RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

L'autentico - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 9. Juli 2014
cuppes
11
1
4
5Speisen
4Ambiente
4Service

L’autentico, das ehemalige d.a.s. hungerberg, in der Grinzinger Allee bietet nach eigenen Worten „Süditalienische Spezialitäten – authentisch zubereitet“. Gut, ich bin interessiert, da die Pizzen, Pasta und auch alle anderen Speisen schon auf den Fotos sehr gut aussehen.

Tisch online reserviert, angekommen, freundlich empfangen und zu einem schönen 4er Ecktisch unter freiem Himmel geführt – problemlos wie es sein soll.
Der Gastgarten liegt vor dem Lokal an der Grinzinger Allee und bietet ca. 30 Personen Platz. Wirklich sehr schön mit Holzboden, hellen Sonnenschirmen und auch Sessel mit Armlehnen, das bei mir immer sehr gut ankommt.

Vorweg gab es Campari Orange, der für einen Preis von € 5,8 sicher problemlos mit frisch gepressten Orangensaft angeboten werden darf. Leider war es nicht so und auch das Mischverhältnis war bei drei Gläsern, die zur gleichen Zeit an den Tisch kamen, nicht einheitlich. Somit Mittelmaß und für meinen Geschmack preislich etwas zu hoch angesetzt.
Eine 0,75 Flasche Mineral für € 5,7 und die weißen Spritzer für € 3,1 sind aber durchaus angemessen, da gab es gar nichts einzuwenden.

Generell ist die Speisekarte nicht all zu groß, aber wenn dann das Angebotene passt macht es durchaus Sinn.
Vorspeisenklassiker wie Vitello Tonato, Tartare di Manzo, Miesmuscheln, Antipasti Vorspeisenteller sind ebenso zu finden wie Tomatensuppe oder Bruschette.
Wir entschieden uns zu zweit für ein Tartare di Manzo, ein Beef Tartare auf italienisch. So, und jetzt muss ich sagen, dass er einzige Kritikpunkt war, dass es nicht geschnitten/gehackt war, sondern faschiert. Aber geschmacklich ist es für mich eines der besten Beef Tartare gewesen, die ich in Wien jemals gegessen habe. Einfach traumhaft abgeschmeckt, so dass der Fleischgeschmack nicht überwürzt wurde. Ich sage es nicht oft, aber es war ausgezeichnet. Minimalistisch angerichtet mit geviertelten Toastbrotscheiben, Butter und kleiner Salatgarnitur. Auch der Preis von knapp € 13 stimmt komplett.

Als Hauptspeise wurde Pizza und Pasta serviert. Was ich als sehr positiv anmerken muss ist, dass man nach der Vorspeise nicht sofort den Hauptgang vorgesetzt bekommt oder der gar schon in der Küche wartet, sondern man bekommt ein wenig „Entspannungszeit“.
Laut Restaurant wird die Pizza nach neapolitanischem Originalrezept, mit den besten italienischen/authentischen Zutaten in einem originalen Holzofen zubereitet. Gut, dann gehe ich aber mit einer anderen Erwartung an die Hauptspeise heran.
Pizza Diavola. Die Größe wirklich überraschend, groß. Man könnte im 19. Bezirk bei einem Italiener auch etwas anderes vorgesetzt bekommen.
Der Rand hat sogar kleine Bläschen geworfen, der Boden sehr dünn, aber nicht knusprig (wie in der Riva etc.) und richtige Holzofenaromen. Es wurde genau meinen Geschmack getroffen, auch der Belag war tip top, nicht zuviel und qualitativ mit Garantie überdurchschnittlich gut, wie in der Speisekarte beschrieben.
Die Pasta, Spaghetti Vongole, die meine bessere Hälfte orderte, kostete ich und ich konnte nichts bekritteln. Die Nudeln al dente gekocht, Meeresfrüchte sehr gut und es hat nach Spaghetti Vongole geschmeckt. Was soll man sagen …

Das Service war unaufdringlich ruhig, für mein Empfinden genau richtig. Einzig eine weibliche Servicekraft, die offensichtlich noch nicht die „Welterfahrung“ mitbringt war etwas, hmmm, sagen wir nicht auf einem Niveau mit dem anderen Personal. Gar nicht ungut oder unfreundlich, aber vielleicht noch etwas unbeholfen – das wird sicher noch.
Schade finde ich es, dass das Service beim Herannahen der Gewitterwolken und des starken Windes nicht automatisch gekommen ist und nachgefragt hat, ob wir vielleicht ins Lokal wechseln wollen und die Speisen/Getränke für uns „umgesiedelt“ hat. Das darf man sich in einem solchen Restaurant erwarten. Egal, wir schnappten unsere Hauptspeisenteller und die Getränke und setzten uns nach Nachfrage ins Innere des Restaurants. Ein sehr moderner Raum, vielleicht etwas zu modern, weil die Sitzbank einfach unbequem ist, da die Rückenlehne eher eine Lendenwirbelstütze ist und man so nicht wirklich auf Dauer entspannt sitzen kann (ich glaube, dass die Einrichtung vom Vorgängerrestaurant übernommen wurde und nur leicht adaptiert wurde).

Für uns war es im L’autentico ein sehr schöner Abend, mit ausgezeichnetem Essen. Der Preis war mit Maut € 60 – eigentlich sehr human für das Gebotene und die Gegend.
Wir kommen wieder, wie hoffentlich auch viele andere, da es in Wien an solchen Pizzen fehlt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir7Lesenswert2

Kommentare (1)

am 9. Juli 2014 um 22:28

Ein sehr schöner Bericht, für den ich gerne danke!
Gerry

Gefällt mir1
Experte
215
47
L'autentico
Grinzinger Allee 30
1190 Wien
Speisen
Ambiente
Service
41
31
32
3 Bewertungen
L'autentico - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK