In der Umgebung
Mi, 24. Juli 2024

Neu Deli, Wien - Bewertung

am 9. Juni 2018
SpeisenAmbienteService
Ein Lokal, das ausschließlich auf den Mittagsbetrieb ausgerichtet ist. Dies ist auch okay, da Neu Deli nur wenige Plätze hat und keinen Schanigarten.

Neu Deli befindet sich im 1. Bezirk, unweit des Juridicums, der Börse, und Schottenring, auf der Wipplingerstraße. Es herrscht hier immer Vollbetrieb und location-bedingt eine Schlange. Das Lokal selbst ist klein und eher schlangenförmig, sodass immer wer vor der Tür wartet.

Das Ambiente sonst ist sehr modern und hipp, schwarz und grün, aber passend und nicht grell. Es gibt ein paar Sitze, so 5 bzw. mehr, je nach dem wie dünn man ist. Pro Tisch kann sich auch nur eine Person hier hinsetzen, da auf der anderen Seite bereits die Schlange stehen wird (und es so keinen gegenüberliegenden Sessel gibt).

Hier gibt es Curry, Pasta, Salate und Suppen. Die Wochenkarte bietet ständig neue Sachen, aber auch altbewährte. Ein gutes Misch-Masch also.


Ich habe hier nur die Currys probiert und diese sind zwar nicht "authentisch", aber trotzdem schmackhaft. Die Qualität ist auch gleich geblieben (was aber nicht schlecht ist, da ich eine schlechtere Erfahrung woanders gemacht habe), dies innerhalb der Abstände meiner Besuche von ca. 1 Jahr. Die Preise sind wohl gleich geblieben, soweit ich mich erinnere.
Mehrmals ist es passiert, dass das Fleisch-Curry schon aus ist. Dann muss man sich halt mit einem Gemüse-Curry begnügen, was aber auch nicht schlecht ist.

Teilweise ist das Gemüsecurry gar nicht schlechter als die Fleischvariation, wie ich letztens bemerkte. Das Hühnerfleisch ist eher groß geschnitten, aber davon halt nur wenige Stücke. Es wäre wohl besser das Fleisch kleiner aber balancierter aufzuteilen.

Wenn man möchte, kann man die zwei Currys auch mischen lassen, vielleicht gäbe es dann mehr Gemüse im Curry? Kann sein...

Sonst ist auch zu erwähnen, dass bei jedem Curry noch Joghurt, Mango-Chutney und Koriander je nach Wahl hinzugefügt wird. Das Mango-Chutney ist ausgezeichnet, aber das Joghurt gefällt mir sogar besser.

Die Portionen sind auch okay, zumindest für mich, obwohl ich mir etwas mehr Gemüse wünschen würde.


Am Freitag gibt es eine kleine Suppe oder einen kleinen Salat bei den Wochenspeisen dazu, bzw. wenn man sein eigenes Geschirr/To-Go Box mitbringt, gibt es Salat auch an den anderen Wochentagen.

Die Bedienung ist meist sehr nett und motiviert trotz des großen Andrangs. Wenn man oft genug kommt und sich die Visitenkarte abstempeln lässt, wird man dann auch auf das 11. günstigste Gericht eingeladen.
Hilfreich5Gefällt mirKommentieren
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.