In der Umgebung
So, 21. Juli 2024

Mama & Der Bulle, Wien - Bewertung

am 27. Jänner 2020
SpeisenAmbienteService
MAMA & DER BULLE, dass Lokal der Huth Familie, in der Schellinggasse, das ich noch nicht kannte. Das hat sich am Donnerstag den 23.1.2020 um 18h aber geändert, stand doch ein Treffen mit den lieben ehemaligen Arbeitskollegen am Programm. Das ist jenes neben der Gastwirtschaft, beide auf Hausnummer 5, im Ersten. Vis a vis sind da Moritz und da Max auf 6.

Die Anreise vom 8ten kommend wie gehabt, mit der 2er Bim bis Station Weihburggasse, also eigentlich bin ich beide Strecken a 30 Minuten zu Fuß gegangen.

Wie stehts auf der HP geschrieben: Mama‘s bestes Steak für alle. Das perfekte Steak für jeden Tag, in unglaublicher Qualität, zum fairen Preis. Mama hat lange nach dem perfekten Steak gesucht, es sollte saftig und von höchster Qualität sein, dabei aber leistbar bleiben. Zart sein und mit einem großartigen Geschmack überzeugen. Dann hat sie es endlich gefunden: Das Flat Iron Steak!

Das will natürlich probiert werden und zwar in der 350g Version um € 21,50. Gibt es auch zu 210g, dann kostet es € 14,50. Dazu Original Steak Fries und Mama‘s Saucenboard. (€ 3,50 bzw. € 3,60) Ich bin zwar normal keiner der Saucen zum Steak mag, aber ich wollt‘s wissen und zu den „Erdäpfeln“ passt das schon. Und nachdem am Ende des futterns noch sehr viel davon übrig war, habe ich mir noch die Süßskartoffel Fries um € 5,-- als Nachspeise gegeben. :-)
Das Fleisch war wunderbar saftig, zart und weich, mit schönen Grillspuren und bereits in vier Teile quer aufgeschnitten, als es den Weg zu mir fand. Die Garstufe medium wurde gut getroffen. Dazu war am Teller ein kleines Stück Maiskolben, auf einem Holzspieß, damit man ihn unfallfrei essen kann, sprich sich die Finger nicht schmutzig macht. Ich liebe Maiskolben mit etwa Salz! Auch beide Fries haben mich überzeugt, sie waren überaus knusprig und geschmackvoll.
Was gibt es zu den Saucen zu sagen, die Trüffel Mayo war grandios, ebenso Spicy Habanero Aioli. Die würde ich als würzig, aber nicht scharf bezeichnen und beide waren wunderbar cremig. Auch die BBQ mit ihrem typisch rauchigen Aroma war sehr gut. Einzig die Sauce Bearnaise hat mir nicht sonderlich geschmeckt, was aber sicher an mir und nicht ihr lag.

Eine nette Idee fand ich, dass man quasi zur Begrüßung gut gesalzenes Popcorn bekommt. Gesamt standen 3 volle Blechhäferln davon am Tisch, hatte ich ewig nicht und fand reißenden Absatz nicht nur bei mir.

Interessant auch das Essenswerkzeug, statt einem Messer bekommt man ein kleines Beil zum Fleischschneiden. Zuerst war ich etwas skeptisch, liegt aber guter in der Hand und war sehr scharf.

Zu trinken hatte ich zwei Seidln vom „From Mama with love, Tankbier“ gebraut in Ottakring, serviert im Tonkrug. Es war angenehm zu trinken, da wenig herb und durch den Tonkrug blieb es auch bis zum letzten Schluck gut gekühlt. Dafür wollen sie € 3,60, fürs Große zahlt man € 4,60.
Der sehr gute Espresso ist um € 2,70 zu haben. Leitungswasser gibt’s auf Bestellung und kost nix.

Das Lokal zu beschreiben fällt mir etwas schwer, da die Eindrücke sehr vielfältig waren und ich mich mehr auf die Kommunikation mit den Kollegen konzentriert habe. Wir saßen oben, ganz hinten, mit Blick auf den Biertank. Die Tische aus Holz, waren bereits mit den Unterlegern, gleichzeitig die Speisekarte eingedeckt. Auch waren Besteck, Servietten und die Menagen mit Bierdeckeln schon da, als ich kam. Die Sessel laden zum Verweilen ein. Das Lokal empfand ich als gemütlich, ideal für Gruppen, weniger fürs Zweierdate. Sehr schlau sind die an und für sich vielen kleinen Tische, man kann sie perfekt zusammenstellen und so Große draus machen. Es gibt Ziegelsteinwände, einen schönen Holzboden und Fenster mit Rundbögen. Nette „Hütte“.

Was bei der Mama etwa schwächer ist, als in den anderen 3 Lokalen hier im Grätzl, ist das Personal. Unser junger Kellner ist zwar ein Profi seines Fachs, er ist aufmerksam, flott und weitgehend freundlich, nachfragen allerdings Fehanzeige und er lief mit einem Gesicht herum, wie sieben Tage Regenwetter. Ihm zur Seite einige Helferleins, über sie kann ich nichts sagen. Sehr freundlich war auch der junge Mann beim Empfang, der uns den Tisch zuwies.

Alles in allem gibt es sehr leiwandes Essen, das Ambiente gefällt, unser Servicemitarbeiter hat aber noch Potential nach oben.
Wenn man im Ersten gut und zu vernünftigen Preisen Burger (€ 9,90 bis 11,90) und Steak essen will, dann ist man hier richtig. Ja und alle meine Kollegen waren auch zufrieden, mit dem was sie am Teller hatten!

Zwei Mittagmenüs gibt es bei MAMA & DER BULLE übrigens auch. Mahlzeit!
Mama & Der Bulle - WienMein Flat Iron Steak, feine Sache! - Mama & Der Bulle - WienSaucenboard und Steak Fries - Mama & Der Bulle - Wien
Hilfreich9Gefällt mir8Kommentieren
1 Kommentar
adn1966

Danke für die Bewertung, Stammersdorfer. Wird morgen ausprobiert. :-)

28. Jän 2020, 18:37Gefällt mir1
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.