RestaurantTester.at
Di, 30. November 2021
In der Umgebung
Zurück

Klage wegen negativer Bewertung

am 31. Aug 2012, 10:14

ReTe Admin hat gestern eine Beschwerde eines von mir bewerteten Lokales erhalten, in der die Löschung der Bewertung verlangt wird. Bei Nichtlöschung hat er mit Klage gedroht.

Auskunft meiner Rechtsabteilung und des Verein für Konsumenteninformation (VKI)
• Unternehmer können wegen Kreditschädigung und Ehrenbeleidigung klagen und damit die künftige Unterlassung dieser und sinngemäßer Behauptungen, den Widerruf der Behauptung als unwahr und die Veröffentlichung dieses Widerrufs verlangen.
• Das Recht auf freie Meinungsäußerung gilt auch im Internet. Daher müssen sich Unternehmer eine online veröffentlichte Kritik grundsätzlich gefallen lassen. Gegen unrichtige Vorwürfe und unsachliche Beschimpfungen können sie sich jedoch mit rechtlichen Mitteln wehren.
• Über wahre Tatsachen zu berichten, ist erlaubt, auch wenn diese Tatsachen für den Betroffenen negativ sind. Im Streitfall muss man die Wahrheit seiner Behauptung beweisen, indem man entsprechende Unterlagen und Zeugen vorbringt, die die Richtigkeit der behaupteten Vorfälle bestätigen.
• Neben der Schilderung wahrer Tatsachen darf man persönliche Meinung äußern und das kritisierte Unternehmen bewerten.

Gefällt mir10
Antworten
am 31. Aug 2012, 14:03

@ laurent

wie darf ich diesen Forum Beitrag verstehen? Wie kommst du zu der Ansicht, daß ich dir mit Klage gedroht habe? Aus meiner Nachricht an dich, sollte doch deutlich hervorgehen, dass der betreffende Gastwirt UNS bez. deiner Bewertung mit Klage gedroht hat. Ich habe dich lediglich ersucht, im Falle einer Klage gegen UNS, die in deiner Bewertung enthaltenen Angaben, vor Gericht zu bezeugen. Ich habe es dir auch ausdrücklich selbst überlassen, ob du die Bewertung gelöscht haben willst oder nicht. Aus unserer Sicht war rechtlich gegen deine Bewertung nichts auszusetzen, und wir wären daher durchaus das Risiko einer Klage gegen uns eingegangen.

Ich ersuche umgehend um Richtigstellung deinerseits.

ReTe Admin

Gefällt mir2
Antworten
Unregistered am 31. Aug 2012, 14:25
Unregistered

Laurent hat in keiner Phase seines Schreibens auch nur ansatzweise angedeutet, dass ReTe ihn (Laurent) klagen wolle oder werde. Es geht meiner Meinung eindeutig hervor, dass der Lokalbetreiber im Falle der Nichtlöschung mit einer Klage gedroht hat, offen bleibt bloß, ob diese Drohung an ReTe, an Laurent oder an beide gerichtet war.

Gefällt mir
Antworten
am 31. Aug 2012, 15:45

Auch ich habe den Beitrag von Laurent nicht in derselben Art und Weise interpretiert wie der Admin hier. Mir war durchaus klar, dass die Klagsdrohung nicht vom Admin ausging.
Allerdings kann man es nach mehrfacher Durchsicht meinerseits durchaus auch so verstanden werden... ich gehe daher davon aus, dass laurent das schon noch bestätigen wird (wenn er wieder mal online ist).

Gefällt mir
Antworten
am 31. Aug 2012, 17:34

"Bei Nichtlöschung hat er mit Klage gedroht."

Wenn man den vorherigen Satz dann liest, dann ist eindeutig "er" = "Admin", rein grammatikalisch gesehen...

Gerry

Gefällt mir1
Antworten
Unregistered am 31. Aug 2012, 18:05
Unregistered

Lieber Gerry, ich bin kein Deutsch-Professor, Dein Einwand wird grammatikalisch völlig richtig sein, doch aus der Logik heraus ergibt sich für mich folgender Gedanke…

Ein Mitglied kann zwar nicht seine Kommentare ändern oder löschen, doch sehr wohl seine Bewertungen. Der Administrator hingegen kann hingegen alle Beiträge der Mitglieder und Besucher löschen, wie es ihm einfach beliebt.

Da der Administrator auf Grund seiner Allmacht alles löschen kann, macht es wenig Sinn, dass er Laurent mit Klage drohte, wenn dieser seine inkriminierende Review nicht löschen sollte. Der Administrator hat ja von sich aus die Möglichkeit, Laurent’s Bewertung zu löschen, ob es diesem passt oder nicht, da braucht’s keiner Androhung einer Klage.

Daraus schließe ich, dass der Lokalbetreiber mit einer Klage gedroht hat, wenn die Bewertung nicht aus dem Forum verschwinden sollte, offen bleibt für mich nur, an wen die Klage allenfalls adressiert wird.

Gefällt mir2
Antworten
am 31. Aug 2012, 18:28

Ich bin auch kein "Deutsch-Professor", aber die Aussage von laurent ist trotzdem eindeutig.

Admin hat laurent offensichtlich NICHT mit einer Klage gedroht...werde nicht persönlich, sondern lese und verstehe...ich habe hier niemand persönlich angegriffen. Melde dich aber bitte für weitere Dikussionen hier an - für mich ist sie nun erledigt.

Wenn im ersten Satz das Wer oder Was (= "ReTe Admin") steht und im zweiten Satz nurmehr das "er", dann ist es eindeutig falsch wiedergegeben - ein einfaches "der Lokalbesitzer" statt dem "er" hätte völlig genügt.

Ich schreibe auch manchmal schnell und nachher wird mir erst bewusst, wie missvertändlich das sein könnte...nobody is perfect, me too.

Aber ich will hier auch ein sehr verdientes (aus meiner Sicht) und noch hoffentlich lange hier schreibendes Mitglied (= laurent) schützen. Auch wenn ich schon wieder die lustigen Rufe á la "der Küchenbulle, der Robin Hoode der guten Schreiber" hier höre...das ist mir aber egal. Unser laurent soll uns möglichst lange hier erhalten bleiben!

Gerry

Gefällt mir3
Antworten
am 31. Aug 2012, 18:34

Alle hier: warum überlasst ihr die Antwort nicht laurent selbst?

Gefällt mir
Antworten
Unregistered am 31. Aug 2012, 18:40
Unregistered

Der Küchenbulle und der Laurent mögen noch viele gute und informative Bewertungen schreiben. So, und jetzt werde ich mir ein Flascherl St. Laurent aufmachen und dann ein Glaserl auf ihr Wohl trinken, sie sollen leben!

Gefällt mir1
Antworten
am 31. Aug 2012, 18:44

Entschuldige, amarone1977, dass ich mich für ein anderes, für mich hier unverzichtbares, Mitglied eingesetzt habe...ich werde versuchen, es nicht mehr zu tun.

Stark, dass niemand Anderer mehr zu diesem Thema seine Meinung äußern sollte...auch ein Zugang.

Gefällt mir2
Antworten
am 31. Aug 2012, 18:48

Gerry: nicht gleich so angebissen sein! Über laurent lass ich auch nix kommen, aber das gegenseitige Zerreden hier hilft niemandem was. Lasst laurent selbst reden.

Gefällt mir
Antworten
am 31. Aug 2012, 19:05

Nein, amarone1977, ich bin nicht "angebissen", aber ich würde auch für dich und deine Mitgliedschaft hier genau so einstehen...so bin ich nun einmal.

Hier gibt es eine gute Hand voll User, die das Forum tatsächlich am Leben erhalten mit guten, hilfreichen, lesenswerten und informativen Beiträgen.

Für diese User springe ich gerne, wie ich es auch bei meinen Mitarbeitern in der Firma jederzeit tue, in die Bresche, jederzeit und immer.

Gerry

Gefällt mir2
Antworten
am 1. Sep 2012, 12:41

1. Ich bin auch der Meinung, dass sich laurent unglücklich ausgedrückt hat. Er meinte sicher den Gastwirt. ... und er wird das sicher auch noch aufklären...
2. Ich finde es toll, dass ReTe Admin die Bewertung nicht einfach löscht, nur weil ein Gastwirt mit Klage droht.

Gefällt mir2
Antworten
am 2. Sep 2012, 10:13

Sorry, da ist wohl was falsch rübergekommen. Bei Nichtlöschung hat er mit Klage gedroht - mit "er" war natürlich der Gastwirt gemeint
NEIN, nicht ReTe wollte mich klagen sondern ein betroffener Gastwirt

Gefällt mir2
Antworten
am 2. Sep 2012, 11:04

Hoffe der St. Laurent hat geschmeckt- welcher war es denn? laurent

Gefällt mir
Antworten
am 6. Sep 2012, 14:50

Lokal löschen? Nachdem wahrscheinlich einigen UserInnen bekannt ist, das ich meine Lokalbeschreibungen/bewertungen auch in einem weiteren Forum poste- Die haben reagiert:

Dort wurde das Lokal offline genommen; dadurch
werden natürlich auch positive Kritiken nicht mehr publiziert.

Find ich sehr in Ordnung; weil es nicht sein kann dass man sich unter den positiven Bewertungen sonnt, negative Bewertungen nicht zulässt, resp. löschen lässt

Gefällt mir5
Antworten
am 12. Sep 2012, 23:36

Vor vielen Jahren hat (der leider zu früh verstorbene) Herbert Hufnagl im Kurier in seiner Glosse "Kopfstücke" über das mehr als seltsame und unakzeptable Verhalten der Besitzer eines Lokales in St.Ägyd gegenüber seinen Gästen berichtet. Ich habe diese Glosse als Scan auf einer Webseite gepostet und habe daraufhin seitens dieses Lokales eine Klagsdrohung erhalten, falls ich diese Glosse nicht sofort aus dem Netz nehme.
Es handelte sich um einen Scan einer Glosse des KURIER. Also wäre ja der Kurier zu klagen gewesen. Von Hufnagl hatte ich das OK zur Verwendung der Glosse.
Vielleicht habe ich etwas zu ängstlich reagiert, indem ich mir etwaige Probleme ersparen wollte und die Seite gelöscht habe. Aber vielleicht hätte ich das nicht tun sollen und es wäre interessant gewesen, was dabei herausgekommen wäre.

Gefällt mir2
Antworten
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.