RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Forum>Lokale - Essen & Trinken

Bin ich Tester - oder bin ich G a s t ?

Gestartet von am 28. September 2014 um 19:38

Ich lese in letzter Zeit immer öfter Bewertungseinleitungssätze, ähnlich diesem: "... gestern hatte ich geplant, das Restaurant ??? zu testen.......

Da ich die Sache hier scheinbar völlig anders sehe, möchte ich meine Meinung niederschreiben:

Für die liebste Frau und mich, gibt es mehrere Gründe ein Lokal aufzusuchen:
~ Wir kennen ein Lokal bereits, sind zufrieden und wollen einfach wiederkommen.
~ Wir werden in ein bestimmtes Lokal eingeladen (eigene Entscheidungsfindung eher eingeschränkt).
~ Uns wird ein Lokal in Printmedien, persönlich..... empfohlen.
~ Ich lese in ReTe eine oder mehrere ernstzunehmende, informative Besprechungen.
~ Wir landen einen Zufallstreffer.

Während des Besuches checke ich gerne ein (das geht so schön diskret und bringt, wenn man viel essen geht, eine lustige und informative Statistik für sich selbst) aber an allererster Stelle steht der Genuß - der Speisen, der schönen Atmosphäre und des hoffentlich guten Service.

Fotos sind schon so eine Sache: Wer mich schon ein bisschen kennt, dem wird vielleicht schon aufgefallen sein, dass ich eher wenig fotografiere. Ich für meine Person finde es eher peinlich. Und wenn ich nur auf eine gute Gelegenheit, wo grad keiner herschaut, lauere, ist der von mir oben beschriebene Genuß bereits gestört.

Beim nächsten Freizeitpolster lade ich etwaige Fotos ins Netz und schreibe - so mich die Muse küssen sollte und es auch informatives für die KollegInnen zu berichten gibt - eine Bewertung (einen Bericht würde mir besser gefallen).

Nie im Leben wäre es mir bisher eingefallen für ein bestimmtes Lokal einen Testtermin im Voraus zu bestimmen, das Lokal dann testen zu gehen und im Anschluss eine Bewertung vorzunehmen - wer wäre ich denn eigentlich, dass ich mir das anmaßen könnte?

Wollte ich ein Tester sein, müsste ich mir viel mehr Eigenwissen aneignen, Testaufträge erhalten und so ganz nebenbei müsste dann - wer auch immer - für mein "Gutachten" abdrücken!

So, danke an alle, die den Psalm durchgehalten haben!
Sehr interessieren würde mich eure Meinung zu diesem Thema!

Ganz wichtig zu erwähnen ist mir noch, dass diese Tendenz nicht unter den ReTe-Urgesteinen zu bemerken ist, sondern mir eher jene "Tester" gefährdet erscheinen, welche gerne den Experten hätten oder auch diesen noch nicht allzu lange ihr eigen nennen...

Experte
107
33
Antwort von am 29. September 2014 um 12:41

ich seh das ganz genauso wie Du - und das ist auch der Grund dafür, dass ich noch _nie_ ein Foto von meinem Essen gemacht habe (ich bin aber über Fotos bei den Bewertungen durchaus froh - nur mein eigenes Ess-Erlebnis würde die Fotografiererei stören), noch nie "eingecheckt" habe usw.
Ich betrachte diese Seite als interessantes Forum, wo man sich über Gastronomieerfahrungen austausch. Mehr nicht, wobei das eh nicht wenig ist.

Experte
54
8
Antwort von am 29. September 2014 um 12:55

Ich geh auch nicht testen, sondern immer nur essen, was ja nicht ausschließt, dass man hernach darüber fein frei von der Leber erzählen kann.
Übermäßiges Fotografieren würde mich vom schönen Sonntagnachmittag in lieber Gesellschaft ablenken. Stört auch andere Gäste und vor allem die Lokalbesitzer.
Käme mir vor wie jemand vom Lebensmittelamt, der Lokal für Lokal "abarbeitet" und "dokumentiert".

Experte
315
75
Antwort von am 29. September 2014 um 14:17

LCI14: Mit dem Namen der Seite hast du recht, guter Einwand.

Umgekehrt, wenn du bei manchen "Testern" ein bisschen zwischen den Zeilen liest: So mancher würde sich am liebsten noch vor dem Lokaleingang als Tester outen, macht möglichst viele Fotos (irgendwann müssens doch die anderen merken) und verspricht zum Abschluss dem Wirten eine gute Bewertung...
Ist doch nicht dicht - oder?

So missverstehen kann man den Seitennamen doch gar nicht ;-)

Experte
107
33
Antwort von am 29. September 2014 um 14:38

Ich gebs zu, ich bin einer von diesen Foodpornographen und bin diesbezüglich auch auf einer anderen FB Seite aktiv und ich freue mich , wenn anderen Leuten meine amateurhaften Fotos gefallen. Aber ich achte schon darauf, es möglichst diskret zu machen oder nur in einer Gruppe, wo es eh nicht mehr auffällt. Meine Fotos sollen nur einen kleinen Eindruck von den Speisen wiedergeben, die ich bei meinem Besuch hatte. Aber an irgendwelche Punkteschinderei habe ich eigentlich nie gedacht...

Experte
152
83
Antwort von am 29. September 2014 um 16:17

Das mit den Fotos ist so ein Thema. Ich habe schon oft kritisiert dass das Punktverhältnis Foto zu Bewertung nicht stimmt. Würde man das ändern so würde die Fotohochladerei sich auf das wesentliche wie die Speisen und einige von den Räumlichkeiten und maximal wenn keine Homepage vorhanden ist noch die Speisekarte beschränken. Das ist eventuell noch informativ, alle andere ist für mich Punktehascherei. Die Speisen aus dreierlei Blickrichtungen und die Außenansicht etliche Male sind unnötig. Auch ein angeschnittenes Steak wirkt am Foto nie wie in echt. Habe mich selber überzeugt und das Foto dann nicht hochgeladen. Mich wundert es auch dass man unauffällig bei einem Lokalbesuch unzählige Fotos machen kann.
Einchecken finde ich recht informativ für einen selbst. So wie ich vorige Woche in Loipersdorf war sehe ich gleich wann ich das letzte Mal hier war. Zwar nicht wichtig aber manchmal interessant.

Meine Lokalbesuche beziehen sich so wie du beschrieben hast auf Empfehlungen hier, oder andere Medien. So wie ich zum Gasthaus Stern über Rete gekommen bin. Was für mich wieder für die Seite spricht denn sonst hätte ich das Lokal kaum kennengelernt. Wenn ich schon dort bin schreibe ich danach eine Bewertung. Aber extra in ein Lokal gehen um es zu bewerten finde ich pervers.

Experte
389
56
Antwort von am 29. September 2014 um 16:44

hgb: Unsere Meinungen, vor allem auch, was die Fotos anbelangt, könnten sich nicht exakter decken.

Änderungswünsche von der Userseite kommend, finden leider meist kein Interesse. Wie du sagst: Die Fotobepunktung gehört auch meiner Meinung nach massiv reduziert (1 Punkt pro Foto - in Wirklichkeit noch immer zu viel).

Experte
107
33
Antwort von am 29. September 2014 um 16:47

LCI14: Du warst auch niemals in meinem "Beuteschema". ;-))))

Experte
107
33
Antwort von am 29. September 2014 um 16:54

hautschi: Genau meine Meinung. Fotos drastisch reduzieren. Bewertungen ab 200 Wörter anheben. Nur findet das leider kein Gehör bei der zuständigen Stelle. Leider.

Experte
389
56
Antwort von am 29. September 2014 um 17:41

Bilder schauen ist ja auch viel einfacher als Texte lesen... und dann auch noch richtig verstehen...kann schon recht mühsam sein! ;)

Experte
152
83
Antwort von am 29. September 2014 um 19:13

Da ich noch in den ReTe-Kinderschuhen stecke, glaube ich, dass Euch vielleicht meine Meinung dazu auch interessieren könnte. Ich habe mich nie wirklich als einen "Restaurant-Tester" gesehen sondern nur als Jemanden, der sehr gerne essen geht, für neue Restaurants und Küchen offen ist und sich gerne mit Gleichgesinnten über Erlebtes austauscht. Bis jetzt habe ich es auch noch nicht geschafft ein einziges Foto zu machen. Mein Problem ist, dass ich immer einen riesengroßen Hunger habe und wenn das Essen kommt, bin ich schon so wild darauf und in Nullkommanix ist es weg. Erst danach schaltet sich mein Gehirn ein und meldet: Verdammt, Du wolltest ja ein Foto machen! Aber auch ein Gehirn braucht Energie um Leistung zu liefern.

Die Fotos schaue ich mir ganz gerne an. Mich stört die große Foto-Flut über die hier viel diskutiert wird, nicht. Aber vielleicht liegt es daran, dass ich bunte Bilder mag und umso besser ist es für mich, wenn diese Bilder mit Essen zu tun haben.

Der Experte ist mir so etwas von egal. Ich bin hier angemeldet um kulinarische Höhen außerhalb von zu Hause zu erleben. Und danke, dass ich mit Hilfe Eurer Bewertungen schon einige erleben durfte.

27
18
Antwort von am 29. September 2014 um 19:29

Das Schlimme ist: Du kannst dich gegen den Expertentitel gar nicht wehren, da du zu diesem von anderen MitgliederInnen gewaehlt wirst nach vorhandenen Auflagen und die erfuellst du zur Zeit sehr gut. Alles nur eine Frage der Zeit. Es sei denn, Du lehnst ihn explizit ab und teilst es dem Admin mit oder schreibst in Zukunft nur noch sinnlose Einzeiler ohne Infogehalt mit Hoechst-oder Tiefstnoten. Dann wird dich niemand zur Expertin waehlen. ;)

Experte
152
83
Antwort von am 29. September 2014 um 20:08

Sinnlose Einzeiler ohne Infogehalt zu schreiben, geht überhaupt nicht. Ich habe ein sehr starkes Mitteilungsbedürfnis. Oje, ich bin verloren ;-)

27
18
Antwort von am 29. September 2014 um 20:21

Laut Statistik sind es eh nur noch 22 Bewertungen (30 braucht man glaube ich). ;)

Experte
152
83
Antwort von am 29. September 2014 um 20:51

Wenn man ein bisschen Hausverstand besitzt, braucht man hier keine harte Haut. Ich glaube Vielesser123 hat schon eh sehr gut verstanden wie es hier abgeht und wird dementsprechend keine Probleme haben und wenn doch, glaube ich das sie/er sich sehr gut zu verteidigen weiss.

Experte
152
83
Antwort von am 29. September 2014 um 21:55

Danke Euch Beiden für die Tipps und netten Worte! Oh no! Jetzt sind es nur noch 21 Bewertungen.

27
18
Antwort von am 29. September 2014 um 22:48

Bestes Beispiel: Schweizerhaus.
5 Fotos der Speisekarte, 4x das "Seidelkrügerl" und 3x "die Stelze". Auch wenn's tws. von verschiedenen Usern kommt - das nenne ich reine Punkte-Hascherei

0
2
Antwort von am 30. September 2014 um 13:37

Schön das sich wer aufpudelt, der gar nicht angesprochen wurde.

0
2
Antwort von am 2. Oktober 2014 um 18:58

Für mich perösnlich ist das ein bißchen eine Non-Diskussion. Soll doch jeder sich hier ausleben, wie's ihm gefällt. Man kann nicht aussagekräftige Zweizeiler ins Forum stellen, erntet halt dann einige entsprechende Fragen bzw. Kommentare, aber man darf halt, wenn man etwas ins Netz stellt, nicht allzu wehleidig sein.

Mancher mag viel fotografieren, sei's wegen der Punkte, sei's wegen der Leidenschaft für's Fotografieren. Who cares, man muss die Fotos ja nicht anschauen.

Ich fotografiere wenig und wenn, dann möglichst unbemerkt. (Ein Foto von der Liebsten und dann schnell ein oder zwei Fotos von den Speisen bzw. vom Lokal. Mir geht's nicht um Punkte, die Fotos sollen helfen, die Review zu vervollständigen.

Outen würde ich mich während eines Besuches niemals, obwohl es natürlich passieren kann, dass ein Wirt die Bewertung liest, sich an Hand von Speiseauswahl und -folge an mich erinnert und ich bei meinem nächsten Besuch als Autor "entlarvt" bin. So what.

Die Check-Ins sind eine Art Statistik für mich (manchmal ist es lustig zu sehen, wann man zuletzt in diesem Lokal war), und auch eine Art "Beweis", dass die Bwertung zeitnah zu einem aktuellen Besuch passt. Um Punkte geht's auch hier nicht.

Aber das ist nur mein Zugang. Ich bin auch sicher, manchen sind meine Bewertungen (oder auch Kommentare 😛) zu lange, - I couldn't care less.

Experte
80
48
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK