RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
36
37
26
Gesamtrating
33
18 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Zum lustigen BauernZum lustigen Bauern
Alle Fotos (3)
Event eintragen
Zum lustigen Bauern Info
Ambiente
Gemütlich
Urig
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Gängige Karten
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
geschlossen
Mi
11:00-23:00
Do
11:00-23:00
Fr
11:00-23:00
Sa
11:00-23:00
So
11:00-23:00
Letztes Update von:
Stammersdor.
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Zum lustigen Bauern

Kirchenplatz 1
3424 ZEISELMAUER
Niederösterreich
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Restaurant
Tel: 02242 70424
Lokal teilen:

18 Bewertungen für: Zum lustigen Bauern

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
8
3
6
2
2
1
0
Ambiente
5
3
4
7
3
8
2
1
0
Service
5
1
4
4
3
4
2
5
1
1
0
3
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 5. Oktober 2015
Experte
Alzi
184
4
22
4Speisen
4Ambiente
2Service

Der Gasthof ist eine Institution und einen Umweg wert. Gleich auf dem Kirchenplatz ist er nicht zu übersehen. Das Innere ist typisch aufgeteilt. Im Schankraum Holztische ohne Tischtücher, im Speiseraum Tische mit Tischtüchern und Gedeck. Alle Räume sind holzvertäfelt und strahlen dadurch eine gewisse Wärme und Heimeligkeit aus. Das Speisenangebot richtet sich nach der Saison, was erfreulich ist. Wir waren an einem Werktag zu Mittag dort, es waren nur wenige Tische besetzt. Die Vorspeisen schwanken zwischen 9 und 12 Euro. Als Hauptspeise entschieden wir uns für ein Lachsforellenfilet in Zitronen-Kapernbutter auf Lauch und Reis um 21,00€. Die Qualität war ausgezeichnet, die Portion wunderschön angerichtet. Auch das Beuschel war hervorragend abgeschmeckt, die zwei Knödel unglaublich flaumig, das ganze um € 11,90! Hauptspeisen kosten von € 10.-- bis € 28.-- für ein Filetsteak mit Beilagen. Auch bei den Nachspeisen ist die Auswahl groß: Palatschinken, Schokomus, Marillenknödel, Kaiserschmarrn, aber auch Savarin stehen auf der Karte. Wir entschieden uns für eine Edelbitterschokolade mit einer Füllung aus Erdäpfelmarmelade, ein neues, aber gutes Geschmackserlebnis. Negativ ist uns lediglich das Personal aufgefallen, es war nur eine Dame, was angesichts der wenigen Gäste nicht zu wenig war, es war die Chefin, doch dürfte die im früheren Leben ein gestrenger Feldwebel gewesen sein, sie ist zwar flink, doch kein Lächeln kommt über ihre Lippen, alles sachlich, aber sehr kühl. Ob sie Erfüllung in ihrem Beruf findet, darf bezweifelt werden. Mit solch einer Stimmung, die sie ausstrahlt, haben Gäste, die sich zurecht auf ein gutes Essen freuen und es auch bekommen, wenig Freude. Der genaue Gegenpol ist der Wirt, der auch der Koch ist, stets freundlich, spaßig, leutselig und offen. Bei genauerem Hinsehen erkennt man in ihm den Koch aus der ORF-Vorabend-Sendung "heute leben", der als einziger Koch in Österreich im Fernsehen LIVE kocht. Wenn ihm in der Außenküche der Wind die Zutaten wegweht, muß er improvisieren, denn es ist ja LIVE. Fazit: tolle kalte und warme Küche, leider unterkühlte Freundlichkeit im Service.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir7Lesenswert1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 2. Februar 2015
misenplace
54
20
15
4Speisen
3Ambiente
4Service

Ich kenne wenige Lokale, die in der Bewertung derart unterschiedlich wahrgenommen werden, wie der lustige Bauer in Zeiselmauer - im Falle meines Besuchs wird es jedenfalls ein positives Resumée!

SPEISEN:
Das Gedeck ist nicht sonderlich aufregend, ein Vollkorngebäck wäre auch kein Fehler. Der Schinken dazu ist in Ordnung - geht als gutbürgerlich durch. Als Vorspeise kam dann "Frischer Saiblingskaviar auf Rührei mit jungem Blattsalat und Blätterteigstangerl" (8,90) von dem ich heute noch schwärme. Und zwar von der Idee, den unaufdringlichen Geschmacks eines lauwarmen Rühreis mit einem guten Haufen Saiblingskaviar zu kombinieren...extrem gelungene Idee!
Die Grammelknödel (10,90) sind die 20-minütige Wartezeit mehr als wert, diese Speise habe ich schon lange nicht mehr so delikat empfunden.
Als Dessert gab es so eine Art gezuckerte Briocheflade (die genaue Bezeichnung ist mir leider entfallen) um €6,20 die eine wohlschmeckende Abrundung darstellte.
Auch das Schremser Zwickl war eine ausgsprochen gut geeignete Ergänzung zu den Speisen.
4 Punkte

AMBIENTE:
Schon beim Eingang in die Gaststube werde ich von beissendem Küchengeruch empfangen - da wir im Extrazimmer untergebracht werden konnte sich der Geruch gottseidank nicht in den Kleidern verfangen. Warum die Türe zur Küche ständig geöffnet sein muss ist mir dennoch schleierhaft!
Die Räumlichkeiten sind ländlich und komfortabel.
3 Punkte

SERVICE:
Ich nehme an, es war die Dame des Hauses, die sich überkorrekt um uns gekümmert hat. Auch den Brauch, sich beim Gast zu erkundigen, ob er ein Gedeck haben möchte, finde ich angenehm. In unserem Fall wollte er.
An einem Nebentisch ist mir noch aufgefallen, dass bei der Frage eines Gastes nach einem Wein aus dem Burgund ein Grauburgunder vorgeschlagen wurde (womit Rebsorte und Terroir verwechselt wurden). Wobei der Gast dann bei Sichtung des Grauburgunders darauf hinwies, eigentlich einen Rotwein zu wollen - was auch nicht auf sonderliche Weinkenntnis desselben hingewiesen hat. Insgesamt ist diese Episode der beidseitigen Unkenntnis aber sehr charmant von der jungen Kellnerin abgewickelt worden.
4 Punkte

FAZIT:
Derzeit habe ich öfter in dieser Gegend zu tun - nach diesem Besuch werde ich wieder öfter beim lustigen Bauern einkehren.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir12Lesenswert10
am 20. Jänner 2015
gallus
14
1
3
3Speisen
3Ambiente
3Service

Nun schon der 2. Besuch in diesem Lokal. Da es keinen Unterschied bei den beiden Besuchen gab, muß ich auch nicht unterscheiden.
Zunächst gibt es einmal reichlich Parkplatz! Auch nicht unwichtig. Der Empfang war freundlich, herzlich. Unser Hund: Kein Problem! Das Ambiente wurde ja schon treffend von ASTEIRA beschrieben. Da gibt es nichts zu ergänzen. Etwas gewöhungsbedürftig, aber auch nicht schlecht: Wer kein Brot vor dem Essen möchte, bestellt eben auch keines (Was sonst automatisch im Gedeck verrechnet wird). Angebot an Apperitiv hat sich mit Prosekko erschöpft (Ein kleines Bier zähle ich nicht dazu). Das Essen kam rasch und hübcsh angerichtet, war jetzt aber nicht so der Überbrüller. Der Lammrücken war gut, zart rosa und weich. (Aber halt so, wie ihn Mutter auch macht). Der Fisch eine überschaubare Portion mit einem Teelöffel Reis dazu (wegen der Optik?). Der Preis: 2 Personen, je 3 Gänge ein Aperitiv, ein Bier, liegt dann bei etwa 100€
Mein Fazit: Wenn man in der Nähe ist und etwas Essen möchte, i(ß)t man hier nicht verkehrt. Wer etwas besonderes sucht, sollte weiterfahren.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 27. März 2014
asteira
11
1
3
3Speisen
4Ambiente
4Service

Gestern mittags in Zeiselmauer.

Das Lokal ist innen sehr hübsch, altes Gasthausinterieur.
Das Haus steht auf römischen Grundmauer, ist also sehr alt.
Einrichtung einfach, Sessel mit aufgelegten Pölstern, gemütlich.

Ich verspeiste ein Menü:
Lungenstrudelsuppe und faschierte Laberln.
Der Lungenstrudel war sehr gut, die Suppe leider völlig geschmacklos.
Die faschierten Laberln waren gut, nur die Kombination mit Letscho war nicht mein Fall.

Meine Begleitung orderte ein Grammelknödel (Wartezeit von 20 Minuten wurde uns vorher mitgeteilt), hat geschmeckt.
Und nachher gekochtes Schweinbackerl, war als Art steirisches Wurzelfleisch zubereitet, war sehr gut.

Alles in Allem ein gutes Mittagessen, aber den Weg aus Wien lohnt es nicht wirklich, um die 40 Euros findet man Besseres.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 21. März 2014
HugoG
2
1
4Speisen
4Ambiente
4Service

Von Unfreundlichkeit keine Spur und das Essen war einfach hervorragend. unter anderem der beste Grammelknödel seit ewigen Zeiten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 28. Oktober 2013
Nadja
3
1
1
4Speisen
4Ambiente
0Service

Wir sind rein zufällig in dieses Lokal gegangen, als wir bei der Heimreise von einem Ausflug vorbeikamen. Die außen angebrachte Speisekarte war ansprechend, das Lokal sieht von außen nett aus. Das Lokal innen sehr rustikal gemütlich eingerichtet, soweit wäre nichts auszusetzen. Auch das Essen hat gepasst. Das Service allerdings - eine reine Katastrophe. Ich denke eine der zwei Damen die servieren ist die Chefin und diese bediente uns auch - leider - den ganzen Abend. Die Miene erinnerte mich an den alten Gruselfilm "bis das Blut gefriert". Vom Tonfall her ruppig herablassend, derartig mürrisch, die Dame wirkte dermaßen verkrampft und gestresst dass es wirklich enorm unangenehm vom Gast empfunden wird. Ich kann mich an keine derartig unfreundliche Bedienung erinnern und wir gehen oft essen. Direkt lustig maßte es an, als das Telefon läutete und die Wirtin mit Eisesmiene und eisigem Tonfall abhob: "Gasthof zum lustigen Bauern". Das war wirklich schon fast kabarettreif.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 28. Okt 2013 um 23:21

Ja gerne. Ich habe deshalb nichts zu den Speisen geschrieben, weil ich diese ja gut fand, nur den Service so katastrophal, dass ich dieses Lokal nicht mehr besuchen würde, da könnte das Essen noch so gut sein. Das Service nimmt bei mir einen hohen Stellenwert ein, es genügt nicht, gutes Essen zu bieten und dieses dann unfreundlich und patzig ohne einem Lächeln zu servieren. Umso weniger verstehe ich dieses Verhalten, wo es doch anscheinend die Chefin des Lokals war die uns bediente. Also wir waren zu fünft im Lokal. Vorspeise haben wir keine gegessen. Ich hatte einen Ganslhaxen mit Erdäpfelknödel, Rotkraut und Weisskraut und glasierten Maroni. Das Gansl war ein bisschen zu trocken aber relativ gut, das Kraut und das Knödel waren gut, die Maroni sehr trocken. Mein Mann und mein Sohn hatten Lammspiess der ihnen gut schmeckte. Der Freund meines Sohnes hatte eine Vorspeise als Hauptspeise und zwar Entenbrust mit Vogerlsalat. Als er nachfragte warum er keinen Vogersalat sondern einen anderen Salat zur Ente bekommen hätte meinte die Wirtin "Wir haben keinen Vogerlsalat mehr. Ist das sehr schlimm?" Und das in einem ruppigen Ton so a' la :"Sag ja nicht ja." Die Freundin meines Sohnes aß gekochtes Rindfleisch welches ebenfalls gut schmeckte. Wir hatten verschiedene Nachspeisen von Scheiterhaufen über Savarin mit Vanilleeis, Zitronenparfait, Traubenstrudel, Knöderl mit Fruchtmousse. Auch die Nachspeisen haben gut geschmeckt, aber was nützt das bei so einer Bedienung? Für die Speisen habe ich ja 4Punkte gegeben aber das Service ist genauso wichtig und das war eben furchtbar. Für einen gemütlichen Abend mit Wohlfühlfaktor nicht zu empfehlen.

Gefällt mir
am 16. Juni 2013
selina
21
1
3
2Speisen
3Ambiente
0Service

Waren 9 personen zum Essen,Wartezeit auf Suppe 30 minuten .Brot dazu wurde bei zwei Suppen vergessen erst als fast fertiggegessen war kam dieses nach.Speisen wurden nicht gleichzeitig serviert.Rosa Lungenbraten war durchgebraten ,Schnitzel ist nur mehr lauwarm und man denkt es ist eine Kinderportion.,Das Backhendl welches aus einem Hendlhaxen besteht und auf den Erdäfelsalat serviert wird,ist nicht knusprig sondern vom Salat aufgeweicht.Nachdem wir mit dem essen fertig waren ,war 20 minuten später noch immer nicht abserviert. Wir gaben der Chefin unsere Unzufriedenheit bekannt,erbost und zornig darüber kam sie mit Argumenten die unter jeglicher Kritik waren .Wartezeiten sind eben so lange, wenn wir kürzere wollen muß sie mit dem Preis in die Höhe gehen denn dann braucht sie mehr Personal.Wir haben noch nie so eine schlechte und unfreundliche Bedienung erlebt und vorallem von der Chefi des Hauses. Eine einzige Entäuschung für jeden von uns.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 18. Jun 2013 um 00:09

@selina: Danke schon mal im voraus.

Gefällt mir1
am 16. Juni 2013
PaulG
2
1
4Speisen
5Ambiente
2Service

Beinahe häufiger Gast seit Jahren genieße ich das Ambiente, im Gasthaus wie im Garten, dazu kommt freilich die Küche mit ihrem Bedacht auf Regionalität und Frische der Speisen, sowie ihre exzellente Zubereitung, die dem Auge wie dem Gaumen Freude macht, wenngleich die Portionen klein sind. Quer durch die gesamte Speisekarte darf man auf Zufriedenheit rechnen. Lediglich das Service läßt Wünsche offen. Dennoch ein empfehlenswertes Lokal mit "Wirtshauskultur" von gehobenem Format.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 6. April 2013
Bebno
2
1
2Speisen
3Ambiente
2Service

Waren dort 4 Erwachsene und 2 Kinder.

Leider wurden wir herb enttäuscht.

Das Service ist äußerst mangelhaft ist in den meisten Beisln herzlicher und auch besser.
Die Suppe als Vorspeise war nicht viel mehr als heißes Wasser, von Geschmack keine Spur.
Hauptspeisen durch die Bank der selbe Eindruck, klein und Geschmacklos.

Unterm Strich absolut nicht empfehlenswert und auch wir werden hier leider nur einmal Gast gewesen sein.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 5. Februar 2013
HAUBENKOENIG100
2
1
4Speisen
3Ambiente
2Service

Habe vor kurzem beim Lustigen Bauern gegessen und war sehr beeindruckt von dem Lokal. Es hat eine sehr gute Traditionelle Küche. Das Ambiente passt auch nur das Personal war nicht gerade das beste. Aber im insgesamten war ich sehr zufrieden! Ich empfehle das Lokal für ein nettes Familienessen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 28. Oktober 2012
Flexi
30
24
11
4Speisen
4Ambiente
4Service

Ich war das letzte Mal vor gut 15 Jahren beim zum lustigen Bauern und habe es als gut gespeichert ohne jedoch mich an etwas Spezielles erinnern zu können.
Da hier die Kritiken doch teilweise sehr negativ ausfallen, war es wieder einmal Zeit sich das Ganze persönlich anzusehen und dem Gedächtnis ein kleines Update zu gönnen.

Das Lokal ist etwas verwinkelt da es sich um ein sehr altes Haus handelt, teilweise mit Kreuzgewölbe. Hell und geschmackvoll eingerichtet, Tische hübsch eingedeckt. Eigentlich mehr Restaurant als Gasthof.

Die Dame im Service freundlich und regelmäßig beim Tisch. Viel mehr wird auch nicht verlangt und somit absolut in Ordnung.

Als Aperitif ein Wermut auf Eis aus Klosterneuburg für meine Begleitung, ich ein Rieslingsekt.
Den Wermut fand ich Klasse, schön daß man sich an einen fast vergessenen Aperitif erinnert.
Der Rieslingsekt war OK aber nicht ganz so mein Geschmack, habe auch den Namen schon vergessen.

Die Speisekarte besteht aus altbekannten Klassikern wie Grammelknödel, Blunzn, Schnitzerl sowie alle gängigen Fleischarten wie Lamm, Rind, Hendl in diversen Kombinationen.
Weiters ein paar Gerichte aus Süßwasserfischen. Sowie aktuell Gansl.
Man merkt daß sehr viel Wert auf Produkte der Umgebung gelegt wird und das ist auch gut so.
Mir ist auch ein Karpfen lieber der um die Ecke wohnt als ein Shrimp der 20000 Kilometer spazieren fährt.

Wir wählten Grießnockerlsuppe, Gansleinmachsuppe mit Ganslfleischstrudel.
Beides gut, besonders die Ganslsuppe nicht ganz so deftig wie man es normalerweise gewöhnt ist.
Erste Hauptspeise, Ganslhaxerl mit 2 Krautsorten, Knödel mit gerösteten Brotwürfel und Maroni.
War auch gut, Gansl knusprig, saftig aber die Knödel hätten etwas Salz vertragen, die Knödel nachsalzen ist nicht das Selbe.
Das Weisskraut war mir zu langweilig.
Zweite Hauptspeise Ganslleber, dazu Rahmnockerl , Rotkraut und Maroni.
Auch fein aber die Leber war mir auf der hohen Seite ehrlich gesagt etwas zu blutig da noch ein roher Kern vorhanden war. Fein gewürzt, aber uns etwas zu fein. Das kann natürlich ein sehr individuelles Empfinden sein und schmälert nicht die gebotene Qualität.
Dazu wurden 2 Rotweine angeboten, Refosco von Primosic und den zweiten wollte ich gar nicht wissen, weil bei dem Refosco will ich gar keine andere Wahl haben.
Was mich etwas stört ist das Ausschenken in 0,1 . Das findet man leider immer öfter. Das ist wie im Supermarkt wo die Verpackungen immer kleiner werden aber der Preis gleich.
Meist geht es wahrscheinlich darum nicht über die magische 5.- Euro Grenze zu kommen.
Ich bin in Österreich, ich will ein Achterl!
Zum Schluss gab es noch Mohr im Hemd mit Vanilleeis. Ausgezeichnet, kann man kaum besser machen.

Weiters sollte man noch erwähnen, dass hausgemachte Schokoladen und auch Kochkurse angeboten werden.
Fazit gehobenes Preisniveau, gute Küche mit starken regionalen Bezug , mir wie schon beschrieben etwas zu mild.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir5Lesenswert4
am 26. August 2012
schleckermaul
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

wie immer ausgezeichnet, vorallem die Dessert, als langjähriger Gast- trotz Anreise aus Wien, werde ich dem Lustigen Bauern auch in Zukunft die Treue halten!:-) WEITER SO!!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Kommentar von am 26. Aug 2012 um 20:02

Ich weiß auch, dass der Lustige Bauer immer einen Besuch wert ist. Blöderweise werden alle anderen keine Ahnung haben wofür du eigentlich 5/5/5 vergeben hast!

Gefällt mir1
am 27. Februar 2011
mzw11
7
1
1
3Speisen
3Ambiente
3Service

Gefunden durch den Michelin Führer 2009 war ich dann doch ein wenig enttäuscht. Das Essen war keinesfalls schlecht, aber der Preislage einfach nicht angemessen. In einem normalen Wirtshaus bekommt man ähnliches angeboten. Das Ambiente erinnert ein wenig an den Marchfelderhof (was keinesfalls ein Kompliment ist), die Bedienung ist etwas - nunja - ruppig. Und das eine Nachspeise nicht vorhanden ist kann vorkommen. Das die angebotene Alternative eine gewöhnliche Tafel Schokolade ist, die einfach zweimal durchgeschnitten wurde ist wohl für kein Lokal angemessen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von MrFritzefratze am 28. Mär 2012 um 15:24

. . . weil mein Kommentar als Antwort bzw. Ergänzung zum Kommentar von mzw11 gedacht war; Eingehend auf "Freundlichkeit des Personals" und "die Schokolade als Nachspeisenersatz"

Gefällt mir
am 6. September 2010
curnonsky
26
3
3
3Speisen
3Ambiente
2Service

zähestes lamm meines lebens gekostet. reklamation bei chefin hat nicht gefruchtet.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von danke am 6. Sep 2010 um 19:02

danke habe auch schon gehört das die guten zeiten vorbei sind

Gefällt mir
am 16. Juni 2010
Genussspecht
56
2
4
4Speisen
4Ambiente
3Service

Immer für kulinarische Überraschungen gut und auch das Fundament an Gerichten ist ein Genuss. Ambiente ist sehr nett auch die Bedienung ist reizend und versorgt auch gleich die Vierbeiner! Immer für einen Stop gut!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kommentar von peter am 23. Sep 2010 um 16:27

eine überraschung ist ihnen eine 4 wert?

Gefällt mir
am 1. Jänner 2009
meiengerl
3
1
1
3Speisen
5Ambiente
3Service

Na ja, für ein Restaurant von dem man so schwärmte, finde ich die Preise für Essen und Trinken überdrüber.
Essen gut, aber man sieht vor lauter Beilagen kein Fleisch.
Service, sieht man nur beim Essen bringen und beim Teller abservieren, obwohl kaum andere Gäste anwesend waren.
Das Ambiente war aber eine Bereicherung (nett eingerichtet).
Trotzdem mein Geld hat wo anders mehr Wert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
am 2. November 2008
Ute
1
1
5Speisen
4Ambiente
0Service

Ich war am 01.11.2008 mit einer großen Runde (17 Personen) zum Gansl Essen im Restaurant zum lustigen Bauern in Zeiselmauer. Der 1. Eindruck war sehr gut... Ambiente, Gestaltung sehr nett. Das Essen war ausgesprochen gut, jedoch das Service (die Chefin und eine 2. Kellnerin) ließ absolut zu wünschen übrig. Freundlichkeit und Herzlichkeit waren absolute Fremdworte. Der Höhepunkt war ein Differenzbetrag bei der Abrechnung der in dieser Höhe unmöglich schien. Vor allem die unfreundliche Art der Argumentation der Chefin mit den Worten " wir haben zu ihnen Unmengen an Bier hereingetragen-fast ein ganzes Fass" ließen den zuerst gelungenen Abend in einem anderen Licht ausklingen. Fazit: Ambiente und Essen sehr gut, Service und Freundlichkeit Katastrophal

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 16. März 2008
fp1959m
12
0
2
3Speisen
3Ambiente
1Service

Lokal sehr nett hergerichtet.
Bedienung etwas forsch.
Getränke bestellung sollte schon vor Gardarobenabgabe erfolgen.
Besteck wird sehr lieblos zum Tisch gebracht (beinahe hingeschmissen)
Obwohl im Lokal mehrere bequeme Tische frei sind werden wir ins Stüber an einem "Katzentisch" gesetzt.
Die Hauptspeisen waren sehr gut, jedoch Vorspeise und Dessert sehr mittelmäßig
Man hat den Eindruck nur als Stammgast gut behandelt zu werden.
Für uns steht fest: nie wieder!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Zum lustigen Bauern - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

2002 Großmugl
14 Bewertungen
2560 Berndorf
0 Bewertungen
2361 Laxenburg
26 Bewertungen
3012 Wolfsgraben
10 Bewertungen
2301 Groß-Enzersdorf
8 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 16.03.2008
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK