RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
50
50
45
Gesamtrating
48
3 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
TomRTomRTomR
Alle Fotos (18)
Event eintragen
TomR Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Gängige Karten
Eröffnungsjahr
2014
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
geschlossen
Mi
19:00-24:00
Do
19:00-24:00
Fr
19:00-24:00
Sa
19:00-24:00
So
09:00-13:00
Hinzugefügt von:
Stammersdor.
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

TomR

Sankt Andrä im Sausal 1
8444 Sankt Andrä im Sausal
Steiermark
Küche: International
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 0660 4008734
Lokal teilen:

3 Bewertungen für: TomR

Rating Verteilung
Speisen
5
3
4
3
2
1
0
Ambiente
5
3
4
3
2
1
0
Service
5
2
4
1
3
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 28. April 2015
JohannH2
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service
1 Check-In

Es ist wirklich etwas besonderes, man kommt an fühlt sich wie verzaubert. In der Regel bin ich ja kein Schmeichler, aber wenn Küche und Service nur halbwegs mit dem ersten Augenschein mithalten, dann kann ich nur sagen Wow!

Beginnen wir einmal mit der Reservierung (Mail), diese wurde prompt erledigt und es wird einen wirklich verständlich in einem beigefügten Link die Philosophie des Hauses erklärt. Es wird am Abend ein einheitliches Menü mit 9 Gängen und 3 kleinen Gängen gekocht. Das ganze ist abgestimmt auf Gemüse, Fisch und Fleisch und natürlich süßes. Auf Wunsch kocht man auch Fleischlos, was meine Partnerin bevorzugt hat. Die Küchenlinie hat Herz und ist nicht wie oft zu erwarten aufgesetzt, also kein ChiChi!

Eine sehr freundliche Begrüßung durch die Chefin des Hauses und einen sehr netten Herrn, der sich in weiterer Folge als Sommelier entpuppte. Das Fachwissen sowie die dazu gereichten Weine waren wirklich perfekt abgestimmt. Für meine Partnerin wurde die alkoholfreie Begleitung geordert. Hier muss man gleich näher darauf eingehen, der alkoholfreie Gin Tonic, die erdige Karotte mit Apfel bis zum gekühlten Smoothie zum Dessert ein Genuss.

Die Speisenfolge und Beschreibung:
Rübe – Orange Bitter – Erdäpfel mit Algenknospen
Sehr erfrischender Cocktail und Erdäpfel als Kindheitserinnerung mit im Mund platzenden Algenknospen

Rohmilchkäse mit Haselnusshonig – Mangalizzaschwein – Erdäpfelbrot
Eine gut dossierter anderer Einstieg und perfekt das Erdäpfelbrot

Topfennudeln - Leindotterschaum
Sehr gut abgeschmeckt und ein leicht grasiger Schaum mit säuerlichen Noten vom Gewürzessig

Trinksuppe von Haferflocken und Liebstöckl
Bitte noch einen Liter Nachschlag

Geraspelte Ente – Brioche
Erfrischend gut in säure und süße ausgewogen

Rauchlachs – Erdige Gemüse - Ölpüree
Sehr gut

Sulmtaler Ei – Spinat – Kürbisschaum
Ein Traum

Meerhecht — Kohlrabikraut – Garnele roh – Krebsfond
Sehr saftig, geiler Krebsfond und Morillon Sulz 2007!! Am Punkt

Perlhuhn– Süßkartoffel - Zucchini
Hier wurde mit etwas Trüffel der Jus abgeschmeckt, durch die süße Süßkartoffel und der krossen Haut ergab es ein perfekte Harmonie, natürlich war das Perlhuhn auch perfekt gebraten!

Rinderwange – Paradaiser – Sellerie – Schafstopfen – Spargel
So stellt man sich es vor, so war es auch!

Karotte & Mango
Wie einfach etwas sein kann, das es so gut schmeckt!

Weiße Schokolade – Apfel – Holundercaviar - Butterkeks
Diese Kombination wurde begleitet mit einem Apfel-Guaveneis und hebt die einzelnen Komponenten mit dem knusprigen Keks zu einen Gaumenerlebnis. Das Dessert war sehr leicht!

Kakao – Kokos - Rum
Statt kleinen Naschereien reicht man hier ein weiteres kleines Dessert, finde ich sehr gut, weil hier hat man mit dem kleine Schokokuchen dem Kokosschnee und dem Rumschaum auf den Punkt getroffen, man möchte am liebsten nochmals beginnen.

Nachdem meine Frau Fleischlos wählte aber Fisch isst wurden ihre Gerichte dem Ursprung sehr ähnlich präsentiert, was wir auch sehr gut finden - ich nenne es Gleichbehandlung! Es gab in einem Gang eine gebraten Quiche mit Gemüsen, Geschmortes Korn im Hauptgang, vegetarische Ente und statt dem Speck zum Gedeck gab es Curry mit Gurke!

Optisch betrachtet sehen die Gericht hier sehr ansprechend anders aus und so schmeckt es auch. Wir waren auch angenehm gesättigt und im Verhältnis zum Preis Menü inklusive Gedeck € 99,-- sehr günstig. Gleiches gilt für die Wein und Saftbegleitung, weil beides der Hammer gewesen ist. Es wurde alle Wein mit einen Fachwissen präsentiert welches seines gleichen sucht.

Ergebnis: Ein stimmiges Gesamterlebnis vom ankommen bis zum nachhause Gehen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir7Lesenswert5
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 22. April 2015
Experte
PrinzessinisstdieErbse
48
6
19
5Speisen
5Ambiente
5Service

Einmal im Jahr wird Vermählungstag gefeiert. Doch anstatt einen entsprechenden Empfang und einen würdevollen Ball in unserem Schloss zu inszenieren, verzupften Prinz und Prinzessin sich lieber in den Süden unseres Landes und zwar in die Südsteiermark.

Schon im Vorjahr einen wunderschönen Abend - damals noch in Leutschach - bei Tom Riederer verbracht, so zog es uns auch heuer wieder zu ihm. Allerdings alles neu!

Wie schon angekündigt wurde nämlich im vergangenen Jahr im Hause Riederer kräftig in die Hände gespuckt und während sich Prinz und Prinzessin quer durch die Küchen ihres Landes kosteten… wurde hier ein wahres Paradies erschaffen!

Im ehemaligen Pfarrhof in Sankt Andrä im Sausal wurde mit ganz viel Gefühl und Geschmack ein feines Gourmetrestaurant geschaffen, in den ehemaligen Stallungen wunderschöne Gästezimmer eingerichtet…
Aber für einen Eindruck, schaut euch die Homepage an!

Jetzt geht´s zum Essen:

Es gibt keine Speisekarte, sondern nur ein Menü -
„die Genussreise“ … und besser kann man es nicht beschreiben.

Die drei Grüße aus der Küche ließen schon das Mägelchen
„mehr – mehr -mehr“, rufen, optisch ohnehin, wie erwartet,
perfekt abgeschmeckt und schon da ersichtlich:
wie fein, man hat hier keine Angst vorm Würzen.

„Rote Rübe – grüne Nuss & Knusperball“
„die leicht gebundene Klachlsuppe“
„der Arme Ritter von der Ente“

Sensationell auch das Hausbrot mit Büffelbutter und Trüffelhonig…..

Weiter ging es mit „Süßkartoffel / Melanzani / Trüffelpecorino / gefrorener Apfelsenf, auch wenn sich der Herr Hofrat wegen Wortwiederholungen aufregen wird: Sensationell!

Und dann kam es: Sein Signature-Dish, der Gottseidank auch ins neue zu Hause mit übersiedelte:
„63° Ei – Erdäpfelcreme – Kernölschaum“
Bei meinen sieben Zwergen….. zum Schüsselchen ausschlecken!

Dann „Zander mit 2 x falscher Beluga“: Überraschung: Sensationell.

Ebenso „Hirsch 1: faschierte Kette-Sellerie-Apfel-Rotkrautsalat“ und „Hirsch 2: Rücken gehacktes Rotkraut-Handnudeln“

Zum Dessert: „Schokolade-Beerenjoghurt-Mango“ / „Mandarinenzitrone-Apfelmandarine-Quitte“ und „Schokodalken-Marille-Kokos-Vanille“

Mit einem breiten zufriedenen Lächeln, das natürlich auch durch die sensationelle Weinbegleitung unterstützt wurde, ging es dann, der guten Fee sei Dank, nach nur ein paar Schritten ins Bettchen.

Viel kulinarische Pause gönnten wir uns jedoch nicht, stand doch am nächsten Tag der servierte Brunch am Programm. Und auch hier freuten wir uns über jeden Teller, vom Schinken vom Turok-Schwein, Erdäpfel mit Rotschmierkäse über Karottensüppchen, steirische Currywurst, Schweinsbraten bis hin zum Grießschmarrn.
Ja nächster Tag, daher geht es schon: Sensationell!

Die Betreuung durch Tom, seine Frau Katharina und dem gesamten Team war die ganze Zeit perfekt, man fühlt sich rundum wohl und möchte eigentlich nur die Zeit anhalten,
irgendwie so wie im Dornröschen-Schlaf nur halt ohne Schlafen.

So lässt sich doch Vermählungstag feiern, huiii… ich vergebe ganz viele Krönchen und schicke ein extra Prinzessinnen-Küsschen ins Sausal!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mir1Lesenswert1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 13. Dezember 2014
Update am 17. Dezember 2014
Experte
Stammersdorfer
234
28
27
5Speisen
5Ambiente
4Service
4 Fotos1 Check-In

Ich hatte das GROSSE Vergnügen, am Freitag den 28.11.2014 eine Genussreise zu TOMR (Thomas Riederer) nach 8444 Sankt Andrä im Sausal / Südsteiermark machen zu dürfen und das mit den liebsten Freunden.

Die Anreise (bei sch... Wetter) auf der Phyrn Autobahn bis Leibnitz, dann weiter auf der Sulmtaler Straße bis kurz vor Gleinstätten, da die Abzweigung rechts ins Sausal. In Sankt Andrä dorthin wo die Kirche steht, daneben ist der ehemalige Pfarrhof, in dem seit September 2014 TomR kocht.

Er hat die Location etwa zu Jahresanfang übernommen, mehr als liebevoll restauriert und kocht ausschließlich gegen Voranmeldung. Die Warteliste um einen Tisch zu bekommen ist lange, wie wir vernehmen konnten.

Den Riederer kennen wir doch, der hat früher in Leutschach ganz im Süden der Südsteiermark gekocht und zwar unter „T.O.M. am Kochen“ da gab‘s damals auch drei Hohenlohesche Mützen für seine Kochkünste.

Was die Location betrifft da schaut man sich am besten die HP Link an, die ist zumindest für unsere Begriffe schlicht der Hammer! Es gibt zwei Räume wo gegessen wird, wir hatten den Kleineren reserviert. Da steht ein wunderschöner Holztisch für 8 Leut, in der Mitte mit Glas, die Tischbeine ein Rebstock aus irgendeinem Metall. Der Andere, größere Raum, einer für 18 Personen, auch mit einem 8ter und sonst 2er Tischen. Überall drehbare, sehr sehr gemütliche Ledersessel.

Das aufmerksame Servicepersonal bestand an diesem Abend aus der Chefin Katarina, zwei jungen gelernten Kellnerinnen und außer dem Chef zwei Mann in der Küche, die auch alle drei ab und an mit den Köstlichkeiten zum Tisch kamen und auch immer alles ganz genau erklärten. Die Mädels allesamt sehr freundlich, flott, regelmäßig nachfragend, aber nie aufdringlich, sie verstehen ihr Geschäft, Kompliment.

Die Philosophie des TomR, maximal 26 Personen, Dauer 4-5 mehr als kurzweilige Stunden, keine Speisekarte, 12 Gänge zu 99,-- Euro, wer will mit Weinbegleitung zu 48,-- Euro, JA wir wollen. ALLE bekommen das gleiche Menü und die kleinen mehr oder weniger Lieblinge bleiben zu Hause. Geht aber mit Kindern unserer Ansicht nach sowieso nicht, wie gesagt es gibt nix anderes zu futtern.

Der Start, Prosecco für alle, ein ganz ausgezeichneter, perfekt gekühlt UND PROST :-)

Nachfolgend die Auflistung der 12 Gänge, ohne jede Beschreibung dazu, weil ich / wir uns zum Teil, ob der Vielfalt des Gebotenen auch gar nicht mehr daran erinnern können und viel zu erzählen hatten wir uns obendrein. Meinem Credo beim Essen keine Fotos zu machen bleibe ich treu. Nur so viel, es hat nahezu allen, alles verdammt gut geschmeckt.

Rübe/Karotte/Orange - Bitter & Breinwurst (die heißt wirklich so) knusprig.
Kalbsfond mit Topinambur gebunden.
Gabelbissen von der ungestopften Ente.
Rohmilchkäse - Trüffelhonig - Gartenkräuter - Hausbrot.
Seeforelle - Rettich - Apfelsenf.
Ei - Erdäpflcreme - Kernölschaum. (Das absolute Highlight des Abends und mit 5+ zu bewerten)
Zander - Süßkartoffel - Meeressalat.
Tafelstück - Sellerie - Apfel.
Kalbsrücken - Kohlrübe - Spinat.
Schokoladen Essigeis - Mango.
Mohnschokolade - Apfel –Mandarine – Quitte - Mohneis.
Schokodalken - Joghurt- Ribisel.
Zusätzlich hatten wir noch 5 verschiedene Käse, ganz ausgezeichnet.
Der 14ente und letzte war MEINE Schokoladetorte zum Geburtstag, samt Ständchen meiner Freunde und dem Personal :-)

Die Weinbegleitung von Frau Riederer:
Sauvignon Blanc 2013, Hans Schneeberger, Heimschuh, Südsteiermark.
Muskat Ottonel 2013, Stiegelmar, Gols, Blaufränkischland.
Weisser Burgunder 2013, Herrenhof Lamprecht, Markt Hartmannsdorf, Südoststeiermark.
Gewürztraminer Alte Reben 2013, Wohlmuth, Fresing, Südsteiermark.
Keine Ahnung was? Manfred Tement, Berghausen, Südsteiermark.
Chardonnay Glanz 2013, Erwin Sabathi, Leutschach, Südsteiermark.
Cabernet Sauvignon 2009, Weingut Alpamanta, Provinz Mendoza, Argentinien.
Blauer Burgunder 2006, Fritz Salomon, Kirchberg am Wagram, Weinviertel, NÖ.
Zierfandler Rotgipfler Beerenauslese 2001, Alphart, Traiskirchen, Thermenregion, NÖ.

Den Abschluss machte ein Cabernet Sauvignon 2012, Weingut Heinrich und Thomas Haider, Neusiedel am See, Burgenland. Nix biodynamisch, den habe ich selbst ausgesucht. Der war kräftig, harmonisch, sehr angenehm im Geruch und herrlich weich im Abgang, die Fluchtachterln für sechs von uns quasi :-)

Irgendwann dazwischen klein schwarz und stark, die waren gut, kochen kann er aber besser.

Alles in allem 12 + 2 wunderbare Gänge, einer besser wie der Andere, mit dem Höhepunkt Ei. Was die Benotung des Essen betrifft, die alleine glatt 5, die Weinbegleitung hat uns allesamt aber nicht 100%ig überzeugt. Frau Riederer setzt da für unsere Begriffe zu viel auf biodynamischen Tropfen, manchen von denen fehlt leider das gewisse etwas, sehr gut waren sie aber allemal. Heute soll es dennoch der 5er für die Speisen sein.
Der mit offensichtliche viel Liebe renovierte Pfarrhof als Location ist sowieso der Hit und auch das Personal kann fast mit dem Gebotenen mithalten.

Jeder Gast, nein eigentlich jedes Paar bekommt eine Karte mit der Speisenfolge, samt Unterschrift vom CHEFKoch, zum Abschluß mit auf den Weg.

Einige fragen sich wahrscheinlich ist das von der Menge her zu schaffen? JA, selbst die 4 Damen in der Runde haben alles, manchmal mit Hilfe, aber doch zusammen gegessen.

Wir sind allesamt höchst zufrieden mit dem 8ter Taxi in unser Nachtquartier nach Fresing zur Buschenschank, Weingut, Zimmervermietung, Schaubrennerei Stoff gefahren, die ich hier im Forum vor wenigen Tagen schon bewertet habe.

Dass die Raucher wieder einmal in den Gastgaren ausweichen müssen, sei hier nur am Rande erwähnt.

Am nächsten (späten) Vormittag sind wir auf Tom’s Einladung hin zurück gekehrt. Er hat uns mit Stolz seine Küche gezeigt, sehr bunt in der Farbgestaltung, alles sehr aufgeräumt, jeder Koch hätte da seine Freude. Dann seinen Kräutergarten, den gut sortierten und sehr gepflegten Weinkeller, zwei der sechs zu vermietenden Zimmer (€ 93,-- p. P.) keines wie das Andere und wunderschön. Einige Schafe hat er auch, die mag ich aber am liebsten am Teller und nicht im Stall.

GLATTE EMPFEHLUNG!
Aber nur für jene welche die auch mal einige Stunden OHNE ihr geliebtes Mobiltelefon auskommen können :-)) MAHLZEIT!

Den ganzen "Zirkus" haben meine Freunde von langer Hand geplant, ich wußte nichts, aber auch gar nichts davon, nur dass ich mit meiner Liebsten irgendwo ein verlängertes Wochenende verbringe.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja17Gefällt mir12Lesenswert10
TomR - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

8230 Hartberg
24 Bewertungen
8430 Gralla b. Leibnitz
3 Bewertungen
8010 Graz
9 Bewertungen
8055 Graz
8 Bewertungen
8010 Graz
6 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 13.12.2014
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK