RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
38
33
46
Gesamtrating
39
3 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Fotos hochladen
Event eintragen
Stolichniy Info
Features
Lieferservice, Zustellung
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
11:00-22:00
Di
11:00-22:00
Mi
11:00-22:00
Do
11:00-22:00
Fr
11:00-24:00
Sa
11:00-24:00
So
geschlossen
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Stolichniy

Fischhof 3
1010 Wien (1. Bezirk - Innere Stadt)
Küche: Russisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 532 58 43
Lokal teilen:

3 Bewertungen für: Stolichniy

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
3
2
1
1
0
Ambiente
5
4
1
3
2
2
1
0
Service
5
2
4
1
3
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 8. August 2014
kug
20
1
6
2Speisen
3Ambiente
4Service

Ich möchte nur kurz meine Eindrücke von dem Lokal schildern.

Ambiente:
Das Lokal befindet sich direkt neben der Ankeruhr. Im Sommer gibt es auch eine nette Sitzgelegenheit im Freien, die aufgrund der Seitengasse auch recht ruhig ist und wenig befahren. Im Lokal gibt es einen einzigen großen Raum in dem die Tische stehen. Ich weiß es zwar nicht, aber hier dürfte mal etwas anderes gewesen sein, als ein Lokal. Irgendwie sah es für mich nicht typisch wie ein Lokal aus sondern eher als irgendeine angemietete Fläche, die dann zu einem Lokal umfunktioniert wurde. Aber naja, zumindest war alles sauber und in Ordnung.

Service:
Der war mit Abstand das beste in diesem Lokal. Ein sehr freundlicher junger Mann, der sehr aufmerksam war, mit dem wir auch ein wenig ins Gespräch gekommen sind und der auch ein bisschen von Russland erzählt hat. Obwohl er vermutlich nicht vom Fach ist, hat der Service jedenfalls gepasst.

Speisen:
Bei einer Sache stimme ich meinen Vorrednern zu. Der Preis ist für die Wiener Innenstadt wirklich in Ordnung. Nicht einmal das russische Importbier war übermässig teuer. Allerdings und ich muß wirklich sagen "leider", war das Essen gar nix. Ich verstehe vom Kochen wenig bis nichts, aber ich würde mir zutrauen, Teile davon auch zubereiten zu können.
Also wir hatten zuallererst einen Blick in die Speisekarte geworfen. Nachdem das Lokal eigentlich explizit als "russisch" gekennzeichnet war, hat es mich doch etwas verwundert, dass auch georgische Speisen und noch mehr Wiener Schnitzel auf der Karte zu finden waren. Die Karte war recht überschaubar, neben Lammspiessen, hat es noch diverse Teigtaschen- und Hühnerbrustvariationen gegeben. Zudem noch den einen oder anderen Fisch.
Zu unseren Speisen. Wir hatten uns zu zweit ein Vorspeisenteller genommen, das lt. Kellner von allem etwas beinhaltet hat. Für einen ersten Eindruck der russischen Küche eigentlich optimal. Sodala, was haben wir bekommen: Auf einem großen Teller waren 5 Salatblätter und auf jedem dieser waren unterschiedliche Speisen.

Salatblatt 1: Dosenchampions (ohne irgendwas, wirklich direkt aus der Dose)
Salatblatt 2: gekaufter Mayonnaisesalat (ich unterstelle hier einmal, dass er gekauft war, weil ich dies in ähnlicher Ausführung auch schon mal zu kaufen bekommen hatte)
Salatblatt 3: Tomatenscheibe, Paprikastück + Melanzani (gekocht) mit Öl
Salatblatt 4: Fischstücke aus der Dose (müsste Hering gewesen sein)
Salatblatt 5: warmes Gemüse-Mix-Max mit einer tomatenähnlichen Sauce (war ganz OK)

Und dazu noch ein paar Scheiben Schwarzbrot. Fazit: sowas jausne ich zuhause und muß dafür nicht in ein Lokal gehen. Zumal ich hier nichts erkannt hätte, was klassich russisch wäre.

Dann zu den Hauptspeisen.
Ich hatte Pelmeni ds mit Fleisch gefüllte Teigtaschen. Ich hatte davon ca. 15 Stück am Teller und dazu eine weiße Sauce in einem eigenen Gefäß. Keine Deko oder sonstiges nur die Teigtaschen waren am Teller. Diese waren geschmacklich nicht schlecht, aber sowas nennt man bei uns Schlutzkrapfen und ist eine Suppeneinlage. Naja wenn man irgendwann beim achten Stück angelangt ist, wirds geschmacklich ziemlich fad.
Mein Gegenüber hatte Chinkali ds Fleischlaibchen mit Koriander im Teig. Davon waren ca. 5 Stück am Teller. Diese waren aber zugegebenermaßen recht groß (Marillenknödelgröße), wohingegen die Pelmeni so eher Walnussgröße hatten. Ansonsten hätten wir beide gesagt, dass es die vollkommen selben Speisen waren. Sie haben etwas anders ausgesehen, aber waren geschmacklich ident. Vom Koriander hat man nichts geschmeckt. Und diese 5 Dinger runterzubekommen war dann schon eine Herausforderung. Geschmacklich waren auch diese nicht schlecht, aber nach einem so einen Teil wirds wirklich fad. Es hat nichts dazugegeben.

Abschließend wurden wir noch auf 2 Wodka eingeladen. War ein echt russischer Wodka und wirklich sehr gut.

Fazit:
Um ein Bier zu trinken und mit dem Kellner etwas zu plaudern jederzeit wieder, aber wenn das alles ist was die russische Küche zu bieten hat, dann bleib ich lieber bei meinem Schnitzerl.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir12Lesenswert7
Letzter Kommentar von am 10. Jun 2015 um 14:24

bei uns heißen die zb kärtner kasnudeln. gibt's auch in polen, da sind das piroggen - piroggen sind in russland wieder ganz was anders sind :) und ich halt das übrigens nicht nur mit der italienischen grammatik so ... Link

Gefällt mir
am 16. Juli 2012
paff
1
1
5Speisen
3Ambiente
5Service

Wir waren Samstag zur Mittagszeit im Lokal, wurden recht freundlich und zuvorkommend bedient.
Speisen und Getränke waren recht gut, werden das Lokal weiterempfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 9. Mai 2012
Flx
12
1
3
5Speisen
4Ambiente
5Service

Ein - soweit ersichtlich - ungewöhnlich preiswertes russisches Restaurant mitten in der Innenstadt.

Ausstattung: grenzkitschig rosarote Wände, Luster und Bilder, die aber zu einem russischen Lokal in Wien gut passen - heimelig irgendwie. Das Publikum hat dementsprechend auch fast durchgängig GUS-Hintergrund, allenfalls verirren sich auch einige Studenten ohne selbigen in das Lokal. Gekocht wird in einer gewöhnlichen Haushaltsküche am Ende des Lokals, die man auf dem Weg zu den Toiletten auch ein wenig einsehen kann. Alles wirkt sauber und gepflegt.

Speisen: der Inhaber des Lokals und sein (wohl) Sohn sind dem Aussehen und dem Angebot des Lokals nach zu urteilen Georgier - auf der Karte findet sich einerseits die klassische russische, andererseits auch die Kaukasusküche, aber auch ein Wiener Schnitzel vom Kalb wird angeboten. Sämtliche von mir genossenen Speisen sind handwerklich einwandfrei zubereitet und gut gewürzt, preislich in der Mittelklasse anzusiedeln.

Getränke: an Gerstensaft gibt es das klassische Baltika Pils sowie Trumer Pils, in etwa fünf bis zehn Sorten Wodka sowie georgischen und österreichischen Wein zu relativ günstigen Preisen.

Service: der Sohn des Hauses, ein bulliger Typ, der auch als Rausschmeißer durchgehen würde, serviert herzlich lächelnd die köstlichen Speisen des Hauses, fragt interessiert, ob es einem geschmeckt hat, gibt dem unentschlossenen Empfehlungen und läßt gerne auch einmal Faschingsgebäck auf das Haus springen.

Gerne wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir2Lesenswert1
Stolichniy - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1060 Wien
1 Bewertung
1060 Wien
7 Bewertungen
1090 Wien
6 Bewertungen
1180 Wien
1 Bewertung
1010 Wien
0 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 09.05.2012

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK