In der Umgebung
Sa, 22. Juni 2024

Bao.Bun, Wien - Bewertung

am 17. Juni 2017
SpeisenAmbienteService
Hin und wieder muss es dann halt schnell gehen und mag man nicht ausgehen: Zeit für Lieferservice oder TakeAway um die Ecke. Nachdem unser Stammasiate für Sushi, Wokgemüse und Ramen an diesem Sonntag geschlossen hatte, musste eine Alternative her. Da fiel uns die Empfehlung einer Freundin ein: Das Bao.Bun, das als Streetfood-TakeAway-Shop als Teil des Figars in der Margaretenstraße eröffnet hatte. (gut, korrekt lautet die Adresse Schleifmühlgasse…)

Gesagt getan, 10 Minuten später standen wir im Bao.Bun. Der erste Eindruck: Sehr freundliches Personal, auch wenn etwas steif (Irgendwie schräg, wenn man immer mit „Der Herr“ angesprochen wird, vor Allem von jemand um die 30…). Aber der erste Eindruck hat überrascht und zu begeistern gewusst. Erstmal das Wichtigste: Was sind denn Bao, die im Bao.Bun verkauft werden? Auf einer trendigen Kreidetafel war es gleich geschrieben: Bao sind die asiatische Alternativ zu Burger, das heißt Bao sind die eigentlichen Brötchen aus einer Art Germteig, das mit unterschiedlichen Zutaten gefüllt ist und in Asien große Tradition hat. Spannend, hörte ich zum ersten Mal um offen zu sein, daher waren wir schon recht neugierig. Die Baos gibt es zu 2Stk (€ 6,90) oder 3Stk (€ 8,90), wobei man die Sorten untereinander auch mixen kann. Insgesamt wurden 6 verschiedene Sorten angeboten, da wir zu zweit waren, hat es ich angeboten je eine Variante zu nehmen. Dazu gab es hausgemachte Pommes (die waren das sei vorab verraten nicht schlecht aber auch nicht soooo großartig wie angekündigt) und verschiedene Salate (sehr clever, hier wurden einfach die Zutaten der Baos neu zu Salaten gemixt, wir hatten einen Jungspinat Salat mit Sesam, der war sehr gut).

Nach der Bestellung hieß es erstmal Platz nehmen, da die Baos tatsächlich frisch zubereitet wurden: Die Brötchen wurden gedämpft, der Inhalt jeweils frisch gebraten, wow, das war schon gewaltiger Aufwand für ein handtellergroßen Asia-Burger. Entsprechend gestaltete sich dann auch die Wartezeit, dazu wurde aber kostenlos Wasser mit Früchten serviert, war auch recht spannend dem Koch zuzusehen. Die Baos sowie Pommes und Salat bekamen wir dann in einer Tragetasche mit, alles war sauber verpackt und es wurde nichts vergessen.

Hier aber jetzt die 6 Sorten die wir probiert haben:

Burger Bun: Ein kleines faschiertes Laberl, mit Salatherzen, Frühlingszwiebel und Tomaten-Chili-Config. Gut gewürzt, zarte Schärfe, insgesamt unser Favorit

Crispy Chicken Bun: Huhn, Quinoa, Paprika, Frühlingszwiebel und Limetten-Chili-Mayonnaise, lecker, aber ganz schön scharf

Chicken Spieße Bun: Huhn, Linsen, Frühlingszwiebel, Teriyaki Sauce, auch interessant, aber dank Linsen auch schwer zu essen, Linsen gingen etwas unter

Steak Bun: Steack, Erdäpfel-Wasabi-Püree, Lauch, Teriyaki, ein paar dünne Scheiben Steak die schön gebraten waren, das Erdäpfel-Wasabi-Püree gut, aber hätte ruhig mehr Pepp haben dürfen

Lachs Bun: kleines Stück Lachsfilet, Blattspinat, wieder das Erdäpfel-Wasabi-Püree und die Limetten-Chili-Mayonnaise, wieder eher scharf und der Lachs ging leider ein bißchen unter

Seitan Bun: Seitan, Blattspinat, Frühlingszwiebel, Avocado Dip, für uns die schwächste Version, ich kann mit Seitan halt so gar nichts anfangen…

In Summe hat uns das Bao.Bun schon überzeugt: Die Gerichte werden sehr frisch und aufwändig zubereitet, geschmacklich ist es mal etwas Anderes (erinnert im weitesten Sinne an ein pikantes, kleines Germknödel) und das Personal ist wirklich sehr freundlich. Zu zweiten hatten wir 6 Baos, das braucht es dann auch, um satt zu werden. Mit den Pommes und dem Salat machte das dann halt doch € 26,00 aus, nicht wenig für einen raschen Snack am Abend, aber aufgrund der wie schon beschrieben sehr aufwändigen Zubereitung wahrscheinlich auch gerechtfertigt.

Unsere Lieblingsasiaten ums Eck wird das Bao.Bun vermutlich nicht ablösen wenn es rasch gehen muss, aber wenn uns mal nach etwas Anderem ist, werden wir ganz sicher wieder beim Bao.Bun vorbeischauen.
Hilfreich12Gefällt mir11Kommentieren
3 Kommentare
magic

Danke. Voriges Jahr war da noch das "La Taka".

17. Jun 2017, 18:38Gefällt mir
MichaelA2

Ja klar, gerne: Asian Cuisine Bowl in der Schönbrunnerstrasse 67. Habe mein Büro ums Eck und mein Team steht auch drauf. Schaut recht unscheinbar aus, ist aber ein sehr flottes und freundliches Team, Alles wird frisch zubereitet und preislich absolut in Ordnung. Ist unser Klassiker für TakeAway.

17. Jun 2017, 14:42Gefällt mir1
magic

Echt informativ! Werde ich demnächst probieren, aber den Seitan Bun brauch ich echt nicht. Mich würde interessieren, wer denn dein Lieblingsasiate bei dir ums Eck ist (wohne in deiner Gegend).

17. Jun 2017, 13:58Gefällt mir
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.