RestaurantTester.at
Registrieren | Einloggen | Facebook Connect Einloggen mit Facebook
Lokale in deiner Nähe
Erweiterte Suche
Home Mein Profil Guides Events Lokal eintragen
SpeisenAmbienteService
36
35
36
Gesamtrating
36
Rating Details
Wratschko Wratschko Wratschko
Alle Fotos (30)
Event eintragen
Wratschko Info
Hot List - Top 100
RESTOmeter RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 100 | 15
Wien
Rang: 86
Features:
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente:
Gemütlich
Preislage:
Mittel
Kreditkarten:
Keine Info
Öffnungszeiten:
Mo:
17:00-01:00

Di:
17:00-01:00

Mi:
17:00-01:00

Do:
17:00-01:00

Fr:
17:00-01:00

Sa:
17:00-01:00

So:
geschlossen
Info hinzufügen oder updaten
Fotos hochladen
Lokalinhaber?

Wratschko

Neustiftgasse 51 | 1070 Wien (7. Bezirk - Neubau)
Küche: Wiener Küche, Vegetarisch
Lokaltyp: Beisl
Tel: 01 523 71 61  Fax: 01 523 71 61
Gastgarten, Schanigarten
Lokal bewerten
6 Bewertungen für: Wratschko (36)
am 13.11.2012
abendesser
Basis Level 1
6
1
Sp
Am
Se
4
4
3
eines meiner lieblingslokale.
urig, alt, gemütlich. und das essen ist immer sehr gut und frisch. leider deshalb auch die oft langen Wartezeiten. ich habe mir deshalb angewöhnt nicht erst hin zu gehen, wenn ich schon Hunger habe, sondern schon eine stunde vorher ;)
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
am 18.06.2012
MrVodoo
Basis Level 1
7
1
Sp
Am
Se
5
3
3
Also für mich ist und bleibt das Wratschko eine Sensation - vor allem das Essen (immer gleichbleibende Qualität!).

Recht gemütliche Atmosphäre, alles schön Dunkel, die alten Tapeten, die Holztäfelung, die alten Sesseln...

"Studentinnen"-Service freundlich, nett mit Herz bei der Sache, aber keine Vollprofis.

Faschierte Laibchen oder Hühnerleber mit Kartoffelpürree - Weltklasse! Lammstelze ausgezeichnet. Oder auch eine einfache Fritattensuppe. Topfenpala mit Rhabarber - wie von der Oma gemacht, ein wenig hübscher dekoriert ;-).

Wechselnde Speisekarte mit Klassikern oder auch mal was Ausgefallenes, wir gefüllte Rote Rüben.

Das Wichtigste: ZEIT einplanen: Am besten 1 Stunde pro Gang.

Getränkeauswahl ist gut, einige offene Weine und Murauer Bier, einige gute Säfte.

Für mich einfach Top.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 12.04.2012
SabrinaA
Basis Level 3
17
1
Sp
Am
Se
4
4
4
7 Fotos
Das Wratschko muss man erlebt haben ein Beisel wie man es liebt aber kaum mehr gibt.
Die Lokation an sich zieht einen in die Atmosphäre von "es war ein mal" und hier wird nicht versucht auf alt zu machen, es ist wie es ist...
Das Service war aufmerksam, freundlich und unterhaltsam so wie man sich einen geselligen Abend vorstellt.
Das Essen hat mich wahrlich überrascht - waren zu Zeit: Frittatensuppe/indischer Suppeneintopf - gebackene rote Rüben/LammLasagne - Palastschinken mit Topfencrem Rhabarber und Zimt.
Die Fridattensuppe war gut doch nciht das was man von Mama kennt, doch das scheint es zu sein was das Lokal ausmacht seine Variation von bekannten Speisen - die roten Rüben waren ein Hammer und die Lasagne sehr gut doch die Krönung war das Dessert ...darauf würde ich nie und nimmer verzichten.
Wir haben nicht lange auf unser essen warten müssen, doch Zeit sollte man mit bringen um das Ambiente etc genießen zu können - Fastfood ist es sicher nicht und wenns Abends voll oder etwas frisch gemacht wird kanns sicher auch mal dauern.
Ich freu mich schon auf unseren nächsten Besuch denn auf der Speisekarte stndd vieles was es sich zu testen lohnt - ach ja es gab auch Dinge die nich auf der Karte standen, also besser vorm bestellen abfragen ;)
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja5Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von am 21.05.2012 um 17:15
SabrinaA
wir waren am 18.05.12 wieder hier und ich kann nur wieder holen es war wie eine Zeitreise mit charmanten Service (noch mit Wiener Schmäh), gutem Essen, Jazz Klängen und einem Ambiente das seines gleichen sucht ....30 Jahre ohne Renovierung im Gastsaat (die Küche ist weißer als weiß, keine Sorge).
Gekocht wird österreichisches slow food auf qualitativ und geschmacklich hohem Niveau.
Wir hatten Spargelcremsuppe mit knackigen Spagelstücken - gebratene Hühnerleger mit Erdäpfelpüree / Fleischleibchen mit Erdäpfelpüree - und die Topfenpalatschinken.
Jetztwo ich den Abend revue passieren lassen hab ich schon wieder Lust auf einen Feierabend Abstecher ,)
offen haben sie übrigens nur Werktags was sehr schade ist, gerade der Samstag tätet mir mehr liegen.
Gefällt mir
am 12.11.2011
kazimir
1
1
Sp
Am
Se
3
3
2
Besuch im Wratscko am 11.11.2011
Slow Food schön und gut aber was hier getrieben wird geht, gelinde gesagt, auf keine Kuhhaut.
Wieso muss ich in einem Wirtshaus auf geröstete Hendlleber mit Kartöffelpüree und Ratatoui mit Couscous über eine Stunde warten, wo sich zu dieser Zeit nur vier Personen im Lokal befanden welche Essen wollten. Zumal das Couscous auch nicht durch war, knirschte unter den Zähnen wie Kristallzucker. Kartoffel kochen daraus Püree machen und die Leber in der Pfanne anrösten schaffe selbst ich in einer halben Stunde, außer ich gehe vorher die Zutaten einkaufen. Das dürfte der Koch anscheinend auch zwischendurch machen, denn Palatschinken mit Topfencreme in 65 Minuten ist nicht schwach und die zweite Portion Palatschinken habe wir von 22:00 Uhr bis wir um 23:50 gingen nicht mehr erwartet.
Zudem finde ich es zusätzlich als Schweinerei, dass die Raucher ins hinteste Kammerl vebannt werden und sie beim Gang zum WC oder beim Gehen durch die Raucherzone müssen. Die frischen Speisen werden natürlich auch durch die Rauchschwaden ins Nichtraucherkammerl gebracht.

Kazimir
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 03.05.2011
Experte
Gastronaut
Diamond Level 24
381
43
Top 10 Tester
Sp
Am
Se
3
4
4
21 Fotos
Er betreibt ein Wirtshaus, kein Restaurant! Das möchte Hausherr Clemens Wratschko jedem klarmachen, der Nach der Natur seines Lokals in der Wiener Neustiftgasse fragt!
Die Räumlichkeiten selber wirken so, als hätte sich hier in den letzten hundert Jahren nichts geändert und wahrscheinlich ist das auch so. Aber gerade dieses Verstaubte macht den Charme des Wirtshauses aus!

In der Küche wird alles frisch zubereitet und auf Tiefkühlschränke, Fritter und Mikrowelle verzichtet. Slow Food ist angesagt!
Die Suppe für unser Menü ist schon mal vielversprechend: Ganslsuppe mit frischem Gemüse, Nudeln und einem aufgeschnittenen Gänsefilet!

Die Suppe war ein Traum (vor allem mit dem selbstgebackenen Brot), das Gemüse knackig und die Nudeln in Ordnung! Geschmacklich war das Filet wirklich gut, von der Konsistenz war es aber viel zu zäh...leider...

Als nächstes kamen die faschierten Laibchen, laut Clemens Wratschko für viele der Grund überhaupt ins Lokal zu kommen. Dazu gab es frisches Erdäpflpüree. Während die die Laibchen fast schon zu stark gesalzen waren, war beim Püree genau das Gegenteil der Fall, insgesamt hat der Salzgehalt der Speise absolut gepasst! Genauso wie der Geschmack!

Also Nachspeise hatten wir frische Topfenpalatschinken, die direkt aus der Pfanne kamen! An denen gab es absolut nichts auszusetzen!

Insgesamt war es spannender kulinarischer Abend mit liebevoll zubereiteten Speisen, die gleichzeitig altmodisch und experimentierfreudig sind! Fad wird einem hier in Sachen Essen wohl nie werden! Und das mit dem zähen Filetwar wohl einfach nur Pech...
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja8Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
2 Kommentare »
Letzter Kommentar von Unregistered am 04.05.2011 um 14:44
Natürlich! Vom Kamerateam begleitet darf man alles...
Gefällt mir
am 06.04.2011
MonikaWien
Silver Level 5
43
6
Sp
Am
Se
4
2
4
Nach langer (Jahre) Zeit wieder ins Wratschko gekommen, weil ich gut essen wollte und das Lokal früher zu meinen Favoriten zählte..
Was das Essen betrifft, bin ich nicht enttäuscht worden, das Essen war sehr gut, die kurdische Erdäpfelsuppe kräftig, aber nicht übermässig gewürzt, das Entenfilet saftig und weich, nur die Bratkartoffel hätte ich mir ein wenig mehr gebraten gewünscht, aber geschmacklich gibt nichts auszusetzen.
Das Service ist exzellent, selbst im Vorbeilaufen wird ein leeres Glas entdeckt, auf das Essen wartet man allerdings sehr lange. Beim Hauptgericht verständlich, kann ich das bei der Suppe nicht nachvollziehen. Für 3 Gänge haben wir 2 Stunden im Lokal verbracht. Nicht lange, wenn man mit Freunden plaudernd hier ist, aber zu lange, wenn man einfach nur auswärts Essen gehen wollte und hungrig ist.
Was ich viel besser in Erinnerung hatte, war das Ambiente, aber das liegt daran, dass ich immer mit Rauchern unterwegs war. Der erste Raum ist urgemütlich, alles in dunklem Holz gehalten.
Für Raucher würde ich das Ambiente mit einem 4er bewerten, diese brauchen auch nicht weiterlesen :)
Wir wurden in den Zwischenbereich zwischen vorderem Zimmer und hinterem Raum gesetzt, wo auch der Küchendurchgang war. Einerseits führte das dazu, dass man teils kabarettreife Gespräche über Sonderwünsche von Gästen und dem, was der Koch davon hält, mitbekommt, andererseits kann man die Küchendüfte in der Jacke noch tagelang "genießen".
Sitzt man am falschen Platz, kann man während des Essens direkt in die Toiletten sehen, wenn die Gäste die Schiebetüren nicht schließen, ist nicht gerade appetitfördernd.
In einem Lokal, in dem man das Gefühl bekommt, es gehe um gehobenes Essen, sollte es solche Plätze einfach nicht geben.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Karte vergrössern Größere Karte Wratschko Wien Anfahrt Anfahrt
Lokale i. d. Nähe:
Das könnte dich auch interessieren

1160 Wien
20 Bewertungen

1030 Wien
26 Bewertungen

1190 Wien
37 Bewertungen

1010 Wien
18 Bewertungen

1010 Wien
9 Bewertungen
Erst-Tester
MonikaWien MonikaWien
Bewertet am 06.04.2011
Master
Meidlingerin13 Meidlingerin13
1 Check-In
Master



 
Home | Sitemap | Neue Lokaleinträge | Neu anmelden | Lokal eintragen | Hilfe | AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2014 RestaurantTester.at