In der Umgebung
Sa, 22. Juni 2024

Waldviertler Stub`n Glaser, Geras - Bewertung

am 17. Mai 2024
SpeisenAmbienteService
Die Woche vor Pfingsten im schönen Waldviertel :
im Stift Geras tut sich die Gelegenheit zu einem Malkurs auf!
Vor vielen Jahren gab es hier im Ort noch mehrere Lokalitäten, Gasthäuser, Frühstückspensionen sowie eine Stiftstaverne. Hier konnten Künstler und Kreative noch auswählen, wo sie den kleinen Hunger oder den großen Durst stillen, bzw. ihr Nachtlager aufschlagen wollten.....speziell den Malern wird ja nachgesagt, dass sie flüssige Genüsse bevorzugen...
Ganz so sollte ich es nicht mehr vorfinden!
Übernachten kann man zwar im Gästehaus des Stifts immer noch und auch einige Privatzimmer stehen zur Verfügung, aber beim Essen und Trinken sieht es schlecht aus...
Von Mittwoch bis Sonntag allerdings haben die "Waldviertler Stub`n" von Susanne Glaser offen!
Frau Glaser und ihr Partner stellen ein Wirtspaar wie aus dem Bilderbuch dar. Sie steht in der Küche, er hinter der Schank und im Service.
Im Haus geht es urig, freundlich und familiär zu, man fühlt sich fast wie auf einer Berghütte, wozu der "Schmäh" des Wirtes natürlich auch beiträgt! Gut, diesen Schmäh muss man mögen!
Unsere Malergruppe tut es und so liegen wir hier genau richtig!
Die klein gehaltene Speisekarte bietet die berühmten Waldviertler Knödel zu Rindsgulasch, Schweinsbraten oder Grillteller. Für Fischliebhaber steht das gebratene Zanderfilet in der Karte. Zum Gulasch gibt es aber auch selbstgemachte Spätzle, zu den anderen Gerichten knusprige Erdapfelscheiben oder Gemüse-Erdapfelgröstl.
Den Anfang machen zwei verschiedene Suppen, eine Klare und eine Cremesuppe, die Nachspeisen werden mündlich weitergegeben.
Heute zum Beispiel können wir uns an hausgemachtem Tiramisu, Cremeschnitten, oder diversen Eisbechern laben.....
Zum Trinken kredenzt der Wirt grünen Veltliner, gelben Muskateller, Blütenmuskateller und gemischten Satz, sowie selbstverständlich BIER : Keltenbier und Zwettler Bier, vom Pfiff bis zum Krügerl.....
Das Preis,- Leistungsverhältnis passt seht gut!
Beim Besuch des WC war allerdings eine recht steile Treppe zu überwinden, also leider nicht barrierefrei!
Das Ambiente, wie am Anfang erwähnt, erinnert an eine Berg,- oder Schihütte : fast ausschließlich Holz, einige ausgestopfte Tiere, Illusionsmalerei die Fensterläden und Berghänge darzustellen versucht, sowie Trophäen vom Tennis oder Dart!
Und nun der berühmte letzte Satz: Wir kommen definitiv beim nächsten Kurs wieder!
Hilfreich1Gefällt mir2Kommentieren
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.