RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
34
33
39
Gesamtrating
35
5 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
WinterWinterWinter
Alle Fotos (13)
Event eintragen
Winter Info
RESTOmeter
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 468
|
26
Wien
Rang: 303
Features
Gastgarten, Schanigarten
Frühstück
Lieferservice, Zustellung
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Günstig
Kreditkarten
VISA MC BANKOMAT
Öffnungszeiten
Mo
07:00-22:00
Di
07:00-22:00
Mi
07:00-22:00
Do
07:00-22:00
Fr
07:00-22:00
Sa
10:00-20:00
So
geschlossen
Letztes Update von:
Stammersdor.
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Winter

Alser Straße 30
1090 Wien (9. Bezirk - Alsergrund)
Küche: Österreichisch, Wiener Küche
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 4050201
Lokal teilen:

5 Bewertungen für: Winter

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
3
3
2
1
0
Ambiente
5
1
4
1
3
3
2
1
0
Service
5
1
4
3
3
1
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 9. Jänner 2015
Experte
Stammersdorfer
234
28
27
3Speisen
3Ambiente
4Service
1 Foto1 Check-In

Heute Mittag im Gasthaus und oder Restaurant und oder Cafe WINTER, schwer zu sagen was es eigentlich ist, von allem etwas triffts wahrscheinlich am Besten. Treffen mit einer lieben Freundin zum nachweihnachtlichen Erfahrungsaustausch. In der warmen Jahreszeit gibt’s einen kleinen Schanigarten, allerdings sitzt man da auf/neben der stark frequentierten Alser Straße.
Vorm Lokal halten die Schienenfahrzeuge 43 und 44, Station Brünnlbadgasse. Das Lokal selbst ist im 9ten Bezirk, die Straße stellt die Trennlinien zwischen 1080 und 1090 dar, die ungeraden Straßennummern sind die im 8ten Hieb.

Gestern Nachmittag, telefonisch die Reservierung für heute Mittag, hat problemlos funktioniert. Unser Tisch einer nach der Schank, an der hintern Wand. Das Lokal im Laufe der Zeit nahezu voll, ein ständiges Kommen und gehen, Man hätte auch ohne Reservierung einen Platz bekommen, ist aber wie immer und überall nicht zu empfehlen. Die Gästeschar bis auf wenige Ausnahmen 60, nein eher 70 plus und mehr.

Was das Ambiente betrifft, siehe die Bewertungen von Testerkollegen hbg338 vom 19.11.2014 (perfekt beschrieben) oder auch von LCI14 vom 29.8.2014. Ergänzend noch, das Lokal sehr verschachtelt, macht einen ordentlichen Eindruck, „alte“ mehr oder weniger geschmackvolle Bilder an den Wänden und einige nicht sehr gepflegte Fächerpalmen stehen herum.

Im Service sie und er. Wenn ich mich richtig erinnere war sie vor über 15 Jahren auch schon da, was in der Gastro nicht so häufig vorkommt! Wie ich mitbekam macht sie das Mittagsgeschäft normal mit ihrer Tochter, die aber krank und er ist der eingesprungene Abendkellner. Auch ihn kannte ich von früheren Besuchen. Beide sehr souverän und aufmerksam, höchst freundlich und flott und vor allem er auch mit Schmäh. Beide Mascherlträger im Kaffeehausstil.
Auch Herr Winter zog mehrmals seine Kreise, fragt nach und ist einem Plauscherl mit der Damenwelt nie abgeneigt...... :-))

Die etwas abgeschnudelten Karten liegen schon am Tisch, drei Menüs gibt’s, sowie eine Vielzahl anderer mit den Buchstaben gekennzeichneter Speisen. Interessiert aber e keinen so wirklich, habe ich den Eindruck, das mit den Buchstaben.

Es wird ein sehr guter weißer Spritzer, später noch einer, am ersten Urlaubstag geht das schon :-)

Zu futtern, für mich eine Paradeiscremesuppe mit Schwammerln, oben auf schwimmt ein Basilikumblatt. Die Suppe wunderbar cremig, farblich stark ins orange gehend, die Champignons waren nicht zerkocht, hätten aber etwas stärker vertreten sein können, sonst aber sehr köstlich. (Auch wenn kein Reis drinnen war, wie ich das so gerne habe)

Die Hauptspeise ein Rindsgulasch mit Nockerln, die Menge
ausreichend, man ist danach nicht über(fr)essen. Ich hätte (problemlos) noch eine Nachspeise geschafft. Das Fleisch leicht durchzogen, wunderbar weich, der Saft ohne Höhepunkt aber gut, die kleinen selbst gemachten Nockerln, bissfest, haben gut dazu gepasst.

Der Abschluss ein kleiner schwarzer starker Julius mit Wasser und Keksi, sehr gut übrigens.

Alles in allem ein ordentliches Lokal (mit Tradition?) den WINTER gibt’s schon eine gefühlte Ewigkeit. Die Stammgästeanzahl scheint sehr hoch zu sein, viele werden mit Namen angesprochen. Das Personal ohne Fehl und Tadel und auch das Gebotene Essen einwandfrei. Meine Zeche mit Maut 24,-- Euro. Das passt dann schon!

Auch mein Vis a Vis war mit dem Gebotenen sehr zufrieden. Sie hatte Eiernocklern mit Grünem, sowie EINE Schoko Nuss Palatschinke, die ich kosten durfte, köstlich!

PS: an den handgeschriebene Rechnungen hat sich auch 2015 nichts geändert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir7Lesenswert6
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 19. November 2014
Experte
hbg338
388
56
29
3Speisen
3Ambiente
4Service
12 Fotos1 Check-In

Das Restaurant, Gasthaus, Kaffeehaus Winter, es ist schwer eine treffende Bezeichnung zu finden. Von allem etwas. Die Lage des Lokals ist dank der unmittelbar vor dem Lokal befindlichen Straßenbahnstation der Linien 43 und 44 sehr gut erreichbar.

Unmittelbar nach dem Betreten des Lokals findet man sich in einem Kaffeehaus. Große Auslagenähnliche Fenster zur Alserstraße. Beleuchtete Vitrine. Kleine Kaffeehaustische mit Sesseln und Bänken zum Sitzen. Dazu viel dunkles Holz und die Deckenlampen im Tiffanystil. Hier ist auch der Nichtraucherbereich.

An der Schank vorbei ist es dann im Gasthaus oder Restaurantbereich auch hier ist Nichtrauchen angesagt. Die Optik ähnlich dem vorderen Bereich. Größere Tische und mehr Deko aber sonst eigentlich der gleiche Stil. Eher alt aber nicht heruntergekommen sondern gepflegt und mit Stil. Hier befinden sich auch die in tadellosen Zustand befindlichen Toilettenanlagen. Der letzte Raum welcher durch eine Türe abgetrennt werden kann da sich hier der Raucherbereich befindet ist vom Styling her der modernste. Das liegt wahrscheinlich am den viel helleren Holzmöbel. Die Trenntüre zwischen Raucher- und Nichtraucherbereich stand jedoch die ganze Zeit offen.

Die beiden Servicedamen machten während meines Besuches einen tadellosen Job. Bestellung aufnehmen, Servieren, abservieren, kassieren es musste nie einer der Gäste lange warten. So auch bei mir die Jacke ausgezogen und Platz genommen wurde mir genügend Zeit gegeben die Speiskarte zu studieren. Ich wurde nicht gleich wegen der Bestellung überrumpelt. Leider sind Speise- und Getränkekarte getrennt sodass ich wieder auf meinen altbewährten großen Apfelsaft gespritzt zurückgreifen musste welcher Preislich knapp unter der vier Euro Schmerzgrenze lag. Das war jedoch mein Fehler, da ich nicht genügend auf die beiden Karten gesehen habe, die unterschiedlich mit Getränkekarte oder Speiskarte angeschrieben sind. Dieser wurde auch umgehen serviert in einer stilvollen Variante im Krug und dazu ein Weinglas. Einmal anders serviert. Zum Speisen bestellte ich eine Leberknödelsuppe und einen Zwiebelrostbraten. Leider kann ich keine genauen Preisangaben machen da die handgeschriebene Rechnung eher unleserlich ist. Nur so viel zum Zwiebelrostbraten dieser war mit über € 15 keine Okkasion. Die Suppe unter € 3 geht in Ordnung.

Die Suppe kam rasch und heiß. Klassisch in einer Schüssel. Eine tadellose kräftige Rindsuppe bestreut mit etwas Schnittlauch. Für meinen Geschmack ohne irgendwelche geschmacksverstärkende Zusätze. Auch der Leberknödel dürfte nicht vom Großmarkt kommen. Feiner püriert und die Konsistenz ein perfektes Mittelding zwischen hart und weich. Die Größe auch im normalen gängigen Schnitt. Von mir aus kann es qualitativ so weitergehen.

Auch der Zwiebelrostbraten mit gerösteten Zwiebeln, Braterdäpfel und einer Fächergurke ließ nicht übermäßig lange auf sich warten. Ein ansehnliches Stück Fleisch mit einer großen Menge hausgemachter Röstzwiebel darauf. Die Braterdäpfel welche jedoch auch nicht solche wie hier im Forum schon diskutiert waren, sondern frittiert. Trotzdem geschmacklich in Ordnung und gut gesalzen. Der Saft sehr geschmackvoll und perfekt gewürzt. Das Fleisch hatte den typischen Fettrand wie man ihn vom Rostbraten kennt. Leider waren auch zwei flaxige Stücke dabei. Für mich persönlich kein unbedingtes Drama wenn aber jemand heikel ist findet er das schon störend.

Mein Fazit. Ein recht schönes Lokal mit guter Erreichbarkeit. Das Service tadellos ohne Fehler außer der eher unleserlichen Rechnung. Die Suppe sehr gut der Zwiebelrotbraten hatte vom Fleisch her kleine Schwächen. Für mich der nicht gerade um Eck wohnt ist eine Extraanfahrt nicht unbedingt erstrebenswert. Sollte ich jedoch in der Nähe sein und hungrig dann immer wieder gerne.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir7Lesenswert8
Letzter Kommentar von am 21. Nov 2014 um 00:31

Nein, indu. Aber vielleicht ist die Nr. 32 doch nur das Nebenhaus.

Gefällt mir1
am 19. November 2013
Kreter11
10
1
2
5Speisen
4Ambiente
4Service

Ich kenne das Lokal schon seit einer Ewigkeit - bin ich doch im Haus geboren!
Immer wieder komme ich hierher, aus diversen Gründen, und freue mich, wenn ich hier bedient werde.
Hr. Winter ist ein Intitution, ebenso seine Kellner.
Es ist ein richtig fast schon feines Restaurant (Cafe ist eigentlich zu kurz gegriffen, wird hier doch richtig nobel aufgetischt)
Essen, sehr gut, Ambiente sehr gut, Bedienung sehr gut.
Was will man mehr?

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Anita47 am 20. Nov 2013 um 15:03

@amarone1977 ich bedanke mich sehr!

Gefällt mir
am 7. Mai 2012
Hexenkessel
7
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

ein kaffeerestaurant, das schon herr frankl sehr zu schätzen wusste und einige ältere stammgäste auch heute noch.
ja, die bedienung ist gemütlich wienerisch, aber nicht grantig; auch die persönliche begrüßung und nachfrage vom chef finde ich nett und vermittelt interesse am gast!
ich hab schon die speisekarte fast "raufundrunter" probiert, bleib aber letztens immer beim saibling hängen, der wirklich sehr empfehlenswert ist!
der nette schanigarte direkt an der stark befahrenen alserstraße ist nicht meine sache, aber das ist eben sehr subjektiv.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 7. Mai 2012 um 21:55

ja, dr. viktor frankl - hat ganz in der nähe gewohnt.

Gefällt mir
am 19. September 2010
Meidlinger12
197
51
18
3Speisen
3Ambiente
3Service

Sehr sympathisches Restaurant im Cafe Stil auf der Alser Straße. Aufmerksame junge Kellner in gepflegter Wiener Kellnertracht. Auch der Chef, Herr Winter lässt sich im Gastraum blicken und begrüsst die Gäste. Er dürfte hier auch hinter dem Herd stehen.
Das Lokal hat heraussen auch einen Schanigarten.
Das Essen war ausgezeichnet und auch nicht teuer.
Die Speiseauswahl ist zum überwiegenden Teil in der Wiener Küche angesiedelt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Kommentar von ausgezeichnet! am 20. Sep 2010 um 10:25

Das Essen war ausgezeichnet deswegen nur eine 3! die gut bedeutet!!!

Gefällt mir
Winter - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1140 Wien
3 Bewertungen
1100 Wien
11 Bewertungen
1010 Wien
14 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1100 Wien
19 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Meine typisch Wiener (Österreichischen) Gasthau...

Klassische Gasthäuser die ich während meiner Rete Zeit be...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 19.09.2010

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK