RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
30
30
20
Gesamtrating
27
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Alle Fotos (1)
Event eintragen
Schwaiger Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Günstig
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
08:30-23:00
Di
08:30-14:00
Mi
08:30-16:00
Do
08:30-23:00
Fr
08:30-23:00
Sa
08:30-23:00
So
08:30-16:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Schwaiger

Hauptstraße 22
3161 ST. VEIT an der Gölsen
Niederösterreich
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Restaurant
Tel: 02763 2333Fax: 02763 2333-20
Lokal teilen:

1 Bewertung für: Schwaiger

am 7. März 2016
Experte
laurent
300
58
27
3Speisen
3Ambiente
2Service
1 Foto1 Check-In

Der Letztbewertung vom Dezember 2015 ist kaum was hinzuzufügen: Gebackenes Rehschnitzel (15,90). Herrlich duftend kommen da drei handtellergroße, saftig-zarte Stücke zum Tisch, im Pfanderl goldgelb gebacken, ein paar Zweige frischer Rosmarin im Fett mitgebacken peppt das Gericht zusätzlich auf; die gebratene Cherrytomate zwar optisch hübsch; geschmacklich verzichtbar; auch die Petersilerdäpfeln sehr gut, die Preiselbbeeren aus der Dose. Ja das Essen ist wirklich gut, sehr gut. Das bauliche Ambiente recht hübsch, das Tischtuch fleckig, Ketchup gibt´s aus der Liter-Tube, die Information über das angezapfte Bier war unrichtig, Aschenbecherwechsel ist nach wie vor nicht angesagt, der Akustische Mix aus Fußballübertragung aus der Küche und überlautem NÖ-Österreichbild irgendwie seltsam. Die Bitte um die Rechnung wurde hintenangestellt; Österreich-Bild scheint wichtiger zu sein. .. und die HP ist nach wie vor von anno dazumal; News aus dem Jahre 2005

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mir4Lesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
Diese Review zählt nicht für die Gesamtwertung des Lokals, da dieser Tester dieses Lokal bereits neuerlich bewertet hat.
am 12. Dezember 2015
Experte
laurent
300
58
27
3Speisen
3Ambiente
2Service
1 Foto1 Check-In

Recht zufriedenstellender Erstbesuch vor mehr als zwei Jahren, also wenn man schon in der Gegend ist warum nicht wieder. Alles wie gehabt………. Im Positiven als auch im Negativen
+= Gasthaus wie es eben viele gibt aber doch ein wenig mehr. Da gibt’s einige anständige Weine glasweise, das Hainfelder Pils vom Faß war schön gezapft und das Essen gut.
Rindsuppe der etwas die Kraft fehlte, wogegen das Salz in Übermaß vertreten war. Die Frittaten hausgemacht, bissfeste Karotten und frische Petersilie obendrauf.
Ernst beim Nachlesen der Bewertung gemerkt, dass ich wieder dasselbe wie vor zwei Jahren aß: Gebackenes Rehschnitzel (15,90). Herrlich duftend kommen da drei handtellergroße, saftig-zarte Stücke zum Tisch, im Pfanderl goldgelb gebacken, ein paar Zweige frischer Rosmarin im Fett mitgebacken peppt das Gericht zusätzlich auf; die gebratene Cherrytomate zwar optisch hübsch; geschmacklich verzichtbar; auch die Petersilerdäpfeln sehr gut, die Preiselbbeeren aus der Dose
- = Der Internetauftritt des Hauses: Abgesehen von der wirklich schlechten Bildqualität findet sich dort eine Speisenkarte die s ganz und gar nichts mit dem Angebot im Lokal zu tun hat
- Den Service durch die Seniorchefin, welchen ich beim Letztbesuch noch als „…mütterlich, sich rührend um die Gäste kümmernd“ .. empfand war bei insgesamt 5 anwesenden Gästen weniger gut. Der Chef des Hauses entschwand nach erfolgter Bestellungsaufnahme in der Küche; danach gab es Service eigentlich nicht mehr. Einmal den Aschenbecher leeren, einmal nachfragen ob es noch Getränkewünsche gibt oder nicht Fernsehen während man auf die Rechnung wartet wäre schön gewesen.

Gourmetgasthaus, auch keine gehobene Landhausküche sondern ehrliche, bodenständige Gasthausküche zu moderaten Preisen- man kann es empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir5Lesenswert4
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
Diese Review zählt nicht für die Gesamtwertung des Lokals, da dieser Tester dieses Lokal bereits neuerlich bewertet hat.
am 22. Oktober 2013
Experte
laurent
300
58
27
3Speisen
3Ambiente
3Service
1 Foto1 Check-In

Mittagsrast im Schwaiger. Schwaiger wurde einst im Traisental mit den Lokalgrößen wie Pils in Eschenau, Blumentritt in St. Aegyd, Reinberger in Wilhelmsburg im selben Atemzug genannt. Werkt doch dort ein Mann, der sich seine Sporen in renommierten Lokalen wie arbeitete im Restaurant Prinz Eugen (Hilton), Restaurant Palina und Gastwirtschaft Nells verdiente. Das führte auch zu einigen Auszeichnungen durch den Kurier-Tafelspitz und auch Top-Wirt der NÖ Wirtshauskultur 2005. Die Weiterentwicklung ist in den letzten Jahren etwas ins stocken geraten, der Glanz von früher etwas verblasst.

Der gemütliche Landgasthof bietet gediegene Räumlichkeiten für jeden Anlass, Feiern bis zu 60 Personen im "großen Saal", eine gemütliche Gaststube und ein Extrazimmer mit Kinderspielecke und eine große sonnige Terrasse mit Blick in den Garten und auf den Kinderspielplatz.

Mittgas werden 3 Menüs angeboten Leberknödlsuppe, Steirisches Wurzelfleisch oder Surschnitzel mit Kartoffeln und Salat oder Topfenknödl mit Zwetschkenröster (7,50 bis 8,50)

Das sonstige Angebot doch recht einfach und überschaubar – klassische Landgasthausküche. Der Chef in der Küche, die Seniorchefin im Service. Die Frau mütterlich, sich rührend um die Gäste kümmernd- zumeist Stammgäste. Man kennt sich, kennt die Vorlieben jedes einzelnen; alles sehr familiär.

Die Kürbissuppe mit Kernöl und etwas Schlagobers ganz ok, wenn aber auch weit entfernt von sehr gut; die „Begrünung“ mit (zu) viel frisch gehackter Petersilie in einer Kürbissuppe unpassend.

Sehr gut dagegen das gebackene Rehschnitzel (15,90). Herrlich duftend kommen da drei handtellergroße, saftig-zarte Stücke zum Tisch, im Pfanderl goldgelb gebacken, ein paar Zweige frischer Rosmarin im Fett mitgebacken peppt das Gericht zusätzlich auf; die gebratene Cherrytomate zwar optisch hübsch; geschmacklich verzichtbar; auch die Petersilerdäpfeln sehr gut.

Ein Stück ziemlich großes, geschmacklich feines Topfenknödel mit Zwetschkenröster (2,50) ein gelungener Abschluss, der Kaffee einer aus der Kategorie recht gut.

Kein Landgourmetgasthaus, auch keine gehobene Landhausküche sondern ehrliche, bodenständige Gasthausküche zu moderaten Preisen- man kann es empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir12Lesenswert10
Schwaiger - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

2560 Berndorf
0 Bewertungen
2105 OBERROHRBACH
14 Bewertungen
2361 Laxenburg
26 Bewertungen
3430 TULLN
12 Bewertungen
2002 Großmugl
14 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 22.10.2013

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK