In der Umgebung
Do, 13. Juni 2024

Holledauer, Hagenbrunn - Bewertung

am 24. Mai 2019|Update 13. Jul 2019
SpeisenAmbienteService
Am Montag den 20.5.2019 hat es uns wieder einmal in den Heurigenort 2102 Hagenbrunn, gleich hinter die Wiener Stadtgrenze verschlagen. Auf etwas über 2000 Einwohner kommen 14 Betriebe und weitere 5 die nur Wein verkaufen, sehr beachtlich.

Wir statten dem Weingut und Buschenschank von Petra und Josef HOLLEDAUER, nach vorheriger telefonischer Reservierung, einen Besuch ab. Man findet ihn in Fahrtrichtung Korneuburg, links in der Hauptstraße 29. Geparkt wird schräg vis a vis, am Ortsparkplatz, nur wenige Schritte vom Lokal entfernt.

Unserer Vermutung nach, dürfte es sich aber um einen Heurigen handeln, da auch verschiedene warme Speisen verkauft werden, was eine Buschenschank nicht darf. Es muss eigentlich so sein!

Ich war vor ewigen Zeiten einmal dort, Erinnerungen niente, außer natürlich an die Hausfront, vom oftmaligen vorbeifahren.

Es handelt sich dabei um ein sauberes, gepflegtes, recht modernes, helles Nichtraucherlokal. Die Tische und Bänke aus hellem Holz, der Steinboden etwas eigenartig gscheckat und für die Fenster weiße Jalousien mit Holledauer Aufdruck. Ein nicht wirklich typisches Lokal, wie man es in der Gegend sonst findet. Einen schönen Gastgarten gibt’s, der aber genauso wie das Lokal wenig frequentiert war.

Wir hatten unseren kleinen feinen Tisch im vorderen Lokalteil, in der Nähe des Eingang, da wo auch Schank und Buffett sind.

Ein freundlicher männlicher Servicemitarbeiter schupft das wenige Geschäft sehr souverän. Er ist überaus aufmerksam, ja der sieht alles, fragt öfters nach und er ist trotz seiner etwas festeren Statur auch sehr flott. Ja so geht Heurigenkellner.

Die flüssige Ernährung bestand aus zwei perfekten weißen Spritzweinen (€ 1,70) gegen den Duascht, weil der is ja bekanntlich a Luada :-))
Die Weinverkostung bescherte uns je 1/8 Sämling 88, sowohl den von der Schank zu € 1,30, als auch den aus Bouteille um € 2,30. Beides 2018ener, die uns aber nicht sonderlich begeisterten, sie hatten zwar keinen Fehler, das wars aber auch schon. Dann noch einen Gemischten Satz aus 2017 (€ 2,30) und den Grünen Veltliner 2010! Reserve - Barrique Ausbau, für € 2,60. Der GS war was feines, fruchtig, angenehm zu trinken, in der Nase hatten wir aber kaum was. Der GV war übrigens der „teuerste“ der Weine, gemeinsam mit einem der zwei Roten. (ZW und eine Cuvee aus CS+ME) Ja und der aus dem Eichenfassl war der Hammer. Ein weißer, mit schon fast dunkelgelber Farbe, sah etwas ölige aus, war aber nicht zu süß, einfach großartig. Ist schwer zu beschreiben, weil sowas bekommt man kaum wo.
Ab Hof kostet der 9,-- Euro und eine fuhr mit nach Hause.

Vom Buffett, wo die Chefin regiert, haben wir uns folgendes geholt: 1 Grammelknödel mit Kraut, Frau war höchst zufrieden, das Kraut perfekt, nicht zu süß nicht zu sauer und sehr viel davon. Der Knödel vielleicht nicht ganz so gummelig wie beim Moser, einen Ort weiter in Kleinengersdorf, aber einwandfrei, die Fülle gschmackig.
Ich hatte ein Stück Blunzn mit essbarer Haut. Die war guter Durchschnitt, anständig gewürzt, der letzte Pfiff hat ihr aber gefehlt, sowie eine stärker Scheibe eines Schopfbratens. Das Fleisch wunderbar weich, anständig durchzogen, mit herrlicher Kruste, der Saft dünn und fast geschmacklos.
Dazu hatte ich 2 knusprige Salzstangerln, 2 x Estragon Senf in diesen unnötigen Portionsbeuteln und einen Salat, halb Frühkraut, halb Gurke. Das Kraut perfekt mariniert, knackig, herrlich, die Gurke irgendwie a bissl fad, Salz half. 20,-- Euro mit Maut hats gekostet.

Gut gegessen, Ambiente schön, aber nicht typisch, mit einwandfreiem Service. Was die Speisennote betrifft, so wäre 3,5 wieder einmal die richtige Note gewesen. Die Liebste meinte mach 4 draus..... und so geschah es :-))
Das Preisniveau beim HOLLEDAUER mehr als fair, wie wir meinen und wieder einmal wurden wir bestätigt, Heurigen in Hagenbrunn, Preis Leistung fast überall top.

Was sonst noch auffiel. Das Himbeerkracherl kostet € 1,70, mit dem Zusatz „Liebe Kinder kommt zur Schank und lasst euch eure leeren Kracherl-Gläser wieder auffüllen“
Grammelknödel, feine Sache..... - Holledauer - Hagenbrunn…..Stammersdorfers "Stillleben" - Holledauer - HagenbrunnHolledauer - Hagenbrunn
Hilfreich10Gefällt mir8Kommentieren
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.