RestaurantTester.at
Registrieren | Einloggen | Facebook Connect Einloggen mit Facebook
Lokale in deiner Nähe
Erweiterte Suche
Home Mein Profil Guides Events Lokal eintragen
SpeisenAmbienteService
37
35
41
Gesamtrating
38
5 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Rating Details
Fotos hochladen
Event eintragen
Xpedit Ristorante Info
RESTOmeter RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 297 | 144
Wien
Rang: 205
Features:
Gastgarten, Schanigarten
Brunch
Preislage:
Mittel
Kreditkarten:
Keine Info
Öffnungszeiten:
Mo:
12:00-24:00

Di:
12:00-24:00

Mi:
12:00-24:00

Do:
12:00-24:00

Fr:
12:00-24:00

Sa:
18:00-24:00

So:
12:00-24:00
Info hinzufügen oder updaten
Fotos hochladen
Lokalinhaber?

Xpedit Ristorante

Wiesingerstraße 6 | 1010 Wien (1. Bezirk - Innere Stadt)
Küche: Italienisch, Mediterran
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 512 33 13-0  Fax: 01 512 33 13-22
Web: www.expedit.net
Gastgarten, SchanigartenBrunch
Lokal bewerten
5 Bewertungen für: Xpedit Ristorante (38)
am 05.08.2013
naif1
1
1
5Speisen
3Ambiente
5Service
Bei unserem Wien Besuch - vorige Woche - treffen wir uns angenehme Sommergarten mit italienische Küche,nette Bedienung und die gute Küche, günstige Preisse.
Bei die nähste Wien Besuch, kommen wir gerne zurück.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 30.01.2013
AnnaBt
Basis Level 1
3
1
5Speisen
5Ambiente
5Service
ein freund zeigte mir vor ein paar Monaten zum ersten mal das Xpedit und bin seit dem c.a. einmal pro woche dort.
Ich finde das essen ausgeprochen gut und liebe die immer wechselnde karte bei der einem nie langweilig wird.

bei meinem letzten besuch hat mir das essen sogar noch besser geschmeckt als sonst. Ich habe dann am nebentisch überhört das es seit ein paar wochen/tagen einen neuen chef geben soll. ich weiß nicht ob das stimmt aber könnte es mir durchaus vorstellen.

das personal im xpedit mag ich ganz besonders. die kellner haben eine derart coole nette art und sind mir von der menschlichen ebene alle super sympathisch. noch nie hat mir einer von ihnen einen sonderwunsch verwehrt oder war unhöflich.

in 2 wochen habe ich geburtstag und werde ihn in einer großen runde im xpedit feiern. ich liebe die entspannte athomspäre und nachdem ich sowohl gut betuchte, als auch sparsamere freunde habe ist das xpedit ein idealer mix. man kann sowohl ein leckeres pastagericht um 8 euro bestellen, als auch ein gourmet menü mit ausgefallenen vorspeisen und großartigen fleisch/fisch gemüse gerichten.

mein tipp: gemischten antipasti vorspeisen teller probieren - den gibt es immer. und sonst einfach durchprobieren.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
am 27.08.2012
mascn
Basis Level 3
18
1
2Speisen
3Ambiente
2Service
1 Check-In
[Besuch 24.8.12]
Schade, sehr schade. Das Xpedit war zeitweise eines unserer Lieblingsrestaurants--seit dem letzten Besuch nicht mehr, und mir war es persoenlich peinlich, das Xpedit unseren Gaesten aus Uebersee vorher so angepriesen zu haben. In Kuerze:
Service--vielleicht kann mir mal jemand erklaeren, was mir generell in Wien aufgefallen ist, naemlich dass Restaurants sehr wenig auf die richtige Sequenz geben. War diesmal leider extrem: wir waren zu sechst, erst kommen die falschen Gerichte, und es dauert 10 Minuten, bis wir der Chefin (?) verstaendlich machen koennen, was daran falsch war. Dann dauert es nochmal, dann kommen 2 Hauptgerichte, 10min spaeter nochmal zwei, dann der Rest, irgendwann am Schluss die Vorspeise. Finde ich schlichtweg inakzeptabel. Die Idee beim gemeinsamen Essen ist, gemeinsam zu essen und nicht nacheinander. Und Vorspeisen sind eigentlich so gedacht, dass sie "vor" den anderen Speisen kommen. Oder liege ich da falsch?
Speisen--wir hatten die Ravioli, den Hasen, und die Pasta mit Tomatensause und Rindfleischstuecken. Dazu einen Vorspeisensalat (mit Sardellen und Chicoree). Kurzum: bis die Ravioli kamen, waren sie fast kalt und lagen in einer fetten Oelschicht. Die Pasta in einem Teller war verkocht, im anderen schmeckte das Sugo, als sei es mit Wasser verduennt (meine Vermutung: Pasta nicht hinreichend abgetropft). Rotwein (Cuvee Carnuntum, wenn ich mich recht entsinne) war OK, aber zu kalt serviert.
Ambiente--fand das industrielle Interieur immer ganz interessant. Im Sommer sitzt man dann draussen, was natuerlich angenehm ist, aber dadurch geht auch das Besondere am Ambiente verloren. Im Vergleich zu den anderen Problemen (s.o.) aber keine grosse Sache...

Fazit: so schnell nicht wieder. Wenn es nur der Service gewesen waere, vielleicht schon, aber das Essen war so maessig im Vgl. zu frueher, dass ich befuerchte, das Kochpersonal hat sich geaendert.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja6Gefällt mir1Lesenswert
Lokal bewerten
Diese Bewertung wurde von einem ReTe Experten geschrieben.
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
CAH
am 20.02.2012
Experte
CAH
Diamond Level 21
54
10
3Speisen
3Ambiente
4Service
Besuch 14.2.2011, 3 Pax, Mittag:
Ca. ein halbes Jahr nach meinem letzten Besuch ging ich mit Kollegen wieder einmal Mittag Essen ins ligurische Lokal Xpedit. Das Xpedit ist nun schon ein kleine Familie, bestehend aus den beiden "Lagern" in der Wiesingerstr. Wien 1 (Raucher und Nichtraucher sind hier fein säuberlich in 2 verschiedenen Häusern getrennt), dem "Kiosk" im Vierten und relativ neu einer "Gourmethek" ebenfalls in Wien 1, ganz zu schweigen von den sommerlichen Aktivitäten am Donaukanal.

Ambiente: Das Lokal war halt mal ein Expedit und die Betreiber bleiben ihrem Stil treu, sprich es sind die selben rohen Holztische (okay es gibt auch ein paar glatte Tische) und die offenen Metallregale wie zu Beginn. Und ja, die Sessel sind inzwischen etwas angejahrt. Wer auf "Marchfelderhof"-Ambiente steht ist hier definitiv falsch und wer auf einem gedeckten Tisch besteht, auch (z.B. liegt das Besteck immer in kleinen Tellern auf dem Tisch und Tischdeko ist was für Memmen :-)

Speisen: Tja, die gute alte Tafel gibt es immer noch, aber zum Glück bekommt man inzwischen einen handschriftlichen, kopierten mit den Speisen des Tages und den Preisen hingelegt, sodass man eine kurze Bedenkzeit hat. Ich weiß, dass eine handschriftliche Tafel ohne Preisangabe zum italianitò gehört, aber
1) konnte ich nicht immer alles lesen,
2) haben mich die Preise ganz schön überrascht, z.B. 3 dünne Canneloni gefüllt mit Wildhasen-Irgendwas-Ragout und dem obligatorischen kleinen Salat für 13,50 - wie es mir letzten Frühsommer mal erging - sind schon happig und eher was für den "hohlen Zahn".
3) haben die KellnerInnen (obwohl durchwegs keine ItalienerInnen) die Speisen immer sprudelnd runter geredet und als Nicht-des-Italienischen-Mächtigen war man von den vielen Panzottis, Lentiches und Feghatos manchmal verwirrt und zum häufigen nachfragen gezwungen.
Dieses Mal hatten wir Risotto mit Rapsblättern (war sehr cremig/üppig mit viel Käse, der Raps wurde uns als Ruccola-Artig beschrieben, aber wir fanden es eher ein bisschen nussiger und natürlich auch bitter), Nudeln mit Wildschweinragout (gut, mit Kräuter, aber nicht aufregend) sowie Ravioli mit Pilzen und Salbeibutter (wenn ich mich richtig erinnere, jedenfalls nichts wo ich nicht das Gefühl hatte ich könnte es nicht selber auch kochen).
Fein marinierter Blattsalat ist immer dabei - schmeckte mir am besten. Pasta und Risotto kostet um die 11-14,50 Euro im Schnitt.
Suppen u/o Salat gibt es auch, aber "Pomodori con mozarella" um ca. 10,90 ist auch keine Mezzie (auch wenn es gut schmeckt).
Neu ist, dass ab heuer das lauwarme Brot das in großen Fladen gebacken wird, extra verrechnet wird (wir wussten es nicht, und haben es daher dieses Mal noch gratis bekommen). Der Planpreis ist glaube ich 1,50 pro Körberl.

Service: War flink und dezent, aber hätte ich es mir etwas aufmerksamer gewünscht. So mussten wir nach dem Brot extra fragen (und es sagte niemand, dass es extra kosten würde), wir mussten mehrmals um's Zahlen bitten und das ein Besteck fehlte mussten auch wir erläutern. Nett wurde uns aber die italienischen Begriffe erläutert.

Fazit: Kein Italiener für den täglichen kostengünstigen Mittagstisch, Speisen mit Anspruch, die aber aus meiner Sicht nicht ganz mit diesem mit halten können. Eine Option sind auch die Tramezzini zum Mitnehmen, für diejenigen die sich vom TRZESNIEWSKI abgegessen haben.
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja9Gefällt mir3Lesenswert3
Lokal bewerten
Kommentar von am 01.03.2012 um 14:46
fruchtfliege
Hy CAH, nur Profis der Gastronomie und Hotelbranche sagen Pax.
Netter Bericht.
Gefällt mir
am 16.06.2010
Genussspecht
Silver Level 5
54
2
5Speisen
4Ambiente
5Service
Eines meiner Lieblingslokale in Wien!! Einfach anders - keine feste Speisekarte, die Kellner lesen von der Tafel! Das Lokal ist sehr puristisch, die Bedienung locker und sehr symphathisch! Egal ob warm oder kalt, die Speisen sind einfach lecker! Die Preise voll ok, also auf und check it out!!
Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Lokal bewerten
Xpedit Ristorante - Karte
Größere Karte Anfahrt
Lokale i. d. Nähe:
Das könnte dich auch interessieren

1070 Wien
108 Bewertungen

1220 Wien
30 Bewertungen

1010 Wien
11 Bewertungen

1080 Wien
33 Bewertungen

1160 Wien
13 Bewertungen
Erst-Tester
Genussspecht Genussspecht
Bewertet am 16.06.2010
Master
Otternase Otternase
2 Check-Ins
Master



 
Home | Sitemap | Neue Lokaleinträge | Neu anmelden | Lokal eintragen | Hilfe | AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2014 RestaurantTester.at