RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Forum>Feedback, Hilfe, News ...

Lokalbewertungen ohne wirklichem Inhalt

Gestartet von am 6. März 2012 um 12:03

Habe ich gerade über einige Lokalbewertungen zu einem Restaurant geärgert: 5 Bewertungen, die alle samt ein- bis zweizeiler sind und mir keinerlei Informationen geben, warum das Lokal so eine hohe Bewertungszahl hat.

Könnte man hier nicht die Bewertungsrichtlinien adaptieren? Sprich entweder man schreibt eine längere Bewertung (so minimum 100/150 Worte) oder es gibt die Möglichkeit einer Kurzbewertung, wo man aber gezwungen wird, zu den einzelnen Punkten (Speisen und Ambiente zu mindestens) wie gehabt Punkte abgibt, dazu aber noch jeweils eine Text von so mind 20 Worten anfügen muss?

Keine Ahnung, ob das schon diskutiert wurde (habe mir jetzt nicht die Arbeit angetan, alle Forenbeiträge der letzten Jahre zu sondieren *g*).

Gruss
Martin

15
3
Antwort von am 6. März 2012 um 12:08

Dies wurde bereits diskutiert und wir überlassen es ausschliesslich den einzelnen Usern, wie lange sie schreiben wollen.

lg ReTe Admin

0
18519
Antwort von am 6. März 2012 um 12:11

okay, danke für die info, dann werde ich mich weiter über nichtssagende bewertungen ärgern ;)

15
3
Antwort von am 6. März 2012 um 13:53

Für viele User sind kurze Reviews genau das, was sie lesen und schreiben wollen. Eine Mindestlänge würde bei diesen Usern auf Unverständnis und Ärger stossen. Daher werden wir niemandem vorschreiben, wie lange er zu schreiben hat.

lg ReTe Admin

0
18519
Antwort von Unregistered am 6. März 2012 um 14:07

woher bezieht Herr/Frau RestaurantTester/Admin diese Information-- weil er/sie es annimmt?
Oder gehts hier nur um Klicks und Zugriffe.
Wenn ja dann verstehe ich
Dass damit Qualität und Information in den Hintergrund rückt dürfte dann egal sein

Unregistered
Kein Tester
Antwort von am 6. März 2012 um 14:12

Wir entnehme diese Infos aus dem User-Feedback. Besonders aus dem Feedback, das wir aufgrund der Kommentare auf Bewertungen erhalten.

Ausserdem gibt es auf keiner nennenswerten Plattform (qype, yelp, tupalo) eine Mindestlänge. Ich denke, daß das eine guten Grund hat und die dortigen Betreiber das als sinnvoll ansehen.

ReTe Admin

0
18519
Antwort von am 7. März 2012 um 02:17

Aha, man richtet sich nach anderen Foren aus.
Aber gerade da könnte man doch zu neuen Ufern aufbrechen, oder?

0
1
Antwort von am 8. März 2012 um 19:21

@Harleypaule

Ich sehe keine Grund, sich gerade an dieser Plattform zu orientieren, und nicht an noch weit erfolgreicheren, wie Qype oder Yelp. Auch kann ich ich nicht erkennen, warum diese Plattformen nicht vergleichbar sind, zumal es sich um Bewertungs-Plattformen handelt. Restaurant-Betriebe sind auf den Homepages der beiden genannten als erstes gelistet, daher ist anzunehmen, daß diese Branche dort auch als die wichtigste zählt. Warum das System, der von Dir genannten Plattform, besser sein soll, ist mir unklar.

Unklar ist mir weiters, warum Fast-Food Lokale, Cafes, Lieferdienste, etc nicht gelistet sein sollen.
Wir jedenfalls wollen eine Plattform sein, die alle Gastro-Bereiche abdeckt, und ich sehe keinen Grund, von diesem Konzept abzuweichen.

ReTe Admin

0
18519
Antwort von am 9. März 2012 um 00:41

@Harleypaule

Dein letzter Beitrag verletzt unsere Forum Regeln, daher wurde er entfernt. Du kannst ihn jederzeit, ohne die Nennung von Privatpersonen, wieder posten.

ReTe Admin

0
18519
Antwort von am 9. März 2012 um 08:43

tja, nachdem die admin nicht von ihrer meinung runtergehen wird, schlage ich vor, diesen threat zu schließen ... danke

15
3
Antwort von am 9. März 2012 um 10:12

Glaube ich auch kaum, dass das was bewirken wird. Diese Site kann nur aufgewertet werden, in dem gute Reviews geschrieben und promotet werden.
Paule, deiner Streitbarkeit alle Ehre, aber was willst du damit erreichen?

Experte
315
75
Antwort von am 9. März 2012 um 10:26

Ufff, dann stell sie bitte in einem anderen Portal wieder ein (und lass uns wissen in Welchem), ich möchte nicht darauf verzichten, sie waren stets hilfreich für mich!

27
19
Antwort von am 9. März 2012 um 10:30

Hab schon gesehen, wo ich mich an deinen Bewertungen weiterhin erfreuen kann!
Super find ich, dass du nach deiner Radikallöschaktion den GOLD-Status erhalten hast - find ich fast ein wenig perfide!

27
19
Antwort von am 9. März 2012 um 10:44

Ich find's wenig zielführend, wenn man versucht, aus Restauranttester.at eine Site wie Restaurant-kritik.de oder -.at zu machen.
Man wird aus unreflektierten Einzeilern keine Toprezensenten machen können, man kann nur fundierte Berichte gezielt hervorheben und unterstützten.
Diejenigen, die selektive Wahrnehmung beherrschen, werden die Einzeiler ignorieren und die interessanten Berichte als solche für sich nützen können.
Die eigenen, eigentlich guten Bewertungen rauszulöschen hat nur einen Effekt - es gibt noch weniger gute Bewertungen.

Experte
315
75
Antwort von am 9. März 2012 um 10:51

Das Harleypaule diese Website verlässt tut mir auch leid.
Wenn ein User aber wegen der Nicht-Erfüllung seiner persönlichen Anforderungen mit Löschung seiner Beiträge reagiert, denke ich, daß das auf Dauer nicht zu verhindern ist.

Bez. des Gold Status ist zu sagen, daß dieser User zuvor auf Platin war, und unser System ihn vor ca. 1 Stunde auf Gold herabgestuft hat, da zu diesem Zeitpunkt noch genügend Beiträge dafür vorhanden waren. In der Zwischenzeit wurden weitere Beiträge entfernt und beim nächsten Update in ca. 1 Stunde wird der Status wieder entsprechend angepasst, sollte der User dann noch im System vorhanden sein.

ReTe Admin

0
18519
Antwort von am 9. März 2012 um 11:07

Ich gebe amarone1977 hier auch recht. Ich würde es auch nicht unbedingt zielführend sehen, sich an der deutschen Retaurantkritik-Seite zwanghaft anzupassen. Verbesserungen wären aber trotzdem da und dort wünschnenswert.

Außerdem sollte man die Relationen nicht unter den Tisch kehren:

www.restaurant-kritik.de:
98.277 (bis heute) eingetragenen Restaurants
208.146 geschriebenen Bewertungen
78.025 mit einer e-mail angemeldeten Bewertern

Wenn man das nur durch 10 dividiert (grob Einwohner D gegenünber Ö), so reden wir von

9.827 eingetragenen Restaurants
20.814 geschriebenen Bewertungen
7.802 angemeldeten Bewertern

Da ist dann "ReTe.at" demgegenüber nicht so schlecht aufgestellt, denke ich.

Wir sollten vielleicht hier nicht alles sooo todernst oder gar persönlich nehmen, wiewohl ich weiß, dass es mir auch nicht immer gelungen ist.

Schön wäre es, einen gemeinsamen Weg zu finden - vielleicht einmal ein Teffen (Admins + registrierte User), auf neutralem Boden und in netter und nicht feindlicher Atmosphäre. Ich denke, es könnte Vieles einfach ausgeredet werden - ohne Vorwürfe oder persönliche Angriffe.

Gerry

Experte
215
47
Antwort von am 9. März 2012 um 11:23

bzgl Status: alles klar, Denkfehler meinerseits, hab erst gedacht er ist hochgerutscht, das wäre ja eigenartig gewesen!
Ich finds trotzdem schade, dass seine Bewertungen weg sind und ich mir jetzt noch ein Forum reinziehen darf!
Könnte man sich nicht auf halbem Weg entgegengehen, Argumente und Gegenargumente abwiegeln...es haben ja Beide ein bisserl recht und die Standpunkte schließen sich ja grundsätzlich nicht komplett aus!
Verstehe auch, dass sich der Portalbetreiber nicht "erpressen" lassen wird, ist ja schließlich sein Portal, wo er tun-und-lassen kann, was er für richtig hält ; gänzlich sollte man sich aber neuen Ideen oder Änderungen nicht verschließen...
Ich bin auf einigen (Nicht-Gastro) Foren aktiv, bei den Besten/Beliebtesten gibts regelmäßig Polls (Abstimmungen) über etwaige Änderungen/Verbesserungen/Neuerungen, getriggert durch User aber auch vom Betreiber selbst, das kommt meist sehr gut an und gibt dem Betreiber auch sehr ehrliches Feedback darüber, was das Engros der Mitglieder für vernünftig/zielführend hält.
Natürlich wird auf technische Realisierungsmöglichkeit, Aufwand, Kosten geachtet, das wird allerdings meist sehr transparent diskutiert!
Ist jetzt nur mal ein Vorschlag....

27
19
Antwort von am 9. März 2012 um 11:33

Ich glaube, jedes Portal hat seine Berechtigung. Was mich allerdings an Paules deutschem Vorbild stört, ist die für mich auf zumindest erstem Blick vorhandene Unübersichtlichkeit.
Was sicher von Vorteil für Resttauranttester.at wäre, ist eine besseres Monitoring der eingestellten Beiträge. Ein bisschen mehr Filtern vonseiten des Administrators kann wirklich nicht schaden. Gut, das war ja auch schon immer ein berechtigter Kritikpunkt.
Trotzdem bleibe ich dabei: ein selektiver Leser kann relativ schnell herausfinden, welche Beiträge für ihn hilfreich sind und welche nicht - und was keinesfalls hilfreich ist, ist gute Beiträge aus Trotz zu löschen.

Experte
315
75
Antwort von am 9. März 2012 um 11:43

@boinus

Selbstverständlich ist es wichtig über Verbesserungsvorschläge zu sprechen. Wenn wir diese als sinnvoll erachten, werden sie auch umgesetzt.

lg ReTe Admin

0
18519
Antwort von am 9. März 2012 um 11:47

Harleypaule hat also seine Mitgliedschaft beendet.
Kann ich nur mit Kopfschütteln quittieren. Schade um gute Reviews, schade aber auch um eine wenig fruchtbare Diskussion. Die nötige Gelassenheit geht hier auf Kosten der eigentlich eingeforderten Qualität verloren.
Erlaube mir einen Vergleich: wenn ich gegen Atomkraft protestieren will, kann ich nicht aus Trotz mein Solaranlage demontieren.

Experte
315
75
Antwort von am 9. März 2012 um 12:22

@ReTe Admin: was meinen sie mit "wir"?
Der/Die Betreiber, oder die Community?

Solange es transparent ausdiskutiert/argumentiert wird, finde ich es OK.

Das man es nicht jedem User recht machen kann, ist mir natürlich bewusst, wäre auch nicht zielführend, gesteht man Jedem seine Wünsche ein, hat man in Kürze ein Chaosportal, wo sich kein Mensch mehr zurechtfindet (auch schon gesehen) und die User schnell abwandern.

Ich möchte auch keinesfalls einen restaurant-kritik-de-Klon, hatte schon seinen Grund, warum ich hier landete und nicht dort, mir tut es einfach um die Abwanderung von Harleypaule und seinen Bewertungen leid und glaube man hätte sich da annähern können und seine Wünsche/Ideen zumindest ansatzweise zu reflektieren versucht (er steht ja nicht ganz alleine mit seinen Ideen da).
Alles in Allem verhält sich diese Diskussion wie Bewertungen von Restaurants - dem Einen schmeckts, dem Anderen nicht - und Manchen ist´s einfach Wurscht!

27
19
Antwort von am 9. März 2012 um 13:11

@boinus

mit "wir" waren die Betreiber dieser Plattform gemeint.
Es gab hier auch schon zahlreiche Vorschläge die umgesetzt wurden.
Ich halte es aber nicht für sinnvoll in einer Sache einen Kompromiss umzusetzen, der "nicht Fisch und nicht Fleisch" sein kann.

lg ReTe Admin

0
18519
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK