RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
21
32
23
Gesamtrating
25
7 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Zobel Bar RestaurantZobel Bar Restaurant
Alle Fotos (3)
Event eintragen
Zobel Bar Restaurant Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Stylish
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA BANKOMAT
Öffnungszeiten
Mo
11:00-23:00
Di
11:00-23:00
Mi
11:00-23:00
Do
11:00-23:00
Fr
11:00-23:00
Sa
11:00-23:00
So
geschlossen
Hinzugefügt von:
Meidlinger12
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Zobel Bar Restaurant

Wienerbergstraße 22
1120 Wien (12. Bezirk - Meidling)
Küche: Österreichisch, Wiener Küche, International, Mediterran
Lokaltyp: Restaurant, Bar
Tel: 01 8903774Fax: 01 920833315
Lokal teilen:

7 Bewertungen für: Zobel Bar Restaurant

Rating Verteilung
Speisen
5
4
3
1
2
4
1
2
0
Ambiente
5
1
4
2
3
1
2
3
1
0
Service
5
4
1
3
3
2
1
1
1
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 16. August 2016
FritzF
7
1
1
1Speisen
2Ambiente
1Service

Die Speisen sind äusserst Mangelhaft und scheinen als TK-Ware verwendet zu werden. Ich glaube nicht das selbst der Koch (falls es überhaupt ein Koch sein sollte) seine Werke selbst verzehren würde.
Das Personal ist optisch ganz nett an zu sehen, aber wenn es in Richtung Sperrstunde geht wird es sehr unfreundlich.
Fazit: Minderwertige Speisen, bei hohen Preisen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 17. Aug 2016 um 18:18

Haarsträubende Texte und ebensolche Bilder eines "Pressefotografen". "Das Personal ist optisch ganz nett an zu sehen" Das sagen auch immer die richtigen...

Gefällt mir1
am 17. Oktober 2014
pendlerin86
1
1
2Speisen
4Ambiente
4Service

Wir waren gestern Abend zu einer kleinen Firmenfeier im Zobel.
Das Ambiente ist sehr angenehm und gefällt. Wir saßen in im Nichtraucherbereich ganz hinten auf einem großen Tisch. Das war sehr angenehm, weil wir uns ungestört unterhalten konnten.
Das Servicepersonal ist sehr freundlich und organisiert. Das einzige was mich persönlich störte, war, dass die Kellnerin ärmellos unterwegs war. Also sie hatte ein Trägershirt an und das finde ich in einem Restaurant eher unanagebracht. Aber das ist nun mal meine persönliche Meinung bzw. Tick.

Zum Essen: Meine Kollegin und ich wählten das Arizona Finger Food. Dieses bestand aus einer Hand voll Pommes, 4 gebackenen Zwiebelringen, 4 Chickenwings, 4 Spareribs Stückerl, ein Cevapcici und einen Kartoffelrösti. Sehr minderwertige Qualität für 11,80 EUR. Alles TK-Ware und das Fleisch an den Spareribs war furz trocken. Und für den Preis gab es nicht mal ein Erfrischungstuch. Der Kollege neben mir wählte Schweinsmedallions in Schwammerlsoße mit Kroketten. Dabei handelte es sich auch um Fertigware und in der Soße waren mit Mühe gerade mal 3 Stückerl von Pilzen zu finden.

Im Großen und Ganzen war es ein gemütlicher Abend. Wenn man sich mal nach der Arbeit oder so zu einem Bier zusammensetzen möchte ist das Lokal dafür sehr gut. Aber zum Essen würde ich es nicht unbedingt weiterempfehlen. Es sei denn man möchte für TK-Ware aus dem Großhandel übertriebene Preise bezahlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 24. August 2012
Experte
laurent
300
58
27
2Speisen
3Ambiente
2Service

Zur Beschreibung von selbsternannter Zustellkritiker des Ambientes ist kaum was hinzuzufügen. Der Außenbereich wirkt allerdings so richtiggehend zusammengewürfelt. Vier verschiedene Tisch-Stuhlarten, die Rattan-Couch in Auflösungserscheinungen, manche Tische richtiggehend gefährlich mit aufgewölbter Tischplatte und wegstehender Leiste.
Es dauerte ein Weilchen bis man den einzigen Gastes kurz vor Mittag bemerkte; hatte mir zwischenzeitlich die Speisekarte besorgt und etwas geschmökert. Von lasagne al forno, blunzengröst ’ l und tijuana chicken fajitas bis pinzgauer kasnockn, innviertler misthaufen , wiener saftgulasch. Multikulti ist angesagt.
Bestellt wurde c a r p a c c i o v o m r i n d e r f i l e t a u f k r e n p e s t o m i t g e h o b e l t e m g r a n a u n d t o a s t e c k e n € 8 , 6 0.
Das ist der Karte zweimal angeführte Gericht (1x um 7,60, 1x um 8,60- verrechnet wurde trotz Hinweis meinerseits („ich hätte gerne das Günstigere“) das Teurere.
Diese kam rasch zu Tisch und präsentierte sich optisch ganz nett. Auf sehr süßer Balsamicoreduktion liegend, ansonsten naturbelassen und ungewürzt. In den paar Klecksen Krenpesto war weder was vom Kren noch von Pesto zu schmecken; Menagen zur Nachwürzung kann man sich selbst vom Nebentisch holen. Der Bitte meinerseits um Olivenöl wurde mit dem bringen eines geschmacksneutralem Sonnenblumenkernöl begegnet.

Die Bestellung eines Sonderwunsches; Filetsteak (anstelle einer Portweinsauce und den klassischen Beilagen,) mit sautierte Eierschwammerl (welche in der Tageskarte zu finden waren) gestaltete sich schwierig. „Sonderwünsche, das hat der Koch nicht gerne, das macht er nicht“. Auf meine Bitte hin doch nachzufragen ob es möglich wäre kam die junge, sehr freundliche Dame vom Service richtiggehend freudestrahlend – und selbst überrascht- zurück und meinte dass es doch möglich wäre. Danke, obwohl ich das Problem nicht verstand….

Noch während ich die Vorspeise aß kam schon die Hauptspeise. ( 18,80 +4,80 für Spiegelei und Eierschwammerl) Ein wohl nur kurz gebratenes Stück- medium aber Innen noch kalt-, zartes, saftiges Filetstück mit knackigen, gut gewürzten Eierschwammerln.

Das Dessert las sich verlockend: Gefrorenes mit Topfencreme und kandierten Zwergorangen (4,80) Ein kleines, trockenes Biskuitrechteck, darüber ein kaffeelöffelgroßes, gefrorenes Stück Erdbeermark mit einer feinsäuerlichen Topfencreme überzogen- und nochmals darüber Erdbeer(Fertig)sauce. Hat gut geschmeckt- wenn auch wenig Ähnlichkeit mit der Erwartungshaltung an Erdbeerparfait- wo war da Eigelb, Zucker?

Die Getränkeauswahl zufriedenstellend, beim Bier, 6 verschiedene Bier vom Fass, sehr gut. Auch die Weinauswahl glasweise erfreulich: 9 Weine, leider ohne Jahrgang ..

Service: 2 junge Damen, sehr lieb, sehr freundlich, wenn auch wenig Präsenz bei den Gästen. Guter Kaffe!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir6Lesenswert4
am 23. August 2011
keksi07
7
1
2
2Speisen
2Ambiente
3Service

Die heutige Mittagspause verbrachten wir seit längerer Abstinenz wieder mal im Zobel. Innen ist das Lokal wirklich apart und ansprechend gestaltet, und würde für das Ambiente eine glatte 4 verdienen.
Da wir bei dem heutigen Prachtwetter aber lieber draußen sitzen wollten und der schmucklose Schanigarten nicht gerade idyllisch an der starkbefahrenen Wienerbergstraße liegt, kann ich diesmal nur eine 2 vergeben.
Nachdem es bereits kurz nach 13 Uhr war, waren außer uns nur noch 4 weitere Gäste anwesend, wodurch die Dame vom Service keinerlei Mühe hatte uns flink und aufmerksam zu bedienen.
Neben den eher deftigen Mittagsgerichten wie Bratwurstgröstl und Gebackenem, entschied ich mich bei dieser Hitze für das wöchentlich wechselnde Fischgericht, das diesmal aus gegrillten Garnelen in würziger Paradeiser-Knoblauch-Salsa bestand (10,80€).
Ich bin definitiv keine große Esserin und werde auch mit kleinen Portionen durchwegs satt… aber 3 Garnelen mit einem kleinen Dipschälchen als Mittagsteller anzupreisen, ist selbst in meinen Augen übertrieben wenig. Geschmacklich war an den Häppchen nichts auszusetzten, wobei man bei diesem Gericht auch keine besonderen Kochkünste benötigt - die Salsa hätte jedoch mehr Pepp und Würze vertragen.
Beim nächsten Besuch werde ich wohl besser wieder zu den traditionelleren Gerichten greifen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 23. April 2011
sebigbos
1
1
1Speisen
2Ambiente
0Service

Ich kann nur sagen, der Burger ist hier nicht zum essen: zuerst war der Käse verkohlt. Nach Zurückschicken, bekomme ich dasselbe Faschierte Laibchen (es fehlte mein zuvor angeschnittes Stück!!!), der verkohlte Käse war weg, aber dafür kaum mehr Sauce drinnen. Das Burgerweckerl war wie aus dem Nylonsackerl, nichteinmal ein bißchen angetoastet. Und der 2. Teil vom faschierten Laibchen war halb roh. Bei der minderen Fleischqualität einfach nicht zum Essen.

Der Salat wurde erneuert.

Die Pommes - genau dieselbe Menge, die ich zuvor zurück schickte, und zum Aufwärmen nochmal durch den Friter gezogen, wobei man das alte Fritierfett stark schmeckte.

Die Bedienung meint dazu nur lakonisch: "na ich habs nicht gekocht, wir haben keinen neuen Koch, der kochts wahrscheinlich immer so"

Was soll man dazu noch sagen? Einfach das Lokal nie mehr betreten!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Tina am 25. Feb 2012 um 12:00

Ein Nachmittagstreff zu dritt. Eine Person bestellt nur etwas zu trinken, zwei jeweils einen Apfelstrudel und ein Glas Leitungswasser. Beim Abservieren werden die beiden Damen aufgefordert, noch etwas zu trinken zu bestellen, da sonst das Leitungswasse mit 1,20 € pro Glas (!!!) verrechnet werden müsse!!!! Ich verstehe, wenn ein geringer Betrag für Leitungswasse verrechnet wird (aber nicht 1,20 €!!), wenn keine sonstige Konsumation erfolgt. Aber in diesem Fall finde dich das wirklich ein starkes Stück. Auch für mich gilt: Dieses Lokal hat mich das einzige und letzte Mal gesehen!

Gefällt mir2
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 26. März 2011
Meidlinger12
197
51
18
3Speisen
4Ambiente
3Service

Vor einigen Tagen war ich mit vier Leuten im Zobel. Nach kurzer Wartezeit bekamen wir dann einen Tisch.

Man betritt das Lokal und geht eine Treppe hinab und steht bei der Schank. Linkerhand ist der Nichtraucherbereich und rechterhand der Raucherbereich.

An dem Tisch zu dem wir geführt wurden, war es aber für mich und meinen Begleiter unmöglich zu sitzen, da der Tisch samt Sessel zu knapp zum Nachbartisch arrangiert war. Also rückten wir selbst den Tisch samst Sessel zum nächsten Tisch weiter. Zum Glück saß dort niemand, denn sonst hätten wir wieder ein Platzproblem gehabt. Der Tisch dort ist einfach zuviel.

Die Weinkarte ist bestückt mit mehr oder weniger bekannten Weinen aus dem Weinviertel, Thermenregion, Seewinkel und Steiermark. ( Polz, Umathum, Artner, Gsellmann, Zöhrer, Sabathi, etc.). Der Gelbe Muskateller von Zöhrer aus dem Weinviertel war ganz gut.

Außer mir wollte fast niemand etwas essen und so blieb es bei einer Hauptspeise, einer Vorspeise und einer Suppe. Frittatensuppe für meine Freundin, Carpaccio vom Rinderfilet auf Krenpesto mit gehobeltem Grana und Toastecken für ihren Vater und ich bestellte das Wilderersteak vom Angusrind. Das Carpaccio EUR 7,60 und das Steak EUR 11,80 sind eigentlich schon Kampfpreise. Das Carpaccio war geschmacklich in Ordnung und die Portionsgröße dem Preis angepasst. Das Steak war bedeckt mit vielen grünen Pfefferkörnern. Ich bestellte es medium. Es war innen aber dann doch roh. Machte mir persönlich nichts aus, aber andere hätte es sicher gestört. Das Fleisch war auch etwas zäh, aber zum Glück war das Messer nicht stumpf. Geschmacklich aber in Ordnung.

Interessant finde ich die Zusammenstellung der Wochenmenükarte. Es gibt vier verschiedene Menüs zur Auswahl. „Mediterran“, „Vegetarisch“, „Klassisch-Traditionell“, „Das Besondere“ und „Bewusster Genuss“. Auf der Karte ist immer ein Fähnchen zu sehen, aus welchem Bundesland bzw. Land das Menü kommt. Viel Steirisches, Wienerisches, aber auch aus anderen Bundesländern, bzw. italienisch oder asiatisch. Der „Bewusste Genuss“ besteht aber immer aus derselben Fischvariation, nämlich gegrilltes Steak vom Kingfish auf würzigem Ananas Paprika Ratatouille mit Reis. Als Kingfish wird aber eine unterschiedliche Anzahl an Fischen bezeichnet unter anderem Stachelmakrelen, Makrelen und Thunfisch.

Ich würde mir beim Zobel Herkunftsbezeichnungen wünschen. Bei dieser niedrigen Preisgestaltung bin ich mir nicht sicher, ob das nicht zu Kosten der Qualität geht.

Am gemütlichen Ambiente hat sich nichts geändert und auch das Personal war freundlich und flott.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert1
am 1. März 2011
tester007
1
1
2Speisen
5Ambiente
3Service

das restaurante schaut sehr nett aus. gute weinkarte. leider ist das essen eher enttäuschend. beim rinder- carpccio schmeckte man die mindere qualität des fleisches. es wurden 2 verschiedene steaks bestellt (rumpsteak, hüftsteak), aber alle beide bekamen das gleiche fleisch (nur medium - varianten des bratens erst nach längerer diskussion möglich).beilagen alle fertig aus der tiekühltruhe. nachspeisen ebenfalls aus tiefkühlruhe inklusive fertig-schlagsahne und fertig-obstgarnitur!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Zobel Bar Restaurant - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1140 Wien
3 Bewertungen
1010 Wien
14 Bewertungen
1100 Wien
11 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
10 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 01.03.2011

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK