In der Umgebung
Mo, 22. Juli 2024

NILS am See, Weiden am See - Bewertung

am 24. Juni 2024
SpeisenAmbienteService
Seit April 2024 gibt es im Boutique Hotel NILS am See das Abendrestaurant Ankkuri– dem kulinarischen Herzstück, wo traditioneller Genuss auf modernes Bewusstsein trifft. Das Lokal mit 36 exklusiven Sitzplätzen lädt ein, erlesene Schätze der Region zu entdecken. Diese zelebriert man mit einer kreativen Fusion aus Wald, Wiese und See. Getreu dem Rhythmus der Erntezeiten, gestaltet sich das Abend-Menü saisonal, und bietet ein abwechslungsreiches Kaleidoskop an authentischen Geschmackserlebnissen.

Naja, das mit den „exklusiven“ Sitzplätzen stellt man sich anders vor. Der Ausblick auf den Freiluft-Pool der Hausgäste ist gegeben; exklusiv geht anders; das andauernde Gewusel der Gäste des Hauses, welche von der Terrasse zur Rezeption (zumeist in Badebekleidung) unterwegs sind ist einfach nur nervig. Ebenso das dauernde Hin- und Herschieben der – offensichtlich schwer zu öffnenden -Schiebetür.

Das Angebot ist eher klein – um es nicht minimalistisch zu nennen- gehalten: 3 Vorspeisen, 1 Suppe, 4 Hauptgerichte und 2 Desserts plus das Abendmenü, das während einer Woche nie gewechselt wurde
Ein ganz und gar klassisch gewürztes, aber zu Brei faschiertes Beef Tatar |Grüner Apfel | Toastbrot 15,90 €

Zur Wahl standen weiters Fisch & Chips vom Zander | Wedges | Remoulade; Pulled Beef Burger | Coleslaw | Mais; Hühnerstreifen gebacken | Kartoffel- Vogerlsalat | Mandeln und Grillpfanne vom Schweinfilet | Saisongemüse | Joghurt Dip

Das Abendmenü: EUR 49,80 pro Person
Ein äußerst geschmackvoll mariniertes Tatar vom Zander | Holunder-Hollandaise | Rucola | Spargelsalat, eine Kohlrabi-Schaumsuppe | Geflügelgrammel | Blüten
Spargelrisotto | Tannensirup | Baby Pak Choi oder Wildentenbrust | Orangen-Polenta | Rhabarber
Als Dessert Creamcheese | Feigenblatt-Mascarpone-Eis | Süße Brösel

Alles Gerichte sehr gut, wirklich sehr gut, optisch perfekt präsentiert; eine wirklich sehr feine Auswahl an Weinen, welche glasweise ( leider nicht aktiv) angeboten werden
Einzig der mickrige Brotkorb – 4 Scheiben Olivenbrot zum Preis von 4,60- hinterließ Verwunderung.

Weniger begeistern der (vielköpfige) Service bei geringen Gästeaufkommen, irgendwie hat man das Gefühl, dass da die ordnende, koordinierende Hand fehlt.
Wir hatten reserviert, wurden zum Tisch geleitet, die Karten wurden überreicht…. Und dann nichts mehr.. Keine Frage nach Aperitifs... einfach nichts... und das viel zu lange.
Man konnte die Szenerie beobachten: Entweder Blick in Richtung Pool „exklusiv“ oder Richtung Bar/Theke & Reception, wo sich 5 MitarbeiterInnen befanden.
Da kommt keine/r auf die Idee, etwas aktiv zu tun. Das angekündigte Gedeck (4,50) wurde nicht serviert, aber auch nicht verrechnet, zur Vorspeise wurde kein Gebäck gereicht.
Aktiv Getränke verkaufen, nachzufragen ob man bei leerem Glas noch einen Getränkewunsch habe passiert nicht.

Hervorzuheben ist allerdings die besondere Freundlichkeit aller MitarbeiterInnen.

In Punkto leibliches Wohl hat die Nachbarschaft der Hotels aber zwei Highlights zu bieten: „Zur blauen Gans“ - wo feinste Kulinarik die Sinne trifft - sowie „Das Fritz“ (3-Gang-Mittagsmenü um € 16,40) sind in unmittelbarer Nähe zu finden.
Tipp: Übernachten im NILS am See und diniert dort, wo feinste Kulinarik die Sinne trifft – im Restaurant zur Blauen Gans gleich nebenan, da gibt’s vom Hotel Nils ein spezielles Arrangement.
Hilfreich2Gefällt mir3Kommentieren
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.