In der Umgebung
Sa, 22. Juni 2024

Rollercoaster Restaurant Vienna, Wien - Bewertung

am 30. November 2016
SpeisenAmbienteService
Ich gebe zu, bis vor 3 Wochen hatte ich noch nie etwas von diesem Lokal gehört. Als zufällig einmal Freunde aus dem Umland in Wien waren, wollten sie sich unbedingt das Rollercoaster ansehen. Trotz der eher zurückhaltenden Kritiken, entschieden wir uns für einen Besuch. Da unsere Gruppe letztendlich aus 8 Leuten bestand, wurde sicherheitshalber reserviert. Klappte telefonisch ohne Probleme.

Der Eingang lässt vermuten, dass hier mit wesentlich mehr Leuten gerechnet wurde einmal.
Direkt nach dem Eintreten befindet man sich in einen recht großen, trist aussehenden Bereich. Dort sollte wohl grundsätzlich jemand an einen Empfangstischen warten und dich dann weiter geleiten. Vorgefunden haben wir lediglich ein Schild mit dem Hinweis, dass nur der erste Stock heute geöffnet ist und wir uns bitte die Treppen hinauf begeben sollen.

Etwas unsicher die Treppen rauf hat sich dann der erste Eindruck einmal ins positivere gewendet. Dort war schon mehr Leben und eine sehr nette nette Dame empfing uns.
Kurz die Reservierung gecheckt wurden wir sogleich ins Tablet-Bestell-System eingeweiht. Aufgrund der größe unsere Tisches sind 4 Tablets mitgenommen worden. Ging reibungslos, nur einen Ausweiß muss man hinterlegen.

Nachdem wir zum Tisch geleitet wurden, gab es nochmals eine kurze Einweisung in das Tablet und Buzzer System, danach wurden wir schon uns selbst überlassen.

Während die Damen die Karte studierten ließ ich einmal das Gesamtkonzept des Lokals auf mich wirken. Viele LED Lichter, viele Röhren, Musik. Und ja es hat mir gefallen, das ganze hat einen ganz eignen Charme versprüht. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Störend empfand ich etwas die Röhren die den Tisch geteilt haben. Waren bei seitenübergreifenden Tischgesprächen etwas lästig, wüßte aber auch nicht wie man es anders lösen könnte.

Auf jeden Tisch befinden sich zusätzlich Buzzer. Diese Buzzer können bei bestimmten Speisen die zum Tisch geschickt werden gedrückt werden um sie dann per "Katapult" auf 40km/h zu beschleunigen und diese dann einen Looping drehen zu lassen. Ganz witzig die Idee, nur leider ist man heillos überfordert beim ersten Besuch ;-)

Irgendwan bekam ich dann auch endlich das Tablet in die Hand. Bedienung ist selbsterklärend. Also wer ein Smartphone hat, kann auch dieses Teil bedienen. Persönlich hätte ich mir ein wenig mehr Übersicht im Programm gewunschen, hier kann man noch nachjustieren.

Für mich wurde es mal ein Cola und Baguette mit Käse überbacken als Vorspeise so wie ein Pulled Pork Burger mit Pommes als Hauptspeise.

Der Rest verteilte sich auf Burger und Nudeln.

Die Getränke kam dann auch schon per Rohrpost nach wenigen Minuten. Leider hatte sich bei einen Getränk der Deckel gelöst und ein paar Tropfen auf einen von uns verschüttet. -> Später mehr dazu.

War auf jedenfall schon lustig, das Getränk auf seinen Weg zu verfolgen.

Das Essen hat ein wenig gebraucht, hier fing dann das Buzzern an. Gefühlsmäßig wurden nur Beilagen katapultiert. Die Burger zum Glück nicht ;) Diese kamen relativ unbeschadet bei uns an.

So, erstmal zu den Baguettes mit dreierelei Käse überbacken.
Nichts großartiges, Käse war Cheddar, Emmentaler und das Dritte konnte ich leider nicht eindeutig indentifizieren. Hat geschmeckt und um die 3,90€ sicher ein netter Appetitmacher.

Der Tomatensuppe war laut Aussage von anderen Anwesenden warm und geschmacklich in Ordnung. Für 4,90€ noch im Rahmen.

So, dann wurde es etwas hektisch, da alle Speisen für 8 Leute gleichzeitig kamen, meistens noch in 2 Töpfen. Da mussten wir uns erstmal selbst zurechtfinden. Finger wurden keine gequetscht und auch sonst ging alles ohne Verletzungen über die Bühne.

Während des Aufenhalts kam auch immer wieder eine Servicekraft und fragte ob denn alles passt. Zur Not gabs auch noch den die Möglichkeit einen "Kellner" per Tablet zu rufen.

Nachdem mein Pulled Pork Burger die Fahrt gut überstanden hatte begann dann das große Fressen.
Der Burger hatte einen durchschnittliche größe, war wohl im selben Weckerl wie die anderen Burger zubereitet.
Auch hier wieder, er war geschmacklich in Ordnung, kein Highlight. Für 12,90 ein wenig über meiner Schmerzgrenze. Die Pommes, zwar TK Ware aber nicht zu fett, frisch gemacht und noch heiß haben das halbwegs ausgeglichen. Hier bekam ich wirklich einen Topf voll.

Ähnlich erging es dem restlichen Tisch. Keine Highlights und kein totaler Ausfall. Einfach ne brauchbare Mitte wie man es halt bei solchen Franchise Lokalen erwartet.

So, jetzt noch zum Getränkeunfall. Seitens des Service wurde dem leicht angewasserten Freund (es war wirklich nur Mineral) die Hauptspeise erlassen. Ebenfalls hat man sich die meiste Zeit gut im Rahmen der Möglichkeiten des Personals gut um uns gekümmert. Natürlich sind es keine Richtigen Kellner, daher bitte ich die 3 Sterne Bewertung auch in diesem Verhältnis zu sehen.

Das zahlen machte dann auch kein Problem. Tablet hingehalten und gezahlt. Auch hier eigentlich alles Reibunsglos gelaufen.

Natürlich ist das Lokal eher als Touristenattraktion zu sehen, als Wiener geht man einmal hin und dann vermutlich nie wieder. Aber den einen Besuch kann ich empfehlen, insofern man sich mit dem Flair anfreunden kann und etwas ungewöhnliches sehen will.
Rollercoaster Restaurant Vienna - WienRollercoaster Restaurant Vienna - WienRollercoaster Restaurant Vienna - Wien
Hilfreich10Gefällt mir7Kommentieren
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.