RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Forum>Lokale - Essen & Trinken

Volksbegehren "Nichtrauchen in Lokalen" braucht noch eure Unterstützung

Gestartet von Berach Anastasio am 3. September 2011 um 16:40

Das Volksbegehren "Nichtrauchen in Lokalen" benötigt bis Ende November dieses Jahres 8032 Unterstützungserklärungen. Aktueller Stand: 6077.
Link
Bitte gebt die Unterstützungserklärung ab und informiert eure Bekannten!

Berach Anastasio
Kein Tester
Antwort von magic am 22. September 2011 um 14:17

Liebe Leute, ich wünsch euch einen schönen Abend im Thai-Kitchen. Meiner Meinung nach derzeit das beste Thai-Lokal in Wien.
LG Magic

magic
Kein Tester
Antwort von am 26. September 2011 um 23:14

Von so einem Schwachsinn halte ich nichts. Geht in Nichtraucherlokale und lasst die Raucher in Frieden. Basta Als nächstes kommt dann das Alkoholverbot in Lokalen. Prohibition zurück zu Chicago 1930. Nein Danke zu solchen Verboten. Was ist der Mensch ohne Laster?

197
51
Antwort von am 27. September 2011 um 09:57

jedem seine Meinung; jedoch WENN es soviele Nichtraucherlokale geben würde, dann WÜRDEN wir ja (und ja: ich bin Nichtraucher) auch in diese Lokale gehen. Leider ist es jedoch so, dass es bei derartigen Halbgesetzen immer wieder ein Loch gibt, mit welchem ein Gastronom Nichtraucher "aussperren" kann.
Ich habe nichts gegen Raucher...ich kenne fast keinen, der kein Raucher wäre. Jedoch musst du mir Recht geben, wenn ich behaupte, dass es doch etwas schönes ist, nach einem wunderbaren Abend in einem Lokal nach Hause zu kommen und nicht von Kopf bis Fuß nach Tabak zu stinken.
Des Weiteren ist mir die Galle diesbezüglich übergegangen, als mich jemand während dem Essen fragte, ob sie rauchen könne oder ob mich das stört, da ich noch nicht mit dem Essen fertig war. Nachdem ich gebeten hatte und meinte, dass es mich schon störe, lachte diejenige mich aus, zündete sich eine Zigarette an und pustete den Rauch in mein Gesicht.

Und solange solche Aktionen von "Rauchern" gemacht werden darf man sich nicht wundern, dass Nichtraucher so reagieren.

BTW: aber warum regt ihr euch so auf? Seid doch froh, dass es Nichtraucherlokale gibt, wo man zB mit einem Kind noch hingehen kann, ohne, dass es bereits mit 6 Jahren ein Tabaksüchtler wird.

Vielleicht sollten manche Raucher mal von ihrem hohen Roß herunterkommen und auch die andere Seite der Medaille sehen.

Nix für ungut... und Meidlinger12: ich hoffe, du fühlst dich jetzt nicht persönlich angesprochen; das war nicht meine Absicht.

Immerhin gehört das Thema Rauchen genausogut zum Thema Restaurant wie die berühmte Faust aufs Auge.

lg

42
4
Antwort von am 27. September 2011 um 10:07

Ich bin bekennender Genussraucher, aber ich bin fuer ein Rauchverbot in Lokalen. Bin ich noch normal?

Experte
152
83
Antwort von am 27. September 2011 um 10:23

Des Weiteren ist mir die Galle diesbezüglich übergegangen, als mich jemand während dem Essen fragte, ob sie rauchen könne oder ob mich das stört, da ich noch nicht mit dem Essen fertig war. Nachdem ich gebeten hatte und meinte, dass es mich schon störe, lachte diejenige mich aus, zündete sich eine Zigarette an und pustete den Rauch in mein Gesicht.

Wahsinn...da werden auf einmal sadistische gelueste in mir wach!

Experte
152
83
Antwort von Unregistered am 27. September 2011 um 10:41

Das Problem ist, daß Gäste oft in Gruppen kommen, wo fast immer auch Raucher dabei sind. Deswegen entscheidet man sich dann eher für ein Lokal wo auch geraucht werden darf.

Unregistered
Kein Tester
Antwort von am 27. September 2011 um 12:09

Wenn absolutes Rauchverbot in Ländern wie Italien oder Großbritanien funktioniert, dann würde es hier auch funktionieren. Österreich hat wieder einmal die Methode "Wasch mich, aber mach mich nicht naß" gewählt, was einfach nicht funktionieren kann.
Ich komm damit ziemlich gut klar, da viele Freunde die rauchen, selbst schon lieber im Nichtraucher sitzen und zum rauchen rausgehen. Und wenn mal wo ein bissl Rauch ist, dann bringt mich das auch nicht um. Es gibt sogar ein Lokal, wo wir lieber im Raucherbereich sitzen, weil der gemütlicher gestaltet ist.
Wofür ich aber auf jeden Fall wäre, ist ein Eintrittsverbot für Kinder unter 16 (ab diesem Alter ist Rauchen erlaubt) in diese Raucherterrarien, wie sie in vielen Einkaufcentern bei Cafés und Restaurants sind. Da ist dicker Nebel vor lauter Rauch und drinnen sitzen Leute mit Babys und kleinen Kinder. Sowas ist einfach unverantwortlich!

Experte
33
15
Antwort von am 27. September 2011 um 12:11

@Inaisst
Für solch einen Wirten wäre ein absolutes Rauchverbot in allen Lokalen weitaus besser, weil dann kämen auch wieder die Gäste, weils nicht mehr vom Rauchen abhängig wär.

Experte
33
15
Antwort von Unregistered am 27. September 2011 um 19:31

Ich kann mir schon vorstellen, daß ein generelles Rauchverbot ein Lokal in den Ruin treiben könnte. Man kann eben so etwas nicht von heute auf morgen verbieten, und muss einen Kompriss finden.

Unregistered
Kein Tester
Antwort von Unregistered am 30. September 2011 um 10:28

@magic
deshalb hätte ein generelles Rauchverbot für die Gastronomie unabsehbare Folgen.

Unregistered
Kein Tester
Antwort von Unregistered am 30. September 2011 um 11:46

Nur weil die Gastronomie in anderen Ländern deswegen nicht ausgestorben ist, heißt das nicht das es erhebliche Umsatzeinbussen bewirkt hat. Und das alleine ist wohl schlimm genug für jeden Gastronomen. Z.B. leidet die französische Gastronomie, nach wie vor, erheblich unter dem Rauchverbot.

Unregistered
Kein Tester
Antwort von am 30. September 2011 um 12:17

@walt: ich bin die "Hexe", die gejagt wird :-) (wahrscheinlich hast Du mich beim Betriebsausflug öfter verschwinden sehen).

Ich versuche immer rücksichtsvoll zu sein, bin aber über die "österreichische Lösung" recht froh.

Und es stimmt schon (in meinem Bekanntenkreis gibt es viele Hexen und Hexer) und wir suchen viele Lokale nicht mehr oder nur mehr im Sommer auf oder noch viel mehr kochen wir dann abwechselnd privat, wo uns keiner etwas vorschreiben kann.
Wenn das viele so machen, könnte das schon den Lokalen schaden.

Experte
69
27
Antwort von Unregistered am 30. September 2011 um 12:24

und das machen viele so. Jeder, der das negiert, lebt in einer anderen Welt.

Unregistered
Kein Tester
Antwort von am 1. Oktober 2011 um 09:39

Also dieses vorgeheuchelte Gesundheitsthema kann ich auch schon nicht mehr hören. Als würden die Menschen dann alle 100 Jahre alt wenn es keine Raucher mehr gibt. Als gäbe es sonst keine Gründe zu sterben.

Falls es zu einem totalen Rauchverbot kommen sollte, fange ich zu rauchen an und suche nach einer Möglichkeit ein Lokal zu eröffnen wo man auch rauchen kann auf Club oder Vereinsbasis.

197
51
Antwort von Unregistered am 1. Oktober 2011 um 17:12

Genau, dann sollte der rinaldo auch sein Auto stehen lassen, damit andere nicht seine Abgase einatmen müssen. Aber das fällt ihm sicher nicht ein.

Unregistered
Kein Tester
Antwort von Unregistered am 2. Oktober 2011 um 11:43

@rinaldo
du bist nur nicht fähig den Zusammenhang zu verstehen.

Unregistered
Kein Tester
Antwort von am 3. Oktober 2011 um 09:38

Also ich stehe eindeutig auf Seiten von Rinaldo. Ich weiß auch nicht, warum hier teilweise so ein agressiver Ton angeschlagen wird. Rinaldo hat doch keinen angegriffen oder beleidigt. Er hat nur seine Meinung gesagt, was sein gutes Recht ist.
Außerdem finde ich es immer sehr interessant, dass das Beispiel "Auto" ins Spiel gebracht wird, sobald diversen Rauchern alle anderen Argumente ausgehen.

Experte
33
15
Antwort von Unregistered am 3. Oktober 2011 um 10:26

Ich finde es immer wieder belustigend, wie das Beispiel Auto, von Nichtrauchern, immer wieder, ohne Gegenargumente, versucht wird unter den Tisch zu kehren.
Ich möchte nicht hinter einer "Diesel Kutsche" im Verkehr stehen, die schwerst gesundheitsschädliche Russpartikel und sonstige Abgase in meine Richtung bläst. Wie komme ich dazu?

Unregistered
Kein Tester
Antwort von am 3. Oktober 2011 um 11:19

Dieses Argument hat einfach nichts mit der Sache zu tun. Rauchen ist entweder Privatvergnügen oder Sucht. Autofahren tun nur die wenigsten per Spaß (außer Rennfahrer und die verschwenden nur Treibstoff) Und auch wenn jemand selbst kein Auto hat, bläst er passiv Abgase in die Luft (Bus fahren, Gütertransporte usw.) Ein Leben ohne Verkehrsmittel ist nicht möglich, derzeit eben leider nur in Verbindung mit Abgasen. Ein Leben ohne Raucher dagegen ist sehr wohl möglich.

Experte
33
15
Antwort von Unregistered am 3. Oktober 2011 um 11:44

Dieses Argument hat sogar genau mit dieser Sache zu tun. Die meisten Autofahrer nutzen ihr Auto rein aus Bequemlichkeit und nicht weil es beruflich unbedingt erforderlich ist. Ein Umstieg auf die öffentlichen Verkehrsmittel bringt zwar auch Abgasbelastung mit sich, diese ist aber um ein vielfaches geringer, als wenn jeder sein eigenes Fahrzeug nutzt. Warum sonst wird an den autofreien Tagen ein Umstieg auf die öffentlichen Verkehrsmittel empfohlen?
Wenn man in der früh ins Büro fährt ist es halt viel bequemer ins Auto einzusteigen, als in der Kälte auf die Strassenbahn zu warten. Erforderlich ist, in den meisten Fällen, ein Auto aber nicht.

Unregistered
Kein Tester
Antwort von am 5. Oktober 2011 um 07:29

Außerdem ist es völlig egal, wieviele Autos vor einem Restaurant herumfahren. Wenn drin geraucht wird, dann stinkt es nicht nur da, sondern danach auch die Kleidung und die Haare und ungesund ist es auch.
Abgesehen davon setzen viele Raucher, egal ob im Lokal oder daheim, ihre Kindern dem Qualm aus. DIE können sich nicht wehren!

Experte
33
15
Antwort von am 5. Oktober 2011 um 18:03

Link

Weils hier so gut passt...

Experte
152
83
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK