RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
45
39
42
Gesamtrating
42
3 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Fotos hochladen
Event eintragen
Wirt am Graben Info
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
11:30-15:00
18:00-00:00
Mi
11:30-15:00
18:00-00:00
Do
11:30-15:00
18:00-00:00
Fr
11:30-15:00
18:00-00:00
Sa
11:30-15:00
18:00-00:00
So
geschlossen
Hinzugefügt von:
laurent
Letztes Update von:
CaptainKoons
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Wirt am Graben

Graben 24
4020 Linz
Oberösterreich
Küche: Österreichisch, International
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Bistro
Tel: 0732 772975
Lokal teilen:

3 Bewertungen für: Wirt am Graben

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
2
3
2
1
0
Ambiente
5
1
4
1
3
1
2
1
0
Service
5
1
4
1
3
1
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 11. Oktober 2015
Update am 12. Oktober 2015
Experte
ProUndContra
113
11
21
5Speisen
4Ambiente
5Service
1 Check-In

Bei unserem letzten Linz-Aufenthalt mussten wir feststellen, dass es in der Linzer Innenstadt zwar jede Menge Italiener, Griechen, Chinesen, Inder, ... gibt, aber nur wenige gutbürgerliche, einheimische Restaurants und Gasthäuser.

Umso mehr waren wir froh, dass wir für ein Abendessen den "Wirt am Graben" gefunden haben - und es hat sich als wahrer Glücksgriff erwiesen.

Als wir bei der Hausnummer 24 am Graben ankamen, waren wir zuerst etwas enttäuscht. Durch die Fenster war nur ein großer Raum zu sehen, moderne Küche aus Edelstahl, ein langer Hochtisch mit Barhockern, aber menschenleer. Das ist nicht das Wirtshaus, sondern die dazugehörige Küche am Graben: eine offene Küche, die man für Feiern, Kochevents, Kochkurse, etc. stundenweise mieten kann.

Den Wirt am Graben betritt man über die gemeinsame Eingangstür und über einen Gang. Das Lokal ist von der Straße nicht einsehbar. Das Wirtshaus ist ein Nichtraucherlokal und besteht aus einem langgezogenen Raum, mit einer Fensterfront zum dazugehörigen Gastgarten.

Der Gastraum strahlt eine legere Behaglichkeit aus: viel Holz, bequeme Sitznischen, kleine Fleckerlteppiche als Sitzunterlage. Der Gastgarten wird dominiert von einem uralten Kastanienbaum. Dem Herbst entsprechend prangt folgende Warnung am Baumstamm: "OBACHT - FLIEGENDE KASTANIEN".

Ein Motto auf der Speisekarte ist die Verwendung von regionalen Produkten vorwiegend aus biologischer Landwirtschaft. Sympathisch ist mir auch das "Slow Food" Logo.

Das durchwegs (sehr) junge Team schupft den Laden äußerst professionell. Die jungen Leute im Service sind schnell, freundlich und kompetent - einfach top.

Als Vorspeise bestellen wir und eine hausgemachte Markknochensuppe mit Lammleberknödel. Die Suppe war erwartungsgemäß kräftig, die Lammleberknödel sehr gut. Die beiden Leberknödelchen hätten lediglich etwas größer ausfallen können - ein Biss und ein Knöderl war weg.

Als Hauptspeisen hatten wir dreierlei Schwein (Backe, Bauch, Ohren) mit Batate (ähnlich Süßkartoffel), gebratenem Chicoree, Zwetschke ( 16,50 € ) und eine geschmorte Lammstelze mit Dinkel und Honigknoblauch (17,20 € ).

Gleich vorweg: beide Hauptspeisen waren ganz großartig und haben alle unsere Erwartungen erfüllt, wenn nicht übertroffen.

Bei der Wahl von dreierlei Schwein haben mich besonders die Schweineohren interessiert. Schweinebacken, butterweich geschmort, in einem dunklen, einreduzierten Safterl, habe ich schon öfter gegessen. Ebenso ist mir ein Schweinebauch ein Begriff.

Aber Schweineohren ?? Das Geheimnis war, dass die Schweineohren sehr weich gekocht, dann in lange etwa 1 cm breite Streifen geschnitten und anschließend mit Mehl, Ei und Brösel paniert und knusprig herausgebacken wurden. Nicht alltäglich - aber sehr gut.

Die geschmorte Lammstelze kam am Knochen, allerdings war das Fleisch so mürb und zart, dass man es ganz leicht mit der Gabel vom Knochen lösen konnte. Ein echter Hit war der Honigknoblauch als Beilage. Das war eine ganze Knoblauchknolle, einmal quer durchgeschnitten und auf der Schnittfläche mit Honig dunkel angeröstet. Danach wurde die Knolle im Saft der Lammstelze weichgedünstet. Für mich als Knoblauch-Fan war es eine wahre Freude, durch leichten Druck auf die Knolle die einzelnen Knoblauchzehen herauszuholen und zu verspeisen.

Die passenden Getränke zu diesen rustikalen Speisen waren einige Seiterln Freistädter Ratsherren-Bier ( je 3,00 € ) und danach ein Dambachler Zwetschken-Brand ( je 3,80 € ).

Als süßen Abschluss genehmigten wir uns noch einen gemeinsamen Blaubeer Buttermilch-Pfannkuchen mit Eis.

Für uns ist der Wirt am Graben bei zukünftigen Linz Besuchen ein unbedingter Fix-Termin.
Das Lokal ist sehr gut besucht, Reservierung ist daher unbedingt empfohlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir7Lesenswert7
am 20. August 2012
BastlE
1
1
4Speisen
5Ambiente
4Service

Also mir taugt der Wirt am Graben. Das Konzept ist eine Bereicherung für die Linzer GastroSzene. Besonders Kleinigkeiten, wie im Gastgarten Sonnenhüte zur Verfügung zu stellen, da es keine Sonnenschirme gibt finde ich sehr charmant. Es gibt auch immer wieder Livemusik-Gustostückerln. Auch wenn ich eigentlich an der Küche gar nix auszusetzen haben würde ich mal gerne vorbeischauen und mir das Konzept anschauen... :D

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 24. Oktober 2010
rweissen73
54
6
7
4Speisen
3Ambiente
3Service

Mühlviertler Gastwirtschaft mit regionaler Küche! Leckeres Essen, sehr angenehmes Ambiente und äußerst nette Bedienung, rasch und preiswert! Aber Achtung, recht gut gebucht! Tisch reservieren! Ein echtes Highlight: Rote-Rübencremesuppe mit Krenn und Kürbis Chilli Risotto mit Blattsalat. Sonntag geöffnet!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 6. Mär 2013 um 14:25

Also ich war auch schon in der Weihnachtszeit da und hatte gemischte Knödel (Speck und Fleisch), die waren ausgezeichnet und keinesfalls in der Mikro gemacht. Und auch das Gulasch konnte fiel nicht negativ ab, Weiterer positiver Punkt ist das urige hölzerne Abiente. Nicht so gut war die lange Wartezeit (andererseits wartet man auf frisch zubereitetes Essen lieber etwas länger) und leider die Unaufmerksamkeit der Kellnerin, dafür war sie freundlich, wenn sie mal da war.

Gefällt mir
Wirt am Graben - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

4600 Wels
8 Bewertungen
4560 Kirchdorf an der Krems
5 Bewertungen
4101 Feldkirchen / Aschach
2 Bewertungen
4020 Linz
5 Bewertungen
4020 Linz
12 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 24.10.2010

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK