In der Umgebung
Di, 23. April 2024

Gasthof Kemmetmüller

Hauptstraße 22, 4580 Windischgarsten
Küche: Österreichische Küche, Internationale Küche
Lokaltyp: Gasthaus, Bierlokal
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen
kleines Windischgarstner Gröstl - Gasthof Kemmetmüller - WindischgarstenRindsuppe mit überbackenem Leberknödel - Gasthof Kemmetmüller - Windischgarstenalte Gasthof der auch Zimmer vermietet - Gasthof Kemmetmüller - Windischgarsten
Gasthof Kemmetmüller - Windischgarsten

Gasthof Kemmetmüller

Speisen
Ambiente
Service
Info: Du kannst deine Bewertungen jederzeit bearbeiten oder löschen.

Bewertungen

Stammersdorfer
Experte
am 2. Juni 2016
SpeisenAmbienteService
Mitten in Windischgarsten/OÖ, auf der Hauptstraße 22, ist der Gasthof KEMMETMÜLLER. Da gibt’s nicht nur den Wirten, sondern der vermietet auch Zimmer, in meinem Fall für drei Nächte, vom 26.5. bis 29.5.2016. Nach einer seeeehr langen Nacht am 27.5. um 13:30 auf ein Frühstück/Mittagessen im ehe...Mehr anzeigenMitten in Windischgarsten/OÖ, auf der Hauptstraße 22, ist der Gasthof KEMMETMÜLLER. Da gibt’s nicht nur den Wirten, sondern der vermietet auch Zimmer, in meinem Fall für drei Nächte, vom 26.5. bis 29.5.2016.

Nach einer seeeehr langen Nacht am 27.5. um 13:30 auf ein Frühstück/Mittagessen im eher spartanischen Gastgarten eingekehrt. Sonderlich viel war nicht los, an diesem Freitag Fenstertag. Den Tisch konnte ich mir somit aussuchen. Es wurde einer mit Blick auf die Hauptstraße, unter freiem Himmel, gleich wenn man in den Garten rein kommt links. Ein anderer Teil, etwas weniger als die Hälfte, ist mit Plexiglas überdacht. Der Boden da ist gänzlich mit Steinen ausgelegt, die klappbaren Sessel, das Gestell aus Metall, die Sitzfläche aus Holz, eher wackelig und die dazu passenden Tische sind gelb eingedeckt.
Drinnen verschiedene urige alte Stuben, hier dominiert in die Jahre gekommenes Holz und in einer davon wird geraucht. Das Haus dürfte schon sehr lange an dem Ort stehen und macht alles in allem einen recht sympathischen Eindruck.

Zum Start in den Tag zuerst einmal einen sehr ordentlichen starken Espresso (€ 2,20) und einen Apfelsaft gespritzt groß (€ 3,40) getrunken. Der nix besonderes, Durchschnittsware.
Weiter ging’s mit einem Suppal, in dem einsam ein überbackenes Leberknödel schwamm, sowie einiges an Gmias und Schnittlauch. (€ 3,50) Die Suppe gut, kräftig, eine mit ordentlich Rind, das Knödel fest, aber eher geschmacklos.
Weiter ging es nach kurzer Wartezeit mit einem kleinen Windischgarstner Bauerngröstl, gibt’s auch in groß, kostet dann € 8,80, um einen mehr als das Kleine. Das Bestand aus Knödel, Erdäpfel, Schweinsbraten, Speck, viel Zwiebel und oben drüber ein Spiegelei. Es war gschmackig, gut gewürzt, nur hätten man alles wesentlich besser anbraten können/müssen. So wars halt nur Durchschnitt.
Denn Abschluss machte dann wieder einer kleiner schwarzer starker.

Der Chef Herr Mayerhofer in der abgewetzten Ledernen und seine Frau/Freundin im feschen Dirndl, sind im Service. Er sehr freundlich, weitegehend aufmerksam und immer wieder nachfragend, trotzdem ein recht „eigener“ Kerl, mit einem halblustigen Schmäh, den sicher nicht jeder mag. Mia woas wuascht. Sie dagegen unauffällig und eher schmähstad wie man so schön sagt, aber auch sie sehr freundlich, aufmerksam und überaus flott. Lächeln kann sie leider gar nicht.

Alles in allem ein ordentlicher Dorfwirt, wo man schon einkehren kann wenn man da ist, was das Lokal allerdings genau ist, weiß ich nicht, da es nicht nur österreichisches, sondern auch Pizza und Konsorten bietet. Man muss aber wahrscheinlich in einer 2400 Einwohner Gemeinde so einiges bieten, um überleben zu können, zumal es eine Vielzahl an weiteren Wirten im Ort gibt.
Die Rechnung vom Chef auf einem handgeschrieben Zettel, da wird noch Wert auf Tradition gelegt. :-))

Womit der KEMMETMÜLLER sicher auch punkten kann, ist das selbst gebraute Kemmet Bräu. Ein fast nie Biertrinker wie ich, war von dem köstlich Gerstensaft begeistert, leicht trüb, nicht bitter und immer perfekt gekühlt. Gibt’s seit etwa 15 Jahren in hell und dunkel wie mir die HP verriet.

Danach noch auf ein sehr gutes Schleckeis vis a vis, in die Konditorei Thallinger, aber das ist wie immer eine andere Geschichte.....
kleines Windischgarstner Gröstl - Gasthof Kemmetmüller - WindischgarstenRindsuppe mit überbackenem Leberknödel - Gasthof Kemmetmüller - Windischgarstenalte Gasthof der auch Zimmer vermietet - Gasthof Kemmetmüller - Windischgarsten
Hilfreich9Gefällt mir7Kommentieren
Bewertung schreiben
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.