RestaurantTester.at
Sonntag, 20. August 2017
Home Lokal Guides Events Lokal eintragen

Weiße Flecken auf der kulinarischen Landkarte Asiens

Gestartet von am 7. November 2014 um 08:58

Während viele Länder Ost- und Südostasiens in Wien kulinarisch vertreten sind, gibt es doch auch einige, bei denen das eher nicht der Fall ist.

Bei Kambodscha, Laos und Burma kann man es noch verstehen: Kleine Länder, von denen wenig Emigranten gekommen sind.

Was mich aber erstaunt, ist das Fehlen der philippinischen Küche, die laut Wikipedia sehr interessant aussieht (Link). Dabei gibt es doch eine beachtliche philippinische Community hier.

Gefällt mir
Antworten
Experte
94 Bewertungen
38 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 10:11

Ja, da gebe ich dir absolut recht. Da ich in meinem früheren Job auch einige philippinische KollegInnen hatte kam ich aber einmal in den Genuss einer typischen philippinischen Spezialität: Spanferkel! :)

Balut (angebrütete Enteneier) ist in Österreich soweit ich weiss leider verboten! ;)

Gefällt mir
Antworten
Experte
152 Bewertungen
83 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 12:11

Ja, leider ist das so. Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Vor fast 2 Jahrzehnten habe ich einige Steirer-Kambodschaner kennengelernt. Wir haben auch mehrmals miteinander gegessen. Sie haben mir erzählt, dass sie gerne vietnamesisch essen gehen, weil sie sich an Mama´s Küche erinnert fühlen. Wenn man sich Kambodscha anschaut, grenzt das Land an Thailand, Laos und Vietnam. Die Küche wird höchstwahrscheinlich vom jeweiligen Nachbarland beeinflusst. Richtige Nationalgerichte habe ich damals aus den Burschen nicht herauskitzeln können.

Die angebrüteten Enteneier sind in Österreich verboten. Die Liebhaber dieser Eier kennen aber ihre Bezugsquellen. Ich habe mal mit einem Filipino Smalltalk geführt. Ich glaube, sein 4. Satz war:" Ich kann Dir verraten, wo man gute und große Balut-Eier bekommt!". Er hat nicht mal gemerkt, dass ich meinen Rückwärtsgang eingelegt habe.

Gefällt mir1
Antworten
27 Bewertungen
19 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 12:29

Ich habe mal bei einem Heimaturlaub philippinisch gegessen...ein Art säuerlich gewürztem Rindgulasch. War gar nicht mal so übel. Leider konnten sie weder genug Koreanisch noch Englisch um mir mehr zu erklären oder etwas zu empfehlen. Zeugt für hohe Authenzität der Speisen aber schlechtem Geschäftssinn.

Gefällt mir
Antworten
Experte
152 Bewertungen
83 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 12:31

Genau...Beef Adobo war das!
Link

Gefällt mir
Antworten
Experte
152 Bewertungen
83 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 12:37

Leider gibts hier in Wien (im Gegensatz zu Amsterdam) auch kein indonesisches Lokal oder malaysische Küche. Oder hat jemand andere Infos? Mich würde einmal sehr stark eine gute indonesische Reistafel interessieren.

Gefällt mir
Antworten
Experte
152 Bewertungen
83 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 13:29

Quo Ching Link

Gefällt mir1
Antworten
Experte
94 Bewertungen
38 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 14:18

joah...wäre einen Versuch wert.

Gefällt mir
Antworten
Experte
152 Bewertungen
83 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 14:32

Ich habe Freundinnen, die indonesische Freundinnen haben... Werde mal versuchen die indonesischen Damen auf dieses Restaurant aufmerksam zu machen. Bin auf ihre Meinung gespannt.

Gefällt mir
Antworten
27 Bewertungen
19 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 16:00

Hab soeben eine Antwort von meiner Freundin erhalten. Ihre indonesische Freundin hat auf die Frage, ob Sie ihr ein indonesisches Restaurant in Wien empfehlen kann, folgende Antwort gegeben: does not exist.
Wir werden aber das Quo Ching gemeinsam besuchen. Bewertung folgt :-)

Gefällt mir
Antworten
27 Bewertungen
19 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 17:27

nur kurz zu den balut-eiern....wer will so etwas essen???

Gefällt mir
Antworten
7 Bewertungen
5 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 17:30

Nicht so viele, nur einige Millionen Menschen ;)

Gefällt mir
Antworten
27 Bewertungen
19 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 17:33

Unvorstellbar, daß Millarden von Menschen Schweinefleisch und Rindfleisch essen (oder eben auch nicht!) ;)

Gefällt mir
Antworten
Experte
152 Bewertungen
83 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 17:36

Link

Gefällt mir
Antworten
Experte
152 Bewertungen
83 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 18:31

Am Brillantengrund:

Link

Gefällt mir1
Antworten
Experte
215 Bewertungen
47 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 18:56

nicht falsch verstehen, jeder soll das essen was er will......und jede Kultur hat seine ursprünge und Traditionen, aber so soll es eben auch sein.
und so halte ich es nicht für erstrebenswert das in so einem falle unbedingt "importieren" zu müssen.
ich probiere ja gerne so einiges, aber in diesem fall muss ich leider gestehen ich kannte das nicht und hab es neben dem essen gegooglet und es mag übertrieben sein, aber mir wurde kurzfristig richtig schlecht!

ich finde es gut das das in Europa verboten ist.

Gefällt mir
Antworten
7 Bewertungen
5 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 20:58

Sehr viele Chinesen verabscheuen Käse weil es ihrer Ansicht nach nichts weiter als "verfaulte Milch" ist. In Sardinien (Europa) gilt der sogenannnte Madenkäse mit lebendigen Maden als kulinarisches Kulturgut (in Europa verboten). Surströmming (eingelegter fermentierter Hering) aus Schweden darf keinesfalls im Fluggepäck mitgenommen werden wegen angeblicher Explosionsgefahr und Geruchsbelästigung. Auch in Europa gibt es recht ekelhafte Sachen und wären für manche AsiatInnen sicher ein Grund nicht nach Europa zu fliegen.

Wer Balut nicht essen will, muß es ja nicht tun. Ich würde es auch nicht essen. Genauso graut mir vor gebackenem Kalbshirn. Sollte eigentlich auch verboten werden (latente BSE-Gefahr) genauso wie Rinderknochenmark (was ich aber sehr gerne mag).

Gefällt mir
Antworten
Experte
152 Bewertungen
83 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 21:11

Knochenmark ist etwas ganz Anderes als Rückenmark, und bezüglich BSE so unbedenklich wie Rindfleisch. Link)

Gefällt mir
Antworten
Experte
94 Bewertungen
38 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 21:14

War ja auch nur ein überspitztes Beispiel.

Gefällt mir
Antworten
Experte
152 Bewertungen
83 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 21:37

Ich habe nicht nur in Asien sondern auch in Europa, nein sogar in Österreich, Menschen gesehen, die Balut gegessen haben. Wie schon gesagt, man muss nur die Quellen kennen. Die Liebhaber dieser Delikatesse beschreiben das Fleisch als unglaublich zart und den "Dottersack" als besonders schmackhaft. Ich habe Balut noch nie gegessen, auch wenn es mir öfter angeboten wurde.

Ich kenne auch genug Asiaten, die Käse ganz schrecklich finden. Im Grunde ist der Käse-Reifungsprozess nichts anderes als ein kontrollierter Verwesungsprozess. Eigentlich ist es pervers, dass ein verdorbenes Lebensmittel so geil schmeckt.

Gefällt mir
Antworten
27 Bewertungen
19 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 21:43

Ich habe vor einiger Zeit einen wissenschaftlichen Artikel darüber gelesen, dass die erworbene Variante von Creutzfeldt-Jakob, also BSE, nur bei Menschen ausgebrochen ist, die die genetische Disposition hatten.

Gefällt mir
Antworten
27 Bewertungen
19 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 21:47

Na ja, heutzutage ist es aber in vielen asiatischen neureichen Gesellschaftsschichten en Vogue Käse im Kühlschrank zu haben. In Seoul stand einmal eine Dame neben mir an der Käsetheke und hatte ein Stück Appenzeller in der Hand. Ich hätte am liebsten lauthals geschrien: "Der stinkt nach 10 Tage altem ungewaschenen Fuß!" die Verkäuferin sagte nur: "Das ist ein berühmter Käse aus der Schweiz." Die Dame kaufte ihn tatsächlich. Ihre Reaktion zu Hause hätte ich nur zu gerne gesehen! :D

Appenzeller gehört zu den Lieblingkäsesorten meines Vaters...

Gefällt mir
Antworten
Experte
152 Bewertungen
83 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 21:48

Sorry, habe vergessen zu erwähnen, dass das nur fürs Essen gilt. Also, wenn man im direkten Kontakt mit kontaminiertem Gewebe (z.B. Hirnhauttransplantation) kommt, ist es wurscht, ob man genetisch vorbelastet ist oder nicht.

Gefällt mir
Antworten
27 Bewertungen
19 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 21:52

Noch zu Käse: Ein "wandelnder" Käse ist in Deutschland erlaubt: Link

Gefällt mir
Antworten
Experte
94 Bewertungen
38 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 22:06

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass der importierte Appenzeller ein kleines Vermögen gekostet hat. Wenn ich dort gewesen wäre, hätte ich der guten Dame die Sache mit dem Stinki-Käse so erklärt:"Dieser exklusiver Käse aus der Schweiz müssen Sie mit wunderschönen High Heels vergleichen, die Ihnen 2 Nummern zu klein sind. Jedes Mal wenn Sie den Kühlschrank aufmachen, fühlen Sie sich gut, wenn sie ihn sehen. Sie haben sich ihn leisten können, es gibt nur wenige Koreaner, die so ein schönes Stück im Kühlschrank haben. Sollten Sie in Versuchung kommen ihn auszupacken und zu probieren, könnte diese Erfahrung mit Schockmomenten verbunden sein."

Gefällt mir
Antworten
27 Bewertungen
19 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 22:12

Was Kulinarik - Ikone Brillat - Savarin über den Fasan sagte, kann man etwa hier Link nachlesen (etwas weiter unten im Artikel).

Gefällt mir
Antworten
Experte
94 Bewertungen
38 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 22:36

100g Appenzeller kosteten umgerechnet damals 10 Euro. Damit hätte man auch drei volle Mahlzeiten kaufen können. ;)

Gefällt mir
Antworten
Experte
152 Bewertungen
83 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 22:49

Ich wollte, ich hätte hier nie gepostet...

Gefällt mir
Antworten
Experte
215 Bewertungen
47 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 23:19

Ich wollte nur einen Tipp abgeben und nicht mit Spezialisten und Selbsternannten diskutieren...deswegen.

Gefällt mir
Antworten
Experte
215 Bewertungen
47 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 23:23

Wo sind hier Spezialisten und Selbsternannte?

Gefällt mir
Antworten
Experte
152 Bewertungen
83 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 23:24

BUSSI SSW, du kannst mich nicht mehr herausfordern...

Gefällt mir
Antworten
Experte
215 Bewertungen
47 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 23:29

Bussi zurück Gerry.Hab ich auch gar nicht vor. Kann mich ehrlich gesagt auch nicht entsinnen, daß jemand mit Dir diskutieren wollte. Du hast deinen Tipp abgegeben, welcher hilfreich war. Weiss jetzt auch nicht was dich jetzt so grantig macht, aber gut...es steht dir frei auch NICHT zu kommentieren.

Gefällt mir
Antworten
Experte
152 Bewertungen
83 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 23:37

Ich erstarre in Ehrfurcht vor dir...schön, dass mit dir alle diskutieren "wollen".
Ich bin eigentlich eher NIE grantig...

Gefällt mir
Antworten
Experte
215 Bewertungen
47 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 23:45

gerry , hast du wieder deine Tage?

Warum ist hier eine Diskussion im Forum über ein bestimmtes Thema eine "Diskussion mit mir"? Zwinge ich irgend jemanden zur Diskussion mit mir? Und was stört dich daran?

Also echt jetzt...(Kopfschüttel) :)

Gefällt mir
Antworten
Experte
152 Bewertungen
83 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 23:50

Ich hör' eh schon auf, weil ich ja wieder einmal keine Ahnung hab'...mein Themenbeitrag war ja offensichtlich nicht so erwünscht.

Gerne würde ich von SSW lernen, wie österreichischer Käse gemacht wird...ich hab' ja keine Ahnung...ich mach' zwar Frischkäse stets selber, aber offensichtlich völlig falsch...ich mache auch Hartkäse selbst, aber auch völlig falsch...

SSW bitte hilf' mir - wie geht's wirklich? Du kennst dich überall so gut aus, bitte sag' mir, wie es wirklich geht....BITTE!

Gefällt mir
Antworten
Experte
215 Bewertungen
47 Kontakte
Antwort von am 7. November 2014 um 23:57

häh? Habe ich je behauptet, ich hätte Ahnung wie man Käse macht?

gerry, manchmal ist es einfach hilfreich eine Diskussion sinnerfassend zu lesen und zu verfolgen und dann einen Kommentar abzugeben.

Und wenn du wissen willst wie man Käse macht...Google hilft gratis!

Und ja dein erster Themenbeitrag war hilfreich aber die restlichen kommentare sind schon irritierend meiner Meinung nach. Aber versuchs ruhig noch einmal.

Und toll das du Frischkäse selber machst. Ich kauf meinen immer noch beim Supermarkt.

Gefällt mir
Antworten
Experte
152 Bewertungen
83 Kontakte
Antwort von am 8. November 2014 um 00:00

GUTE NACHT :-) copyright by Herbi P.

Gefällt mir
Antworten
Experte
268 Bewertungen
30 Kontakte
Antwort von am 8. November 2014 um 00:01

gerry, warum gibt es eigentlich noch kein Restaurant von dir? Mit mindestens 3 Hauben und Sternen und einer eigenen Foodcollection. Oder ein Kochbuch?

Ich bin enttäuscht.

Gefällt mir
Antworten
Experte
152 Bewertungen
83 Kontakte
Antwort von am 8. November 2014 um 00:27

Kaum ist man etwas länger beschäftigt und nicht online, schon geht hier die Post ab. Ich hatte eine sehr nette und interessante Diskussion mit SSW geführt. Da behauptet plötzlich einer, der vorher einen super tollen Lokaltipp abgegeben hat, er wünscht, er hätte nix gepostet. Ein anderer nennt mich Hygieneexpertin. Der eine behauptet, ich wäre Spezialistin und Selbsternannte. Dann werden plötzlich Bussis verteilt. Der eine schreibt, dass der andere grantig wäre. Der andere behauptet, er wäre nicht grantig, aber dafür kann er Frischkäse und sogar Hartkäse herstellen. Der andere soll erklären, wie es richtig funktioniert, weil er ja eh alles besser weiß. Der andere wurde provoziert und sagt, dass er Käse im Supermarkt kauft.

Männer, a Wahnsinn!!! Ich brauche keine Telenovelas, keine klassischen Frauenbücher mehr. Ich habe Euch! Danke!!!

Gefällt mir1
Antworten
27 Bewertungen
19 Kontakte
Antwort von am 8. November 2014 um 00:46

Es gibt bereits drei Kochbücher von mir, SSW, aber hätte ich ein Lokal, würde ich dich nicht gerne als "Gast" haben. Noch Fragen, Burli?

Gefällt mir
Antworten
Experte
215 Bewertungen
47 Kontakte
1 2 Weiter
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2017 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK