Speisen
Ambiente
Service
30
38
35
Gesamtrating
34
12 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
Schabanack Info
Hot List - Top 50
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 13
|
2521
Wien
Rang: 11
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Urig
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA MC BANKOMAT
Öffnungszeiten
Mo
11:00-24:00
Di
11:00-24:00
Mi
11:00-24:00
Do
11:00-24:00
Fr
11:00-24:00
Sa
11:00-24:00
So
11:00-24:00
Hinzugefügt von
Fair
Letztes Update von
uc0gr
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Schabanack

Leopoldauer Platz 90
1210 Wien (21. Bezirk - Floridsdorf)
Küche: Wiener Küche, Italienisch
Lokaltyp: Restaurant, Gasthaus, Gasthof
Tel: 01 258 46 96Fax: 01 256 83 14

12 Bewertungen für: Schabanack

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
2
3
5
2
2
1
1
0
Ambiente
5
4
9
3
3
2
1
0
Service
5
1
4
6
3
4
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 17. September 2018
Hierzi
6 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 3
5Speisen
4Ambiente
5Service

Ja, ich habe es schon wieder getan.

Und zwar mit einer "Taufgesellschaft" - von 14 Erwachsenen, 4 Kindern und ja, eben dem "Täufling" - vergangenen Samstag.
Aber alles der Reihe nach:

Das Lokal öffnet um 11 Uhr. Die Taufe fand bereits um 9 Uhr statt.

Es war, nachdem die Eltern beim Reservieren schon danach gefragt gehabt hatten, überhaupt kein Problem, dass EXTRA WEGEN/FÜR UNS das Lokal eine ganze Stunde früher aufgesperrt hat !

DAS ist schon mal nicht selbstverständlich.

Auch, dass wird wegen des unerwartet schönen Wetters lieber im gemütlichen Gastgarten sitzen und nicht die schon lieb hergerichtet gewesene Tafel im Lokal drinnen in Beschlag nehmen wollten, war sowas von kein Problem - ruck zuck wurden von dem von Beginn an freundlich/fleißigen Kellner im Garten ein paar Tische passend zusammengestellt und gut wars.

Genausowenig war ein Problem, dass eine von uns mitgebrachte Torte verspeist werden durfte (wofür pauschal € 15,00 verrechnet wurde, was aber ebenfalls vorher ausgemacht und beiderseits für OK befunden worden war - immerhin ist dabei ja auch genug Geschirr angefallen)

Und so gabs halt - zwecks Zeitüberbrückung - schon vor der Hauptspeise Kaffee und Torte.

Der Kaffee war schlicht sensationell gut (deswegen hatte ich auch 2 (!) Große Braune um je € 3,90) - und was Kaffe angeht hatte ich in meinem Leben wohl schon alles "von-bis" dabei ...

Nach einer notwendigen Verdauungsphase konnte der (zwar immer präsente, aber trotzdem unaufdringlich wirkende) freundlich/lustige Kellner dann die Getränkebestellungen für das Essen aufnehmen; die wurden dann auch promptest geliefert, wobei sich mittlerweile eine zweite Kellnerin dazu gesellte um ihren Kollegen bei dieser "Horde" zu unterstützen.

Natürlich füllte sich dann auch der Gastgarten nach und nach mit anderen Gästen (und einer weiteren Taufgesellschaft...) - aber "unser" Kellner tat so, als gäb´s nur uns:

Ratz-fatz Speisen aufnehmen (auch Sonderwünsche der 4 kids, die so nicht in der Speisekarte stehen wurden selbstverständlich berücksichtigt) und nach einer wohl angemessenen Wartezeit von - glaublich - keinen 20 Minuten wurde dann alles (zugleich) serviert.

Frisch, herzhaft, reichlich - so kann man alles zu recht zusammenfassen.

Bei meiner Knoblauchrahmsuppe (€ 4,20) - serviert in einer Suppenschale mit ausreichendem Inhalt - war heißt und mit Knoblauch wurde wahrlich nicht gespart; die Croutons frisch und resch (d.h., wurden nicht schon ewig vorher reingetan und mitgewärmt), der Hausspieß dann:

Der Spieß (von der Länge her meiner Meinung nach schon bald waffenscheinpflichtig) war voll gespickt mit Schwein, Pute und Würstl und natürlich dazwischen die Paprika/Zwiebelstücke -gschmackiger geht´s wohl nur mehr schwer ! wem das immer noch zu wenig gschmackig gewesen ist, gibt´s auch Kräuterbutter dazu.

Und erst die Braterdäpfl ! Ein Gedicht - SO müssen Braterdäpfl sein und nicht anders: goldbraun und zwartknusprig, und das alles in einer Menge, bei der sogar ich Schwierigkeiten hatte beim Verputzen (und DAS heißt was werte Leserschaft !) - gerade bei Beilagen wird ja sehr sehr oft am falschen Fleck gespart und/oder falsch gemacht und auch da hab ich schon vieles erlebt.

Der Wildschweinbraten, den meine Holde hatte, mit Rotkraut und 2 (!) Erdäpflknödel - ein GEDICHT !
Der Saft schmeckte sämig nicht wie aus der Dose, das Fleisch (auch 2 Stücke) zart ebenso der nicht zu kleine Knödel, das Rotkraut knackig - gschmackig !

Beim zart (und nicht zu Tode) gegrillten Zander mit Kräuterbutter meiner Sitznachbarin glaubte ich meinen Augen nicht zu trauen: 2 (!) Fischstücke, wobei eines fast über den Tellerrand hinaushing, so groß und v.a. beide auch in einer Stärke, dass man tatsächlich ein Messer gebraucht hat, weil wirklich was zum Hineinschneiden da war !
Dazu Petersilerdäpfl ebenfalls in mehr als ausreichender Menge dazu.
(Sehr häufig werden Menschen von Fischgerichten nicht wirklich satt - hier ging da und dort sogar das eine oder andere Petersilerdapferl zurück weil es einfach zuviel war !)

Nach Auskunft anderer Gäste: Herrlich flockige (d.h. nicht klebrige)geschmackvolle Eiernockerl, gebackener Emmentaler (3 große Stücke !) ... und und und ... niemand, also wirklich niemand hatte auch nur irgendetwas auszusetzen gehabt.

Getränkenachbestellungen waren ebenso nicht ein einziges mal mit Wartezeit verbunden, und genauso unaufgeregt war der Kellner bis zum Schluss als es nach dann doch 5 Stunden (!) ans zahlen ging.

Auch hier verlief alles friktionsfrei und korrekt (auch das ist heutzutage auch in sogenannten gehobenen Lokalen leider nicht mehr immer so)

Und wenns erlaubt ist, eine persönliche Anmerkung von mir: mag vielleicht dem einen oder anderen sonderlich vorkommen, aber die Beschaffenheit des "Stillen Örtchens" ist für mich oft ein Spiegelbild für ein Lokal in seiner Gesamtheit ... Das würzig/wohltemperierte Hausbier (0,5 l für € 3,90 ) machte einen mehrmaligen Besuch hier unumgänglich ... man musste es nicht bereuen.

FAZIT: Dieses Lokal - jederzeit wieder !

Längstens bis zur nächsten Taufe, aber das ist eine andere Geschichte .. !

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir7Lesenswert6
KommentierenLokal bewerten
am 14. August 2018
wuffi55
47 Bewertungen
3 Kontakte
Tester-Level 5
4Speisen
3Ambiente
3Service

Auf Grund der Mithilfe bei einer Übersiedlung haben wir den Schabanack gewählt, da dieses Lokal nur 3 Gehminuten entfernt liegt. Platz haben wir Gott sei Dank im Gartenbereich gefunden. Ich mache es kurz, die Schwammerlsoße mit dem Semmelknödel hervorragend und vor allem hatten die Eierschwammerl auch noch deren typischen Eigengeschmack. Die reichhaltig garnierten Cevapcici (6 Stk.) bestens und der Backhendelsalat ebenfalls absolut zu empfehlen. Große Portionen und die Preise für eine a la carte Bestellung im Rahmen der derzeitigen Preisgestaltung der Gastro.

Da man auch mit der Bankomatkarte bezahlen kann, empfehle ich,
den Kellner vor der Bezahlung darauf aufmerksam zu machen, da es ansonsten vielleicht vorwurfsvolle Blicke und die Bemerkung gibt, warum man das nicht vorher gesagt hat.

Wenn wir wieder einmal in der Nähe sind, dann werden wir sicher die preisgünstigen Mittagsmenüs (€ 7,50.-) ausprobieren.

Leider gibt es im Gartenbereich immer noch kein Rauchverbot und so
ist es, je nach Wind, gelegentlich sehr unangenehm, dem Rauch vom Nebentisch ausgesetzt zu sein!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 27. April 2015
Marlboroman
2 Bewertungen
1 Kontakt
4Speisen
4Ambiente
4Service

War schon öfters zu unterschiedlichen Terminen mit Freunden dort und die Speisen waren immer gut und viel. (Gutes Preis Leistungverhältnis). Bedienung sehr nett und schnell - nette Atmosphäre. Ich glaube nicht , daß es viele Lokale schaffen immer gut zu sein (zu unterschiedlichen Terminen). Beim Schabanack ist das kein Problem. Weiter so.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 26. August 2014
Experte
hbg338
477 Bewertungen
59 Kontakte
Tester-Level 29
3Speisen
4Ambiente
4Service
14 Fotos1 Check-In

Das Schabanck liegt direkt am Leopoldauer Platz. Autobusstation der Linie 27A und 29A befindet sich genau vor dem Lokal, denn die Parkplatzsituation ist nicht gerade ideal. Ich hatte mein Auto auch etwas weiter entfernt abstellen müssen. Aber alles noch im Rahmen des zumutbaren.

Unmittelbar nach dem Hauseingang hat man die Wahl ob man gerade in den großen mit alten Kastanienbäumen versehenen Gastgarten geht. Dieser ist auch teilweise überdacht. Oder links über ein paar Stufen in den Lokalinnenbereich. Mich zog es nach links in das Lokalinnere. Der Schankraum mit hellen Möbel ausgestattet. Der Schankbereich selbst ist nicht sehr groß. Auch die Speisenausgabe von der Küche erfolgt hier. Der nächste Raum ist etwas kleiner und ich nahm an einen Zweiertisch Platz. Bei den Tischen befinden sich an einer Seite Holzsesseln und gegenüber an der Wand eine Bank die bei allen Tische vorbeigeht. An den Wänden verschönern diverse Gegenstände wie ein alter Radio, alte Marionetten in Clown Form usw. den Raum. Nicht überladen und alles sehr gut zueinander passend. Der letzte Raum ist ein etwas größerer der sich ideal für diverse Feierlichkeiten eignet. Am Ende vom Raum befinden sich die Eingänge zu den Toiletten.

Da das Lokal wegen einer Feierlichkeit doch recht gut besucht war stellte ich mich auf eine längere Aufenthaltsdauer ein. Das dem nicht so war verdanke ich dem Kellner der die ganze Zeit, soweit es mit einem Tablett möglich war, im Laufschritt an mir vorbeizischte. Die Bestellung von einem großen Apfelsaft gespritzt (lobeswerte € 3,40), Leberknödelsuppe( € 3,50) und einer kleinen Portion Spare Ribs( € 11,70) rasch aufgenommen und schon wieder mit den großen Apfelsaft gespritzt zurück beim Tisch. Noch rasch den Hinweis losgeworden “Die Suppe kommt gleich“ und schnell zur Gesellschaft ins Extrazimmer. Habe schon mehrere Lokal besucht aber dieser Kellner verdient ein Extralob.

Wirklich dauerte es nicht lange und eine farblich etwas ungewohnte dunkelbraune Suppenschüssel stand vor mir am Tisch. Darinnen ein mittelgroßer Leberknödel in für mich sehr guter Konsistenz und mit dem richtigen Härtegrad. Die Suppe echt und unverfälscht mit genügend Schnittlauch darauf schwimmend. Ein paar Karottenscheiben komplettierten die Suppe. Auf jedenfall eine Suppe nach meinen Geschmack.

Überraschenderweise war auch die Wartezeit auf die Rippchen nicht lange. Eine Länge auf einem Holzbrett mit reichlich Braterdäpfeln, einer Dip Sauce und kleiner Salatgarnitur mit Pfefferoni. Leider waren die Ribs für meinen Geschmack zu stark mariniert. Der Geschmack war zu dominant. Auch beim Zerteilen war noch massenweise Marinade am Holzbrett. Schaden den an der Fleischqualität gab es nicht auszusetzte. Das Fleisch welches genügend an den Knochen vorhanden war löste sich tadellos vom Knochen. Ideal für einen wie mich der Essen mit Fingern hasst und alles mit Messer und Gabel isst. Auch die Braterdäpfeln schmeckten tadellos. Der Pfefferoni nicht zu scharf. Die Dip Sauce war eher geschmackneutral. Dank der Marinade viel es aber nicht so ins Gewicht.
Lobend war jedenfalls der ohne extra Aufforderung beigestellte Extrateller für die Knochen.

Meine Zusammenfassung. Dank der Wohnnähe werde ich das Lokal sicher wieder besuchen, wenn auch nicht auf Spare Ribs.. Ob ich extra hinfahren würde, glaube ich nicht, jedoch bietet die Speisekarte(Link) reichliche Alternativen zur Auswahl. Preislich war es in Ordnung und über das Service habe ich mich schon positiv geäußert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir14Lesenswert9
KommentierenLokal bewerten
12 Kommentare|Zeige alle Kommentare

HelmuthS: Solange du für den Curry-Hendlhaxen nicht jenes mit Erdbeergeschmack nimmst!

27. August 2014 um 17:13|Antworten|Gefällt mir

Ich sezier weiter, mit dem Verhüterli fliegt mir ja jeder Hendlhaxn zehnmal aus der Hand ;-)

26. August 2014 um 19:30|Antworten|Gefällt mir2

Ich tus auch lieber ohne (ohne Fingercondom!) ;)

26. August 2014 um 19:06|Antworten|Gefällt mir
am 24. Juni 2014
gaberl
14 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 3
3Speisen
4Ambiente
4Service

Ich war schon des Öfteren beim Schabanack. Meistens zum Mittagsmenü zu 6,50 wobei man bei den Portionen nicht neidig ist und man auch satt wird. Ich muss sagen, ich hab dort noch nie schlecht gegessen. Ab und an ist für meinen Geschmack in der Suppe oder in der Sosse etwas zuviel Salz (wobei ich aber dazu sage, dass für mich schnell mal was salzig ist und ich zB. Pommes nur ungesalzen esse).

Das Personal ist auch recht flott und freundlich. Der Gastgarten bietet viel Platz und ist natürlich ein Muß im Sommer. Ein richtig gemütliches Lokal in das ich immer wieder gerne gehe. :)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 24. März 2014
sose477
2 Bewertungen
1 Kontakt
1Speisen
4Ambiente
1Service

Das Lokal hat in den letzten Jahren kontinuierlich abgebaut. Die Bedienung wirkt immer gestresst. Viele Speisen schmecken auch nicht mehr so gut wie noch vor 3 Jahren. Vielleicht war da mal ein Wechsel des Koches? Wir sind enttäuscht und werden so schnell nicht mehr dort verweilen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 18. November 2012
mopsfreund
10 Bewertungen
11 Kontakte
Tester-Level 4
2Speisen
3Ambiente
3Service

Ein Besuch im Schabanack mit einem Gutschein zum Spareribs-Essen für 2 Personen mit 2 Pfiff um EUR 9,90.
Ich habe am Vorabend einen Tisch für 2 Personen im Raucherbereich für nächsten Tag 18.00 Uhr tel. reserviert. Trotz der kurzfristigen Reservierung kein Problem und sehr freundlich.
Beim Eintreffen wurde uns sofort ein Tisch zugewiesen und auch gleich die 2 Pfiff serviert. Da ich kein Bier trinke und die Bedienung sehr flott war, musste ich schnell sein, um ein Mineral zu bekommen. Meine Begleitung hat sich dann natürlich für das zweite Bier „geopfert“. Die Spareribs wurden dann nach ca. 15 Minuten gebracht. Pro Portion 1 ½ Leisten auf Bratkartoffeln, 1 Salatblatt, 1 Pfefferoni und ein Schälchen mit 2 verschiedenen Saucen. Dazu natürlich je ein Tüchlein für die Hände.
Wir haben beide ohne Probleme zusammengegessen. Richtigen Hunger hätten wir keinen haben dürfen. Der Geschmack und die Qualität waren ok, aber nichts Besonderes. Die Saucen waren auf jeden Fall zu wenig.
Zusätzlich zum Gutschein hatten wir noch folgende Getränke: 1 kl. Mineral, 1 kl. Cola und 3/4 Rote Sturm.
Die Rechnung machte dann noch EUR 13,20 aus. Finde ich ok, habe mehr erwartet.
Zum restlichen Ambiente (Nichtraucherbereich, Sanitär etc.) schreibe ich hier nichts, da dies schon alles ausführlich von meinen Vortestern erwähnt wurde.
Fazit: Service schnell und freundlich. Essen ok, jedoch werden wir aufgrund der für uns weiten Anreise wahrscheinlich nicht mehr hier einkehren.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten

sorry, wollte eigentlich einen Beitrag und kein Kommentar schreiben ;-)

24. März 2014 um 14:25|Antworten|Gefällt mir

Das Lokal hat in den letzten Jahren kontinuierlich abgebaut. Die Bedienung wirkt immer gestresst. Viele Speisen schmecken auch nicht mehr so gut wie noch vor 3 Jahren. Vielleicht war da mal ein Wechsel des Koches? Wir sind enttäuscht und werden so schnell nicht mehr dort verweilen.

24. März 2014 um 14:24|Antworten|Gefällt mir
Susi

Also ich war sehr positiv überrascht: wir brauchten in der Nähe ein Lokal nach einem Begräbnis und fanden das Schabanack. Bei unserem Testbesuch erhielten wir vorzügliches Essen in angemessenen Portionen. Die Speisekarte enthält gut bürgerliche, klassische gute Speisen. Die Bedienung erlebten wir (waren zu dritt) als sehr angenehm, freundlich, zurückhaltend aber kompetent. Man spürte, dass es ihm wichtig war, dass wir uns wohl fühlten. Auch in dem Gastgarten mit einem wunderschönen alten Kastanien(?)baum fühlten wir uns sehr wohl - besonders bei den heißen Temperaturen. Kann ich also als gut bürgerlichen Gasthof nur wärmstens weiter empfehlen :-)

29. Juli 2013 um 18:32|Antworten|Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 6. Oktober 2012
Experte
bubafant
283 Bewertungen
71 Kontakte
Tester-Level 29
2Speisen
4Ambiente
3Service
24 Fotos1 Check-In

Im Besitz eines Gutscheines für eine Gourmetplatte keimt am späten Vormittag die Idee, diesen doch einlösen zu können. Rasch telefoniert und die nette Dame hatte gar kein Problem mit der etwas zeitknappen Reservierung, da (an einem Donnerstag) sowieso nicht so viele Reservierungen wären. Bei Schönwetter im Gastgarten.

Über eine kleine Stufe betritt man in der Hausfront durch ein großes Tor das Gebäude. Geradeaus ginge es in den Gastgarten weiter. Dieser ist ob der feuchten Witterung doch nicht geöffnet. Weitere Stufen nach links weisen den Weg in die Gaststube. Also hinein in die gute Stube. Und diese ist enorm groß. Rechter Hand die Theke und die ersten Tische rundherum. Hier stehen die Stammgäste. Die Dame vom Telefon nimmt uns in Empfang und bittet uns mitzukommen. Ein kurzer Blick nach oben – ein Schild 'Toilettengang'. Kann man immer brauchen. Wir befinden uns jetzt mitten im etwas düsteren Raucherbereich mit viel dunklem Holz, der mit Deko vollgestopft ist. Weiter geht’s um die Ecke und dort ist die magische Trennung zum NR-Bereich. Eine vollautomatische Glasschiebetür. Sehr gut. Denn bisher war die Luft sehr miefig.

Im NR-Bereich meint man sowieso, man hätte das Lokal gewechselt. Ein großer langgestreckter, heller freundlicher Raum mit ebenso hellem Holz und viel Beleuchtung. Teilweise Trennung durch Gitterwände aus Holz. Fast ein bissl kühl, aber das legt sich im Laufe des Aufenthalts.

Unser Tisch ist eingedeckt und es steht schon eine Wärmeplatte mit Tellern da. Der Deal beinhaltet eine Gourmet-Platte für Zwei (wahlweise gebackenes Allerlei oder Grillplatte) inklusive zwei Pfiff Bier (EUR 9,90). Wir bekommend die Speisekarte gereicht, da wir abseits des Deals noch eine Suppe wegen der Wärme haben wollen. Es wird ein Mittagsmenü um EUR 5,90 angeboten (wählbar aus zwei Suppen, fünf Hauptspeisen und einem Dessert, entweder Vorspeise und Hauptspeise oder Hauptspeise und Nachspeise). Eine kleine schon sehr abgegriffene Weinkarte bietet ausreichend Weine im Glas und flaschenweise vom Weingut Hörmann aus Mailberg. Das Besteck samt Papierservietten steht in einem Tonkrug des Bierlieferanten Hofbräuhaus Traunstein, zwei Mal Besteck steht noch extra auf einem Teller am Tisch. Die Menage ist gut gefüllt, allerdings schon länger nicht gereinigt worden.

Die Leberknödelsuppe (EUR 3,10) wird in einer sehr großen Steingutschüssel serviert. Ausreichend gewürzte Suppe und ein enorm großer Leberknödel, der eine angenehme Konsistenz und guten Geschmack aufweist. Wir wärmen schon etwas auf. Gleichzeitig mit dem Abservieren kommt ein kleiner Teller mit zwei kleinen Schüsselchen Sauce Tartar. Die wenigen anderen Gäste bestellen aus der Menükarte in unterschiedlichsten Kombinationen. Überfüllt wirkt das Lokal zur etwas späteren Mittagszeit nie.

Und dann serviert der Wirt die Platte. Banger Blick – vielleicht hätten wir doch keine Suppe … Auf der Platte befinden sich Schweinsschnitzel, Hühnerschnitzel, Champignons, Emmentaler, Pommes und RisiBisi. Die Schnitzel sind gut gesalzen und nach dem Herausbacken abgetupft. Der Käse ist zugekauft und eher fad bis geschmackslos, die wenigen Champignonviertel kann ich nicht zuordnen, hauptsächlich wässrig. Die Pommes sind auch gut abgetropft und unter den schon vorhandenen ungesalzenen Reis ist nachträglich eine große Menge Erbsen schlecht vermengt worden. Es bleibt von den Beilagen in etwa die Menge von zwei Leberknödeln über …

Während des Essens bestellen wir noch Getränke nach und die wirklich flotte und ständig präsente Kellnerin bringt 0,3 l Märzen vom Hofbräuhaus Traunstein (EUR 2,90) und einem auf einem Tischsteher angebotenen Traubensaft (1/4 l EUR 2,20) mit Leitungswasser (EUR 0,30) auf ½ Liter verdünnt. Der 'Toilettengang' führt durch den NR-Bereich weiter im Haus, vorbei an Fenstern mit Blick in den relativ großen gepflasterten Gastgarten mit Biergarten-Bestuhlung zu den Toiletten, die sauber und in Ordnung sind.

Fazit: Wir waren hungrig und sind satt geworden. Die Speisen waren nichts Besonderes und rechtfertigen auf keinen Fall eine weite(re) Anreise. Der Umgang mit Gutscheinkunden war vorbildlich und der Service in Ordnung. Beim Verlassen des Lokals merkte man wieder dessen Größe und obwohl wir nur zweimal durchgegangen sind, stank unserer Kleidung extrem nach Rauch und Küche.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir6Lesenswert5
KommentierenLokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 8. August 2012
Experte
uc0gr
217 Bewertungen
48 Kontakte
Tester-Level 28
3Speisen
4Ambiente
4Service
29 Fotos1 Check-In

Bereits seit mehr als 110 Jahren gibt es dieses Haus am Beginn des Leopoldauer Platzes. Einst eine Einstellmöglichkeit bzw. Einkehrstätte für Fuhrwerker und Reisende ist es seit 1911 ein Gasthof. Ebenso alt ist auch der mächtige und ehrwürdige Kastanienbaum im Gastgarten, der den Gästen Schatten spendet und somit auch das klassische Flair eines typisch Wienerischen Gastgartens ausmacht. Das Haus ist im Stil eines Bauernhofes als klassischer Vierkanter gebaut, mit eben dem erwähnten Gastgarten im Zentrum. Seit 2000 wird das „Schabanack“ von Fr. Beck und Hrn. Uhl betrieben und als traditionelles Gasthaus oder Bierlokal bzw. Wiener Restaurant geführt.

Schabernack treiben bedeutet ja so viel wie jemanden necken, narren, foppen oder auch „häkerln“ bzw. an der Nase herumführen. Da hierfür immer schon die Clowns oder Harlekins zuständig waren, finden sich auch zahlreiche davon im ganzen Haus bis in den Gastgarten verteilt. Der Schabernack (hier Schabanack) ist einfach das Motto. Das Lokal hat weder Hauben noch Sterne und genau in diesem Rahmen und auf diesem Niveau wird es von mir bewertet. Nach dem Eingang in den Hof geht es links in das Lokal (Raucherbereich) vorbei an einer großen mächtigen Schank, die allerdings recht modern ist. Man wird hier herzlich begrüßt und freundlich in Empfang genommen. Meiner besten Ehefrau von allen zu liebe suchten wir uns einen schönen Tisch im Raucherbereich aus – das Lokal war aber auch abseits der „Normalessenszeit“ nur mehr sehr spärlich besucht.

Meine beste Ehefrau von allen und ich hatten einen Gutschein für „Spare Ribs inkl. Pfiff für Zwei“, meine beste Tochter von allen und ihre Freundin aßen á la carte. Sehr rasch wurden uns die äußerst umfangreichen Speisekarten gebracht und es fiel sofort auf, dass das Personal hier sehr gut gelaunt und freundlich ist.

Erfrischend, dass es im Schabanack endlich einmal ein Bierangebot abseits von Zwettler, Kaiser & Co gibt. Man bietet vor allem Bierspezialitäten vom Hofbräuhaus Traunstein an (Link) – alles frisch vom Fass. Wir hatten das „Traunstein Hell“ als Pfiff laut Gutschein, das sehr gut gezapft und mild würzig war. Später noch ein „Traunstein Gemischt“ (Hell/Dunkel zu EUR 2,90 das Seidel) das ebenfalls bestens gezapft, sehr gut temperiert und süffig war. Besonders herausheben möchte ich aber das „Traunstein Weißbier Dunkel“ (EUR 3,50 das Krügel) – ein würziges, mit dunklem Spezialmalz vergorenes Weißbier mit einer leicht rauchigen Note. Das war ein Bier zum „Versumpern“ – SEHR GUT. Zwei Eistee-Zitrone (EUR 2,50 für 0,3L) rundeten die Getränkebestellung ab.

Dreimal die „Frittatensuppe“ (EUR 2,90 je) – diese wurde in einer gar nicht so kleinen Schüssel serviert und war entgegen der Erwartung wegen der dunklen Farbe nicht sehr kräftig, aber hausgemacht. Gleiches gilt für die Frittaten, hausgemacht und diese jedoch sehr gut. In Summe gibt es für die Suppe ein ehrliches aber nicht so überzeugendes GUT.

Einmal die „Leberknödelsuppe“ (EUR 3,10) – auch hier gilt bereits Geschriebenes für die Suppe. Der Leberknödel war hausgemacht, ein ausreichend großer Knödel wurde serviert, jedoch war dieser schon etwas grau, geschmacklich farblos und tatsächlich sehr kompakt. Das war in Summe nur eine MÄSSIGE Suppe.

Zweimal die „Spare-Ribs“ (laut Gutschein) – eine große und eine kleinere Länge an sehr gut ausgebratenen Rippchen wurden serviert. Die Beize war würzig aber nicht überwürzt, das Fleisch zart, geschmacklich sehr gut und ließ sich leicht vom Knochen lösen. Die Saucen dazu (Knoblauch- und Cocktailsauce) waren beide hausgemacht und sehr schmackhaft. Die Braterdäpfel natürlich aus der Fritteuse, aber durchaus in Ordnung. In Summe ein glattes und ordentliches GUT an der oberen Grenze, wenn auch die Menge der Saucen äußerst knapp bemessen war. Wir orderten jedoch noch Sauce nach und es wurde nicht verrechnet – toller Service.

Zweimal die „Gegrillten Hühnerbruststreifen auf buntem Blattsalat mit Kräuterdressing“ (EUR 8,10) – sehr frisches Potpourri aus verschiedenen Blattsalaten und nicht nur die sonst übliche Eisbergsalatmischung. Das Dressing war ebenfalls hausgemacht und gut, die Hühnerbruststreifen jedoch etwas farblos gewürzt und schon etwas trocken. In Summe dafür ein mäßiges GUT.

Zu den Salaten orderten wir noch extra die „Knoblauchstangerl“ (EUR 2,20 für vier Stück) – die erinnerten an klassische Pizzastangerl, waren ausreichend mit Knoblauch bestrichen, knusprig und innen sehr flaumig – einfach GUT.

In Summe gebe ich daher für die Speisen ein glattes und wohlverdientes GUT. Hier wird bodenständig und grundehrlich gekocht. Die sehr großen Portionen werden zu sehr angemessenen Preisen an den Gast gebracht. Ja, die Küche ist im Schabanack eher deftig, aber auch für Vegetarier oder Kleinigkeiten für zwischendurch findet man hier in der Karte. Wiener Klassiker, typische Bierlokalspezialitäten bzw. Schmankerl vom Grill sind natürlich obligat und im Angebot. Auch Aktionen und Schmankerlwochen wie Steakwochen (beispielsweise das Filetsteak vom Rind 200g zu günstigen EUR 14,90), Schwammerlwochen, Wildwochen, etc. sind im Schabanack im Kalendarium. Täglich kann man zwischen fünf verschiedenen Mittagsmenüs (EUR 5,50) wählen - Hauptspeise + Vor- oder Nachspeise, was preiswert und vom Leistungsumfang her sehr ungewöhnlich ist.

Der Service verdient sich in diesem Rahmen durchaus ein SEHR GUT, da jede Servicekraft immer freundlich, höflich und flink zur Stelle war. Es gab bei Nachbestellungen kaum Wartezeiten und die Tische wurden permanent von leerem Geschirr befreit.

Das Ambiente ist urig und bodenständig aber auch sehr originell – so zieren beispielsweise zahlreiche alte Ausrüstungsgegenstände der Feuerwehr den Gastraum im Raucherbereich. Sehr gemütliche und massive Holztische, -bänke & -stühle laden zum Verweilen ein. Man hat hier auch tatsächlich viel Platz - mehr als 160 Personen im Innenreich und etwa 160 Personen im so wunderschönen Gastgarten. Ein extra Stüberl für bis zu 45 Personen steht für private Feiern und Feste bereit. Ich finde die Trennung zwischen dem Raucher- und Nichtraucherbereich optimal und optisch schön gelöst. Die Sanitäranlagen, die sehr sauber und auf gutem Standard sind, befinden sich im Nichtraucherbereich. Ein glattes SEHR GUT in Summe für ein gemütliches Ambiente, wie man es sich in so einem Lokal wünscht und erwartet.

Fazit: wäre das Lokal nicht so weit weg von meinem Lebensumfeld, ich würde es sehr gerne und sehr regelmäßig besuchen. Eine echte Empfehlung für gutes Essen, gutes Trinken und ein hohes Maß an Wohlfühlfaktor. Dass hier die Gutscheinaktion, dem Grundgedanken entsprechend, ernst genommen und völlig erfüllt wurde, muss nicht extra erwähnt werden. So soll es sein, so gewinnt man Kunden! Die Homepage ist sehr gut strukturiert und informiert umfangreich. Man hat sehr kundenfreundlich täglich geöffnet und bietet warme Küche durchgehend von 11:00h – 22:00h, auch das ist erwähnenswert. Die Anbindung an die Öffis ist trotz der peripheren Lage optimal - direkt vor dem Lokal gibt es eine Bushaltestelle mit Verbindungen zur U-Bahn. Hingehen, genießen und Seele baumeln lassen – eine Empfehlung für ein Kleinod in der bodenständigen Gastronomie.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir8Lesenswert5
KommentierenLokal bewerten
6 Kommentare|Zeige alle Kommentare

Viel Spass und einen schönen Genuss beim Schabanack! Ich hoffe, du schreibst auch nachher hier deine Erfahrungen...oder zumindest sagst du es uns irgendwie... Außerdem wünsche ich euch viel schöneres Wetter, als wir hatten, denn dann könnt ihr in dem schönen Gastgarten sitzen! Mahlzeit vom Gerry

8. August 2012 um 19:16|Antworten|Gefällt mir

Mein Mann sagt immer 2 Mops, ich find aber trotzdem Möpse schöner. Wie du sagst, es ist egal. Und wie du richtig zitiert hast, können sich so Mopsverrückte wie wir wirklich ein Leben ohne diese nicht mehr vorstellen. Drum müssen sie auch überall hin mit. Sag ich daher immer bei der Tischreservierung dazu - Schabanack war am Telefon super freundlich und hat kein Problem mit Hunden.

8. August 2012 um 17:34|Antworten|Gefällt mir

Oder sagt man Mopse, damit es nicht zweideutig ist? Egal, ich finde den Mops genial lieb! Gerry

8. August 2012 um 16:58|Antworten|Gefällt mir
am 5. August 2012|Update 11. Sep 2012
kurt1101
10 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 3
3Speisen
4Ambiente
4Service

Vom Ambiente her ein wirklich schönes Lokal der ehemalige "Bauernhof", nunmehr "Schabanack".

Ich war bislang dreimal dort, es ist dort gemütlich, man fühlt sich wohl. Leider hält die Qualität der Speisen mit der Gemütlichkeit nicht ganz Schritt. Sicher, das Essen ist durchschnittlich bis gut, aber eben nicht mehr.

Wir hatten zuletzt eine Schnitzelplatte für zwei bestellt. Die Wartezeit war akzeptabel, die Bedienung freundlich.
Freilich, was dann serviert wurde, war nun nicht gerade ein Augenschmaus. Für meinen Geschmack waren die diversen Schnitzel blass, zu wenig knusprig und schmeckten auch irgendwie fade.

Kein einziges der dargereichten Schnitzel war im entferntesten resch, keines war so zubereitet, dass man sich schon auf den nächsten Bissen freut, sondern von eher lascher Konsistenz.

Der Erdäpfelsalat war in Ordnung, wenngleich ein klein wenig mehr Essig nicht geschadet hätte.

Was eindeutig fehlte, war dieses gewisse Etwas, welches den Genießer vor Gaumenfreude mit der Zunge schnalzen lässt.

Insgesamt ist das Lokal - vorwiegend wegen des Ambientes (angenehmes Wohlfühldesign in Holztönen) - und der freundlichen Bedienung empfehlenswert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
10 Kommentare|Zeige alle Kommentare

kurt: stimmt, fruchtlos kann furchtbar sein. Wie dein Bericht, der fruchtlos in jeder Hinsicht ist: Ambiente? Null Info. Essen? Null Info. Service: Null Info.

8. August 2012 um 20:35|Antworten|Gefällt mir1

ich betrachte diese fruchtlose diskussion als beendet. bitte erspart mir eure emotionalisierten beiträge.

7. August 2012 um 11:55|Antworten|Gefällt mir

Und wo ist jetzt der Kommentar von Walt hin?

7. August 2012 um 08:31|Antworten|Gefällt mir
am 11. Juni 2012
Steffi04
12 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 3
5Speisen
4Ambiente
4Service

Wir hatten gutscheine von groupon für sparibs und bier. dieses restaurant war sehr fair, hat alles eingehalten und auch nachdem unsere gutscheine alle waren sind wir trotzdem dorthin spareribs essen gegangen. für mich gibt es dort die allerbesten spareribs. WIrklich sehr empfehlenswert. wir haben leider sonst nichts probiert aber die spareribs waren Hammer!!! sie haben auch einen schönen & gemütlichen gastgarten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten

hallo steffi, von mir ein "ja" zu hilfreich. kurz und prägnant - so soll eine bewertung sein. detailliertes überlasse ich - so wie du auch - den profischreibern bzw. denen, die vermeinen, es zu sein ...

7. August 2012 um 12:50|Antworten|Gefällt mir1
am 15. Februar 2011
Experte
Fair
50 Bewertungen
13 Kontakte
Tester-Level 18
3Speisen
3Ambiente
3Service
2 Fotos3 Check-Ins

Sowohl die Menüauswahl, als auch a la carte, war in Ordnung. - Betrieb ist sauber, Personal freundlich.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Schabanack - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


1060 Wien
39 Bewertungen

1230 Wien
6 Bewertungen

1030 Wien
10 Bewertungen

1030 Wien
7 Bewertungen

1040 Wien
3 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 4 Lokal Guides gelistet

Essen in Transdanubien

Eine Sammlung an Lokalen im 21. und 22. Bezirk mit unters...

Vegetarisch bei nicht auf Vegetarier ausgericht...

Hier kommen alle Lokale rein, die zwar nicht auf Vegetari...

Positive Gutschein-Erfahrungen

Wie einige wissen, habe ich schon viele Gutscheine aus de...

Meine Spareribs-Erfahrungen in Wien und Umgebung

Ein kleiner Wegweiser durch die Lokale in Wien und Umgebu...

Mehr Lokal Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 15.02.2011

Master

3 Check-Ins
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK