RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
28
28
31
Gesamtrating
29
8 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Fotos hochladen
Event eintragen
Ginza Info
Ambiente
Trendy
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Ginza

Paterstern
1020 Wien (2. Bezirk - Leopoldstadt)
U-Bahnstation, Shop 2
Küche: Sushi, Japanisch
Lokaltyp: Restaurant, Sushi Bar
Tel: 01 2121044
Lokal teilen:

8 Bewertungen für: Ginza

Rating Verteilung
Speisen
5
4
1
3
5
2
1
1
1
0
Ambiente
5
4
3
6
2
2
1
0
Service
5
1
4
2
3
3
2
1
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 4. Mai 2016
Experte
Kampfkatze
85
16
19
3Speisen
3Ambiente
3Service

Da ich von einer guten Freundin erfahren habe, dass das Ginza nun nicht mehr, wie früher, nur ein Running Sushi Lokal ist, sondern dass es dort auch ein "Running Fondue" gibt, mussten wir dieses zu viert ausprobieren. Ich war vor einiger Zeit zwei Mal im Ginza und fand es ehrlich gesagt nicht besonders gut, wenn nicht sogar schlecht. Aber das Fondue sollte dennoch ausprobiert werden.
Gesagt, getan.

Wir hatten reserviert, nahmen an einem Tisch Platz, an welchem sich in der Mitte 4 Löcher für vier Suppentöpfe befanden. Der restliche Platz war dadurch etwas eng, aber wir arrangierten uns.
Ein äußerst freundlicher Kellner erklärte uns das Prinzip und wies uns darauf hin, dass wir uns auch vom gegenüberliegenden Band (Running Sushi) jederzeit etwas holen dürfen. Nur die Running Sushi Gäste dürfen sich nichts vom Fondue Band nehmen.
Das ließen wir uns nicht zwei Mal sagen.

Die Sushi Auswahl war für ein Running Sushi gar nicht so schlecht. Es gab Lachs, Thunfisch, Butterfisch und sogar Aal. Das Sushi war okay, etwas zu kalt. So viel andere Sachen probierte ich nicht, da ich ja Fondue schmausen wollte und so achtete ich nicht besonders auf die Running Sushi Auswahl.

Beim Fondue-Förderband laufen rohe Zutaten an einem vorbei, es gibt allerdings auch schon fertige Speisen, welche anders abgedeckt werden.
Wir bekamen vier verschiedene Suppen an den Tisch, unter anderem eine sehr scharfe. Man darf natürlich wählen, welche Suppen man möchte.

Dann ging es auch schon los: wir schmissen Rindfleisch, Lammfleisch, Muscheln, Garnelen, Fischköpfe, Tintenfisch, Teigtaschen, verschiedene Pilze, Glasnudeln und anderes Zeugs, von dem wir nicht genau wussten, was es war, in unsere Suppen.
Los ging die Fresserei! Der Freund meiner Freundin aß so viel Meeresgetier, dass er schon dachte, er würde bald einem Eiweißschock unterliegen.

Als fertige Speisen gab es übrigens auch Schnecken mit einer ganz köstlichen Sauce. Die beiden Damen am Nebentisch aßen davon Unmengen.
Ohne zu wissen, was es genau sei, nahmen wir uns ein Stück Taro. Der freundliche Kellner erklärte uns, dass sie ähnliche wie Kartoffel und am besten mit Zucker schmecken würde. Also brachte er uns eine Schüssel mit Kristallzucker, was ich sehr lieb fand.

Wir schmausten also das ganze Zeugs aus unseren Suppen, für die Suppe selbst hatten wir danach keinen Hunger mehr übrig. Dazu gab es noch eine scharfe Sauce und Erdnusssauce. Die scharfe Suppe hatte es aber ohnehin schon in sich! Stichwort: Szechuanpfeffer.

Nachtisch durften wir uns wieder vom anderen Band holen, meine Freundin verliebte sich in kleine, zitronige Muffins.
Ich bestellte ein Mango Lassi, das eher ein Frappé war. Es schmeckte mir aber dennoch und rundete das Essen schön süß ab.
Gut getarnt war ein kleiner "1A Braten" beziehungsweise ein Stück Fleisch in einer guten Sauce, welches meine Freundin für Nachtisch hielt... Wir kosteten es trotzdem und es schmeckte!

Den genauen Preis weiß ich leider nicht mehr, aber ich glaube, es waren circa 17 Euro, was ich wirklich angemessen dafür finde, dass man sowohl Fondue, als auch Running Sushi essen kann. Starke Esser kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten!!
Leitungswasser wurde leider verrechnet.

Fazit: ich fand alles, was ich gekostet habe, wirklich absolut in Ordnung und werde das Running Fondue im Ginza auf alle Fälle wieder besuchen, da es meiner Meinung nach schon eine relativ große Auswahl an Fisch, Fleisch, Gemüse und vor allem Meeresfrüchten gibt und ich es auch mag, dass man sich zwischendurch einfach mal Sushi oder Orangen holen kann.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir14Lesenswert9
Letzter Kommentar von am 6. Mai 2016 um 14:53

Hach die gute alte Hotpot Zeit in der Stollgasse... Ich habe mir eine Induktionsplatte gekauft und in den chinesischen Supermärkten neben dem Naschmarkt gibt es die benötigten Zutaten...

Gefällt mir
am 11. Juli 2015
SilviaM3
1
1
1Speisen
2Ambiente
1Service

Das schlechteste Running-Sushi-Lokal dass uns je untergekommen ist. Gerade das Ambiente konnte noch am besten abschneiden, wobei auch nur mittelmäßig. Lauwarme Speisen, deren Geschmack auch einen nicht grad vom Hocker riss. Überteuerter Preis für das was man geboten bekam. Wir hätten uns mehr erwartet!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 18. August 2014
BellaC
3
1
1
4Speisen
3Ambiente
4Service

Ich war letzten Sonntag zu Mittag wegen dem Running Sushi dort und ich muss sagen ich verstehe die negativen Bewertungen nicht. Sushi und Maki waren wirklich ausgezeichnet, die Fischqualität sehr gut und die Auswahl in Orndung. Sie hatten sogar Aalsushi was man eher selten bekommt. Auch mein Freund der 4 Jahre in Japan gelebt hat, war total begeistert. Die warmen Speisen sind sehr unterschiedlich und auch wenn einem sicher nicht alles schmeckt ist doch für jeden was dabei aber meiner Meinung nach, lohnt es sich alleine wegen dem Sushi hinzugehen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 26. Jänner 2014
FannyOnTour
2
1
2Speisen
3Ambiente
4Service

Ich habe mich am Freitag Mittag schon auf das Running Sushi gefreut und wurde jäh enttäuscht.
Das letzte mal war ich vor 1 1/2 Jahren dort, da war die Qualität noch um einiges besser.
Die Qualität der Speisen ist im unteren Level. Statt Schweinefleisch süß sauer gibt es Fertig-Fleischbällchen mit zuckersüßer Soße. Die Auswahl der Speisen war eher gering und das meiste am warmen Band war frittiert. Außerdem war alles lauwarm, viele Speisen zäh. Sogar die gebackenen Bananen waren kalt und zäh.
Ich habe die Speisen als sehr geschmacklos empfunden, selbst meine Lieblingsspeise die WanTan ließ ich zurückgehen, da sie geschmacklos und hart waren.
Insgesamt war die Qualität der Speisen die eines Billigbuffets in einem Chinarestaurant, das aber dann nur die Hälfte kostet!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 1. Dezember 2011
darkangel
1
1
3Speisen
3Ambiente
5Service

ich finde das ginya running sushi ist einfach perfekt

naja eine einyige sache waere da aber nur noch die bedienung ist einfach nicht sehr toll ( dir frauen )

desinterresiert und einfach unfreundlich im gegensatz diesen maennlicher kellner ich hab nach seinen namen gefrag und er heisst sky ein toller junger mann nett vorkommen einfach alles

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 13. Okt 2013 um 19:19

Einfach perfekt. Speisen 3 :D

Gefällt mir
am 18. Juni 2011
Experte
Gourmeuse
59
12
19
3Speisen
3Ambiente
3Service

Heute waren wir wieder mal zu Zweit im Ginza am Praterstern. Falls es jemand noch nicht kennt: Es liegt direkt im Bahnhof Praterstern. Es ist zweistöckig, mit Glasfront rundherum, was zum einen Sicht auf den Trubel am Bahnhof freigibt, auf der anderen Seite geht der Blick auf einen nahe gelegenen Park bzw. den Kreisverkehr am Praterstern. Wohlgemerkt im ersten Stock, wo sich das Running Sushi befindet. Im Erdgeschoß kann man a la carte Essen oder auch "japanische Eistees" (oder so) zum Mitnehmen ordern.

Wir trudelten dort um ca. 14h ein. Zu dem Zeitpunkt war nur die eine Hälfte des Bandes geöffnet, aber eben diese Seite war dafür voll. Was ich sonst bei Lokalen nicht goutiere, bei Running Sushi aber schon, da das bedeutet, dass ständig frische Speisen nachgefüllt werden, und das Band war tatsächlich immer voll, sowohl das "kalte" als auch das "warme".

Wie immer war das Running Sushi ohne besondere Höhen, aber definitiv auch ohne Tiefen. Ausreichend Auswahl, auch an Obst (um den Durst zu stillen), Sushi frisch. Einzig auf der *warmen* Etage fuhren Dinge lange im Kreis, aber wenn man lang genug dort sitzt, bekommt man das ohnehin mit. Als Vorspeise wurde einem zur Auswahl Miso- oder süß-saure Suppe angeboten. Letzteres lecker, wie beim Chinesen, Miso haben wir nicht gekostet.

Bedienung fragte sofort nach unseren Getränkewünschen und war auch sonst flott und freundlich. Nachdem ich kein Typ bin, der ständig Sonderwünsche äußert, konnte ich auch kein Problem hinsichtlich der Sprache feststellen, wie sie von einem Vortester bemängelt wurde.

Wir (ich) waren schon oft dort, und werden auch weiterhin hingehen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 1. November 2010
Hadschi
6
1
1
3Speisen
2Ambiente
2Service

mir gefällt, daß die qualitt des sushis im vergelich zu anderen "running sushi" restaurants erstaunlich gut ist. also z.B.wird echter guter reinweisser butterfisch angeboten - das findet man normalerweise nur in wirklich "guten" sushibars. mit einer hochwertigen sushibar natürlich nciht zu vergelichen, aber es gebt sich im "running sushi" millieu nach oben ab - und das ist fein :-)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 24. Juni 2010
JoergS
2
1
3Speisen
3Ambiente
3Service

Das Ginza am Praterstern beherrbergt neben einem guten asiatischen Lokal auch ein Running Sushi und ein ebnsolches Fondue. Das Running Sushi ist klassisch gehalten und verfügt über wenig innovative Speisen abseits der bekannten japanisch und anderweitig asiatischen Essenauswahl.

Das Fondue hingegen ist eine echt Innovation. Hier bekommt man einen Topf mit heisser Suppe (diese kann entsprechend gewählt werden) und die Zutaten für dieses Fondue werden am Förderband zur Verfügung gestellt. Dabei handelt es sich durchaus auch um exotische Speisen, die Europäern wohl nicht ganz geläufig sein werden. Fisch überwiegt hier zumeist, obwohl auch Ente und Huhn hin und wieder ihre Aufwartung machen.

Das Fondue gibt es übrigens nur ab Nachmittag und kostet auch entsprechend mehr. Interessant war auch zu bemerken, dass die meisten asiatischen Gäste des Lokals sich auf der Fondue Seite aufhielten, die Europäer jedoch fast ausschließlich bei der Sushi Seite.

Die Bedienung ist zwar bemüht, doch bei Nachfragen bezüglich der Speisen ist doch eine gewissen Sprachbarriere zu merken.

Wer asiatische Speisen kennt und schätzt ist mit dem Fondue gut bedient. Ansonsten kann auch das Running Sushi durchwegs empfohlen werden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Kommentar von sabsi am 22. Aug 2012 um 20:44

was bezahlt man denn zu mittag fürs running sushi dort? lg

Gefällt mir
Ginza - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1030 Wien
13 Bewertungen
1220 Wien
25 Bewertungen
1150 Wien
10 Bewertungen
1110 Wien
13 Bewertungen
1070 Wien
12 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 24.06.2010

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK