Speisen
Ambiente
Service
40
40
50
Gesamtrating
43
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
Gasthaus Fischer Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Hinzugefügt von
Alphawoelfin
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Gasthaus Fischer

Marktstraße 13
8354 St. Anna am Aigen
Steiermark
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof
Tel: 03158 2259

1 Bewertung für: Gasthaus Fischer

Rating Verteilung
Speisen
5
4
1
3
2
1
0
Ambiente
5
4
1
3
2
1
0
Service
5
1
4
3
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 3. Juli 2019
Experte
Alphawoelfin
104 Bewertungen
16 Kontakte
Tester-Level 21
4Speisen
4Ambiente
5Service
14 Fotos1 Check-In

Weinverkosten in St. Anna ist angesagt. Bevor wir die Gebietsweinkost entern, wollen wir uns stärken. Angesichts des späteren Vorhabens steht uns der Sinn nach gehaltvolleren, deftigeren Speisen.
Das Gasthaus Fischer kenne ich von einem früheren Besuch und habe es in guter Erinnerung.

St. Anna am Aigen liegt dramatisch auf einem Hügel, mittendrin die hübsche katholische Kirche, umgeben von Weinbergen und Ja - es sieht wirklich ein bisschen wie in der Toskana aus..
Direkt an der Markstraße/Hauptstraße das Gasthaus Fischer, ein altes Haus, renoviert, mit einem hübschen, schattigen Kastanienbaum-Gastgarten.

Samstag mittags um 13 Uhr ist der kleine Garten gut gefüllt.Wir haben sicherheitshalber reserviert.

Gleich ist der Wirt am Tisch. Er ist wirklich ausgesprochen freundlich, höflich, erklärt uns einiges zu den Weinen.
Rasch sind die diversen Getränke gebracht und wir sind auch schon entschieden, was gegessen wird.

Rindsuppe mit Frittaten: Gute Rindsuppe, nicht allzuviele Fettaugen, leider zu wenig gesalzen. Die Frittaten selbst gemacht.

3

Die Freundin wählt Schweinemedaillons mit Röstinchen und frischem Gemüse, kurz gebraten
Die Medaillons sind zart, mit wohlschmeckendem Saft, die Röstinchen Tiefkühlware, aber das Gemüse wirklich frisch, knackig, unter anderem Zeller-Streifen. Wirklich sehr, sehr gut.

4

Grosse Portionen werden serviert. Ausser meinem gewählten

Blattsalat mit Backhendlstreifen. Ich esse den eigentlich nur in der Steiermark, weil ich da immer an die Sulmtaler Hendl denke... das scheint der gleiche Effekt zu sein wie der "Tomatensaft im Flieger"...

Der Salat ist eine kleinere Portion, das Dressing nicht nur aus Essig und Öl, sondern - glaube ich - auch mit Rahm o.Ä.
Es schmeckt sehr gut, wenngleich ich mehr Kernöl vertragen hätte.

4

Der Freund isst Filetsteak mit gebratenem Gemüse. Es ist auf den Punkt medium gebraten, schön zart, das Gemüse knackig. Leider TK-Kartoffeltaler.

4

Mein lieber Begleiter hat sich für Zwiebelrostbraten entscheiden. Dieser ist für uns immer die Bench mark.

Es ist eine große Portion mit den unsäglichen frittierten "Bratkartoffeln". Ich kann sie schon bald nicht mehr sehen.
Das Fleisch ist zart, sehr gut gewürzt, die Zwiebel natürlich frisch geröstet, der Saft außerordentlich gut.

4 (aber nur wegen der Kartoffel kein 5er)

Danach sind wir noch nicht ganz befriedigt. Ein Dessert muss her.
Es wird ein unauffälliges gemischtes Eis für die Freundin.

Wir anderen wollen frisch gemachte Palatschinken.
Für mich bitte nur mit Marmelade, 2 Stück.

Frisch, gut, warm, sehr gute Marmelade. Hier ist nichts falsch gemacht worden.

5

Die Herren brauchen es umfangreicher und nehmen die Palatschinken mit Eis und Früchten gefüllt.

5

Dazu tranken wir Chardonnay vom Weinhof Ulrich, Landessieger 2018 sowie auch Sauvignon blanc, ebenfalls Landessieger.

Als wir schon bezahlt hatten, kam dann der nette Hausherr und lud uns auf Tresterschnaps oder Hollunderlikör ein.
Ja, auch davon verstehen die Obstbauern in St. Anna etwas.
Wunderbare Produkte..

Zwischenzeitlich wurden wir immer umsorgt von der lustigen, nicht auf den Mund gefallenen kärntnerischen Schwiegertochter in spe, der Wirtssohn steht am Herd - also ein Familienbetrieb.

Es ist sehr schön, dass es diese Gasthöfe noch gibt: Sehr gutes Essen, professionelles, freundliches Service, solide österreichische Gastlichkeit, kein Haubentempel, hübsch am Land gelegen - wir sind vollkommen zufrieden und werden wiederkommen.

Spätestens, wenn der Weinkeller leer ist.

An Winzern sind Viele zu empfehlen. Wir kauften groß ein beim Weinhof Pfeifer, unserem Lieblingswinzer, stationiert in Waltra (nicht zu verwechseln mit dem Pfeifer am Annaberg). Pfeifer wurde Bundessieger mit seinem Sauvignon blanc und hat den ganzen Keller voll mit anderen Auszeichnungen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir3Lesenswert3
KommentierenLokal bewerten
Gasthaus Fischer - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


8403 Lang
1 Bewertung

8403 Lang
5 Bewertungen

8054 Graz
0 Bewertungen

8972 Ramsau am Dachstein
3 Bewertungen

8483 Deutsch Goritz
2 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 03.07.2019
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK