Speisen
Ambiente
Service
26
26
25
Gesamtrating
26
8 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
Xanadu Info
Features
Lieferservice
Ambiente
Trendy
Stylish
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine
Öffnungszeiten
Mo
11:00-22:00
Di
11:00-22:00
Mi
11:00-22:00
Do
11:00-22:00
Fr
11:00-22:00
Sa
11:00-22:00
So
11:00-22:00
Hinzugefügt von
Gastronaut
Letztes Update von
uc0gr
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Xanadu

Kettenbrückengasse 13
1050 Wien (5. Bezirk - Margareten)
Küche: Asiatisch, Chinesisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 58 10 428Fax: 01 58 10 428

8 Bewertungen für: Xanadu

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
2
3
2
1
1
1
0
1
Ambiente
5
2
4
2
3
1
2
2
1
0
1
Service
5
2
4
2
3
2
2
1
1
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 17. Juli 2016
Gourmet235
66 Bewertungen
2 Kontakte
Tester-Level 9
5Speisen
5Ambiente
4Service

Das Xanadu ist auf den ersten Blick ein typischer Chinese mit Buffet und Teppanyaki Grill.

Tatsächlich ist es nicht nur vom Ambiente und zusätzlichen Aufmerksamkeiten wie Tageszeitungen eine Art Geheimtipp.

Die Speisen vom Buffet sind sehr ordentlich und frisch (außer man kommt zur falschen Zeit - dann sieht man ihnen bereits an, dass länger niemand am Buffet war). Es gibt 2 verschiedene Suppen (Miso & Pikant-säuerliche), Sushi & Maki sowie Salat. Alles so wie man es woanders auch bekommen würde.

Das Teppanyaki Buffet geizt auch nicht. Fleisch, Fisch, alles da. Schnell noch die Sauce gewählt und los geht´s.

Was macht nun das Xanadu so besonders? Es ist einfach günstig, extrem gut, nett zu sitzen mit großer Auswahl.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 17. September 2014
Feinspitzunterwegs
1 Bewertung
1 Kontakt
5Speisen
5Ambiente
5Service

Das asiatische Restaurant XANADU in der KETTENBRÜCKENGASSE ist unter den asiatischen Restaurants in Wien ein Geheimtipp und einen Besuch wert, weil man gerne wiederkommt wegen folgender Fakten:
- sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis
- sehr schöner Teriyaki - Grill und frische Sushi und Maki
- sehr schönes kaltes Buffet (Salate, Gemüse, Sea food) und Gemüse zum anschliessenden Grillen am Teppanyaki - Grill (du gibst dem Koch deinen Teller, der Koch grillt dir mit den Soucen deiner Wahl dein Gericht vor deinen Augen, toll und schön anzusehen! Frisch!
-- leckeres warmes Buffet (Suppen, Octopus, Tintenfisch, Lachs, Ente, Bambussprossen, Morcheln, Garnelen, und vieles anderes mehr, wie Dessertbuffet mit frischem Obst und diversen Süss-Speisen)
- flotte freundliche Kellnerin
- sehr viel Platz, sehr geräumig
- Sonstiges: Tageszeitungen vorhanden, große schöne WC-Anlagen, viele große breite Fenster, riesige Tische, zusätzlich mehrere runde Tische für bis zu 8 Personen, Salate und Dressings nach freier Wahl je nach Geschmack alles vorhanden
Fazit: lukullisch, preiswert, lecker!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
6 Kommentare|Zeige alle Kommentare

Dank der Bewertungen hier werde ich das Lokal besser NICHT besuchen.

10. April 2015 um 21:41|Gefällt mir|Antworten

Wenn es hier nicht schon einen Pressesprecher gäbe, würde ich Feinspitzunterwegs für diese Position vorschlagen.

18. September 2014 um 11:39|Gefällt mir|Antworten

Danke für den Hinweis.... habe deine Bewertung gelesen und billige AYCE Restaurants sind sowieso nicht meins... und in der Gegend mit all den hervorragenden Alternativen gleich garnicht

17. September 2014 um 22:42|Gefällt mir|Antworten
am 1. August 2014
Experte
magic
76 Bewertungen
51 Kontakte
Tester-Level 20
1Speisen
2Ambiente
3Service

So Xanadu die 2. Vorstellung.
Freitag um 18 Uhr.

Ich entscheide mich für das Warmbuffet um 8,80. Es gibt fast keine Speisen in diesen Blechgeschirren, und wenn, dann sind es Miniportionen. Von Ente und Co weit und breit nichts zu sehen.

Ich hab mir halt ganz wenig zum Kosten genommen, vom Hocker gerissen hat mich nichts. Ich bin anderes gewohnt als Reste zu vernichten.
Auf meine Beschwerde, dass das Warmbuffet eigentlich ein Kalt-Buffet sei wurde mir erklärt, dass ich in den Blechbehältnissen umrühren müsste bevor ich mir davon nehme. Na klar, und wenn es mir nicht schmeckt, schicken sie mich vermutlich zum Kochen in die Küche. :-(

Die Suppe hab ich mir mit Salz und Sojasauce selbst aufgepeppt.
Als Nachtisch gab es frische Wassermelonen und Ananasstücke (vermutlich aus der Dose) und so etwas ähnliches wie Tiramisu (2cm x 2cm); keine gebackenen Bananen mit Honig, wie sonst überall erhältlich.

Erst als ich bereits am Gehen war legten sie für den Teppanyaki-Grill Satay-Spieße bereit.

Es gibt eine Raucher-Nichtraucher-Trennung; die Türe war ständig offen; es hat aber von den sehr wenigen Gästen niemand geraucht.
WC-Anlagen sauber, jedoch mit so eigenartigen Schieberiegeln wie vor 50 Jahren.
Das Lokal selbst wirkt sauber und gepflegt, "meine" Servicekraft schnell und eigentlich freundlich.

Zum Abschied gab es Pflaumenwein und Glückskeks.

Ich war nun 2x in diesem Lokal und dabei wird es bleiben.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja17Gefällt mir13Lesenswert
KommentierenLokal bewerten
4 Kommentare|Zeige alle Kommentare

Für mich gibt es keinen einzigen plausiblen Grund, der mich an magics Bewertung zweifeln lässt. Gerry

5. August 2014 um 13:15|Gefällt mir4|Antworten

Keine Ahnung wo du warst, jedenfalls kaum im Xanadu; übrigens kann ich Misosuppe sehr wohl von der pikant-säuerlichen Suppe unterscheiden. Niemand hält dich davon ab, dort öfters einzukehren - mich schon, nämlich mein Gedschmackssinn.

5. August 2014 um 13:03|Gefällt mir2|Antworten

Magic muss wohl einen schlechten Tag gehabt haben , denn zufälligerweise war ich selbst am 1.8.2014 von ca. 19h30 bis 22h im selben Lokal. Es waren einige Tische im Schanigarten besetzt sowie sowohl im Raucher- als auch im Nichtraucherbereich ca. 20 Gäste. Die Miso Suppe did magic vermutlich erwähnte hab ich noch nicht probiert da mir diese grundsätzlich zu mild und Geschmacksrichtungen ist, die pikante Suppe mit Hühnerfleisch ist pikant geschmackvoll mit einer guten Schärfe. Auch das Warmbuffet war wie gewohnt warm und wurde laufend mit frisch gekochtem ergänzt. Ja im Gegensatz zu den meisten anderen asiatischen Buffets findet man beim Xanadu nicht immer die gleich 0815 Speisen. Denn hier variiert man und so gibt es jeden Tag andere Speisen. Ich War im Zeitraum von 2 Wochen nun 3 x dort und niemals enttäuscht . Auch die Beschreibung des Nachspeisen Angebotes erstaunt mich sehr, denn Neben dem Tiramisu, dass tatsächlich eher unterdurchschnittlich ist und wenig mit einem Tiramisu bei einem Italiener zu tun hat gibt es wesentlich mehr als Magic erwähnte. So gibt es immer litschi Kompott, geschnittene Pfirsiche, verschiedene gemischte frisch gemachte Fruchtsalate.Auch gibt es mit Banane gefüllte Palatschinken, sowie exzellente Mini muffins in Schoko Nuss sowie Vanille. Usw. Das Personal ist immer sehr freundlich und hilfsbereit und serviert äußerst flott ab, manchmal noch bevor man ein Besteck nicht mehr verwenden will, aber kein Problem es gibt ja genug frisches Besteck ! Somit widerspreche ich Magic und seiner Bewertung und empfehle ihm und anderen vielleicht mal eine Stunde später hin zu gehen und genug Zeit zum genießen mitzubringen !

5. August 2014 um 00:14|Gefällt mir|Antworten
am 27. Juli 2014
joeVie
6 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 2
4Speisen
4Ambiente
4Service

Auf Grund einer Empfehlung probierte ich heute Samstag abends das Xanadu mit einem Freund aus.
Das Lokal war gegen 19h30 eher leer. Wir würden am Eingang sehr freundlich empfangen und gleich gefragt ob wir in den Nichtraucher oder Raucherbereich wollen. Da ich Raucher bin und gerne dazwischen mal eine rauche wurde es der Raucherbereich. Uns wurde gleich die Buffetvariante angeboten, wobei ich mich für die Variante mit Teppanyaki-Grill um 11,80€ entschied, während mein Begleiter als Vegetarier die Standardvariante zu 8,80€ wählte.

Als Getränke wählten wir Lycheesaft soda für wohlfeile 3,10 € /0,50 L sowie Almdudler 2,0€/0,25L.

Das Buffet ist reichhaltig und bot die gewohnten asiatischen Speisen. Erwähnenswert finde ich das es gebackene Kochbananen, sowie Wiener Braterdäpfel gab. Dies erfreute den Vegetarier unter uns sehr!

Weiters sehr positiv fiel mir auf das die angebotenen Speisen sehr schön angerichtet sind und insbesonders die Fischstücke und Meerestiere beim Teppanyaki-Grill Buffet frisch waren und auf einer festen Eisschicht lagen.
Auch das Gemüse ist nicht wie in vielen anderen Lokalen vertrocknet, sondern frisch und reichlich vorhanden.

Ich wählte aus Neugierde die Zubereitung mit der koreanischen Sauce, welche als scharf bezeichnet wird und mir schmeckte es sehr gut.

Auch die Desserts sind abwechslungsreich und eher typisch. Die Ausnahme waren Palatschinken mit Banane gefüllt. Ich fand die Palatschinke eher eingetrocknet, meinem Freund hingegen schmeckte sie sehr gut.
Ich hatte zum Dessert noch einen kleinen Braunen, welcher mit Kaffeeobers im Einwegbehaelter sowie einem Biskuitkeks serviert wurde. Geschmacklich nicht Top aber jedenfalls von der trinkbar Sorte.
Gusto und Ohrfeigen sind eben verschieden, zeigen aber auch mein conclusio und dieses lautet
Wir gehen wieder hin und ich kann dieses Lokal ruhigen Gewissens empfehlen.

Ach ja, unter der Woche und nachmittags bis 17 h sind die Preise niedriger.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mir1Lesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 4. September 2013
septumffan
1 Bewertung
1 Kontakt
0Speisen
2Ambiente
3Service

Also wir waren gestern den 03.09.2013 in diesen Schuppen und muss sagen das grenzt an FRECHHEIT, gleich nach dem aufsperren um 17:45 war schon mal die vitrine mit den sushis leer dann eine stein harte trockene ente und das ganze essen war kalt, sah so aus als würde das buffet noch genauso von mittags stehen, aber die krönung war als dann die frischen nudeln kamen stürzte sich der eigene besitzer von diesem lokal auf die nudeln kippte alles auf eine silberne platte und meinte zu uns ob wir ein problem hätten und wenn ja können wir ja gehen , dass muss man sich mal vorstellen, wir schrien dann zahlen da wir uns nicht als zechpreller abstempeln lassen dann kamm diese serviererin und wollte tatsächlich 28euro für 2 personen fürs buffete haben aber dann ging es los, wofür eigentlich?? wir hatten ja gar keine chance etwas zu konsumieren da uns ja der chef zuvor gekommen war, also zahlte ich nur die zwei getränke, wir werden dieses lokal nicht mehr betretten und auch nicht weiterempfehlen , denn bei insgesamt 4 leuten die im lokal waren das alles aus sei und das was da war eiskalt ist (hörten wir vom nebentisch) ist wohl eine frechheit!!!!!

ach ja leute wenn ihr dort etwas bestellt für zu hause das würde ich nicht empfehlen das wird vom buffet weggenommen das dort offensichtlich seit mittag dort stand also unter jeder sAU

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten

Nicht rekordverdächtig, SSW. Es gibt da schon noch Konkurrenz hier.

10. April 2015 um 23:04|Gefällt mir1|Antworten

Die Rechtschreibung in dieser Bewertung ist auch eine Frechheit!

10. April 2015 um 21:40|Gefällt mir1|Antworten

Seit wann haben die Lieferdienst? :-(

4. September 2013 um 13:10|Gefällt mir|Antworten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
Diese Review zählt nicht für die Gesamtwertung des Lokals, da dieser Tester dieses Lokal bereits neuerlich bewertet hat.
am 5. Juli 2013
Experte
magic
76 Bewertungen
51 Kontakte
Tester-Level 20
2Speisen
2Ambiente
2Service

Ich war heute im Xanadu beim Buffet incl. Teppanyaki.
Wenn man in das Lokal hinein geht ist links der Glaskasten für die bösen Raucher. Rechts vom Eingang und der restliche Restaurantbereich dürften Nichtraucherbereiche sein.

Eine junge Frau kam an meinen Tisch und fragte was ich wünsche. Die "Stehspeisekarte" ist auf jedem Tisch vorhanden. Ich sagte mein Getränk an und dass ich Buffet essen werde.
Kaum 3 Minuten später hatte ich mein Glas Rotwein (5,20) mit einem Glas kalten Leitungswasser (ohne Aufpreis) am Tisch.

Auf geht´s zum Buffet, die erste.
Süß-saure Suppe: naja, es geht so - die Sojasauce aus einer wirklich hübschen Porzellan-Menage (Sojasauce/Salz/Pfeffer) am Tisch ist zwar hilfreich, aber irgendwie wird das trotzdem nichts. Also Enttäuschung.

Zum Buffet, die zweite:
Vor mir steht ein ziemlich großer Mann, der scheinbar seit einer Woche nichts mehr gegessen hat. Die letzten Nudeln kratzt er vor meinen Augen weg. Die Kellnerin sieht das und meldet mir freundlicherweise ca. 10 Minuten später, dass es neue Nudeln gibt.
Was hab ich noch genommen? Schweinefleisch Ging Bao oder so ähnlich, gebackene Tintenfischringe, und knusprige Ente. Dazu hab ich die als Knoblauchsauce angeschriebene Sauce genommen.

Schweinefleisch war weich, aber nichtssagend. Mit verbundenen Augen hätte ich den Tintenfisch nicht erraten. Ente war nicht fett, aber genauso lasch wie der Rest. Die Knoblauchsauce, die vermutlich noch nie Knoblauch kennengelernt hat, konnte da auch nichts retten.

Also auf zu den Zutaten für den Teppanyaki-Grill: Die Muscheln lasse ich mal links liegen, tw. geöffnet, tw. geschlossen - das brauch ich nicht. Ich nehme mir einige Morcheln, Bambussprossen, Garnelen, das reicht. Dazu mit der Klammer am Tisch eine Thai-Sauce, von der ich endlich DAS Geschmackserlebnis erwarte (ich esse ja wahnsinnig gerne thailändisch; damit bin ich alt geworden).

Naujo, schlecht war es nicht. Die Garnelen musste ich händisch aus dem Mäntelchen befreien. Ich hasse das! Speziell, wenn ich insgesamt nur eine einzige Serviette habe und die Finger voll mit Sauce sind.

Letzter Gang: Ich nehme mir ein Stückchen Wassermelone, das mir dank des "Bestecks" gleich in die daneben stehende Schokosauce fällt. Wollte ich ha schon immer haben: Melone mit Schokosauce :-(.

Melone hat so geschmeckt wie Melonen anfangs Juli eben schmecken.

Für Buffet (mittags) incl. Teppanyaki hab ich 7,80 gezahlt.

Bedienung freundlich, muss man schon sagen!
Aber ich brauch das Lokal nicht wirklich.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja16Gefällt mir9Lesenswert5
KommentierenLokal bewerten
6 Kommentare|Zeige alle Kommentare

Nau wos? So bin i eben! :-)

5. Juli 2013 um 18:53|Gefällt mir|Antworten

magic: Immer, wenn du was schreibst. ;-))))))

5. Juli 2013 um 18:31|Gefällt mir|Antworten

It's a kind of magic!

5. Juli 2013 um 18:00|Gefällt mir|Antworten
am 18. Juni 2011
K0290
1 Bewertung
1 Kontakt
4Speisen
4Ambiente
5Service

Ich war von diesem Restaurant positiv überrascht. Ein sehr schönes und vor allem sauberes Restaurant mit netten Service-Kräften und einem sehr guten Essen. Von Sushi (viele verschiedene Variationen) über Garnelen bis hin zur Ente, war wirklich alles dabei, was man sich bei einem guten Buffet wünscht. Was mir besonders gefiel, war der Service beim Teppanyaki-Grill, wo man sich sein Essen mit einer von 5 Saucen zubereiten lassen konnte und welches dann anschließend zum Tisch gebracht wurde. Die Preise für Getränke sind auch sehr human, ein Stiegl 0,5l für 3,00 Euro sind sehr fair. Nach dem überaus guten Verzehr gab es dann noch einen Schnaps. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Restaurant Xanadu und kann nur jeden empfehlen hier zu Speisen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Unregistered

geh schon seit seit anfang ins xanadu,bin zufrieden,schnaps hab ich noch nie bekommen.

13. November 2013 um 18:08|Gefällt mir|Antworten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. März 2011
Experte
uc0gr
242 Bewertungen
47 Kontakte
Tester-Level 28
-Speisen
0Ambiente
0Service
43 Fotos3 Check-Ins

Chinesisches Restaurant XANADU in Wien 5., Kettenbrückengasse. Ich habe für die Geburtstagsfeier meiner Tochter (19) am 13.03.2011 das genannte Restaurant am 05.03.2011 persönlich besucht, um die Reservierung bzw. die Tische - es sollte ein Tisch für die Erwachsenen (6 Personen) und ein Tisch für die Teenager (5 Personen) werden - persönlich auszusuchen. Außerdem wollte ich zusätzlich vorab klären, ob es ein Problem sei, eine selbst gemachte Geburtstagstorte mitzubringen. Alles verlief zu meiner vollsten Zufriedenheit, gewünschte zwei Rundtische jeweils gleich gegenüber wurden reserviert. Hinzufügen möchte ich noch, dass meine Reservierung die erste für diesen Tag war, das konnte ich am Kalendereintrag sehen.

Voller Vorfreude auf die Geburtstagsfeier trafen wir alle (11 Personen) am 13.03.2011 zur reservierten Zeit (14:00h) ein. Besonders meine Tochter freute sich schon so sehr, mit Ihren Freundinnen in dieses Lokal zu gehen. Umso größer war dann die Überraschung, dass das Lokal inklusive unserer reservierten Tische völlig besetzt war. An "unseren" Tischen feierten offensichtlich Landsleute der Besitzer Geburtstag. Die Servicekräfte darauf angesprochen, was hier eigentlich los ist, da definitiv diese zwei Tische für uns reserviert waren, wichen mit wagen Ausreden aus, es täte Ihnen leid, man solle sich doch an der Theke noch etwas gedulden, es wäre ein
"Irrtum" passiert. Meiner Tochter war die große Enttäuschung ins Gesicht geschrieben.

Nach etwa weiteren 15 Minuten, in denen man uns einfach in voller Montur in einem übervollen, überhitztem Lokal an der Theke stehen ließ, verlor ich dann doch kurz die Fassung und wollte nun endlich wissen, wie es weitergehen soll. Denn an den eigentlich für uns reservierten Tischen wurde lustig weiter gefeiert - also keine Chance auf eine baldige Sitzgelegenheit. Nun wurde uns gesagt, man richte einen anderen Tisch für uns her und man möge sich doch kurz in den abgeteilten Raucherbereich setzen und noch etwas gedulden.

Da war das Maß dann voll! Nicht nur, dass ich selbst lungenkrank bin und daher keinesfalls den Raucherbereich betreten dürfte, waren auch noch 5 Teenager dabei, die auch alle noch nie geraucht haben!

Der Tisch der uns dann noch angeboten wurde war in einer engen, verglasten Koje und eigentlich nur für maximal 10 Personen vorgesehen. Hier hätte man uns gerne hinein geschlichtet, was natürlich ein kulinarischer, schweißtreibender und "gemütlicher" Genuss geworden wäre. Da ich für meine Tochter eine andere Vorstellung einer netten Geburtstagsfeier hatte, machten wir uns unverzüglich auf den Weg zu einem Chinesischen Lokal, in dem Gäste noch gerne gesehen werden. Die daraufhin sehr verdutzte Serviererin - sie dachte wohl, es passe ja doch nun alles - wollte mich dann noch als Wiedergutmachung mit einer Flasche Pflaumenwein abspeisen, das müsse doch genügen, oder?

Es überkam einem überdies das absolute Gefühl, dass im XANADU eigene Landsleute sehr bevorzugt willkommen sind, wie wohl Einheimische das Lokal aber gerne zwecks Finanzierung "geduldet" werden.

Reservieren ist aber hier zwecklos, diese ist keinen Pfifferling wert, so lange sie Österreicher sind. Besonders hervorheben möchte ich auch den offensichtlichen Geschäftsführer oder vielleicht auch sogar Lokalbesitzer, der alles von der Weite aus besonders aufmerksam und neugierig belauschte, sich aber lieber hinter seinen Angestellten versteckte und nicht den Mut hatte, sich seiner Funktion entsprechend, mir persönlich zu stellen.

Fazit: kaum geht es einem relativ neuen Lokal finanziell gut, ist es schon wieder mit dem Bemühen vorbei. Hier kann man nicht mehr hingehen bzw. sich auf eine Reservierung verlassen.

Wir gehen relativ oft in Lokale zum Essen, aber so etwas habe ich noch nie erlebt!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja24Gefällt mir2Lesenswert2
KommentierenLokal bewerten
11 Kommentare|Zeige alle Kommentare
Nicht registrierter user :-)

Kraeuterbutter: das wär eine akzeptable vorgehensweise, wenn man nicht reserviert hat. Ich reservier doch keinen Platz, damit ich dann wie ein Tro..el in der Gegend rumstehen kann bis sich andere Gäste auf die Socken machen.

9. März 2012 um 19:33|Gefällt mir3|Antworten
Unregistered

Ich möchte mich nur ungern einmischen, aber Kraeuterbutter, da bist du wohl am völlig falschen Karren... uc0gr hat alles lange vorher geplant und reserviert und dann sitzen an genau den reservierten Tischen Chinesen. Die bleiben keine 15 Minuten, oh Unwissender!!! Ich würde mich auch nicht in ein Aquarium und das noch dazu überfüllt reinsetzten lassen! Durchs Essen bekommt man dann schön Hitzen. Läßt du dir eigentlich alles gefallen? Man ist KUNDE und zahlt und will die bestellte Leistung. Und das Kranke ein Schild umhängen sollen, soweit soll es noch kommen. Ich kann nach diesem Review uc0gr nur zustimmen. Aber vielleicht würdest du bei einer geplanten Hochzeitsfeier auch akzeptieren, dass der Rabbi statt des Pastors kommt...klar, und noch immer schön freundlich sein, die leben vom Geld des Konsumenten und der Gast ist kein Bittsteller...tut mir leid, aber da liegst du leider völlig falsch!

3. November 2011 um 20:33|Gefällt mir2|Antworten
Kraeuterbutter

Hallo uc0gr... auch in meiner Familie gibt es 2 Krebsfälle... immerwieder Chemo und Operationen - ich bin selber nicht betroffen, aber auch für usn Angehörige ist das nicht leicht ich selber bin und war es immer, Nichtraucher deiner ersten BEschreibung nach: \"völlig überhitzt im Lokal stehen\" --> ausziehen (sollte wirklich kein Bügel mehr frei gewesen, man hätte bestimmt was organisiert) \"Tisch für 10 Personen, aber 11 Personen\" --> wenn so ein Malör passiert, ja mei: auch das wäre doch sicher zu meistern gewesen \"im Raucherbereich kurz Platznehmen\" --> die werden wohl nicht gewusst haben, wie Lungenkrank du bist (oder rennst mit Schild herum) für nicht-lungenkrebs-kranke ist der Vorschlag doch legitim.. und wenn das Lokal derart voll war das sich keien Plätze mehr finden: niemand ist 5 Stunden lang im Xanadu.. also nach vielleicht 15min wäre schon was frei geworden und ihr hättet euch umsetzen können wie gesagt: für nicht-lungenkrebskranke find ich den Vorschlag mit dem Raucherbereich nicht so unangemessen einfach deinen Aussage, man könne dort nicht hingehen und man wäre nix wert weil man Österreicher ist: diesen Eindruck hat eben hier sonst niemand bis jetzt gehabt oder geäußert in dem Ton wie du deinen Bericht verfasst hast: ich kann mir gut vorstellen, dass wie man in den Wald reinruft es auch wieder rauskommt alle meine Bekanten und ich haben das Personal im Xanadu immer als sehr freundlich wahrgenommen Grüsse, und Gesundheit, Kräuterbutter

2. November 2011 um 17:35|Gefällt mir|Antworten
am 28. Februar 2011
Experte
Gastronaut
476 Bewertungen
45 Kontakte
Tester-Level 29
2Speisen
3Ambiente
2Service

Ich habe sogar extra vorher noch angerufen...... Ich wollte ja auf Nummer sicher gehen.
"Ja", haben sie mir am Telefon gesagt, "natürlich haben wir auch eine große vegetarische Auswahl!" Na gut. Nachdem ich zum einen schon viel gutes von diesem neuen Asiaten in der Kettenbrückengasse gehört habe und nun auch sicher gegangen bin, dass meine vegetarische bessere Hälfte hier auch versorgt wird, haben wir also hingeschaut!
Der erste Blick war vielversprechend: Fast nur asiatische Gäste, normalerweise eine Auszeichnung für asiatische Lokale!
Und der Rundgang um das gigantische Büffet war auch nicht ohne: Jede Menge verschiedenste Speisen aus ganz Asien, dazu Teppanyaki-Zutaten die wirklich sehr frisch ausgesehen haben. Und das alles samstags um 8,8 Euro. Eigentlich ok. Zumindest wenn man Fleisch und Fisch isst. Ist man aber Vegetarier, dann ist man hier absolut fehl am Platz! Es gibt: Wedges, Reis mit Gemüse, Reis ohne Gemüse, gebackenes Gemüse und vegetarische Frühlingsrollen. Das wars! Ja, man könnte sich beim Teppanyaki-Koch noch Zwiebel, Pilze, Pakrika und Sojasprossen zubereiten lassen. Aber wie unspannend ist das denn?
Somit war meine bessere Hälfte etwas sauer und entschloss sich, mir beim kosten zuzusehen.
Das ging aber recht schnell: Sushi und Maki bestanden nur Lachs und Butterfisch und waren nicht wirklich der Rede wert. Die gebackenen Hühnerflügel waren OK, was aber bei der Menge an triefendem Fett nicht anders möglich gewesen wäre. Die diversen Eintöpfe a la Acht Schätze, von denen es mehrere gibt schmecken komplett verwechselbar und beim Teppanyaki-Grill ist es vollkommen egal wie man seine Speisen bestellt, sie schmecken allesamt nach Standard Programm.
Wahrscheinlich würde es in der Situation helfen kantonesisch zu sprechen...
Insofern kam bei mir keinerlei Begeisterung auf. Aber wie auch, wenn einem das Gegenüber ständig deutet, man möge doch "anzah'n"...
Okay, aber daran sind die Betreiber schuld gewesen...sie hätten mir auch sagen können, dass sie für Vegetarier bestenfalls Beilagen haben....

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
15 Kommentare|Zeige alle Kommentare

Irgendwie erinnert mich das ganze an eine Diskussion Raucher/Nichtraucher.....

1. März 2011 um 14:51|Gefällt mir1|Antworten

Liebe vegetrische bessere Hälfte, ich wollte auch in keinster Weise mit Ihnen diskutieren, aber ich finde es interessant, dass gerade eine Vegetarierin Worte wie "engsinnig" und "intolerant" verwendet.

1. März 2011 um 10:54|Gefällt mir1|Antworten
Die vegetarische bessere Hälfte

Eho, mit Ihnen werde ich nicht diskutieren. Ich ignoriere auch Ihre Bezeichnungen: „Sorte“ und „Eßstörung“. Ich könnte Sie jetzt als Mensch verachten, das tue ich aber nicht. Es tut mir allerdings von Herzen leid, daß engsinnige, intolerante Menschen hier, in diesem Forum versuchen, Lokale und damit Kulturen zu beschreiben und zu bewerten.

1. März 2011 um 10:45|Gefällt mir|Antworten
Xanadu - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


1150 Wien
12 Bewertungen

1210 Wien
8 Bewertungen

1060 Wien
11 Bewertungen

1130 Wien
2 Bewertungen

1140 Wien
8 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 2 Lokal Guides gelistet

Essen in Wien - Im 5-ten (Margareten)

Ein kleiner Wegweiser durch die Lokale, die der 5. Wiener...

Meine Erfahrungen mit der Asiatischen (Chinesis...

Ein kleiner Wegweiser durch die asiatischen Lokale, die i...

Mehr Lokal Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 28.02.2011

Master

3 Check-Ins
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK