Speisen
Ambiente
Service
40
40
40
Gesamtrating
40
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
Hopfen & Malz Info
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 325
|
303
Wien
Rang: 176
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA MC BANKOMAT
Eröffnungsjahr
2017
Öffnungszeiten
Mo
11:00-23:00
Di
11:00-23:00
Mi
11:00-23:00
Do
11:00-23:00
Fr
11:00-24:00
Sa
11:00-24:00
So
11:00-21:00
Hinzugefügt von
hbg338
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Hopfen & Malz

Kaiser-Ebersdorfer-Straße 277
1110 Wien (11. Bezirk - Simmering)
Küche: Wiener Küche, International
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Bierlokal
Tel: 01 7692473

1 Bewertung für: Hopfen & Malz

Rating Verteilung
Speisen
5
4
1
3
2
1
0
Ambiente
5
4
1
3
2
1
0
Service
5
4
1
3
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. September 2019
Experte
hbg338
516 Bewertungen
60 Kontakte
Tester-Level 29
4Speisen
4Ambiente
4Service
17 Fotos1 Check-In

Das Hopfen & Malz gibt es schon seit mehr als 25 Jahren. Seit 2017 ist es unter neuer Führung, und dadurch nur fair es neu zu bewerten da es seit der Neuübernahme nicht bewertet wurde. Des Weiteren ein Grund für uns das Lokal wieder einmal zu besuchen. Die Anfahrt erfolgte mit dem Kfz, da wir im Anschluss zu einem Monti Beton Konzert in der Szene Wien fuhren. Parkplätze gab es am Freitagnachmittag zur Genüge. Auch die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist mittels der Straßenbahnlinien 71 und 11 problemlos möglich. Die Endstelle „Kaiserebersdorf Zinnergasse“ der beiden Linien ist nur wenige Schritte vom Lokal entfernt.

Das erste was einem ins Auge fällt ist der Gastgarten. Sogar teilweise überdacht, und dank des schönen Herbstwetters war die Gartensaison noch nicht zu Ende. Allerdings ist der Zugang nicht barrierefrei. Ein paar Stufen müssen überwunden werden. Egal welchen Eingang man nimmt. Was positiv auffiel waren die zwei getrennten Lokaleingänge. Einer führte direkt in den Nichtraucherbereich und der zweite am Schankbereich vorbei in den Raucherbereich. Auch die sehr schön gestalteten und vor allem sauberen Toilette Anlagen sind vom Gastgarten aus zu erreichen. Wir hatten per Mail reserviert. Die positive Rückmeldung wurde binnen kurzer Zeit zugestellt. Reservieren wäre für Freitagnachmittag zwar nicht notwendig gewesen, aber ich wollte testen wie rasch, und ob meine Anfrage beantwortet wird. Da wir auch Nichtraucher angegeben hatten bekamen wir einen Tisch im Garten. Neben dem Gebäude in einem Arkadenähnlichen Bereich. Auf einer massiven Holzbank nahmen wir Platz. Der große Tisch war ebenfalls sehr massiv und wuchtig. In einem Holzkübel das Besteck. Sehr nett der Platz und wir waren nicht durch die herabfallenden Kastanien gefärdet.

Wer das Lokal von früher kennt nur so viel. Es wurde nichts beim Ambiente verändert. Der Schankbereich gleich beim Eingang und anschließend der Raucherbereich. Durch eine Glastür geht es in den Nichtraucherbereich. Für uns war der letzte Raum der schönste. Ein alter Kachelofen und Naturziegelwände sorgen für eine sehr gemütliche Atmosphäre. Das Lokal ist sehr rustikal, jedoch nicht kitschig.

Rasch nachdem wir Platz genommen hatten kam der Ober mit der Speisekarte. Nach dem Getränkewunsch wurde auch sofort gefragt, jedoch musste er etwas warten denn ich sah erst in die Karte. So bestellte ich einen großen Holundersaft gespritzt mit Sodawasser (€ 3,80) und meine Frau ein großes Soda Zitrone (€ 3,80). Da wir die Speisekarte schon vorab online studiert hatten und festgestellt hatten, dass es, doch einiges gab was und zusagte, haben wir beschlossen, dass wir uns die Gerichte teilen. Außer der Suppe, die gehörte mir allein. So bestellte ich eine Leberknödelsuppe (€ 3,50), gebackene Zwiebelringe (€ 5,50), Beef Tatar (€ 12,90) und einen Grillteller (€ 14,90).

Vorab wurde die Suppe serviert. In der Tasse eine sehr dunkle Suppe mit einem mittelgroßen Knödel. Geschmacklich war die Suppe sehr gut. Eine kräftige Rindsuppe. Nicht durch Zusatzstoffe verfälscht wie meine Frau feststellte. Denn ihr brennen immer die Lippen, wenn sie eine getunte Suppe isst. Der Knödel sehr fein püriert und gleichmäßig. Hier hatten wir keine Ahnung ob hausgemacht oder Industrieware. Geschmeckt hat sich auf jeden Fall und das ist für mich das wichtigste.

Die beiden Vorspeisen wurden zeitgleich serviert. Die gebackenen Zwiebelringe mit einer Knoblauchdipsauce. Diese bleib mir da meine Frau eine Knoblauchverweigerin ist. Die Zwiebelringe sehr gut, nicht letschert oder matschig. Tadellos.
Das Beef Tatar sehr fein faschiert. Trotzdem war es nicht matschig. Am Teller waren noch zusätzlich gehackte Kapern, gehackter Zwiebel und gehackte Essiggurken. Dazu Butter welche Streichfähig war. Extra wurden 8 hälften vom Toastbrot auf einem Teller serviert. Das Beef Tatar sehr gut abgeschmeckt. Nachwürzen war absolut unnötig. In Kombination mit den am Teller befindlichen Zutaten perfekt.

Nach einer kurzen Verschnaufpause wurde der Grillteller serviert. Auf einem Holzbrett wurden Spareribs, Putenfleisch, Schweinefleisch, gegrillte Frankfurter, zwei Saucen, frische Zwiebelringe etwas Krautsalat und Pommes Frites serviert. Auch wenn ich nicht der Spare Ribs Fan bin so schmeckten mir diese sehr gut. Leicht vom Knochen zu lösen. Gut gebeizt. Sehr gut auch das andere Fleisch. Nicht zu Tode gegrillt und daher noch saftig. Die Pommes Frites nicht hausgemacht aber von der guten Sorte. Bis zum Schluss innen weich und außen knusprig. Die Saucen tadellos. Die Knoblauchsauce war schon von den Zwiebelringen bekannt. Dazu gab es eine nicht zu würzige Barbecue Sauce. Das Gesamturteil über den Grillteller war ausgesprochen positiv. Wie eigentlich über alle von uns konsumierten Speisen.
Der abschließende Kaffee, ein großer Brauner (€ 3,90) von der Kaffeerösterei Alt-Wien tadellos. Ebenso das achtel Zweigelt (€ 2,10) meiner Frau. Auch wenn es nur der Schankwein war.

Das Service verlief zu vollsten Zufriedenheit. Freundliche Ober, rasches Service. Leergeschirr wurde nicht am Tisch vergessen. Bezahlvorgang erfolgte flott. Dieser ist auch mit Karte möglich. Nettes und sehr gutes Service.

Mein(unser) Fazit – Wir haben sehr gut gegessen und uns absolut wohl gefüllt. Ist zwar von Transdanubien nicht unbedingt ideal zu erreichen, aber ein weiterer Besuch ist absolut möglich, da uns das Speisenangebot sehr zusagt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir8Lesenswert8
KommentierenLokal bewerten
Hopfen & Malz - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


1210 Wien
1 Bewertung

1020 Wien
7 Bewertungen

1090 Wien
8 Bewertungen

1210 Wien
5 Bewertungen

1210 Wien
9 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Mein Beef Tatar Guide

Alle Lokale aufgelistet in welchen ich Beef Tatar gegesse...

Mehr Lokal Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 29.09.2019

Master

1 Check-In in 90 Tagen
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK