RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
22
36
27
Gesamtrating
28
6 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
SeewirtSeewirtSeewirt
Alle Fotos (7)
Event eintragen
Seewirt Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
09:00-22:00
Di
09:00-22:00
Mi
09:00-22:00
Do
09:00-22:00
Fr
09:00-22:00
Sa
08:00-22:00
So
08:00-22:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Seewirt

Strandplatz 1
7141 Podersdorf am See
Neusiedlersee
Burgenland
Küche: Österreichisch, Pannonisch
Lokaltyp: Restaurant, Gasthaus, Gasthof
Tel: 02177 2415Fax: 02177 241530
Lokal teilen:

6 Bewertungen für: Seewirt

Rating Verteilung
Speisen
5
4
2
3
2
1
1
1
0
2
Ambiente
5
4
2
3
4
2
1
0
Service
5
4
1
3
3
2
1
1
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21. April 2016
Experte
Zap1501
48
22
20
2Speisen
4Ambiente
3Service
1 Check-In

Letztes Wochenende waren wir am Weg zum Weinfrühling Gols und wollten vorab in Podersdorf Mittag essen. Der Seewirt war das erste Lokal, an dem wir vorbei kamen, er hatte eine schöne Terrasse, also nahmen wir am letzten freien Tisch Platz.

Es dauerte eine Weile, bis wir Speise- und Getränkekarte am Tisch hatten und wir die Getränkebestellung aufgeben konnten, irgendwie hatten wir den Katzentisch erwischt. Bei der Bestellung selbst hat der Kellner zusammenfassend wiederholt, was wir bestellt hatten, um sicherzugehen, dass alles stimmt. Finde ich ja gut, hätte er „Spritzer“ anstatt „Schorle“ gesagt. ;-)

Unsere Getränke kamen dann recht rasch und wir bestellten direkt unsere Speisen. Zwei mal das Cordon Bleu vom Schwein mit gemischtem Salat und Pommes bzw. Reis, zwei mal gebratene Lachsforelle auf Bärlauchspaghetti.

Nach einer angemessenen Wartezeit von etwa 20 Minuten wurden die Speisen serviert. Die Lachsforelle war phantastisch, die Hautseite knusprig angebraten, der Fisch in der Mitte noch glasig, wie man es sich wünscht. Die Bärlauchspaghetti waren al dente und die Sauce schön sämig. Vom Aroma her nicht knofelig, also tippe ich darauf, dass tatsächlich nur Bärlauch verwendet wurde und nicht mit Knoblauch „gestreckt“ wurde. 5 von 5 Punkten.

Die Cordons hingegen waren nicht gut. Wie ein Vortester schon beschrieben hat, was der Geschmack „zu schweinig“, ich kann es auch nicht besser ausdrücken. Es hat einfach nicht frisch geschmeckt, vielleicht lag es an altem Frittieröl oder tatsächlich am Fleisch selbst, keine Ahnung. Gefüllt war es mit relativ nichtssagendem Schinken und Scheibenkäse, also auch hier kein geschmacklicher Ausgleich möglich. Die Panier war schön goldbraun und kross, gut vom Fett befreit, aber das hat das Essen auch nicht gerettet. Das zu den Pommes bestellte Ketchup kam leider nie an.

Das übrige Service war irgendwie unorganisiert, „unseren“ Kellner sahen wir auch am anderen Ende vom Garten bedienen. Es wirkte nicht so, als wären Stationen eingeteilt gewesen, entsprechend hat man mehr oder weniger oft einen Kellner zu Gesicht bekommen. Auch beim Zahlen mussten wir lange warten, da nur zwei Kollegen kassieren durften und das Ausrichten unseres Zahlungswunsches anscheinend nicht funktioniert hat.

Die wirklich tolle Lage am See und der schöne Sonnenplatz hat das Mittagessen für die beiden Cordon-Esser leider nicht ganz retten können. Wir Lachsforelle-Esser waren eigentlich zufrieden. Gezahlt haben wir (mit Trinkgeld) 80,-.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir7Lesenswert6
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 12. September 2015
Zepter
23
1
7
0Speisen
3Ambiente
0Service
5 Fotos1 Check-In

Totaler Reinfall !!!

Heute Abend wollten wir lecker im Seewirt speisen, das Lokal hat einen tollen Gastgarten mit freier Sicht auf den Neusiedler See, irgendwie sehr romantisch der Sonnenuntergang ........ hmm es kam ganz anders !!
Beim betreten des Gastgartens fragen wir einen der Kellner der gelangweilt an einem Tischchen lehnt ob es noch einen schönen Tisch für 2 Personen gibt. Komentar dieses ( sicher sehr gut ) geschulten Kellners " Sie sehen doch es sind Tische frei also suchen sie selber einen " OK gesagt getan, wir finden einen Tisch der uns gefällt und schon liegt die Speisekarte auf dem Tisch, und die schnöde Frage " was zu trinken ? " OK wie für uns im Burgenland üblich " 2 Rote Spritzer Bitte " Kelner verschwindet und taucht wieder mit zwei Gläsern roter Spritzer an unserem Tisch auf. Die Spritzer entsprechen nicht gerade temperatur mässig dem üblichen ( zu warm ) OK wir studieren die recht aufgeräumte Speisekarte ( kann ja ein recht gutes Zeichen sein, alles frisch zubereitet ) und entscheiden uns für ein Gordon bleu ( für meine mir Angetraute ) und für mich eine " Maishendelbrust in Schinken eingerollt, Rosmarin Kartoffel, und Eierschwammerl Ragout. Der Kellner nickt und verschwindet. In der Zwischenzeit geniessen wir den Sonnenuntergang ( wirklich sehenswert und romantisch ) und beobachten ein wenig unseren neben Tisch. Da sitzt ein junges, sehr verliebtes Pärchen und schlürft, dem Anschein nach, eine Kürbissuppe. Die beiden haben den Teller noch nicht zur Hälfte genossen schon stellt der Kellner ihnen das Hauptgericht auf den Tisch, irgendwie seltsam und gibt uns beiden schon das erste mal ein wenig zum grübeln. Wir können nicht lange grübeln, schon steht der Kellner neben uns und serviert unser Gericht ?? hmmm sind doch erst ca. 4 Minuten seit unserer Bestellung vergangen, kann das frisch zubereitet sein ??? NEIN kann es NICHT !!! OK gegessen wird trotzdem !!
Beschreibung der Hühnerbrüstchen in Schinken gerollt: drei Brüstchen ( angeblich vom Mais Huhn ) optisch schon ersichtlich das die Enden sehr sehr trocken und hart sein müssen ( sind sie auch ) gebettet auf ein paar Erdäpfelstückchen, die beim hinsehen schon zerfallen ( beim Essentest festgestellt es sind zerkochte mehlige Kartoffel ) und einem angeblichen Eierschwammerl Ragout, die Schwammerl sehr gross, leicht gräuliche Farbe und total ohne Biss . Also versuche ich das Fleisch mal in der Mitte zu schneiden, kann ja sein dass es denoch saftig ist IRRTUM !! trocken wie ein, ich weiss nicht wie ich es beschreiben kann, auf alle Fälle nicht essbar. OK versuchen wir die Beilagen, hmm ich würde es so nennen: Zahnlosen Kost sehr neutral gewürzt ( also geschmacklos ) keine Ahnung wo der Rosmarin sich versteckt hat, hatte auch keine Lust mehr ihn zu suchen, drei Bissen gegessen fertig !!
Nun zum Gordon Bleu: lt. meiner mir Angetrauten hat das Fleisch einen seltsamen Geschmack nach " Schwein " den auch der gefüllte Käse nicht überdecken kann, also auch nicht geniessbar :-(
Nach einer gewissen Zeit erscheint der Kellner wieder an unserem Tisch mit der Frage " hat es geschmeckt ", meine Antwort konnte nur sein ( die Teller waren ja noch fast unberührt ) sieht es so aus ?? über sein Gesicht ein sichtbar wissendes lächeln, ich erkläre ihm die Sachlage, er nimmt die Teller und verschwindet.
Nach einiger Zeit verlangen wir die Rechnung und wollen gehen, auf das Handzeichen meiner mir Angetrauten schickt unser Kellner seinen Kolegen an unseren Tisch und kassiert ab, natürlich den vollen Preis. Uns beiden ist das schon so egal, wir lassen uns von so einem Lokal den Abend nicht vermiessen und ......... Einmal und NIE wieder !!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir8Lesenswert8
Kommentar von am 13. Sep 2015 um 07:46

Bitte so ausführlich auch dann schreiben, wenn es geschmeckt hat! ;-)

Gefällt mir
am 26. Mai 2014
GuteMiene
19
1
2
1Speisen
3Ambiente
3Service

War schon einige Male dort in den letzten Jahren, leider muss ich sagen, dass das Lokal nur Seeblick zu bieten hat, sonst nix. Das Essen ist noch immer nicht besonders, bzw. schlechter geworden. Lokaler Spargel (holzig, bitter - das muss doch besser gehen, wenn frisch vom Bauern) mit geschmackloser Fertig-Sauce und gatschigen Erdäpfeln. Schade um die 13 Euro dafür.
Fischsuppe war ok, allerdings nur, wenn man eine Gemüsesuppe mit einer Ahnung von Fisch erwartet.
Der Kellner war ok, wenn auch etwas übertrieben auf charmant. Auf: "die beiden alten Frauen wickel ich schon ein".

Den Besitzern ist das wahrscheinlich egal, aber bei besserem Essen würden die Leute vielleicht öfters bzw. auch im Winter hinkommen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 3. September 2013
Feinschmeckerlein
3
1
1
0Speisen
3Ambiente
1Service

Restaurant direkt am See,schön gelegen,ansprechende Terrasse,als wir einkehrten,
es war wenig Betrieb, wurden wir regelrecht ignoriert,es gab Augenkontakt mit den Angestellten, 2 Tische welche ca.10 Minuten nach uns kamen wurden bedient wir nicht, nach einer "schüchteren" Bemerkung, dass wir gerne was essen würden, gab es endlich die Speisekarte, wir bestellten eine Foccacia, ausdrücklich ohne Tomaten, da meine Frau allergisch ist und der Genuss geringer Mengen mit einem Spitalsaufenthalt enden würde,und zwei mal Zanderfilet.Die Foccacia kam, natürlich mit einem schönen Batzen frittierter Kirschtomaten, danach der Zander auf Polenta mit Salat.Der Zander war totgebraten,sprich sehr,sehr trocken und der Salat war überzuckert und alles angerichtet auf schmierigen und Schmutzigen Tellern.Das war mit Sicherheit unser erster und letzter Besuch in diesem Restaurant.PS:wir sind nicht verwöhnt oder kritisieren gerne, aber wir sind selber vom Fach und gewisse Sachen sollten nicht passieren.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. Juni 2013
Experte
kuechenmeister
193
27
25
4Speisen
4Ambiente
4Service
2 Fotos1 Check-In

Ausflug an den Neusiedlersee an einem Samstag im Juni. Wir kehren mittags beim Seewirt in Podersdorf ein.

Das Hotel mit Restaurant liegt direkt am See gleich neben der Podersdorfer Mole. Zum Strand hin liegt ein netter Gastgarten, den wir heute angesichts des passablen Wetters den geräumigen Innenräumen vorziehen. Der Garten ist mit Waschbetonplatten gepflastert, Zierpflanzen ranken sich, die Stühle und Tische sind schon etwas älter, aber dennoch adrett, weil mit Stofftischtüchern gedeckt.

Das Personal ist zahlreich, freundlich und aufmerksam. Ein ungarischer Kellner, der perfekt deutsch spricht, empfängt uns und geleitet uns zum einem schönen Tisch.

Nicht nur das Personal, auch die Speisekarte weist einen pannonischen Einschlag auf. Traditionelle, österreichische Küche wird geboten, aber auch Fischsuppe, Somloer Nockerln und andere feine Sachen aus unserem östlichen Nachbarland. Die Weine, so erfährt man, stammen großteils aus eigenem Anbau.

Ich beginne mit einer Griesnockerlsuppe. Das Nockerl ist flaumig, die Suppe echt, das passt.

Dann folgt ein gebackener Amurkarpfen mit Erdäpfel-Vogerlsalat. Der Fisch stammt aus der Region, er ist köstlich im Geschmack und hat sehr feines, weißes, fettarmes Fleisch. Die zahlreichen Gräten stören mich als Fischliebhaber nicht, andere vermutlich schon. Da bietet sich der Zander aus dem See als Alternative an. Löblich, dass das Restaurant auf der Karte ausdrücklich auf die Gräten des Amurs hinweist.

Meine Frau entscheidet sich für Alt-Wiener Ochsenwangerln in kräftiger Rotweinsoße mit Balsamikoschalotten und Serviettenknödeln. Das Fleisch ist ausgesprochen weich, ausgiebig geschmort, ein kräftiges, geschmacksintensives Gericht, das meine Empfehlung für kalte Tage wäre.

An Weinen verkosten wir den Weißen Kadarka, eine Rarität aus eigener Produktion. Der Wein ist leicht, hat einen hohen Säuregehalt, ist extratrocken und dabei fruchtig. Interessante Erfahrung. Außerdem probieren wir den Chardonnay, ebenfalls Eigenbau vom Seewirt. Klassisch im Stahltank ausgebaut, gehaltvoll, ein schöner, noch junger aber dennoch runder Chardonnay, der perfekt mit dem Amur harmoniert. Davon lege ich mir gleich ein Kisterl in den Kofferraum.

Den Abschluss machen die Somloer Nockerln mit Nüssen, Schlagobers und warmer Schokoladensauce. Eine geschmackliche Wucht, köstlich cremig, mit dezentem Rumaroma, wunderbar. Schön, dass es ungarische Mehlspeisen gibt.

Die Rechnung fällt mit € 140,- für sechs Personen moderat aus.

Fazit: Gutes Essen an einem netten Plätzchen direkt am See, freundliche und sehr aufmerksame Bedienung. Unbedingt Platz lassen für die köstlichen Somloer Nockerln!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir11Lesenswert7
Kommentar von am 29. Jun 2013 um 18:10

netter einladender Bericht, danke. Und der Hinweis auf Somloer NOckerl. Mmmmhhhh. Die gibt's ja nicht so oft in guter Qualität.

Gefällt mir
am 31. August 2011
WeidacherH
5
1
1
4Speisen
3Ambiente
3Service

Wunderbare Gerichte,Service war freundlich aber langsam.
Preis und Leistung sin ok.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Seewirt - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

7111 Parndorf
3 Bewertungen
7111 Parndorf
3 Bewertungen
7000 Eisenstadt
7 Bewertungen
7100 NEUSIEDL am See
5 Bewertungen
7053 Hornstein
2 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 31.08.2011

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK