RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
30
40
50
Gesamtrating
40
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Zum Bierführer
Alle Fotos (2)
Event eintragen
Zum Bierführer Info
Ambiente
Urig
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Gängige Karten
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Zum Bierführer

Hofmark 19
5622 GOLDEGG am See
Salzburg
Küche: Österreichisch, International
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Restaurant
Tel: 06415 8102Fax: 06415 8102-22
Lokal teilen:

1 Bewertung für: Zum Bierführer

Rating Verteilung
Speisen
5
4
3
1
2
1
0
Ambiente
5
4
1
3
2
1
0
Service
5
1
4
3
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 28. September 2013
Experte
kuechenmeister
193
27
25
3Speisen
4Ambiente
5Service
2 Fotos1 Check-In

Der Bierführer ist ein stattliches Wirtshaus mitten in Goldegg. Gleich neben Schloss, Kirche und Gemeindeamt gelegen hat er schon durch seine zentrale Lage die Funktion des Dorfwirtshauses, verköstigt und beherbergt aber natürlich auch die auswärtigen Gäste, deren Anzahl in diesem zauberhaften Ort im Pongau jene der Einheimischen weit übertrifft. Grund dafür ist neben der rund ums Jahr urlaubstauglichen Lage Goldeggs das Schloss, das als Kultur- und Veranstaltungszentrum für regen Gästezustrom sorgt.

Der Küche im Bierführer eilt ein ausgezeichneter Ruf voraus. Im Gault Millau reicht es zwar nicht für eine Haube, 12,5 Punkte sind aber für ein Dorfwirtshaus auch nicht ohne. Nicht zuletzt deshalb freue ich mich auf ein Abendessen in diesem Haus.

Ein altehrwürdiges Gebäude. Dicke Mauern, Gewölbe, ein Foyer mit Kachelofen und Haustisch und die gemütlichen, geschmackvoll dekorierten rustikalen Gaststuben verbreiten Wohlfühlatmosphäre. Ich sitze heute aber nicht in einer dieser Stuben sondern als Gast einer Festveranstaltung mit rund 200 anderen Leuten im riesigen Festsaal im Anbau hinter dem Haupthaus an langen, mit weißen Tischtüchern eingekleideten Tischen.

Ein gut gezapftes Stiegl steht rasch vor mir, beim Wein heißt es ein wenig diskutieren. Der offen ausgeschenkte Veltliner ist nämlich ein allzu einfaches, säuerliches Tröpfchen aus der Literflasche. Wir fragen nach einer Alternative. Die Wein ist offenbar nicht das Fachgebiet der älteren Kellnerin, sie bringt schließlich zwei Flaschen aus der Kühlung zur Ansicht. Wir entscheiden uns für einen Südsteirer, einen Weißen Burgunder vom Tement, Jahrgang 2011, ein eleganter, sehr runder Wein, im Stahltank ausgebaut, zart nussig im Bukett. Ein feiner, vielseitiger Speisenbegleiter. Er ist zwar nur flaschenweise zu haben, aber bei der Menge an potentiellen Mittrinkern ist das heute kein Hindernis.

Dass nicht jede Kellnerin in einem Wirtshaus namens Bierführer eine perfekte Sommeliere ist, sei verziehen. Das Servicepersonal erweist sich im Laufe des Abends als höchst professionell, schafft es mit bewundernswerter Effizienz, die Menschenmassen im Saal mit Getränken zu versorgen und während des laufenden Veranstaltungsprogramms sehr rasch und völlig unauffällig die Speisen auf die Tische zu bringen und das benutzte Geschirr abzuräumen. Ich ziehe meinen Hut vor dieser Leistung!

Unser Menü beginnt mit einer leicht säuerlichen Rahmsuppe mit Eierschwammerln und gerösteten Weißbrotwürfeln. Die Suppe ist köstlich, vorbildlich abgeschmeckt, die Eierschwammerln knackig.

Als Hauptspeise gibt es Hühnerfilet, für die Vegetarier Nockerln mit Tomatensauce. Ich nehme das Huhn. Das natur gebratene Filet wird von Tagliolini mit Tomatensauce begleitet. Die Kombination erinnert an eine Piccata Milanese, ohne Parmesanpanier und vom Huhn halt. Begeistern kann die Hauptspeise nicht, sie ist wirklich sehr einfach. Ich hätte mir von diesem Lokal mehr erwartet. Andererseits, bei einer Veranstaltung dieser Größe und feststehendem Menü gilt es natürlich, eine Speise zu finden, zu der möglichst wenige „das ess‘ ich nicht“ sagen, und dieses Kriterium erfüllt ein Hühnerfilet mit Nudeln und Tomatensauce allemal. Außerdem lässt sie ein effizientes vegetarisches Alternativangebot zu: Nockerln gekocht, die gleiche Soße drüber, fertig.

Die Nachspeise ist dann wieder recht fein, ein noch warmer, exzellenter Topfenstrudel. Ein Apfelstrudel wäre die Alternative gewesen, auch er wird rundum sehr gelobt.

Fazit: Recht gut gegessen, aber nicht sehr gut. Das mag aber auch an den Limitationen liegen, die das gleichzeitige Verköstigen einer so großen Menschenanzahl mit sich bringt. Ich schau hier sicher noch einmal vorbei und esse á la carte.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir6Lesenswert5
Kommentar von am 31. Aug 2014 um 15:58

Bin seit vielen Jahren Gast im bierfuehrer.erst gestern wieder. der bierfuehrer hat nachgelassen, sowohl vom Service als auch von der essensqualitaet . So gab es gestern auch auf Nachfrage keinen essig und oel zum Salat, sondern nur eine fertige dressing. Das carpaccio war zu sauer und ohne Butter zum toast.

Gefällt mir
Zum Bierführer - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

5084 Großgmain
1 Bewertung
5020 Salzburg
4 Bewertungen
5450 WERFEN
7 Bewertungen
5020 Salzburg
3 Bewertungen
5162 Obertrum am See
0 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 28.09.2013

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK