RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
20
30
20
Gesamtrating
23
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Da RobertoDa RobertoDa Roberto
Alle Fotos (14)
Event eintragen
Da Roberto Info
RESTOmeter
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 234
|
130
Steiermark
Rang: 27
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Günstig
Kreditkarten
Keine Info
Eröffnungsjahr
1996
Öffnungszeiten
Mo
10:00-24:00
Di
geschlossen
Mi
10:00-24:00
Do
10:00-24:00
Fr
10:00-24:00
Sa
10:00-24:00
So
10:00-24:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Da Roberto

Packer Straße 10
8501 Lieboch
Steiermark
Küche: Italienisch, Österreichisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 03136 61885
Lokal teilen:

1 Bewertung für: Da Roberto

Rating Verteilung
Speisen
5
4
3
2
1
1
0
Ambiente
5
4
3
1
2
1
0
Service
5
4
3
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. Mai 2014
Experte
bluesky73
258
31
29
2Speisen
3Ambiente
2Service
14 Fotos1 Check-In

Eine Mittagspause wollte kürzlich außerhalb der dienstlichen Räumlichkeiten verbracht werden – es verschlug uns ins mir bis dato gänzlich unbekannte Da Roberto in Lieboch. Der Internetauftritt verrät nicht viel, außer dass man sich auf italienische und internationale Spezialitäten in angenehmer, gemütlicher Atmosphäre freuen kann.

Das Restaurant liegt ein wenig außerhalb von Lieboch, in direkter Nachbarschaft findet sich eine Seniorenresidenz, eine SB Station zur Lanzenwäsche und ein Einkaufsmarkt liegt gegenüber. Der Parkplatz bietet ausreichend Stellplätze, als wir gegen 12 Uhr ankommen ist trotz der Mittagsstunde noch nicht viel los.

Das Gebäude macht einen gepflegten Eindruck, die seitlich vorgelagerte große Terrasse bleibt an diesem Tag wetterbedingt unbespielt. Über einige Stufen nach oben geht’s ins Lokal, über einen Vorraum erreicht man den Gastraum, der auf den ersten Blick überrascht. Die mittig platzierte Bar teilt den Raum in zwei gänzlich unterschiedliche Hälften: der Bereich links erscheint eher nüchtern, geradlinig und hell, der Bereich rechts mit rotem Teppichboden, einer umlaufenden, im floralen Muster stoffbezogenen Sitzbank im Kaffeehausambiente wirkt gemütlich.

Uns wird einer der Tisch im Plüschbereich angeboten – dieser ist wie alle Tische mit einer gelben Mitteldecke (unsere hat ein Brandloch von einer Zigarette) und einer Menage eingedeckt.

Die Speisekarte wird vom Kellner gebracht, der bei der Gelegenheit gleich die Getränke aufnimmt. Er scheint zu diesem Zeitpunkt die einzige Kraft im Service zu sein – etwas später verstärkt der vermeintliche Chef mit seiner Mitarbeit. Trotz der wenigen Gäste wirkt der Kellner gestresst, für ein Lächeln bleibt keine Zeit.

Bei genauerer Betrachtung der Räumlichkeiten fällt uns ein kleiner Extrabereich am Ende des Raumes auf, in dem ein DJ Pult, allerlei Sessel und sonstige Dinge stehen – vermutlich transformiert sich der rote Teppichboden zu spätere Stunde zur Tanzfläche.
Nach nicht allzu langer Wartezeit wird unser Besteck eingestellt, zusätzlich bekommen wir diesmal kein Chili-Öl, um den Schärfegrad der Speisen zu erhöhen, sondern eine Schale mit grob gemahlenem Chilipulver. Eine eher unpraktische Angelegenheit, wie sich später herausstellt – das Öl hat schon seinen Sinn.

Die Pizza Capriciosa (Euro 7,90) hat zwar ein "c" im Namen verloren, macht aber rein optisch einen guten Eindruck. Der Rand ist an einigen Stellen schon ein wenig sehr knusprig geraten, der Schinken findet sich unzerkleinert scheibenweise auf der Pizza. Ein erste Geschmackstest ergibt einen leider sehr lind zubereiteten Teig – der kollegiale Mitesser ist bis auf die Größe ein wenig enttäuscht und hätte sich geschmacklich mehr erwartet.

Meine Wahl fällt auf die Pizza Parmigiana, die in identer Größe serviert wird. Leider ist wenig überraschend der Teig ebenfalls sehr salzarm zubereitet und ich teile somit das Los des Kollegen. Der Rand wurde mit einer Art Knoblauchöl bestrichen – schmeckt interessant, hätte für mich aber nicht sein müssen. Interessant ist der Belag meiner Variante: gut 10 hauchdünne Scheiben Prosciutto finden sich darauf – so dünn geschnitten, dass man problemlos die Zeitung durch lesen könnte. Ich bin kein Fan von zu dick geschnittenem Prosciutto….nun weiß ich, dass es auch zu dünn geschnittenen gibt.

Auf der Rechnung finden sich für die beiden Pizzen, ein kleines Cola und einen großen Apfelsaft gespritzt günstige 21 Euro.

Zum Fazit: Das Ambiente wirkte sehr interessant, da und dort könnten kleine Details recht einfach verbessert werden (Brandlöcher in Tischdecke). Das Service beschränkte sich auf die grundlegenden Aktivitäten (Bestellung aufnehmen, servieren, abservieren) – lediglich der teilweise anwesende Chef hinterließ ansatzweise den Eindruck um den Gast bemüht zu sein. Die von uns gegessenen Speisen waren von eher durchschnittlicher Qualität – der Pizzateig war leider zu wenig gesalzen, die Pizzen generell keine Offenbarung.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir8Lesenswert6
Da Roberto - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

8020 Graz
4 Bewertungen
8502 Lannach
1 Bewertung
8501 Schadendorf/Lieboch
5 Bewertungen
8020 Graz
1 Bewertung
8010 Graz
0 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Mittags am Tor zur Weststeiermark

Entgegen der unendlichen Möglichkeiten, die Mittagspause ...

Mehr Guides »

Erst-Tester

Bewertet am 29.05.2014
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK