In der Umgebung
Mo, 22. Juli 2024

Der Wiener Deewan, Wien - Bewertung

am 19. September 2017
SpeisenAmbienteService
So, ich hab es auch endlich mal geschafft und war im Deewan, der ja quasi irgendwie schon eine Institution des Wiener Studentenlebens ist. Wahre Lobgesänge hab ich da schon gehört.

Speisen (4): Also mir hat es wirklich sehr gut geschmeckt. Die Auswahl ist jetzt nicht riesig, aber ausreichend, wie ich finde, und da das Lokal sehr gut besucht ist, wird das Buffet auch sehr schnell wieder aufgefüllt und alles ist frisch. Ich habe drei Speisen verkostet:
- Dhal: Klassisches Linsengericht, eher mild, aber gut abgeschmeckt, Linsen genau die richtige Konsistenz
- Rindfleisch mit Spinat: Mhm, da könnte ich mich reinlegen. Das Rindfleisch ganz lange geschmort, schön zart, dazu diese absolut köstliche Spinatsauce, die würzig und leicht scharf ist.
- Kürbiscurry: Auch sehr gut, wenngleich für mich schon an der Grenze, was Schärfe betrifft. Allerdings funktioniert das bei diesem Gericht sehr gut, weil die Süße des Kürbis einen schönen Konterpunkt setzt.

Dazu gab es: Fladenbrot (auch noch warm, aber keine Ahnung, ob das jetzt selbstgebacken oder selbstaufgebacken war), Reis (schön locker, gute Garstufe) und Salat mit Joghurt-Sauce.

Nachspeise hätte es auch gegeben, aber die habe ich nicht mehr unter gebracht.

Ambiente (2): Mäh. Also wir sind oben gesessen, da war es ein bisschen zugig, weil die Tür offen stand (und es waren jetzt schon eher herbstliche Temperaturen) - unten war es allerdings durch die Nähe zur Küche sehr warm. Wir hatten Glück, dass gerade ein Tisch freigeworden ist, aber so richtig abgeräumt wurde länger nicht (das gehört eigentlich schon zum Service) und dann wurde auch nicht richtig gewischt, dh. es waren noch Flecken der Voresser zu sehen. Von der Einrichtung her schreit es irgendwie Studentenlokal, ist aber jetzt auch nicht komplett ungemütlich. Die Toiletten sind im Keller - dh. barrierefrei ist es nicht.

Service (2): Ich war eher mäßig begeistert, gut, bei einem Buffet gibts auch nicht so viel Service, aber z.B. dass es länger gedauert hat, bis der Tisch abgeräumt wurde, dass nicht feucht gewischt wurde, das ist schon schade. Aber als wir gegessen hatten, wurde schon eher schnell abgeräumt. Hm. Ich bleib bei einer 2, aber vielleicht haben wir auch nur eine schlechte Zeit/einen schlechten Tag erwischt.

Fazit: Durchaus einen Besuch wert. Ich find das Konzept (pay as you wish) toll, das Essen war richtig gut, aber um lang gemütlich mit Freunden zusammenzusitzen ist es halt eher nichts.
Hilfreich11Gefällt mir7Kommentieren
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.