In der Umgebung
Mo, 22. Juli 2024

Arcotel Wimberger, Wien - Bewertung

am 30. Oktober 2016
SpeisenAmbienteService
Wir übernachteten im Arcotel. Ich habe vorab etwas recherchiert, ob es denn in der unmittelbaren Nähe ein vernünftiges Lokal gäbe. Die Würstelbuden sollen hier ja ganz ordentlich sein, aber diese waren für uns keine Option. Sonst tut sich in der Gegend kulinarisch offenbar recht wenig. Eine Ausnahme scheint die Schreiner’s Gastwirtschaft zu sein, welche sehr gut bewertet ist, samstags jedoch geschlossen hat.

Wir kamen also zu fortgeschrittener Stunde von der Stadthalle zurück ins Hotel, waren müde und entschieden uns trotz der mäßigen Vorbewertungen auf ein kleines Abendessen, welches wir nicht in den Räumen des Wimberger Wiazhaus einnahmen, sondern an einem Tisch im Barbereich. Zum Ambiente des gesamten Hotels sei gesagt, dass es zwar schon etwas in die Jahre gekommen ist, zugleich aber einen sauberen EIndruck hinterließ. Für ein 4 Sterne Stadthotel geht es jedenfalls noch in Ordnung.

Besonders erwähnenswert an der Bar ist die Auswahl an hochklassigen Whiskys, für welche man aber tiefer in das Geldbörserl greifen muss.

Wir bestellten unserer Getränke: Der Prosecco-Aperol (€ 4,60) war geschmacklich einwandfrei, vielleicht hätte dieser aber mit etwas weniger Eis auskommen können. Der Plastik-Strohhalm wurde aus dem Glas entfernt, denn ich halte nichts von jener Gepflogenheit seine Getränke durch Plastik zu schlürfen. Der Cider (Strongbow, € 3,50) und der Johannes-Saft gespritzt 0,5 l (€ 3,40) passten.

Es wurde uns die Speisekarte gereicht, die appetitlich klingende Speisen aufwies. Leider blieb es aber beim Klang. Das Beste an unserem Abendessen war noch die Rinderbouillon mit Frittaten für € 3,40. Ein recht großer Topf mit heißer, ordentlicher Brühe und ausreichend vielen Fritatten wurden uns serviert. Ein paar Karottenstücke befanden sich auch darin und der obligatorische Schnittlauch fehlte auch nicht. Eine gute Suppe.

Interessanterweise wurde für die Wiener Buchstabensuppe € 5,90 verlangt, welche im gleichgroßen Gefäß serviert wurde. Es befand sich zwar darin auch gewürfeltes Rindfleisch, die € 2,50 Aufpreis waren trotzdem unverhältnismäßig hoch. Dass das Fleisch dann auch noch zäh war ließ die Suppe gänzlich durchfallen.

Die sautierten Eierschwammerl auf herbstlichen Salat mit Vogelbeere-Kernöl Dressing (€ 9,90) entpuppten sich als verschiedene Blattsalate mit verschiedenen Pilzen. Eierschwammerl konnte ich dabei auch entdecken, nur wollte ich eigentlich nur diese haben und keine Champignons und Konsorten.
Das Auge isst ja bekanntlich mit. In dem Fall waren sich mein Seh- und Geschmacksinn einig: Mäßig, sowohl optisch als geschmacklich. Man verzierte das Gericht zwar mit ein paar Kürbiskernen, aber z.B. Kräuter, die sich hier so angeboten hätten, fand ich keine vor.

Ein weiteres Gericht, was am Tisch bestellt wurde (Sojakartoffel-Puffer mit einem Gemüse-Letscho) wurde aufgrund mangelnden Geschmacks (keine Würze) zurückgeschickt und auch ohne weiteres storniert und durch eine normale Frittatensuppe ersetzt. Das Service muss ich an dieser Stelle loben: Der Kellner hat uns sehr höflich und nett bedient.

Das normale Frühstücksbuffett ist übrigens einwandfrei und in seiner Auswahl auch reichlich. Einzig könnte man sich bei einem 4 Sterne Hotel auch erwarten, dass Eiergerichte frisch zubereitet werden. So musste man sich eben mit hartgekochten Eiern und Rühreiern zufrieden geben.

Fazit: Das Arcotel Wimberger ist aufgrund seiner idealen Anbindung zum Westbahnhof und zur Stadthalle ein beliebtes Hotel. Die Anlage ist sauber gehalten und das Frühstückbuffett auch in Ordnung, wodurch sich eine Nächtigung anbietet. Vom dazugehörigen Wiazhaus werden wir in Zukunft jedoch die Finger lassen.
Hilfreich10Gefällt mir6Kommentieren
2 Kommentare
HrMann

Ja, das stimmt. Vielleicht muss ich aber noch erwähnen: ich meinte wirklich unmittelbare Gegend, d.h. ich hab nach Lokalen in 300 m Umgebung gesucht, und da gibts dann wenig. Naja, wir waren einfach zu unflexibel an diesem Abend. Nächste Mal weiß ichs schon wieder besser. Danke für den Hinweis!

31. Okt 2016, 07:45Gefällt mir
Bertl2

?? Der siebente Bezirk ist an sich eine gute Lokalgegend.

31. Okt 2016, 05:35Gefällt mir
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.