RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
30
30
30
Gesamtrating
30
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Das JössDas JössDas Jöss
Alle Fotos (19)
Event eintragen
Das Jöss Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Frühstück
Ambiente
Stylish
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine
Öffnungszeiten
Mo
08:00-22:00
Di
08:00-24:00
Mi
geschlossen
Do
08:00-22:00
Fr
08:00-22:00
Sa
08:00-24:00
So
08:00-22:00
Hinzugefügt von:
Criticus
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Das Jöss

Jöss 2a
8403 Jöss
Steiermark
Küche: Österreichisch, Mediterran
Lokaltyp: Restaurant, Bar
Tel: 0664 25 25 157
Lokal teilen:

1 Bewertung für: Das Jöss

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 27. März 2015
Experte
Criticus
72
10
24
3Speisen
3Ambiente
3Service
19 Fotos2 Check-Ins

Das Lokal "Das Jöss" befindet sich - nomen est omen - in Jöss bei Lebring nahe der Autobahnabfahrt Lebring. Es hieß früher "Villa Veritas" (eine große Tafel an der Straße zeugt noch davon) und es gab überwiegend italienische Speisen. Vor gut einem halben Jahr hat nun Kurt Salleitner das Lokal übernommen. Er hat an der Einrichtung nichts geändert, die Küche - für die er selbst verantwortlich zeichnet - jedoch komplett neu ausgerichtet. Das Speisenangebot ist nun österreichisch mit teilweiser Betonung auf mediterrane und regionale Spezialitäten.

Das Lokal mit geschätzt etwa 50 Sitzplätzen wird durch einen großen Raumteiler in zwei Bereiche getrennt. Speisen kann man in beiden Bereichen, der erste (linke) Bereich wirkt etwas offener, hier befindet sich auch die große Bar, dahinter die Küche, und der rechte Bereich wirkt etwas ruhiger. Die Einrichtung ist - nach wie vor - modern, etwas stylish, rot gepolsterte Bänke an dunklen etwas zu kleinen Tischen, lange Holz-Lamellen an der Wänden und an der Decke und volle Glasfront zum Gastgarten (mit überdachter Terrasse und Blick in einen schönen Schlossgarten. Wenn man das erste Mal hier ist, ist das Ambiente etwas gewöhnungsbedürftig.

Die Speisekarte offeriert die bekannten Klassiker (zB Schweinswiener € 8,80, Putenwiener € 9,70, Cordon Bleu € 9,70, Hausspieß € 9,80), fünf verschiedene Pfandlgerichte, drei vegetarische Gerichte, zwei Fischgerichte, natürlich diverse Suppen und Salate u.a. Besonderes gibt es auf der 1 Seite umfassenden "Wochenempfehlung" (zB gebratene Riesengarnelen mit Gemüsenest, Kartoffelrösti und Knoblauch-Weißweinschaum um € 16,20 oder gebratenes Rinderfilet (250g) mit Pfefferrahmsauce, Grillgemüse und Kartoffelgratin um € 23,80 oder Spaghetti mit Flußkrebsragout um € 8,50). Es wird auch ein Mittagsmenu um € 6,20 angeboten (Menuplan im Internet). Von 8.00 bis 10.00 gibt's auch Frühstück.

Das Angebot an Weinen ist - -sagen wir - "überschaubar". 5 Weine von der Genossenschaft Erzherzog Johann, 2 x Gründl. 5 x Silly und 1 x Tement (Temento, die Flasche um € 23,50). Dieses "Angebot" hat sowohl hinsichtlich Quantität als auch Qualität "Luft nach oben".

Ich habe das Lokal zwei Mal relativ kurz hintereinander besucht und kann daher über die Qualität mehrerer Speisen berichten. Die Portionen sind jedenfalls ausreichend groß, es besteht keine Gefahr, dass man das Lokal hungrig verlässt. Grundsätzlich ist vorweg festzuhalten, dass die Küche ehrlich bemüht scheint, Gutes ohne Schnick-Schnack auf den Tisch zu bringen.

Beim ersten Besuch orderte ich ein Blattspinat-Sahne-Risotto (€ 9,80) und eine Bunte Salatschüssel (€ 4,30). Das Risotto war hinsichtlich Geschmack und Konsistenz in Ordnung und bodenständig gut. Die Salatschüssel war groß und perfekt mit frischen knackigen Salaten gefüllt. Auch die Marinade war sehr gut. Das Gebäck im "Körberl" war frisch und gut. Mein Begleiter nahm das "Wiener Pfandl", bestehend aus Zwiebelrostbraten mit Kartoffeln und Preiselbeeren (€ 14,70). Das Fleisch machte einen optisch guten Eindruck. Meinem Begleiter hat's geschmeckt. Der erste Besuch war somit insgesamt gelungen und wir verließen zufrieden das Lokal.

Der zweite Besuch eine Woche danach - diesmal mit Critica - verlief nicht ganz so zufriedenstellend wie der erste Besuch. Der Vogerlsalat zur Vorspeise war ausgezeichnet, frisch und mit einer köstlichen Marinade. Ich habe aber das Körberl vermisst. Bei der Kellnerin wegen Gebäck nachgefragt, hat sie sich entschuldigt und zugesagt, dass sie uns etwas bringen wird. Sie hat uns dann auch ein offenbar frisch gebackenes wirklich sehr gutes Jourgebäck gebracht, aber erst, als wir schon mit der Hauptspeise fast fertig waren. Dabei hätte ich das Gebäck für die köstliche Marinade des Vogerlsalates benötigt.

Zur Hauptspeise nahm ich "Gebratene Calamari auf einem Bananenblatt serviert mit Gemüse-Cous-Cous und gegrillter Ananas (€ 13,20), obwohl (oder gerade weil ?) ich wußte, dass Calamari nicht so einfach in der Zubereitung sind. Die Calamari waren dann zwar durchaus genießbar, aber sie waren nicht "am Puinkt", sie waren leider etwas fest und gummiartig. Möglicherweise waren sie auch etwas (vor)gekocht (?). Calamari müssen zuerst gut getrocknet und dann in der Pfanne kurz und scharf angebraten werden.

Critica nahm eine "Forelle Müllerin mit Grillgemüse (€ 9,70). Die Forelle war zwar auch genießbar. Die Gräten haben sich aber nur schwer vom Fleisch lösen lassen, was das Essvergnügen doch ziemlich beeinträchtigt hat. Wenn Critica Forelle macht, schaffen wir es immer, die Filets praktisch grätenfrei von der der Karkasse zu lösen.

Das Dessert, ein "Schoko-Chiliparfait auf Vanillesauce mit Sauerkirschenragout" (€ 5,90) hatte eine gute und interessante Geschmackskombination und hat uns ein wenig für die "Nachteile" der Hauptspeisen versöhnt.

Die Kellnerin war freundlich und aufmerksam. Das Problem mit dem "Körberl" war zwar wohl nicht ihre Schuld, aber wenn es kein Gebäck gibt, haperts trotzdem am Service.

Bei den Speisen gibt's Licht und Schatten, daher ein "gut+".

Fazit: Ein Lokal mit durchaus guter Küche, man ist um den Gast bemüht, was man auch merkt, das Verbesserungspotential sollte aber genutzt werden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir8Lesenswert5
Das Jöss - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

8010 Graz
0 Bewertungen
8010 Graz
1 Bewertung
8010 Graz
0 Bewertungen
8010 Graz
2 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 27.03.2015

Master

2 Check-Ins
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK