In der Umgebung
Do, 13. Juni 2024

JUNN Bar & Kitchen, Wien - Bewertung

am 27. Jänner 2017
SpeisenAmbienteService
Wieder einmal ein Treffen mit den lieben ehemaligen Arbeitskollegen und zwar am 24.1.2017 am Abend. Dieses Mal ging es in eine für mich nach wie vor kulinarisch kaum bekannte Welt und zwar ins JUNN Bar & Kitchen in 1010 Wien. Ein Lokal das, Zitat HP, verschiedene verführerische Häppchen aus den verschiedensten Ecken Asiens anbietet.
Kann das was sein? Ja aus meiner Sicht kann es das!

Die 2er Bim hat mich vom 8ten kommend, bis zur Station Weihburggasse gebracht. Von da einige Schritte über den Ring stadteinwärts bis zur Seilerstätte 14. Schräg vis a vis ist das Ronacher.

Das Lokal macht auf Anhieb einen recht sympathischen Eindruck, viel Pflanzen stehen herum, es gibt dunkle Holztische, mit Stoff bezogene, sehr gemütliche Sessel. Wir haben unseren reservierten Platz, quasi in einem separaten Raum, mit einem runden Tisch, der im Idealfall 8 Personen Platz bietet. Wir bekamen ihn zu fünft, was aber Zufall war, denn wir haben ihn nicht extra reserviert. Das ist so einer, die in der Mitte eine drehbare Glasplatte haben, damit man die verschiedenen Speisen im Kreis schicken kann, was aber von uns nicht genutzt wurde.
Am Tisch sind Stäbchen aus Holz mit Goldverzierung und normales Besteck eingedeckt, Weiters Wein- und Wassergläser, kleine Schalen für die ebenfalls am Tisch befindliche Sojasauce und weiße Papierservietten. Auffällig ist in unserem Raum auch ein Weinschrank mit allerlei edlen österreichischen Tropfen. PROST!

Im Sommer gibt es vermutlich einen Gastgarten vorm Lokal, ein großer Sonnenschirm deutet drauf hin, hier darf auch geraucht werden. :-)

Mehrere Servicemitarbeiter treiben ihr Unwesen, unsere eine ist sehr freundlich und recht aufmerksam, sie macht ihren Job mit Freude, so zumindest mein Eindruck. Sie kommt wie für ein asiatisches Lokal typisch, aus unserem Lieblingsnachbarland :-)) Sie ist sehr flott unterwegs, hat den Beruf sicherlich gelernt, nichts steht länger als nötig am Tisch, nur etwas öfter nachfragen hätte sie können, dann wäre noch das eine oder andere Getränk mehr verkauft worden. Aber alles in allem eine sehr anständige Leistung.

Meine Flüssigkeiten des Abends war ein großer Apfelsaft gespritzt mit Soda. Es wird automatisch ein naturtrüber serviert, ein gutes Produkt wie ich fand. Der Espresso danach leider aus dem Kapselimperium, einer von den Stärkeren und erfreulich, er kam mit einem Glas Wasser.

Als Vorspeise wählte ich einen Dim Sum Mix, das sind die gedämpften Teigtaschen, die im „Holzkisterl“ serviert werden. Da waren 2 „Hao Kao“ aus Reismehl, gefüllt mit Garnelen, 2 „Schöner Mai“ aus Weizennudelteig mit gehackten Garnelen und Wasserkastanien, 2 „Shanghai has Balls“ das sind welche mit Schweinefleischfüllung und 1 „Gotama Ball“ (vegetarisch) gefüllt mit geräuchertem Tofu, Shiitake Pilzen und Gemüseallerlei. Dazu wurden 3 Dip Saucen serviert, sweet Chili, eine etwas schärfere, ähnlich Ketchup und was vollkommen undefinierbares, Wasser mit brauner Farbe, keine Ahnung was das war und auch den Geschmack konnte ich nicht zuordnen. Der Querschnitt war eine sehr feine Sache, geschmacklich hat‘s mich voll überzeugt, gut gewürzt, auffällig auch die verschiedenen klebrigen Teige, köstlich. Alle sind laut Karte hausgemacht und es gibt sie nur solange der Vorrat reicht.

Danach gab’s für mich 2 x 4 Ura Maki, das sind die mit dem Reis außen auf den grünen Blättern. Und zwar California, mit Garnelen, Surimi, Avocado und als Deko oben drauf Tobiko (knuspriger Fischrogen) sowie Atlantic Maki, mit Lachs und Avocado, oben drauf war Frischkäsecreme sowie ebenfalls Tobiko.
Soweit ich das beurteilen kann waren die sehr gut gemacht, schön anzuschauen, der Reis ordentlich klebrig, die Zutaten eher hochwertig und vom Geschmack war ich auch sehr angetan.

Mia hat‘s gschmeckt im JUNN, 38 Euro mit Trinkgeld waren dafür fällig. Das Lokal ist sehr nett gestaltet und die Servicemitarbeiterin aus deutschen Landen, hat einen ordentlichen Job gemacht, etwas öfter nachfragen wäre nicht schlecht gewesen, der 4er ein aufgerundeter. Das was mir aus der „asiatischen“ Küche vorgesetzt wurde, hat mich überzeugt.
großer Sushi Mix - JUNN Bar & Kitchen - WienGyoza - JUNN Bar & Kitchen - WienCalifornia und Godlike Beef Rolls. Es war wieder alles SEHR GUT gut und Herr ... - JUNN Bar & Kitchen - Wien
Hilfreich9Gefällt mir6Kommentieren
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.