RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
31
39
23
Gesamtrating
31
8 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
SaraySaraySaray
Alle Fotos (13)
Event eintragen
Saray Info
RESTOmeter
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 124
|
40
Steiermark
Rang: 14
Features
Catering, Partyservice
Ambiente
Stylish
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Eröffnungsjahr
2013
Öffnungszeiten
Mo
10:00-02:00
Di
10:00-02:00
Mi
10:00-02:00
Do
10:00-02:00
Fr
10:00-02:00
Sa
10:00-02:00
So
10:00-02:00
Hinzugefügt von:
bluesky73
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Saray

Jungferngasse 3
8010 Graz
Steiermark
Küche: Persisch, Türkisch
Lokaltyp: Restaurant, Café
Tel: 0316 83 95 26
Lokal teilen:

8 Bewertungen für: Saray

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
1
3
2
2
2
1
1
0
Ambiente
5
2
4
4
3
1
2
1
1
0
Service
5
1
4
2
3
2
2
1
2
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 26. Juli 2014
thomers
1
1
2Speisen
4Ambiente
4Service

Wir hatten etwas mehr erwartet, vor allem geschmacklich. Wer schon mal im Nahen Osten oder am Naschmarkt war, weiss, wie persisch wirklich schmecken kann. Schade, das Ambiente und das Personal sind top!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 16. Juli 2014
nimuee
4
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ich habe schon lange vorgenommen das Saray zu testen, was sich gestern spontan mit einer Freundin ergeben hat. Bei Betreten des Lokals wurden wir sofort freundlich vom Chef begrüßt, der uns einen Tisch zuwies. Nachdem schönes Wetter war, machte er uns darauf aufmerksam, dass es hinten noch einen 2. Gastgarten gibt, der ruhiger ist, als jener vor dem Eingangsbereich. Getränke wurden unverzüglich gebracht und Bestellung gleich aufgenommen. Sehr freundlicher, zuvorkommender Service - sowohl der Chef als auch das Personal.

Die Karte ist sehr umfangreich, es gibt eine persische und eine türkische. Nachdem ich über ausgeprägte kulinarische Neugierde verfüge, entschied ich mich für das All-you-can-eat-Mittagsbuffet (welches im Vorbeigehen bereits sehr lecker angemutet hat), um mich ein wenig durchkosten zu können und war ich mit meiner Wahl sehr zufrieden. Die Auswahl ist reichlich (versch. Vorspeisen/Salate/Dips, frisches, 2 Suppen, 5 Hauptspeisen, Beilage, 2 Desserts und dazu frisches knuspriges Fladenbrot) und sehr ansprechend präsentiert. Einziger Minuspunkt für mich, das Essen ist sehr öllastig - aber damit muss man bei türkischer Küche eben rechnen.

Meine Freundin entschied sich für ein Mussaka (welches es an diesem Tag aber auch am Buffet gegeben hätte), welches sehr ansprechend mit Pilaw und div. Salaten serviert wurde. Die Portion war für mein Ermessen auch dem Preis entsprechend. Auch sie war begeistert vom Geschmack und schien mit ihrer Wahl zufrieden.

Für eine Nachspeise hatten wir dann beide leider keinen Platz mehr.

Essen absolut lecker, Preise in Ordnung entsprechend dem Gebotenen, sehr schönes elegantes Ambiente, zuvorkommendes engagiertes Personal. FAZIT: Jederzeit gerne wieder

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir1Lesenswert
am 20. April 2014
patzen123
2
1
5Speisen
5Ambiente
4Service

Wir sind zufällig beim Saray vorbeigekommen, als wir durch die Herrengasse geschlendert sind und waren absolut zufrieden mit unserer spontanen Wahl.

Sehr gutes Essen, freundliche aufmerksame Bedienung. Wir hatten einige Fragen zu den Speisen und es wurde uns alles ausführlich erklärt inkl. korrekte Aussprache der Speisenamen.

Das Mittagsbuffet für €9,70 bietet sich zum kennen lernen sehr gut an.

Wir können das Saray für Personen empfehlen, die noch nie persisch gegessen haben und auch für solche, die sich mit der Persischen Küche auskennen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 24. März 2014
aaliyah
1
1
3Speisen
4Ambiente
0Service

Sehr coole Location. Essen okay, gute Auswahl am Buffet. Service eine Katastrophe, unfreundlich - trotz gutem Essen würden wir nicht mehr wieder kommen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 31. Dezember 2013
Experte
bluesky73
258
31
29
3Speisen
4Ambiente
2Service
13 Fotos1 Check-In

Vor gut zwei Monaten eröffnete das Saray in Graz seine Pforten und war seitdem immer wieder mal Thema von Diskussionen. Meine Neugierde war jedenfalls geweckt und gestern Nachmittag wurde die Gelegenheit genutzt um sich selbst ein Bild zu machen.

Das Lokal liegt sehr zentral nur wenige Schritte von der Grazer Herrengasse entfernt – dementsprechend bescheiden sieht die Parksituation im näheren Umkreis auch aus. Barrierefrei betritt man das Restaurant und steht am Anfang eines längeren Ganges neben dem verwaisten Reservierungspult. Ein kurzer Blick auf den ausgeschalteten Monitor bestärkt uns in unserer Annahme, dass dieser Arbeitsplatz wohl nur am Abend besetzt ist und wir machen uns auf eigene Faust auf ins Lokalinnere.

Der (ausreichend breite) Gang führt vorbei an einer nett präsentierten Weinvitrine und geht nahtlos in den Raucherbereich über. Die sehr schön eingedeckten Hochtische sind rund zur Hälfte mit Gästen besetzt, wir wandern weiter, vorbei an der Theke hinter dem sich die Servicemitarbeiter tummeln. Am Ende des Ganges angekommen steht man vor dem all you can eat Buffet, das täglich bis 15 Uhr angeboten wird – rechts herum eröffnet sich der Nichtraucherbereich, die abtrennende Glastüre blieb während unseres Besuches die meiste Zeit offen stehen.

Das Design ist durchgängig und sehr gefällig, warme Farbe an den Wänden, farblich passende Tischläufer, dunkles Holz, an der einen Wand eine durchgängige, lederbezogene Sitzbank. Auch in diesem Bereich ist rund die Hälfte der Tische besetzt, der Geschäftsführer läuft uns über den Weg und bietet uns die freie Platzwahl an.
Wir warten ein wenig, bis einer der Kellner auf uns aufmerksam wird und uns die Karte überreicht bevor er die Kerze am Tisch anzündet.
Die gebundene Karte entpuppt sich als „Wendekarte“ – der vordere Teil beinhaltet die „osmanischen“ Gerichte, einmal umgedreht finden sich die persischen Speisen. Recht schnell merken wir, dass sich unsere Vorbereitung im Internet nicht wirklich bezahlt gemacht hat – leider stimmt die Online Karte großteils nicht mit der gereichten Speisekarte überein.
Ein wenig überfordert kämpfen wir uns durch die uns unbekannten Gerichte. Es bleibt ausreichend Zeit für die Auswahl, bis unser recht freundlicher Kellner zur Bestellaufnahme kommt.

Mein großes Bier (Stiegl, Euro 3,20) ist schnell bestellt, Fr. bluesky hadert noch ein wenig und einigt sich nach kurzer Beratung mit dem Kellner auf einen Syrah (lt. Rechung „türkischer Rotwein“, Euro 3,50). Eine Karaffe Wasser kam ohne Verrechnung. Wir hatten beide gegrillte persische Spezialitäten ausgewählt und wurden höflich darauf hingewiesen, dass der Grill erst geliefert wird und bis dahin die Speisen gebraten werden.

Nach und nach treffen trotz der nachmittäglichen Stunde weitere Gäste ein – damit steigt auch der Lärmpegel wohl auch durch das optisch sehr schöne Gewölbe hervorgerufen.
Die Gästestruktur ist international gemischt, neben der italienischen Touristenfamilie sitzen Einheimische mit türkischen Wurzeln und junge Asiatinnen, die gerade Baklava genießen. Bei der Gestaltung des Gastraumes wurde viel Wert auf hochwertige Materialien gelegt, orientalische Sinnsprüche und Malereien verzieren die Wände. Bei der Soundanlage scheinen gerade Nachbesserungsarbeiten durchgeführt zu werden, vielleicht wäre es besser gewesen, diese außerhalb der Öffnungszeiten zu organisieren.

Die rund fünf Servicemitarbeiter unterscheiden sich in ganz schwarz gekleidete Herren und solche in schwarz-weiß, ein eventueller Hintergrund dazu blieb uns zwar verborgen, aber eines haben sie gemein: strukturierte Arbeitsweise sieht ein wenig anders aus. So mancher Weg wird doppelt gemacht, hier vergeht schon mal einige Zeit, bis die Bestellung aufgenommen wird, da bleiben leere Teller mal etwas länger stehen. Eine eindeutige Tischzuordnung, eine klare Aufgabenverteilung und vielleicht noch ein modernes Boniersystem würden bestimmt einige Wege ersparen.

Zu den Speisen: Djudje Kebab - Hühnerfilet vom Grill serviert mit Basmati Reis und Salat (Euro 12,50) für Fr. bluesky. Serviert werden drei Tranchen interessant gewürztes Hühnerfilet auf einer anständigen Portion Reis mit Safranspuren, daneben klein geschnittener Salat und Rotkraut, angeröstete Tomate und Pfefferoni sowie eine tsatsikiähnliche Joghurtsauce mit mildem Knoblaucharoma. Alles in Allem war recht gut, wenn auch mit Ausnahme des nicht näher identifizierbaren Gewürzes am Fleisch nicht ganz außergewöhnlich im Geschmack.

Für mich sollte es ein Kebab Kubideh sein (Spieß mit faschiertem Fleisch vom Lamm und Kalb mit Salat – Euro 11,80). Die Beilagen und die Sauce war ident zum ersten beschriebenen Teller, die beiden länglich geformten Fleischteile lagen obenauf arrangiert. Das Fleisch war sehr aromatisch gewürzt, der Reis war körnig und gut.

Als Nachspeise begnügte sich Fr. bluesky mit einem türkischen Kaffee. Anstatt des typischen Kekserls fand sich an einem Zahnstocher aufgespießt ein süßer, geleeartiger Würfel. Ich hatte noch etwas mehr Gusto auf Süßes und wurde vom Kellner an die Vitrine neben der Theke gebeten, in dem die verschiedenen Süßspeisen ausgestellt sind. Meine Wahl fiel nach kurzer Erklärung auf eine Portion Sütlac - Reispudding „Spezialität des Chefs (Euro 4). Das Gericht kam im flachen Schüsselchen, bestreut mit Zimt, Kokosflocken und Mandelblättchen. Den Reispudding fand ich ein wenig geschmacksneutral, die eingearbeiteten Mandelstückchen sorgten für den Biß, für die gelbe Farbe kam Safran zum Einsatz.

Auf unseren Wunsch hin wurde die Rechnung gebracht – es war nur leider nicht unsere, sondern die vom Nachbartisch. Mit einer Entschuldigung wurde der kleine Fehler charmant von unserem Kellner behoben.

Zum Fazit: Das Ambiente ist wirklich sehr gelungen, die Ausstattung wirkt hochwertig und stimmig bis hin zur orientalischen Musik im Hintergrund. Die von uns gegessenen Speisen waren gut, wenn auch nicht ganz außergewöhnlich, was durchaus an unserer Auswahl gelegen sein kann. Großer „Schwachpunkt“ ist das Service. Auch wenn unser Kellner sehr freundlich war und unter Berücksichtigung des orientalischen Konzeptes ließe sich wohl einiges verbessern. Das Lokal ist noch jung – vielleicht spielt sich einiges noch ein.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir8Lesenswert6
Letzter Kommentar von am 22. Jän 2014 um 15:44

Ist mir klar und ich halte das auch so - allerdings scheint mir das heutzutage schon selten geworden zu sein, deshalb die besondere Erwähnung.

Gefällt mir
am 28. Dezember 2013
beh
1
1
2Speisen
2Ambiente
1Service

Ambiente ist ok, Essen auch. Die Bedienung ist eine Katastrophe. Der Kellner hatte keine Ahnung von der Speisekarte.
Uns wurde mit unserem kleinen Kind ein Platz im Raucher angeboten. Auf die Frage ob dort geraucht wird hiess es nein. 30 min später hat dann der Kellner selbst neben uns geraucht.
Saray- nie wieder!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 29. Dez 2013 um 17:19

:-) Das ist ein Aspekt, den ich noch nicht in Betracht gezogen hatte.

Gefällt mir
am 20. Dezember 2013
authel
1
1
1Speisen
3Ambiente
2Service

Mein erster Besuch im Saray war sehr wahrscheinlich auch mein letzter. Obwohl der erste Eindruck beim Betreten des Lokals recht positiv war, ging ab diesem Zeitpunkt alles bergab. Der Nichtraucher-Bereich war von dem Raucher-Bereich zwar durch eine Glastür getrennt, diese verblieb jedoch stets offen, sodass im Prinzip der Rauch sich ungehindert durchs gesamte Lokal verbreiten konnte.
Ich bestellte ein Lamm-Gericht, was einerseits nicht übel schmeckte, aber das Fleisch kein Lamm war sondern eindeutig vom Rind stammte.
Zu guter Letzt war das Personal zwar sehr höflich und teilweise auch geschult, jedoch vollkommen unterbesetzt bzw. überfordert, da es recht lange dauerte bis mein leerer Teller abserviert und die Rechnung gebracht wurde.
Im Großen und Ganzen ein eher mittelmäßiges Restaurant mit Anfängerkrankheiten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
am 15. Dezember 2013
Nadine2501
1
1
4Speisen
4Ambiente
1Service

Mein erster Besuch im Saray:
Beim Saray handelt es sich um ein sehr gut gelungenes Lokal. Die Einrichtung ist schön und man fühlt sich sofort wohl. Es ist auch meines Wissens das erste Restaurant in Graz, das Speisen aus Persien und der Türkei serviert. Das Essen war ausgezeichnet, Preis-Leistungsverhältnis und Qualität stimmten.
Und jetzt kommt das große ABER:
Ich gehe oft essen, aber so einen Service habe ich noch nie erlebt. Die Mangelhaftigkeit hat sich vom Anfang bis zum Schluss durchgezogen. Man wusste nicht genau welcher Tisch für uns reserviert war; der Weißwein war warm; man musste seine Wünsche mehrmals deponieren - woraufhin der Kellner beim dritten Mal noch immer durch das gesamte Lokal gelaufen kam in der Hoffnung den Besteller zu finden; wir verlangten die Karte -daraufhin bringt der Kellner eine und fragt verdutzt ob mein Freund auch gerne eine hätte; die Kellner haben sich angestellt als hätten sie zum ersten Mal etwas serviert (Teller irgendwie hingestellt, fast andere Dinge am Tisch umgeworfen, nur den Teller meines Freundes abserviert und ich bin mit den übrigen Resten bis zum Schluss gesessen) und zu guter Letzt musste man auch noch die von der Kassa ausgedruckte Rechnung durchgehen weil sie nicht stimmte. Es gab auch keine Tischzuteilung zu den jeweiligen Kellnern, so wusste niemand was der andere tat oder auch nicht tat.
Es wäre echt schade für das gesamte Restaurant und das Team wenn sie diese vielleicht auch "Anfängerschwierigkeiten" nicht in den Begriff bekämen, da das Essen top ist und das Personal ja freundlich und einfach nur sehr chaotisch war.
Ich werde trotz allem sicher wieder hingehen und vielleicht hat sich bis dorthin das Personal besser eingearbeitet.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir4Lesenswert
Saray - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

8010 Graz
1 Bewertung
8700 Leoben
0 Bewertungen
1070 Wien
5 Bewertungen
1080 Wien
16 Bewertungen
1120 Wien
0 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 15.12.2013
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK