RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
30
30
30
Gesamtrating
30
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Krone in AuKrone in AuKrone in Au
Alle Fotos (7)
Event eintragen
Krone in Au Info
Ambiente
Vornehm
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Gängige Karten
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
11:30-14:00
19:00-21:30
Mi
11:30-14:00
19:00-21:30
Do
11:30-14:00
19:00-21:30
Fr
11:30-14:00
19:00-21:30
Sa
11:30-14:00
19:00-21:30
So
11:30-14:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Krone in Au

Jaghausen 4
6883 AU im Bregenzerwald
Vorarlberg
Küche: International, Österreichisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: (05515) 2201-0Fax: (05515) 2201-201
Lokal teilen:

1 Bewertung für: Krone in Au

Rating Verteilung
Speisen
5
4
3
1
2
1
0
Ambiente
5
4
3
1
2
1
0
Service
5
4
3
1
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 23. Juli 2013
Pressesprecher
89
34
19
3Speisen
3Ambiente
3Service
7 Fotos1 Check-In
Gelistet in: Vorarlberger Kronen

Am Weg "vo Mello bis ge Schoppornou" liegt ... Au. Die kleine Gemeinde im hinteren Bregenzer Wald beherbergt ein 4-Sterne-Hotel, die Krone. Liebe Freunde aus Wien haben die Zuckerpuppe und mich dorthin zum Essen eingeladen. Nach dem für mich persönlich unglücklichen Verlauf der Motorradsaison eine schöne Gelegenheit, wieder einmal ein Lokal zu bewerten.

Die Krone ist ein traditioneller Betrieb im modernen Gewand. Ab 1998 wurde das Haus in mehreren Etappen unter Beiziehung der regionalen Handwerkskunst komplett erneuert. Die Fassade ist imposant und wirkt ob der vorgesetzten Holzlamellen trotzdem leicht. Sie fügt sich gut in die prachtvolle Umgebung ein. Innen sieht alles sehr proper aus, für meinen Geschmack sogar zu proper. Von den Materialien her dominiert Holz, etwas Stein, etwas Textil, überwiegend weiße und wenig geschmückte Wände. Ein Hauch Sterilität macht sich breit.

Wir werden an unseren Tisch geführt und von Kellner David bedient. Die Verständigung ist - ob seines Migrationshintergrundes - etwas schwierig ... was sich bei der "Curry-Garnele" rächen sollte. Aber der Reihe nach:

Als ersten Gang gab es "marktfrische Salate vom Buffet mit verschiedenen Dressings". Konkret wurden Blatt-, Nudel-/Schinken-, Sellerie-/Apfel-, Kartoffel-, Rettich-, Tomaten-, Gurken-, Bohnensalat usw. angeboten. Balsamico- und Joghurtdressing waren angerichtet. Alternativ gab es noch jede Menge Öle und Essige zum selber Abschmecken. Sehr konventionell, g'schmackig aber nicht gerade der klassische Einstieg in ein mehrgängiges Gourmet-Menü. Hätte ich zu diesem Zeitpunkt schon um die Portionsgröße der folgenden Gänge gewusst, wäre es wahrscheinlich noch etwas mehr vom schmackhaften Nudelsalat geworden.

Als zweiten Gang gab es Panna Cotta vom Karfiol, serviert mit Curry-Garnele. Letztere habe ICH abbesellt. Bekommen hat sie niemand von uns Vieren. Der Karfiol war gut herauszuschmecken, das Panna Cotta von guter Konsistenz. Dazu gab es noch eine kleine Gemüse-Sulz und ein von mir nicht bestimmbares "Stangerl". Alles in allem ein gelungener Auftakt.

"Essenz vom heimischen Kalb mit knusprigem Wurzelgemüse" nannte sich der dritte Gang. Das Wurzelgemüse kam gebacken auf einem Spieß dekorativ über das Süppchen gelegt. Bei mir natürlich nicht, weil ich ja die Garnele abbestellt hatte! So begnügte ich mich mit der sehr heißen und intensiv schmeckenden Suppe mit Juliengemüse und allerlei sonstigen Petitessen. Wirklich sehr gut!

Beim Hauptgang (#4) standen zur Auswahl: "Alt Wiener Backhuhn begleitet von geschmorten Salatherzen", "Gebratener Spanferkelrücken auf Krautfleckerl" oder "Strudel vom Vorarlberger-Rahmriebl, dazu Minigemüse und Bergkäse-Aromen". Unsere Wahl fiel einhellig auf das Spanferkel. Nämliches kam in Miniaturform auf einem nicht weniger kleinen Beet von sehr knackigen Krautfleckerln. Für meinen Geschmack etwas zu wenig Sauce und das Fleisch etwas zu wenig gewürzt. Die Fleckerl waren in dieser Variante aber sehr einfallsreich und es hätte ruhig mehr sein dürfen.

Zum Abschluss gab es für die Männer - die Frauen verzichteten - noch "Schokolade und Zitrone". Konkret handelte es sich um ein Stück Zitronenkuchen, selbstgemachtes Zitronat und einen Löffel Mousse au chocolat. Eine durchaus interessante Kombination, hervorzuheben das sehr intensive Zitronat.

Mit einem wohligen Sättigungsgefühl wechselten wir auf die Terrasse, wo wir von Kellner Norbert den Rest des Abends bei diversen Getränken (auch sehr guten Cocktails ohne Alkohol) umsichtig serviciert wurden.

Resümee: Auf die Gault Millau-Haube scheint man sehr stolz zu sein. Und tatsächlich hat die Küche (3+) überraschende Ansätze. Vielleicht kämen die aber besser zur Geltung, wenn man das Ganze mit etwas mehr Understatement verbinden würde. Die gute Stube (3+) dürfte auch mit etwas mehr Wohlfühlfaktor aufgewertet werden. Dafür müssen nicht zwangsläufig Ölgemälde von röhrenden Hirschen an die Wand. Und auch das Service (3-) hängt stark an den handelnden Personen. Eine Herausforderung für das Management, hier ein einheitlich hohes Level zu gewährleisten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja20Gefällt mir13Lesenswert10
Krone in Au - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

6850 Dornbirn
5 Bewertungen
6850 Dornbirn
0 Bewertungen
6900 Bregenz
1 Bewertung
6900 Bregenz
3 Bewertungen
6708 Brand
1 Bewertung
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Vorarlberger Kronen

Offensichtlich gibt es keine Vorarlberger Gemeinde, die e...

Mehr Guides »

Erst-Tester

Bewertet am 23.07.2013

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK