RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
33
33
35
Gesamtrating
34
7 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Zum guten TropfenZum guten TropfenZum guten Tropfen
Alle Fotos (10)
Event eintragen
Zum guten Tropfen Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Catering, Partyservice
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
11:00-22:30
Mi
11:00-22:30
Do
11:00-22:30
Fr
11:00-22:30
Sa
11:00-22:30
So
10:00-15:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Zum guten Tropfen

Neudorfer Straße 56
2340 Mödling
Niederösterreich
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Restaurant, Gasthaus, Gasthof
Tel: 02236 382778
Lokal teilen:

7 Bewertungen für: Zum guten Tropfen

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
2
3
2
2
1
1
0
Ambiente
5
4
3
3
3
2
1
1
0
Service
5
1
4
3
3
3
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 18. Oktober 2015
William
25
2
4
3Speisen
2Ambiente
3Service

Nachdem der gute Tropfen etliche Monate geschlossen war ist das Lokal seit ein paar Wochen wieder in Betrieb. Die Speisekarte ist nahezu unverändert, das Personal hat gewechselt. Einigen Hinweisen ist zu entnehmen, dass das „Veltliner Eck“ in Guntramsdorf -vormals Gallito, vormals Galitto Fernández- unter der selben Regieleitung agiert. Leider ist damit auch der letzte Pfiff in der Küche abhanden gekommen. Jetzt gibt’s die üblichen bodenständigen Verspeisbarkeiten in ambitionsloser Wirtshausgüte. Durchaus genießbar, aber zum Vorberteiber ein Schritt in die falsche Richtung. Sehr schade!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 23. Dezember 2014
Experte
Bertl2
92
38
23
4Speisen
4Ambiente
4Service

Betriebsweihnachtsfeier (in diesem Fall ca. 60 Teilnehmer) ist für den Gastwirt eine Herausforderung: Das gemeinsame Speisen ist ein wichtiger Teil des Erlebnisses und kann, wenn gut gelungen, die Feiernden dazu animieren, in Zukunft dort auch privat hinzugehen und das Lokal weiter zu empfehlen.

Das Gasthaus „Zum guten Tropfen“ befindet sich in Mödling auf der anderen Seite der Südbahn, also in einem Teil, wo man schwerlich nach einem Wienerwaldausflug zufällig vorbeikommt. Da wir geschlossene Gesellschaft hatten (Montag ist regulär Ruhetag), kann ich nichts zur normalen Besucherfrequenz sagen.

Es begann mit einem Punschempfang im Hof. Die Getränke waren gut (ich nahm Punsch, die Glühweintrinker waren auch zufrieden). Dann Übersiedlung in die Innenräume. Das Speisezimmer (groß, hell, in gutbürgerlichem Gasthausstil eingerichtet und dekoriert) war schön eingedeckt, im Schankraum das Buffet aufgebaut. Die Getränke wurden flott gebracht, an Fassbieren gibt es Gösser und Starobrno (ich nahm das Letztere); die Weinauswahl ist groß und fand bei den Teilnehmern Anklang. Ich nahm davon im weiteren Verlauf den offenen Grünen Veltliner, der mir gut schmeckte.

Als Vorspeise nahm ich mir die Crevetten. Garungsgrad und Würzung (mit Knoblauch wird nicht gespart) hervorragend. Dann eine Kürbiscremesuppe, die war gut und ordentlich. Für Hauptspeise hatte ich an und für sich auf das Siedefleisch gespitzt, aber Kollegen, die den Lachs nahmen, lobten ihn besonders, und so schloss ich mich ihnen an. Fisch am Buffet ist ja normalerweise ein gewisses Risiko bezüglich der Konsistenz, aber die war wirklich sehr gut, ebenso der Geschmack (Eigenaroma des Fischs, nicht mit Würzung zugedeckt). Auch der Wildreismix hatte die gerade richtige Garungsstufe und einen angenehmen Eigengeschmack.

Da ich nicht gerade ein starker Esser bin, kann ich zum Dessert nichts sagen. :-)

Alles in allem, ein familiär geführtes Gasthaus mit schönem Ambiente (die Innenräume sind jetzt, glaube ich, alle NR), freundlicher und schneller Bedienung und sehr guter Küchenleistung. Ein Stammlokal wird es für mich nur aufgrund der doch etwas entrischen Lage (für einen Wiener Öffi – Benutzer, selbst wenn im Besitz einer Südbahn – Pendlerjahreskarte) wohl eher nicht werden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir11Lesenswert7
am 27. November 2013
allesgut
1
1
5Speisen
4Ambiente
4Service

Wir sind von Freunden dazu überredet worden, dieses Lokal aufzusuchen, weil es angeblich die besten Gansl´n weit und breit hier gibt. Freunden schlägt man ja so etwas nicht ab, also auf zum Guten Tropfen nach Mödling. Dort einmal angekommen, sind wir von der freundlichen Dame im Service höflich empfangen und zu unserem reservierten Tisch geführt worden. Das Lokal war ziemlich gut besucht, doch nach kurzer Zeit war die Dame vom Service auch schon bei uns. Nach einer Aperitiv-Empfehlung und einen kleinen Hinweis auf das was die Küche außertourlich bietet, haben wir erst einmal die Speisekarte von oben bis unten gelesen. Darin fanden sich die üblichen Speisen, wie Zwiebelrostbraten, Schulterscherzel, Steirisches Wurzelfleisch usw. aber auch einige sehr Interessante Speisen wie z.B. Jiddischer Kaviar, Frühlingsrolle von der Surente mit Chilli-Kraut, oder Andalousische Crevetten, Burgenländische Krenrahmsuppe oder Rosa Pfefferschaumsuppe.
Genau diese haben wir uns nämlich als Vorspeise vor der berühmten Gans bestellt. Ich muss schon sagen, das man sich nicht vorstellen kann, wenn man vor dem Lokal steht, das man hier so tolle Speisen serviert bekommt. Doch nun zu der Gans, von der alle schwärmen. Knusprig, scheinbar frisch aus dem Ofen, Butterweich, mit einem Kartoffelknödel und dem Saft am Teller serviert, Apfelrotkraut als Beigabe in einer Schüssel gereicht. Also ich muss in diesem Fall, was ja nicht immer so ist, wenn Freunde einen Tipp geben, sagen, das die Gans´ln wirklich eine Sensation waren. Auch die Getränkekarte hat dazu beigetragen, ich glaube 3 offene Biersorten wie Starobrno, Gösser und Zwickl, diverse Flaschenbiere aber auch eine Vielzahl an offenen Weinen renomierter Winzer haben unseren Abend versüßt. Ein gelungener Abend in sehr gemütlicher Atmosphäre. Preis - Leistung sehr Ok. Natürlich werden wir die Gans weiterempfehlen, und selber nun auch öfters kommen, um die anderen Speisen auch zu verkosten, um unser Statement dazu abgeben zu können. Viel Spaß noch - sehr zum weiterempfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir3Lesenswert
Letzter Kommentar von am 28. Nov 2013 um 08:43

Eine sehr schöne Bewertung! Wenn du jetzt auch noch Absätze zur besseren Lesbarkeit machen würdest, wär es überhaupt perfekt :) Weiter so!

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 19. Juni 2013
Experte
laurent
301
58
27
2Speisen
3Ambiente
3Service
3 Fotos1 Check-In

Hautschis 3-3-3-Bewertung hat mich neugierig gemacht- 26 Grad, tiefsch¬warzer Abendhimmel. Es schaut nach Regen aus; Nichtsdestotrotz hinaus in den Garten.
Das Innere des Lokales wurde in der Letztbewertung perfekt beschrieben; der mit Waschbetonplatten ausgelegte Innenhof ist recht stimmig. Mehrere Tischerln mit kleinem Set und Menage drauf. Gösser-Lampen bunte Glühbirnen, Pago- und CocaCola-Sonnenschirme- ein bunter Mix, Ö3- Musikberieselung; ja man sitzt nicht schlecht auf den Heurigenstühlen mit Sitzauflage; zwei uralte Webstöcke, zu einer Pergola gezogen, überdachen den Bereich.
Zum Aperitiv © gibt´s Hugo und Sparky, Frizzante, Prosecco, das bestellte Gösser wurde schön gezapft recht schnell serviert.
Dias Speisenangebot klassisch mit einigen durchaus nicht alltäglichen Speisen.
Beef Tartare um nicht wohlfeile € 12,50, Schafskäse im Speckmantel, Backhendlsalat, Blunz ́n Radln, Käsespätzle, Tiroler Gröst ́l , 1/2 Backhendl, Hühnerbrüstchen mit Tomaten und Mozzarella überbacken, Grillteller , HirschkalbSchnitzel gebacken , Spareribs, Zwiebelrostbraten, Medaillons vom Bodensee Zander, Tranche vom Schottischen Wildlachs 13,20 (Wildlachs zu dem Preis- kann´s das geben?)

Burgenländische Krenrahmsuppe: Eine sehr mollige, oberlastige Suppe mit wirklich gutem Krengeschmack serviert im tiefen Suppenteller, das dazu gereichte Schwarzbrot Alltagsware

T-Bone-Steak (400Gramm) mit Bratkartoffeln und Grillgemüse: Eine wahre Fuhre an Beilagen: das Grillgemüse mit Biss, sehr viel Paprika und Roter Zwiebel, etwas Jungzwiebel, Zucchini- ein schöner, geschmacklich guter Mix, die Bratkartoffeln aus der Fritteuse. Wie schwierig und aufwendig ist es eigentlich richtige Bratkartoffeln zuzubereiten? Noch schwieriger scheint es für den Kücchenmaestro ein Steak zu braten, medium bestellt kam es well-well-done zum Tisch: Nach geraumer Zeit fragte die Servicedame „ kommen Sie klar“? Nach meiner Bemerkung wegen des total durchgebratenen Fleischstückes wurde die Portion mit wortreicher Entschuldigung zurückgekommen um ein neues Stück Fleisch zu braten- wobei auch die Beilagen frisch zubereitet wurden.
Nach (zu) kurzer Zeit wurde die Portion serviert. Diesmal zu sehr auf der rare-Seite: innen kühl, rot und roh, außen war das Steak grau und nur leicht angebraten- also klassisch Blue-rare. Leider war es auch nicht auf der ganzen Auflageseite an gebraten- nein sowas macht keine Freude.

Dessert: Eierlikörtorte, frische Erdbeeren, Palatschinken oder hausgemachter Mohr im Hemd mit Vanilleeis und Schlagobers € 4,50 stand zur Wahl, letzterer wurde bestellt, da mit die Servicedame versichert dass er hausgemacht sei.
Ich höre die Worte, nur glaub ich sie kaum. Wenn er wirklich hausgemacht gewesen sein sollte- mea culpa- geschmacklich war er eindeutig auf der TK-Seite, die Schokosauce kam aus der Tube.

Zum Guten Tropfen- das verspricht einiges zum Thema Wein. Nein nicht den Pfisich-Spritzer©; 5 Weißweine (“GRÜVE” Langelois©) 5 Rotweine Glasweise (Hochacker DAC; Göttelsbrunn im Burgenland©) beachtlich, wenn auch mit wenig Sorgfalt geschrieben.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir9Lesenswert7
Letzter Kommentar von am 19. Jun 2013 um 12:12

Heute sind wieder ein paar Schatzerln unterwegs.

Gefällt mir1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 12. April 2013
Experte
hautschi
107
33
24
3Speisen
3Ambiente
3Service
1 Check-In

Bewertungen in diesem Forum erinnerten mich an den schon seit Jahren nicht mehr besuchten "Guten Tropfen". So machten sich vergangenen Mittwoch Abend das liebste Frauchen, der Wackeldackel und meinereiner zu einem Besuch nach Mödling auf.

Das Gasthaus zum guten Tropfen liegt etwas dezentral in Mödling an der stark befahrenen Neudorfer Straße. Einen Parkplatz zu finden, sollte normalerweise kein Problem sein, eine Halteverbotsflut zwang uns diesmal allerdings zum Kreisen und so konnten wir das Automobil schlussendlich in einer Seitenstraße unterbringen.

Eine Reservierung für den Raucherbereich stellte auch 30 Minuten vor Ankunft kein Problem dar. Das Lokal war an diesem Tag generell sehr schlecht besucht.

Betritt man den guten Tropfen landet man sogleich im Raucherbereich in dem sich auch die kleine Schank befindet. 5 oder 6 Tische gibt es für die Raucher, ums Eck – allerdings nicht baulich getrennt – kommt man in den Nichtraucherbereich, dieser fällt etwas größer aus. Die nicht vorhandene bauliche Trennung zwischen Raucher und Nichtraucher lässt mich in der Ambientebewertung auch von 4 auf 3 reduzieren. Erstens gibt es, wie wir ja alle wissen, diesbezügliche gesetzliche Normen, zweitens wird dadurch meiner Meinung nach, der Konflikt zwischen Nichtrauchern und Rauchern unnötigerweise geschürt.

Die Tische sind adrett mit sauberem Leinen eingedeckt, das Besteck und Papierservietten liegen schon bereit, eine appetitliche Menage befindet sich am Tisch.
Zu den WC-Anlagen geht’s open air in den Innenhof. Sie sind sehr in die Jahre gekommen, allerdings bestens gereinigt.
Im Innenhof befindet sich auch der Gastgarten, der bei dementsprechenden Temperaturen sehr zu empfehlen ist (windgeschützt, sehr nett angelegt, findet man selten so hübsch).

Eine ältere Dame (Chefin?) ist heute für den Service verantwortlich. Wir werden freundlich begrüßt, zum reservierten Tisch gebracht, die Karte kommt sogleich und die Getränkewünsche werden abgefragt. Auch der Wackeldackel bekommt sofort ohne Aufforderung eine Wasserschüssel serviert (als kleines Dankeschön wollte er die Kellnerin gleich fressen).
Die Servicenote sinkt leider auch von 4 auf 3, wir werden den ganzen Abend nicht nach weiteren Getränkewünschen gefragt. Das Mineralwasser für meine Frau wird noch verschraubt eingestellt, kein Getränk wird eingeschenkt.

Die überschaubare Karte bietet die üblichen Verdächtigen der österreichischen Wirtshausküche aber auch einige leicht ausgefallene Varianten klingen sehr interessant (die Karte auf der Homepage ist leider nicht völlig mit der gereichten Karte ident – entschließt man sich als Gastronom die Karte auf die HP zu stellen, sollte sie meiner Meinung nach, auch wirklich aktuell sein).
Ein Umstand hat mich sehr geärgert: Ich habe mich in der Karte in den Bärlauchrostbraten mit hausgemachten Nudeln verliebt und diesen voller Vorfreude bestellt. Denkste, bei der Bestellung wurde mir mitgeteilt, dass es den nicht gibt, da noch kein Bärlauch geliefert wurde. Kann man denn nicht beim Reichen der Karte sagen, wenn Gerichte nicht verfügbar sind? Für mich begann die Suche von Neuem!

Wir entschlossen uns zu:

Zweimal burgenländische Krenrahmsuppe – je 3,60: Im großen Suppenteller kommt eine heiße, cremige aber nicht zu dicke Suppe daher. Der Krengeschmack ist vordergründig aber nicht zu intensiv. Ich kannte bis dato keine Krensuppe, sie hat uns sehr geschmeckt und bekommt eine verdiente 4.

Zwiebelrostbraten 14,20: Das ausreichend große Fleischstück ist mit Unmengen (frittiertem?) Zwiebel bedeckt. Dazu serviert werden Bratkartoffel, ein in Fächerform geschnittenes Essiggurkerl und ein Schälchen mit Senf. Der recht gschmackige Saft rundet die Sache gut ab. Da das Fleisch sehr sehr dünn ausgefallen ist, wurde es zwangsläufig komplett durchgebraten serviert und war somit nicht wirklich butterweich. Dieser Umstand verhindert auch, dass die Speise über eine 3 hinauskommt.

Nudelpfanne 10,40: In einem Suppenteller kommt ein Gemisch aus Nudeln, gegrillten Hühnerstreifen, Paprika und Zwiebeln daher. Die Präsentation gefällt mir gar nicht, die ganze Geschichte ist etwas trocken aber ganz gut gewürzt. Meine Frau hat sich zu einer 3 entschlossen (meines wär das gar nicht gewesen, so ganz nebenbei finde ich das Gericht aufgrund des geringen Fleischanteiles überteuert).

Topfen-Nougatknödel 4,50: Es kommen 3 kleine hausgemachte herrlich flaumige Knödelchen daher. Dekoriert wurde mit 2 Gupferln Schlag und 2 halben frischen Erdbeeren. Das Dessert hat uns begeistert und kriegt eine 4 mit Tendenz zur 5.

Vom Fass gibt es Gösser oder Starobrno. 0,5 l schlagen sich mit 3,50 zu Buche. Das Bier war bestens temperiert, gut gezapft und hat uns ausgezeichnet geschmeckt.

Die Melange (2,60) habe ich schon lange Zeit nicht mehr so wunderbar zubereitet bekommen, hier war ich echt begeistert.

Fazit: Ein gutbürgerliches Lokal mit guter Küche, das aber sowohl bei Küchenleistung als auch Serviceleistung noch einige Luft nach oben hat. Ist man in der Nähe, kann man in schöner Umgebung gutes und preislich noch akzeptables Essen bekommen, eine weite Anreise zahlt sich meiner Meinung nach aber nicht wirklich aus.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja16Gefällt mir13Lesenswert9
Letzter Kommentar von am 13. Apr 2013 um 14:31

Danke für die Blumen laurent! Die Dame hat Herzlichkeit ausgestrahlt und war sehr freundlich. Ich glaube die Fehler sind auf Nichtwissen und nicht auf Nichtwollen zurück zu führen, da bin ich dann bei der Bewertung auch nicht so streng. Wenn mir wo hingegen Präpotenz begegnet, dann knallt es (und das dann nicht nur auf rete) ;-)

Gefällt mir2
am 1. Juni 2012
paulgirl
1
1
5Speisen
4Ambiente
4Service

Das Lokal hatte nach der Eröffnung kleine Startschwierigkeiten, kleine Kritiken wurden sowohl vom Kellner, als auch von Chef gern angenommen und auch umgesetzt. Nach mehrmaligen Besuchen wusste der Kellner schon, wo wir immer sitzen und was wir trinken. Die Speisekarte ist sehr abwechslungsreich und macht auch oft Ausflüge in die mediterrane Küche, was mir persönlich sehr gefällt. Auch Umänderungen bei Speisen werden höflich angenommen und ohne Probleme durchgeführt. Preislich liegen die Speisen im Mittelfeld, die Portionsgröße rechtfertigt diese Preise aber auf jeden Fall. Sogar die Mittagsmenü-Portionen sind fast nicht zu schaffen, da die Hauptspeisen genauso groß sind wir normale Speisen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 24. Juli 2011
Lisawetta
47
2
4
4Speisen
3Ambiente
5Service

Eigentlich hatten wir Lust auf Gegrilltes von der Holzkohle. Wird jeden Freitag um 9.50, "all you can eat" angeboten. Das Wetter hat zwar nicht mitgespielt, aber es war trotzdem ein kulinarisch gelungener Abend.
Die Spezialitäten waren diese Woche Eierschwammerlgerichte die hervorragend zubereitet waren. Was für mich besonders wichtig ist, die Pilze waren frisch und nicht zerkocht.
Der Service war flink und hat auch für meine Sonderwünsche Verständnis gezeigt.
Ich kann nur sagen, mit der Neuübernahme hat Mödling`s Gastronomieöandschaft gewonnen

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von am 25. Jul 2011 um 16:24

Auf der Homepage ist zu lesen, daß der gute Tropfen, in der Zeit wo er in Urlaub ist, am Mödlinger Weinfest einen Grillstand hat.

Gefällt mir
Zum guten Tropfen - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

2002 Großmugl
14 Bewertungen
2560 Berndorf
0 Bewertungen
2361 Laxenburg
26 Bewertungen
3012 Wolfsgraben
10 Bewertungen
2301 Groß-Enzersdorf
8 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 24.07.2011

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK