In der Umgebung
Mo, 22. Juli 2024

Café Konditorei Stumpf, Wien - Bewertung

am 23. September 2016
SpeisenAmbienteService
Im Grätzel Döblinger Hauptstraße / Würthgasse / Pokornygasse fiel mir dieses historische Lokal auf. Alte Schilder, ehemaliger k. k. Hoflieferant, das sieht ja einmal vielversprechend aus. Geht man hinein, so wird optisch dieser Eindruck bestätigt. Vorne die Bäckerei mit der Mehlspeisenvitrine, von dort geht man weiter in den Café – Raum (alles Nichtraucher). Dieser ist sehr schön altmodisch ausgestattet: Stühle nach Thonet – Art, Kristall – Luster an der Decke, in kleiner Ausführung an den Wänden, große Spiegel über den Sitzgruppen an der Innenwand.

Mitte des Nachmittages waren außer mir nur zwei bis drei Gäste anwesend. Der Ober kam nach kurzer Zeit, und ich bestellte eine Melange und eine Esterhazy – Schnitte, die mir in der Vitrine ins Auge gestochen war.

Die Melange, ich kann es leider nicht anders ausdrücken, war einigermaßen grausig. Sie schmeckte nicht wirklich nach Kaffee; dabei sind meine Maßstäbe nicht unbedingt hochgestochen zu nennen (Mann, Aida, Oberlaa). Zur Esterhazy – Schnitte das Positive zuerst: Sie war nicht „lite“, und von angenehmer Größe. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass die Nüsse im gemahlenen Zustand schon etwas viel Lagerzeit hinter sich hatten. Die Creme, zum Glück, schmeckte frisch, aber die Mehlspeis‘ konnte den Gesamteindruck des Verzehrten auch nicht mehr entscheidend herausreißen.

Das Service ist freundlich und aufmerksam, im "Schanigarten" (zwei Tische auf dem Gehsteig der Pokornygasse, nicht abgeschirmt) kann man allerdings übersehen werden.

Es gibt auch Mittagstisch (nicht probiert); wenn jemand den Mut hat, angesichts solchen Kaffees Spaghetti Bolognese zu verkosten, nur zu!

Meine Konsumation kostete 6,80 €, was im Rahmen liegt, aber es schmeckt mir anderswo besser. Wiederholungsgefahr gering (schade um das schöne Ambiente), da probiere ich dann lieber einmal die schräg gegenüber liegende Café – Konditorei Oberdöbling aus.
Café Konditorei Stumpf - Wien
Hilfreich8Gefällt mir6Kommentieren
3 Kommentare
Bertl2

@cmling: Die Konditoreiketten, die routinemäßig guten Kaffee servieren, wollte ich keineswegs herabwürdigen, sondern nur sagen, dass ich bei Kaffee nicht der Spezialist bin, der nur mit dem Außergewöhnlichen zufrieden ist. ;-)

24. Sep 2016, 06:49Gefällt mir
cmling

Melange & Oberlaa: Zufällig heute erlebt, absolut in Ordnung. (Die Schweizer Apfeltorte war allerdings viel, viel mehr als das.)

23. Sep 2016, 19:27Gefällt mir1
adn1966

Bei einer Konditorei erwarte ich mir, dass die Kernkompetenz neben den Mehlspeisen auch der Kaffee ist. Wenn die Melange nichts kann, wird's eng.

23. Sep 2016, 19:21Gefällt mir1
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.