RestaurantTester.at
Registrieren | Einloggen | Facebook Connect Einloggen mit Facebook
Lokale in deiner Nähe
Erweiterte Suche
Home Mein Profil Guides Events Lokal eintragen
SpeisenAmbienteService
32
43
32
Gesamtrating
36
14 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Rating Details
Ufertaverne    
Alle Fotos (2)
Event eintragen
Ufertaverne Info
Features:
Gastgarten, Schanigarten
Frühstück
Preislage:
Mittel
Kreditkarten:
Gängige Karten
Öffnungszeiten:
Mo:
09:00-24:00

Di:
09:00-24:00

Mi:
09:00-24:00

Do:
09:00-24:00

Fr:
09:00-24:00

Sa:
09:00-24:00

So:
09:00-24:00
Info hinzufügen oder updaten
Fotos hochladen
Lokalinhaber?

Ufertaverne

An der oberen Alten Donau 186 | 1220 Wien (22. Bezirk - Donaustadt)
Küche: Wiener Küche, Österreichisch
Lokaltyp: Restaurant, Gasthaus, Gasthof
Tel: 01 204 39 53  Fax: 01 209 15 84
Web: www.ufertaverne.at
Gastgarten, SchanigartenFrühstück
Lokal bewerten
14 Bewertungen für: Ufertaverne (36)
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
Fay
am 01.08.2014
Experte
Fay
Diamond Level 20
80
14
3Speisen
4Ambiente
3Service
Stammersdorfer hat zwar eh schon sehr ausführlich berichtet, aber ich wage mich trotzdem an eine kurze Schilderung, wie mein Ausflug ans Donauufer so gelaufen ist :)

Ambiente (4): Die Lage ist natürlich ein Traum, das wird durch die mehreren Ebenen (Terasse/Balkon und Steg im/am Wasser) noch betont. Wir sind, wenn man die Rampe runter geht, links gesessen, weswegen es nicht die volle Punktezahl gibt. Die Kunden der Segelschule benutzen diese Seite auch, weswegen es insgesamt ein wenig unruhig war und immer wieder Leute vorbei gelaufen sind (und dadurch den Steg zum Schwanken gebracht haben). Das ist jetzt natürlich nicht schlimm, aber vermutlich hätte ich mich auf der anderen Seite, wo nur Restaurantgäste waren, etwas wohler gefühlt. Das Publikum ist gemischt, sowohl Segelschickeria, als auch Familien und Paare, jung und alt - ich hatte ja zuerst die Angst, dass es ein Schicki-Micki-Lokal ist, aber das war definitiv nicht so.
Reservierung ist bei Schönwetter auf alle Fälle Pflicht, das geht aber, wenn man nur zu zweit ist, auch kurzfristig, wir haben beispielsweise zwei Tage vorher reserviert.

Speisen (3): Ich entscheide mich für die Schupfnudeln mit Pesto und Tomaten-Avocado-Gemüse. Die Nudeln sind mehrfärbig (weiß-rot-grün) und sehr schmal gehalten (ich hätte sie mehr eher dicker vorgestellt), schmecken aber sehr gut, überhaupt nicht teigig, Garpunkt perfekt getroffen. Das Pesto ist schön würzig, das Avocado-Tomatengemüse auch sehr gut, allerdings ein bisschen wenig, die Nudeln überwiegen megenmäßig schon deutlich. Durch das Pesto wirds aber zum Glück nicht trocken. Kostenpunkt bei 8 Euro irgendwas.
Danach gibts noch ein Eis, Fresh Kick nennt es sich. Das ist eine große Kugel Himber-Obers-Eis mit weißen Schokostückchen, dazu gibts ein paar Obstspalten. Das ganze ist ansprechend garniert, dafür sind noch mal 5 Euro irgendwas fällig.
Insgesamt gesehen eine gute, aber nicht überragende Leistung.

Service (3): Nur auf die Rechnung warten wir etwas länger, sonst ist die Kellnerin, die unserem Tisch zugeordnet ist sehr flott und freundlich.

Fazit: Ein Hauch von Urlaub, direkt an der Donau. Das Ambiente ist wirklich sehr schön, das Essen und Service sind gut. Das Lokal ist definitiv einen Wiederbesuch wert.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja10Gefällt mir8Lesenswert5
Lokal bewerten
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18.07.2014 | Letztes Update am 19.07.2014
Experte
Stammersdorfer
Diamond Level 22
76
24
Top 10 Tester 4 Wochen
4Speisen
5Ambiente
3Service
1 Check-In
Gestern Abend, UFERTAVERNE an der alten Donau, es war die „Hölle“ los, was aber aufgrund des schönen Wetters nicht weiter verwundert, das ist im Sommer dort (fast) immer so.
Vor etwa 14 Tagen schon ganz unten beim Wasser reserviert, das hat sehr gut funktioniert, wir bekamen unseren Wunschplatz. Wie viele an diesem Abend auf einen Tisch gewartet haben oder wieder abgezogen sind kann ich nicht sagen, sicherlich sehr viele.

Die Location bei der Segelschule Hofbauer ist perfekt geeignet für einige Stunden Urlaub zwischendurch. Für die „Anreise“ zum Kurzurlaub eignet sich die U1, Station Alte Donau, perfekt.
Von dort einige Minuten zu Fuß und schon ist man da, es warad wegen der Bewegung :-)

Das Lokal ist in mehreren Ebenen angelegt, ich kann mir vorstellen, dass es oben auf der Terrasse auch sehr nett zu sitzen ist, der „Überblick“ ist besser. Das Publikum von bis, es ist ALLES vertreten.

An Servicekräften (Weibln und Mandln) mangelt es nicht, was aber aufgrund der vollen Hütte auch nötig ist. Einige nehmen auf, einige servieren, freundlich sind sie alle und es geht auch recht flott, wenn man einmal bestellt hat. Mit der Aufmerksamkeit hapert es allerdings etwas. „Unsere“ eine nette, allerdings mit einer ziemlichen Sirenenstimme.......

Der Prosecco zu Beginn kam rasch und war ein guter Anfang für einen sehr netten Abend.

Was gab‘s zu futtern, oiso...... da war zu Beginn für mich Prosciutto mit Grana, Kapern, dazu Baguette, der Luftgetrocknete war köstlich, weiß aber nicht woher, der Grana recht würzig, hat gut dazu gepasst, aber den Prosciutto Geschmack nicht in den Hintergrund gedrängt, die Kapernbeeren auch Kapernäpfel genannt waren sehr gut, recht groß, so mag ich die und auch das Baguette frisch knusprig PERFEKT!

Als Hauptspeise wählte meine „Lieblingsgattin“ gegrillte Calamari mit Knoblauch und sonst noch einigem Grünzeug wie Petersilie und Jungzwiebel, auch da war längliches, knuspriges Weißbrot dabei. Sie hat geschwärmt und ich muss sagen zurecht, die „Viecher“ sehr weich nix mit Gummi und so, herrlich gewürzt, überaus beachtlich was uns da auf den Tisch gestellt wurde!

Ich habe mich mit meiner Hauptspeise sehr viele Jahre zurück versetzt, zu den Jugoslawien Urlauben, damals als ich noch ein (kleines) Kind war. (heute groß) Was hab ich da an Cevapcici verdrückt, fast jeden Abend. Die Ufertaverne macht sie nach Art des Hauses??? dazu Pommes, die waren zwar recht gut, aber nichts außergewöhnliches, etwas knuspriger hätten sie sein können. Das war aber auch schon alles was an diesem Abend nicht so geschmeckt hat, a ja und in Relation waren es viel zu viele.
Dazu kam Ketchup und Zwiebelsenf. Die länglichen Fleischröllchen, waren saftig, sehr gut gewürzt und angeblich vom Lavasteingrill.

Die Weinauswahl ist überschaubar, etwa 12 Verschiedenen, es ist für jeden Geschmack was dabei. Wasser gibt kostenlos, muss aber bestellt werden.
Wir haben uns für einen Sauvi entschieden, muss aber zu meiner Schande gestehen, ich kannte den Winzer nicht, habe ihn mir auch nicht gemerkt, es war einer aus Gamlitz, ein 2013er, das Etikett dunkel, mit einem güldenen Schriftzug quer drüber, der Rest Fehlanzeige.

Der Espresso danach war von der Cafe-Rösterei Hawelka, die Recherche ergab, das „Hawelka“ hat jetzt auch eine Rösterei UND er kann recht locker in Oberliga mithalten.

Nachdem wir ja mit der großen „roten“ Untergrundbahn unterwegs waren, fanden sich später auf unserer Rechnung noch einige Achterln von einem 2011er Cuvee Classic (PN, ZW, St. L) vom Gsellmann aus Gois, wie kamen die da wohl hin? :-)

Zusammenfassend kann ich ruhigen Gewissens von einem sehr schönen Abend sprechen. Die Location direkt an der alten Donau ist sowieso Top, auch die Kulinarik war sehr gut, ich hatte die nicht so gut in Erinnerung und selbst das früher „schwache“ Personal hat sich deutlich verbessert, nur mit der Aufmerksamkeit haben sie es noch nicht so.
Wer dort OHNE Reservierung hingeht ist selber Schuld.

Wir haben mit Maut € 95,-- Euronen gezahlt, dieser „Urlaub“ war’s auf jeden Fall wert und der Blick auf die HP könnte gefallen.


Da war noch was, auf einmal fanden wir uns im 58igsten Stock des DC-Towers auf einen Cocktail wieder ABER das ist eine andere Geschichte, ein krönender Abschluss jedenfalls.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja11Gefällt mir10Lesenswert9
Lokal bewerten
am 08.07.2014
Teddyzwergkaninchen
Basis Level 3
14
2
3Speisen
3Ambiente
5Service
Dieses Wochenende wollte ich meiner Frau die Freude bereiten in die Ufertaverne essen zu gehen . Meine Frau wbestellt um die Mittagszeit einen Tisch für 20:15 Uhr, bekam aber leider keinen Platz mehr direkt am Wasser, sondern nur mehr in der ersten Etage, wo die Tische wirklich sehr eng beieinader standen und man wirklich eher leise sprechen musste, dass man den Nachbartisch nicht stören wollte .
SERVICE : wirklich ausgzeichnet, freundlich und aufmerksam .
Nun kommen wir zu den SPEISEN, 5 Punkte für das Hauptgericht meiner Frau : Garnelenspieße auf Ruccola mit Knoblauch-Olivenöl & Baguette . Die Spieße auf dem Punkt ghenau durchgebraten und auch die Beilagen aren perfekt zubereitet und angerichtet . Meine Tochter : Marinierter Schweinsrücken mit Wedges & Maiskolben . Ihr und auch mir war das Fleisch zu dick und stark durchzogen . Die Wedges waren eher Massenware und ich denke nicht frisch von einer rohen Kartoffel zubereitet . Mein Gericht, auf dass ich mich schon alleine wegen des Pürees besonders freute : Gegrillte Lammkotelettes auf Pesto-Erdäpfelpüree, war der totale Reinfall . Ich bekam nämlich anstelle des Pürees kleine Kartoffel mit Gemüse und Cocktailtomaten . Da ich noch nie Lamkotlettes verzehrt hatte, war ich im ersten Moment total auf das Fleisch fokusiert und merkte den "Fehler" des Restaurants nicht . Erst ale mich meine Frau darauf aufmerksam macht merkte ich, dass da kein Püree dabei war . Wegen der vielen Leute wollte ich den Kellner nicht zur Rede stellen . Ich meine nur der Kellner oder der Koch hätten mich doch informieren können, dass das Püree aus ist oder wie auch immer . Alle Nachspeisen waren dafür wieder schwer in Ordnung . Eispalatschinken mit Schlagobers, Duett von Mangocreme und Panna cotta (auch solo möglich) und Schokokuchen mit frischen Früchten . Ich werde das Lokal sicherlich weiterempehlen .
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 20.08.2013
MichaelB5
Basis Level 2
7
5
3Speisen
3Ambiente
2Service
1 Check-In
Bei meiner kulinarischen Entdeckungsreise durch Wien entschied ich mich einmal die Donau zu überqueren.
Aufgrund des schönen Wetters suchte ich ein Lokal am Wasser, also kurzer Check am Handy -auf in die Ufertaverne.
Der Zugang zum Lokal sehr unscheinbar. Trotz Mittagszeit fand man recht schnell einen schattigen Platz. Die Speisekarte wurde recht zügig gebracht, und auch die Getränkebestellung und -lieferung erfolgte schnell.
Als Getränk bestellte ich einen großen Sommerspritzer (0,5l) zu 4,50 €.
Erstaunlicher Weise wurde der Spritzer in einer Karaffe serviert.
Nun zu den Speisen:

Als Vorspeise bestellte ich Miesmuscheln in Weißweinsud mit Baguette um 9,80 €.
Die Hauptspeise war Marinierter Schweinsrücken mit Wedges & Barbecuesauce um 10,30€.

Die Muscheln wurden recht schnell serviert. Die Muscheln sehr groß und vollfleischig, der Sud hätte ein wenig mehr Knoblauch vertragen, aber alles in allem ok. Das gereichte Baguette sehr frisch.
Das Fleisch der Hauptspeise war geschmacklich gut, die Röstaromen kamen gut zur Geltung aber leider war es recht zäh. Die Wedges dazu Standardware ebenso die Sauce.
Nun noch ein paar Amerkungen zum Servicepersonal.
Obwohl das Lokal nur etwa zur Hälfte besetzt war, wirkte das Personal sehr gestresst und unkonzentriert. Ich möchte nicht wissen, wie das Personal drauf ist, wenn das Lokal voll ist. Dort ist der Lokalbesitzer gefragt um seine Personalplanung zu überdenken.
Fazit:
Alles in allem ein lohnenswerter Besuch. Die Lage am Wasser und das Strandfeeling entschädigten für gewisse Unzulänglichkeiten.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 13.07.2013
VISC
1
1
3Speisen
4Ambiente
1Service
Wir sind Stammgaeste, doch irgendwann langt's!

Heute war das Lokal maessig besetzt, also kein Stress. Uns wurde ein Bier zuviel geliefert und als die Kellnerin Ihrer Vorgesetzten Bescied gab, da meinte die recht lacht, dass wir ihnen eh schon auf die Nerven gehen.

Ich fragte, dann noch einmal nach, ob sie uns meinte, worauf die auch noch bejahte. Wenn es mit Englisch ein Problem, da schickt bitte welche, die das koennen!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
4 Kommentare »
Letzter Kommentar von am 26.12.2013 um 06:13
skipper60
Ungelerntes Personal in Küche und Service.
Gefällt mir
am 22.08.2012
humherb
Basis Level 1
6
1
3Speisen
5Ambiente
4Service
Bin restlos zufrieden - ohne Reservierung für 2 Personen hat es wunderbar geklappt - Servicepersonal bemüht und freundlich auch sehr flott.
2x Zander geschmaust - gut kross gebraten,frisch,heiss....sehr zufrieden.Eiskalter Weisser Gespritzer waren bei 35C eine Wohltat
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21.08.2012
GriseldisK
1
1
2Speisen
4Ambiente
3Service
LEIDER - zu früh gefreut....
da wir lange zeit ums eck gewohnt haben, können wir sagen, dass wir stammgäste waren. wie es aber so ist haben wir als wir weggezogen sind aus dem gedächtins verloren. nun haben wir uns entschieden, einmal wieder auf diese uns in erinnerung gebliebene herrliche fischplatte zu gehen. ohne reservierung geht ohnehin fast nix. also reservierten wir für uns und freunde. über das ambiente muss man nicht sprechen, denn das ist einzigartig.
SERVICE: freundlich aber sichtlich überfordert
MITARBEITER: der Küche leider ohne Kopfbedeckung - gerade wenn diese so nah und den Gästen ersichtlich sind, sollten diese Vorschriften eingehalten werden
WC: sehr ungepflegt und ekelhaft
aber nun zum WICHTIGSTEN:
Kinder: Kinderschnitzel - war absolut in Ordnung
Cevapcici - leider lauwarm aber geschmacklich gut
FISCHPLATTE! die, die uns als außerordentlich positiv und geschmackvoll in Erinnerung war --
eine Katastrophe!!!!! schon als sie kam, dachte ich mir, dass diese nie so aussah - alles sehr blass und eher wie ein haufen lieblos angerichtet
so schmeckte sie auch - roh und unfertig, sodass mein mann sogar (und das passiert eigentlich nie) den fisch wieder ausspuckte
FORELLE bestellte unser Freund - ebenso roh und glasig - auf Aufforderung wurde diese nocheinmal nachgegrillt - was zu diesem Zeitpunkt keinen Einfluss mehr auf unsere Bewertung hatte
Wie schon in einer anderen Bewertung bekritelt, war das Gemüse früher wirklich einzigartig und die Beilagenkartoffel ebenso - Jetzt werden diese in Kübel gekauften geschmacklosen Erdäpfel serviert(Großmengenkübel in denen die Erdäpfel geschält in Wasser schwimmen - und auch so schmecken)
SCHADE!!! wir hatten uns so darauf gefreut...
ich habe mich dann entschieden, es dem Kellner zu sagen, obwohl ich mir sicher war, dass es keinen Sinn hätte ... und es ist auch sicherlich der Fall ... zum Schluss möchte ich noch anmerken, dass sowohl ich als auch unser Bekannter aus der Gastronomie kommen und wir oft und gerne essen gehen! ... wir geben sehr gerne positve aber eben manchmal auch leider negative Kritik...
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja15Gefällt mir3Lesenswert2
Lokal bewerten
am 08.07.2012
idlih
1
1
4Speisen
5Ambiente
3Service
Ich war diesen Sonntag zum 2. mal in der Ufertaverne. Ich hatte zum Glück schon reserviert, denn das Restaurant war bis auf den letzten Platz ausreserviert. Kann ich aber auch bei dem Ambiente verstehen. Die Aussicht ist wirklich der Hammer und der Sonnenuntergang wirklich einmalig. Leider waren die ganzen unteren Plätze von einer Firmenveranstalltung reserviert. Bei solch einem Fest mit eigenem Grillmeister sind wir fast neidisch geworden. Der Service war sehr nett und die Fischplatte wirklich ausgezeichnet. Wir kommen gerne wieder, aber nur mit Reservierung
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 02.07.2012
Sebastian08
1
1
1Speisen
3Ambiente
0Service
Das war dort eine einzige Katastrophe und Frechheit!

Erstens: Nicht den Tisch bekommenden den ich bestellt habe - obwohl er mit zugesagt worden ist.

Zweitens: Extrem unfreundliches und total überfordertes Personal – lange Wartezeiten auf die Bestellungen. Was ist das für ein Personal? Studenten die sich nebenbei etwas dazuverdienen wollen?

Drittens: Extrem warme Getränke. Nach einer Beschwerde bekam ich die Antwort (O-Ton): Das wissen wir eh, können diesbezüglich momentan leider nichts machen. Ich kann ihnen aber einen Eiswürfel bringen (ihrer Meinung nach, hätte ich Eiswürfel in mein Bier geben sollen…ohne Worte). Das essen war auch mehr schlecht als recht. Habe ein Filet Steak bestellt. Das Fleisch war an der Oberseite angebrannt und extrem Zäh – und das um 24,90 €. Noch dazu die sehr kleine Speisekarte und der Preis von 3,90€ für ein achterl Hauswein haben sein übriges dazu beigetragen. Dieses Lokal/Restaurant ist von meiner Warte her absolut nicht zu empfehlen.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja9Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Kommentar von am 26.12.2013 um 06:15
skipper60
Ungelerntes Personal in Küche und Service.
Gefällt mir
am 10.06.2012
Namikwa
Basis Level 3
20
1
4Speisen
5Ambiente
4Service
Da ich etliche Jahre an der Veterinärmedizinischen Universität gearbeitet habe, ist dieses Restaurant (nach einem Event, das vom Lokal einwandfrei organisiert wurde) schnell eines meiner Stammrestaurants geworden -und ich frequentiere es heute noch regelmässig, insbesondere wenn ich ausländischen Gästen eines der "schönsten Platzerln mit dem schönsten Ausblick und dem schönsten Sonnenuntergang in Wien" zeigen möchte. Von Anfang an war die Fischplatte mein Favorit, obwohl sich leider die Beilagen geändert (und nicht verbessert haben). Ganz am Anfang meiner Stammkundschaft gabs dazu gegrilltes Gemüse, das phänomenal schmeckte und das wir uns teilweise noch extra als Beilage dazubestellten, weil wir nicht genug bekommen konnten. Vor ein paar Jahren wurde das dann durch irgendeinen halb ungeniessbaren Curry-Gatsch ersetzt, der offenbar viele Kritikstimmen hervorgerufen hat, denn jetzt gibt es wieder Gemüse - aber leider nicht mehr in derselben Form wie früher, was schade ist..

Ansonsten ist die Fischplatte 1 A - detto die gegrillten Calamari, das gegrillte Fleisch, das Tsatsiki (das ich noch selten so gut und gschmackig in einem griechischen Lokal hier in Wien gegessen habe..).

Seit neuestem ist auch der Aussenbereich vor dem Lokal (also nicht nur vor der Küche) überdacht - dh man ist nicht so wetterabhängig wie früher...was wir schade fanden, war, dass bei der Konstruktion nicht ans Personal gedacht wurde. Die müssen nämlich im strömenden Regen durch den Regen-Bereich zwischen den beiden Dächern, was nicht allzu angestelltenfreundlich ist..

Bedienung ist gut - manchmal ist nicht klar zuständig, wer für was zuständig ist und wenn man Glück/Pech hat, sitzt man im Grenzgebiet und wird von allen gefragt...

Leid tat mir auch der rothaarige, sommersprossige Kellner, der bereits im April einen Sonnenbrand erster Güte hatte..

Fazit: auch für mich allein persönlich einer "meiner" Plätzchen in Wien. Wo ich schon mal an einem sonnigen Nachmittag allein hingehe, mich zu einem Tisch unten auf wogendem Untergrund sitze, ein Weizenbier und gegrillte Kalamari geniesse... Alle meine inländischen und ausländischen Gäste waren bis dato von diesem Restaurant hell begeistert!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 18.09.2011 | Letztes Update am 18.09.2011
MintJulep
Basis Level 2
6
1
2Speisen
4Ambiente
3Service
Ich wollte eine der letzten schönen Spätsommertage an der Donau genießen und habe mich für dieses Lokal entschieden.

Dafür ist es auch wirklich sehr geeignet. Super Aussicht und auch ganz nette Atmosphäre, von den obligatorisch wichtigen Persönlichkeiten mal abgesehen.

Zur Stimmung passend haben wir uns für die Fischplatte für 2 Personen entschieden...
Ja was soll ich sagen - das Lokal lebt eindeutig von seiner Location. Das einzig gute an der Platte waren die gegrillten Calamari. Die diversen Fische waren durch die Bank trocken, und haben sich auf der lieblos angerichteten Platte mit den nicht ganz fertig gekochten Kartoffeln ein Kopf an Kopf Rennen um den letzten Geschmacksplatz geliefert. Das Knoblauchöl ist ja ok, ein paar Scheiben Baguette würden den guten Willen noch ein wenig unterstreichen.

Diese kulinarische Enttäuschung konnte auch unsere wirklich sehr nette Kellnerin auch nicht ausgleichen.

In Zukunft nur mehr auf ein Getränk, allerhöchstens auf einen Snack - zum Abendessen reicht die Leistung für mich nicht!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 31.08.2011
HaraldV
Basis Level 1
3
2
3Speisen
5Ambiente
3Service
In der Segelschule Hofbauer hat auch ein schönes Strandlokal, die "Ufertaverne".

AMBIENTE:
ein bißchen Yachthafen, aber an der alten Donau:)
Seeeehr sympatisch.

ESSEN&TRINKEN
Mittelmaß (Gegrilltes, Gebackenes, Pommes dazu usw...)
Aber das tut für mich keinen Abbruch. hierher kommt man eindeutig wegen der Erlebnischarakters bei tollem Wetter am Wasser zu sitzen, eine gute Zeit zu haben:)

dh. voll empfehlenswert!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21.07.2010
GrauBurgunder
Basis Level 1
7
5
3Speisen
3Ambiente
4Service
Da muss man wirklich hin? sorry schon wieder eine Bewertung von Gastronaut mit der ich nicht kann; wo ich die hohe Bewertung nicht nachvollziehen kann

Für das Ambiente gab´s von Gastronaut die Höchstnote 5, dessen Durchschnittswertung aller seiner Lokalbesuche bei 3,2 liegt, da kann man sich ja Einiges erwarten. Für mich ist Ambiente aber nicht nur der Blick auf´s Wasser, gut der ist ja wirklich schön, für mich gehört sowas wie Tischinventar, Tischtücher (gibt´s hier nicht) Gläser, ( hier Marke Billigsdorfer) Sitzkomfort ( Abstand zum Nachbartisch ist hier nicht gegeben), Besteckkultur&Servietten dazu- ergibt bei mir gerade noch eine 3

Service 4: Ja berechtigt; Freundlich, rasch, weinkompetent, umsichtig, aufmerksam; ja das verdient eine 4.

Essen 4: Gastronaut's 71 Bewertungen als Durchschnitt 2,9: Küche Marke Sicherheitsabteilung; nämlich ein Angebot wo man wenig falsch, aber kaum was besonders gut machen kann, das die Bewertung 4 rechtfertigen würde: Büffel- Mozzarella auf Ruccola mit Tomaten und Baguette: Rucola mehr Stengel als Blatt, Mozarella ja, Stelle mir die Frage wie Büffelmozarella so nach Kuhmilch schmecken kann; habe schon einige Male Mozzarella di bufala gekostet; sonst nirgends war das ein faustgroßer Klumpen mit gummiartiger Konsistenz der nach nichts schmeckte …
Tzaziki: So wie er schmecken soll, allerdings lieblos auf einen kleinen Teller geklatscht.
Calamari grillé mit Baguette: Ja die waren wirklich gut, butterweich und auch in ordentlicher Portionsgröße
Forelle im Ganzen mit Knoblauch-Olivenöl und Zitrone: Eine gebratene Forelle halt; nicht mehr und nicht weniger; auch nichts womit sich ein Koch Lorbeeren (4 Sterne) holen kann

Wie schon geschrieben: Unpassende Weingläser( bei recht passendem Angebot an weinen); könnte man beim Gast einschenken, damit man sieht was man bekommt.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja11Gefällt mir4Lesenswert3
Lokal bewerten
4 Kommentare »
Letzter Kommentar von Unregistered am 19.06.2012 um 14:00
Man könnte meinen, so wie Du das Angebot runter machst, dass Du von der Konkurrenz bist!!! Schwacher Artikel, denn das Restaurant ist meiner Meinung nach einer der Locations in dieser Ecke.
Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
am 14.07.2010
Experte
Gastronaut
Diamond Level 29
389
45
Top 10 Tester
Top 10 Tester 4 Wochen
4Speisen
5Ambiente
4Service
Da müssen sie hin! Nicht nur, weil die Lage an der Alten Donau vor allem beim Sonnenuntergang einfach nur unglaublich schön ist, sondern vor allem auch weil sich der ehemalige Imbiss der Segelschule Hofbauer zu einer veritablen Größe in Sachen mediterrane Kost in Wien gemausert hat. Wir hatten gegrillte Calamari, sowie eine Variation von Lachs und Seeteufel. Die Calamari waren butterweich, die Fischfilets außen cross und innen saftig. Aber auch wer keinen Fisch mag, verhungert hier nicht. Die Schnitzel sind gut, die Vorspeisenauswahl groß und die nachspeisen einfach aber gut! Dazu kommt außnehmend freundliches und flinkes Personal! Nur einen Mückenspray sollte man am Abend nicht vergessen!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja3Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
4 Kommentare »
Letzter Kommentar von Gast am 24.08.2012 um 20:27
MÜCKENspray? Wo leben wir denn? In Deutschland? Nein wir leben in Österreich und da stechen Mücken nicht, die stechenden Biester heißen hier GELSEN.
Gefällt mir1
Ufertaverne - Karte
Größere Karte Anfahrt
Lokale i. d. Nähe:
Das könnte dich auch interessieren

1070 Wien
6 Bewertungen

1010 Wien
9 Bewertungen

1220 Wien
4 Bewertungen

1160 Wien
23 Bewertungen

1070 Wien
15 Bewertungen
Tags für dieses Lokal
Erst-Tester
Gastronaut Gastronaut
Bewertet am 14.07.2010
Master
Stammersdorfer Stammersdorfer
1 Check-In
Master


Home | Sitemap | Neue Lokaleinträge | Neu anmelden | Lokal eintragen | Hilfe | AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2014 RestaurantTester.at