In der Umgebung
Mi, 24. Juli 2024

Steax am Heumarkt, Wien - Bewertung

am 7. Dezember 2022
SpeisenAmbienteService
Eines kalten Dezemberabends zog es meinen Mann und mich zu einem Abendessen ins STEAX. Seit der Eröffnung sprachen wir davon, dieses Restaurant einmal auszuprobieren, aber meist verschlug es uns dann doch ins El Gaucho oder Livingstone.

Die Reservierung funktionierte problemlos, jedoch wäre diese - trotz Adventzeit - nicht notwendig gewesen, da bei unserer Ankunft (nach 20 Uhr) kaum Tische besetzt waren.
Das Ambiente des Lokals überzeugt - gediegen, elegant, aber irgendwie sehr gemütlich.

Das Personal empfängt uns herzlich, geleitet uns zum Tisch und händigt uns alsbald die Speisekarten aus, in denen ausschließlich Speisen stehen. Extra bekamen wir die Weinkarte - die Getränkekarte nur auf Nachfrage. Wir entschieden uns für ein Krügerl Zwickl und ein Campari Soda vorweg, die Weinwahl fiel auf einen "Quattro" 2020 vom Weingut Gager. Der Rotwein selbst von kräftiger, leicht säuerlicher Natur - die Brombeere kommt gut raus, kräutrig und voluminös ob der vier Sorten (deshalb Quattro: Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon, Merlot und Zweigelt) und im Abgang leicht rauchig mit merkbarer Tabaknote. Schmeckt mir, dem Mann noch viel mehr.

Die Aperitivi waren schnell am Tisch (Campari Soda wie es soll - kühl, kräftig, belebend und bitter-süßlich mit 5cl - habe beim Mixen gespitzelt - und das Zwickl mit einer schönen Schaumhaube, aber kein Schaumhäferl), der Wein wurde nach deren Leerung am Tisch eingestellt - wie es sein soll für einen kräftigen Rotwein: schön große Bordeaux-Gläser.
Zum Starten wurde ein Amuse Bouche gebracht: ein kleines Polentawürferl mit Grillgemüse auf Wildkräutersalatbeet, dazu 2 Brotsorten (hell und dunkel, warm, speckig, knusprig) und ein Frischkäseaufstrich mit Paprikanote. Das machte schon mal Lust auf mehr, wenngleich ich Polenta als absout entbehrlich finde - wer sie mag wäre zufrieden gewesen, leider nicht mein Geschmack, aber das ist subjektiv.

Die Vorspeise - ein großes Beef Tartar für uns beide zum Teilen - wurde am Tisch auf einem Servierwagen durch den Kellner frisch vermengt. Wir durften unsere Geschmackswünsche äußern - möglich waren Zwiebel, Kapern, Gurkerl, Ketchup, Paprika, Senf, Olivenöl und Eidotter. Ganz klassisch. Auf unseren Extrawunsch wurde noch Tabasco geholt. Die Art und Weise wie dieser Gang präsentiert wurde, hatte etwas Beruhigendes und Schönes, fast schon Romantisches. Der Kellner verrührte mit Hingabe und richtete liebevoll mit Servierring auf zwei Tellern an. Die Portionsgröße war mehr als ausreichend für 2 Personen, fast schon zu viel als Vorspeise, aber für mich als Fleischtiger eine Wohltat. Geschmacklich einwandfrei, wenn auch nicht das beste meines Lebens, da dann doch ein wenig zu viel Senf und Ketchup (in Zukunft einfach steuern und sagen "bitte nur wenig....")- Preis-Leistungsverhältnis und auch Qualität wirklich gut. Konsistenz ebenfalls mein Fall, da handgehackt und nicht faschiert.

Zum Hauptgang wählte mein Mann den Rindfleisch-Burger (dezidiert OHNE Majonnaise), dazu Fries und gebratenen Spargel. Ich nahm das Hirschfilet an Pilzsauce mit Maroniserviettenknödel, extra noch Grillgemüse. Die Portionen waren riesig. Mein Mann bekam den Burger wie gewünscht ohne Majonnaise und war sehr zufrieden mit seinem Gericht. Der Spargel war etwas überteuert (5 Euro; siehe Foto), aber dafür hervorragend abgeschmeckt, die Pommes etwas zu salzig, meinte er. Mein Hirsch war eine Wucht: das Fleisch war butterzart, perfekt gebraten und von hervorragender Qualität. Die Sauce war sehr würzig, was gut zu dem sehr naturbelassenen Fleisch passte. Die Maroniknödel waren flaumig, die Maroninote merkbar aber sehr dezent. Alles in Allem eine sehr runde Sache - würde ich glatt wieder genau so bestellen. Das Grillgemüse war mit einigem Röstaroma verstehen, ausreichend gesalzen und weder zu roh, noch zu gegart - schlichtweg perfekt.

Wegen der opulenten Portionen mussten wir die Dessertlade an diesem Abend leider geschlossen lassen, wir haben nicht einmal in die Dessertkarte geschaut. Ein Averna wurde es dann aber noch, zwecks Verdauung, und sieh an - er wurde uns mit einem kleinen Kännchen frischem Zitronensaft zum selbstbestimmten Aromatisieren serviert. 1A!

Fazit: Meines Erachtens ein wirklich besuchenswertes Steak-Restaurant, das jedoch nicht nur eine große Auswahl an Steaks in petto hat, sondern auch die Wahl zu saisonalen Speisen ermöglicht. Vegetarier würden im STEAX aber vermutlich ob der geringen Auswahl an vegetarischen Hauptspeisen eher weniger glücklich werden. Ich empfehle das STEAX für romantische Abende zu zweit, oder illustre Runden von carnivoren Gourmets, die bereit sind, auch gerne mal ein wenig mehr für entsprechende Qualität zu bezahlen. Ein einziges Manko habe ich anzubringen: Es ist leider nicht bei jeder Speise ausgewiesen, woher das verarbeitete Fleisch stammt - lediglich die Herkunft der Steaks wird angegeben...
Amuse Bouche/Gedeck - Steax am Heumarkt - WienGebratener Hirsch - Steax am Heumarkt - WienHauptgang inkl. Extrabeilagen - Steax am Heumarkt - Wien
Hilfreich6Gefällt mir6Kommentieren
4 Kommentare
ChristianD3

Schön nun eine Alternative zum El Gaucho zu haben - früher waren wir hin und wieder im „DSTRIKT“ bis sie dort das komplette tolle und engagierte Serviceteam auswechselten, bei den offenen Weinen nur mehr 0,1 ausschenkten parallel dazu die Preise über die Schmerzgrenze erhöhten und das ebenfalls auch bei den Steaks taten. Es wird sich sicher bald e. Gelegenheit ergeben im „Steakx“ reinzuschauen und der sehr fair kalkulierte „Quattro“ lockt ebenso ;-)

8. Dez 2022, 08:42Gefällt mir2
WrKFan

Auch ich danke für den Bericht und werde das Steax für unsere nächste Steak-Runde vorschlagen, die wir quartalsweise abhalten. Schöner Bericht, das Rindere werde dann wir schon testen. :-)

8. Dez 2022, 05:27Gefällt mir2
BiancaC

Danke für das Lob! Ich habe mir gedacht, es wird mal wieder Zeit für eine Bewertung, immerhin war ich jetzt jahrelang nur passive Nutzerin. Vielleicht schaffe ich in Zukunft ein wenig mehr, nachdem es mich auch beruflich wieder mit einem Fuß wieder in die Gastro zurückgeholt hat. Gute Wahl, Christian, ich würde mich auch über eine Bewertung deinerseits über das STEAX freuen, oft gehen die Meinungen ja stark auseinander, aber vielleicht decken sie sich hier ja - who knows! :)

7. Dez 2022, 20:53Gefällt mir2
ChristianD3

Danke für diese tolle u. informative Bewertung - sehr interessante Location für mich als Carnivore! Kommt definitiv auf meine „to-do-list“!

7. Dez 2022, 20:37Gefällt mir2
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.