RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
20
40
30
Gesamtrating
30
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Alle Fotos (1)
Event eintragen
Brauerei-Gasthof Kirchenwirt Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Urig
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
10:00-23:00
Di
geschlossen
Mi
10:00-23:00
Do
10:00-23:00
Fr
10:00-23:00
Sa
10:00-23:00
So
10:00-23:00
Hinzugefügt von:
uc0gr
Letztes Update von:
hautschi
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Brauerei-Gasthof Kirchenwirt

Kirchweg 4
9122 St. Kanzian
Kärnten
Küche: Österreichisch, Wiener Küche
Lokaltyp: Restaurant, Bierlokal, Gasthaus, Gasthof
Tel: 04239 25025
Lokal teilen:

1 Bewertung für: Brauerei-Gasthof Kirchenwirt

Rating Verteilung
Speisen
5
4
3
2
1
1
0
Ambiente
5
4
1
3
2
1
0
Service
5
4
3
1
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 25. September 2016
Experte
hautschi
107
33
24
2Speisen
4Ambiente
3Service
1 Check-In

Der Kirchenwirt liegt in St. Kanzian, vielleicht 2 Kilometer vom wunderschönen Klopeinersee entfernt.
Rund um den Gasthof gibt es einige Parkplätze, unmittelbar daneben befindet sich eine große private Parkfläche, auf dieser kann man um € 1,-- bis zu 24 Stunden stehen. Somit sollte das Abstellen des Fahrzeuges auch in der Hochsaison kein großes Problem darstellen.

Das Lokal befindet sich im ersten Stock, es ist jedoch ein Lift vorhanden, die Gasträume können somit von jedermann gut erreicht werden.
Die modernen WC-Anlagen findet man im Erdgeschoß. Der sanitäre Bereich wirkt sauber und gepflegt. Schade, dass zu Geschäftsbeginn um 11:30 Uhr der Flüssigseifenspender am Herren WC leer ist…..

Es werden ein großer Nichtraucherbereich und ein perfekt getrennter Raucherbereich angeboten. Dieser ist so gelegen, dass ihn die Nichtraucher weder für das Erreichen des Lokales noch für den WC Besuch betreten müssen – eine wirklich optimale Lösung. Weiters gibt es noch einen kleinen Freibereich mit vielleicht 10 Tischen und Sonnenschirmen.
Das ganze Lokal ist modern eingerichtet und strahlt einen gewissen Wohlfühlfaktor aus. Wir vergeben für das Ambiente 4 von 5 Punkten.

Als wir das noch leere Lokal betreten, sitzt die junge Kellnerin an einem Tisch im Barbereich und ist scheinbar mit administrativen Tätigkeiten beschäftigt. Sie erwidert kurz unseren Gruß, lässt sich aber weiters bei ihrer Arbeit nicht stören. Wir inspizieren das Lokal und fragen, ob wir uns in den Außenbereich setzen können. Sie meint ja natürlich, es ist eh offen, von einem zum Tisch bringen kann keine Rede sein.
Als wir dann nach einigen Minuten die Karten gereicht bekommen, hat sie bereits unaufgefordert eine Wasserschüssel für unseren Wackeldackel mit – sehr aufmerksam hat uns wirklich gefreut. Mit Auf und Abs wird sich der Service auch während unseres ganzen Besuches durchziehen. Ein Sonderwunsch unsererseits wird verlässlich an die Küche weitergegeben (diese erfüllt ihn dann zwar nicht, dazu aber später), um Salz und Pfeffer müssen wir aktiv bitten. Leergeschirr wird prompt abgeräumt, die Frage nach Kaffee oder Nachspeise kommt jedoch nie. Gerne würden wir für den Service 2,5 Punkte vergeben, nachdem das Mädel aber zumindest immer freundlich war, gibt es 3 von 5 Punkten.

Die Karte deckt ein breites Spektrum der Kärntner- und der Österreichischen Küche ab. Sowohl Vegetarier, Fischliebhaber als auch Fleischtiger sollten fündig werden. Auf der HP Link ist leider keine aktuelle Karte verfügbar.

Rindsuppe mit Grammel Strudel (4,50): Meiner Meinung nach, sollte eine Rindsuppe immer sehr heiß serviert werden. Nachdem mir die Erfahrung aber leider oft das Gegenteil lehrt, hab ich es mir zur Gewohnheit gemacht, bei der Bestellung immer um eine möglichst heiße Suppe zu bitten. Wir hörten sogar, dass die Kellnerin meinen Wunsch eindringlich an die Küche weitergab. Was kam – eine nicht einmal lauwarme Suppe. Mit meiner Urgenz hatte die Kellnerin keine sonderliche Freude, die Suppe wurde dennoch wieder in die Küche gebracht. Zurück kam eine etwas wärmere, bei Gott aber keine heiße Suppe. Ich bin mir nicht ganz sicher, hat man es hier mit Präpotenz oder einfach nur mit Blödheit zu tun…..
Die Suppe kommt in einer riesigen weißen Schüssel, es handelt sich um eine echte, wohlschmeckende Rindsuppe, 2 Stück Grammel Strudel, eindeutig hausgemacht und gut. Was finden wir allerdings noch in der Suppe? Mehrere riesengroße grobmotorisch geschnittene Karfiol-, Broccoli- und Karottenstücke. Was um Himmels Willen hat Karfiol und Broccoli in einer Rindsuppe zu suchen? 2 von 5 Punkten.

Kaspressknödelsuppe (3,50): Serviert in einer kleineren weißen Schüssel, also eine normale Portion. Hier finden sich interessanterweise auch nur die wesentlich heißere wohlschmeckende Suppe und der sehr gute hausgemachte Kaspressknödel. Auf den Tiefkühlgemüseangriff wurde bei dieser Suppe verzichtet. Gute 3 von 5 Punkten.

Omas Schweinebraten mit Serviettenknödel und Sauerkraut (ca. 10,--): Es kommt ein Stück Schopf ca. 2 bis 2,5 Zentimeter dick geschnitten. Oben drauf eine Schwarte. Wäre diese knusprig gewesen, wäre sie gut gewesen. Subjektiv hatte ich mit dem Fleisch generell mein Problem. Ist es notwendig so einen Fleischklumpen zu servieren, könnte man nicht die gleiche Menge auf 2 oder vielleicht sogar 3 dünnere Schnitten aufteilen – appetitlicher wäre es allemal. Der Bratensaft gut und nur mäßig verlängert, die Serviettenknödel angebraten. Die Konsistenz der Knödel leider eher an Brei als an einen Semmelknödel erinnernd.
Ich bin nicht wirklich ein Kümmelfreund. Nichts desto trotz, ist es mir bewusst, dass Kümmel oft bei der Zubereitung von Sauerkraut Verwendung findet. Nur dass die Unmenge an Kümmel das Sauerkraut zur Gänze bräunlich einfärbt und die Sache demnach nur noch intensiv nach Kümmel schmeckt – mancher wird es vielleicht lieben, mit schmeckt´s nicht. 2 von 5 Punkten.

Mix von verschiedenen Kärntner Nudeln (8,50): Serviert werden 2 Selchfleisch-, eine Spinat- und eine Tomatennudel. Gemüse- oder Salatbeigabe ist nicht vorhanden. Eigenartig finden wir auch, dass die eigentliche Kärntner Nudel, nämlich die Kasnudel dem Mix fernbleibt (auf der Karte ist sie als eigenständiges Gericht aber sehr wohl zu finden). Die Nudeln sind nicht schlecht, so richtige Begeisterung kann sich bei der liebsten Frau aber auch nicht einstellen und es reicht für sehr wackelige 3 von 5 Punkten.

Die konsumierten alkoholfreien Getränke waren gut gekühlt und qualitativ absolut in Ordnung. Der kleine Braune findet sich im mittleren Qualitätsbereich wieder.

Fazit: Ein modernes, schönes und gemütliches Lokal mit großem Potential. Dieses müsste halt nur noch genützt werden. Der Service hat einige, die Küche sehr viel Luft nach oben. Die Bewertung der Speisen, die bei unserem Besuch gereicht wurden, würde irgendwo zwischen 2 und 3 liegen, die Suppenfrechheit die sich die Küche wissentlich oder unwissentlich geleistet hat, führt im Endeffekt zu 2 von 5 Punkten.
Ich habe keine Ahnung, wann uns unser Weg wieder an den Klopeinersee führen wird, jedenfalls werden wir dann lieber ein anderes Lokal ausprobieren.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir10Lesenswert10
Brauerei-Gasthof Kirchenwirt - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

9020 Klagenfurt
1 Bewertung
9121 Tainach
10 Bewertungen
9020 Klagenfurt am Wörthersee
5 Bewertungen
9020 Klagenfurt
6 Bewertungen
9751 Sachsenburg
2 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 25.09.2016

Master

1 Check-In in 90 Tagen
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK