Speisen
Ambiente
Service
39
36
26
Gesamtrating
34
4 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
Beef & Glory - Steakerei Info
Ambiente
Trendy
Stylish
Vornehm
Preislage
Sehr hochpreisig
Kreditkarten
Gängige Karten
Eröffnungsjahr
2017
Öffnungszeiten
Mo
17:00-24:00
Di
17:00-24:00
Mi
17:00-24:00
Do
17:00-24:00
Fr
11:30-14:30
17:00-24:00
Sa
11:30-14:30
17:00-24:00
So
11:30-14:30
17:00-24:00
Hinzugefügt von
seinegotthe.
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Beef & Glory - Steakerei

Florianigasse 35
1080 Wien (8. Bezirk - Josefstadt)
Küche: International
Lokaltyp: Restaurant, Steakhouse
Tel: 019974155
News26. Nov 2018 von
uc0gr

Pünktlich mit dem neuen Küchenteam, welches aus talentierten und trotz des jungen Alters bereits erfahrenen Köchen besteht, erkochte sich das beef & glory seine erste Gault Millau-Haube.

Gefällt mir

4 Bewertungen für: Beef & Glory - Steakerei

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
2
3
2
1
1
0
Ambiente
5
4
3
3
1
2
1
0
Service
5
4
1
3
1
2
1
1
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 18. Dezember 2018
Experte
Stammersdorfer
330 Bewertungen
32 Kontakte
Tester-Level 28
4Speisen
3Ambiente
2Service
6 Fotos1 Check-In

Da wo früher viele Jahre das Jahrhundertbeisl war, ist seit Herbst 2017 das BEEF & GLORY, eine Steakhütte. Hier ging einst die quasi Begründerin des Austropop, Stichwort „Wie a Glock’n“ ein und aus, so wurde mir zumindest erzählt.....

Wir sind in 1080 Wien, Florianigasse 35. Die Anreise zu Fuß, wohnen wir doch recht nahe. Zahlreiche Verkehrsmittel haben Stationen in der Nähe, wie 2er, 5er, 33iger Bim oder der Bus 13A. Parkplatz suchen macht hier keinen Spaß und so sind auch ganz liebe Freunde, aus meiner Heimat Stammersdorf, öffentlich hergekommen.

Die Reservierung schon viele Wochen zuvor und wir hatten Glück, wir erhielten den letzten freien Tisch. Ja und was soll ich sagen, hier steppt der Bär!

Wir werden von der Chefin selbst empfangen, ein Mitarbeiter bringt und zum Tisch. Links, links, dann sind wir in unserem Raum angekommen, Hier sind gesamt 4 Tische, 2 für 4 Personen, sowie zwei deutlich größere.
Der Raum sehr hoch und in dunklem rot ausgemalt, nein das gefällt mir nicht sonderlich. Aber es gibt überaus gemütliche Sitzgelegenheiten, sowohl Sessel als auch Bänke sind mit so einem Flauschistoff bezogen. Ganz schlecht dagegen wiederum die Akustik, Hütte voll Lärmpegel hoch. So richtig wohl, haben wir vier uns an diesem Freitagabend, den 14.12.2018, nicht gefühlt. Der 3er fürs Ambiente gerade noch so, 2,5 würde es besser treffen.

Viel Personal haben die, aber immer noch zu wenig für eine Haubenhütte. Was man aber allen zugutehalten muss, sie sind super freundlich und haben Schmäh, trotz Dauerstress. Die Erstbestellung und bis zum Essen war noch alles recht flott, aber dann wurde es echt zaaach. Leergeschirr steht ewig herum, Wein wird im Eiskübel auf den Tisch gestellt und nicht einmal aufgemacht, geschweige denn ein- und nachgeschenkt und bis zu Nachspeise, Kaffee, Schnapsl dauerte es eine gefühlte Ewigkeit. Aber es wird wenigsten nachgefragt, ob es denn geschmeckt hat. Ob man denn noch was möchte, zu dem reicht es nicht mehr.
Aber wie gesagt sehr freundlich und mit einem gewissen Schmäh versuchen sie die vielen Unzulänglichkeiten zu überspielen.

Sehr zufriedenstellend war das Essen, die Flüssigkeiten sowieso.
Prosecco vom Feinsten, Leitungswasser ist nicht zu cashen. Der GV Weinviertel DAC 2017 vom Weingut Else Zuschmann Schöffmann aus Martinsdorf im Weinviertel. (Das ist in der Ecke Gaweinstal, Bad Pirawarth) Sehr fruchtig, leicht, feine Sache.
Später dann ein Wiener GS DAC Mitterberg aus 2017, vom Weingut Uhler, zu Hause in 1190. Der absolut top, auch sehr fruchtig und mineralisch. Zum Schluss noch drei Fluchtachterln von dem.
Irgendwann dazwischen hatten wir zwei fantastische alte Birnen vom Guglhof aus Hallein und zwei großartige Espresso. So mag ich die, sehr stark, schwarz wie die Nacht, schöne Creme und nicht bitter, perfekt!

Zu Beginn gabs das Gedeck, bestehend aus frischem Schwarz- und Weißbrot, dazu ein sehr guter Kürbiskernaufstrich samt Kürbiskernen, köstliches Olivenöl, sowie helles und dunkles Salz.

Dann kam ein Gruß aus der Küche, Grüßi, eine richtig geniale Rindssuppe, mit ganz klein geschnittenem Schinken drinnen, serviert in einem übergroßen Fingerhut :-))

Wir hatten am Tisch 2x Markknochen mit Schnittlauch und eher mildem Kren, sowie Knoblauch. Ganz feine Sache, wer sowas mag. Ich liebe das!
1x Beef Tartar, oben drauf, saure Zunge, dazu Focaccia. Unserer Freundin hats gemundet.
Meine Liebste hatte einmal Scotch Egg, das ist Wachtelei, Rote Rübe, Kaviar, Kren, als Vorspeisen. Sicher das Beste an dem Abend. Hier trafen sich verschiedene Produkte, die uns in der Kombination schlichtweg begeistert haben.

Die Mädls hatte als Hauptspeise beide das 200g Filet, gewünscht war medium well, es kam aber (fast) durch auf den Tisch.
Die Herrn entschieden sich jeder für das 400g Rib-Eye Steak. Hier war medium gewünscht. Das wurde, sagen wir, fast getroffen, es war eher Richtung medium rare. Wir haben es allesamt aber nicht reklamiert, weil es richtig gut war. Überaus zartes und butterweiches Fleisch, das sehr scharfe Messer ist perfekt durch geglitten. Schöne Grillspuren waren zu sehen und es hatte auch etwas ganz leicht Rauchiges.
Unser aller Beilagen waren Süßkartoffel Pommes, knusprig, sehr gut, 2 x Kohlsprossen mit Pecorino, die versprochenen Sardellen fanden sich leider nirgends. Und einmal Blattspinat mit drüber Parmesan. Da fällt mir nur fad ein.
4 Saucen sollten es sein, 2 x Sesam Aioli, sehr fein und 2 x Trüffelmayonnaise, sau guat, trifft es am besten!

Zum Schluss teilten wir uns zu viert eine Käseplatte. 4 verschiede waren es, am Holzbrett serviert, dazu köstlicher Feigensenf, Nüsse, Heidelbeeren und das Körberl mit Weißbrot. Was das alles an Käse war, da habe ich wie immer keine Ahnung, sehr gut waren sie aber alle. Und sollte jemand auf meinem Foto Käse Nummer 4 suchen, der war recht flüssig und daher in einem weißen Gefäß, hinten am Foto. Für mich / uns top.

Das mit Abstand beste im BEEF & GLORY ist das Essen. Das Lokal ist uns (etwas) zu laut, vor allem dann, wenn die Hütte voll ist und bitte mehr Personal, weil nur super freundliche Mitarbeiter, in einem Lokal, dem der Hohenlohe Guide gerade ein Mützerl verliehen hat, ist eindeutig zu wenig.
Die kleine feine persönliche Weihnachtsfeier, mit unseren lieben Freunden, hat sich mit gesamt 410 Euro zu Buche geschlagen und wurden mit Plastikgeld gezahlt.....

A ja und warum das Rib-Eye aus Uruguay und das Filet aus Brasilien kommt, kommen muss, kann ich nicht beantworten.....

Wiederholungsgefahr gegen Null, aber vielleicht schaut man sichs in zwei drei Jahren ja wieder einmal an!?

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir9Lesenswert9
KommentierenLokal bewerten
am 17. Dezember 2018
MadMax
3 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 1
1Speisen
4Ambiente
0Service

Wir hatten einen Tisch für eine große Runde reserviert. Nachdem wir um 18:00 eingetroffen sind wurde endlich um 18:35 die Getränkebestellung aufgenommen und nach weiteren 20 Minuten die Getränke serviert.
Ähnlich war es bei den Steaks - Steakreise - d.h. verschiedene Steaks auf Tellern mit verschiedenen Beilagen.
Weniger ist oft mehr - es wurden, wohl aus reiner Umsatzgier - viel zu viel serviert, was sich bei der Rechnung entsprechend widerspiegelte - Wir hätten uns gerne 1 kg ersparen können - --> 120€!!!!
Die Vorspeisen sind ohnehin nur unverschämt - Kürbissuppe um 12€ - was muss die können???
Nun ja ein netter Abend, weil die Partie gepasst hat, aber das Service - miserabel und die Preise nicht stimmig!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mir1Lesenswert
KommentierenLokal bewerten
4 Kommentare|Zeige alle Kommentare

Waren kürzlich auch dort, Service auch bei uns schwach, den 1er, also mangelhaft, fürs Essen, verstehe ich aber nicht. Hat es euch denn nicht geschmeckt, denn unsere Steaks waren zwar nicht überdrüber, weil sie die Garstufe nicht ganz getroffen haben, aber sonst sehr gut.....

17. Dezember 2018 um 15:04|Gefällt mir|Antworten

Werter Stephan! Sie haben recht, dass man bei bestimmten Lokalen nicht über den Preis "jammern" darf. Aber sehr wohl über das Preis/Leistungsverhältnis. Ich denke dieses Portal wird neben einer Homepage genutzt um sich über genau dieses zu informieren und ich nutze die Möglichkeit genau diesen Usern mitzuteilen, dass die Portionen - meiner, bzw. unserer und wir sind stattliche Männer von im Schnitt 90kg - groß sind und deshalb hier zur Vorsicht geraten wird. Aber gut - ich danke für Deinen konstruktiven Einwand.

17. Dezember 2018 um 13:59|Gefällt mir3|Antworten

Was völlig unverständlich ist: Wenn man für eine "größere Runde" reserviert, wird man doch das Lokal kennen oder zumindest mal einen Blick auf die online Speisekarte werden. Wenn mir dann (tatsächlich hochgegriffene) EUR 12,-- für eine Suppe zuviel ist, dann such ich mir ein anderes Lokal. Oder jammere nicht. Aber warum - bitte erklärts mir! - reserviert man in einem hochpreisigen Lokal, um sich dann über die Hochpreisigkeit auszulassen!? Selbiges gilt für die Steakreise: Die werden halt mit 300-400g pro Person kalkuliert haben....wenn man weniger (oder mehr, oder halt überhaupt eine konkrete Menge) will, muss man das halt besprechen!

17. Dezember 2018 um 09:40|Gefällt mir5|Antworten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 28. Oktober 2018
Experte
ZeynepViyana
77 Bewertungen
2 Kontakte
Tester-Level 17
5Speisen
4Ambiente
4Service

Ich habe viel von "Beef&Glory" gehört. Also Zeit das Restaurant auszuprobieren. Lust auf Steak habe ich eh immer. Der Standort ist leicht zu erreichen, das Lokal ist groß und nett ausgestattet, die Kellner sind höfflich, professional und kennen sich sehr gut in der Welt der Steaks aus. Ich bestelle mir ein "medium to well done" 200 g Filet (Brasilien) Steak mit Knoblauchbutter und ein Ceasar Salat dazu. Die Wartezeit ist nicht lang aber auch nicht mega kurz. Perfekte Lücke ein "Rosecco" (Prosecco und Rose Lemonade mit Rosenblätter) zu trinken. Schmeckt angenehm und deshalb gleich noch einen bestellt. Prost! Dann kommt das Essen. Es ist hübsch angerichtet und sehr freundlich serviert. Das Steak ist perfekt. Genau so wie ich es haben wollte. Yummy :) Schade, dass es schnell weg ist. Der "Steak - Salat - Kombi" ist sicher etwas was ich nächstes Mal wieder machen werde. See you!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir6Lesenswert1
KommentierenLokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 31. Oktober 2017
Experte
anita47
75 Bewertungen
27 Kontakte
Tester-Level 20
4Speisen
4Ambiente
3Service

Positiv
Freundlicher Empfang, das Steak, der Wein, das Ambiente
Negativ
Das (der) Chowder, der Zahl Kellner

Herzlicher Empfang im ehemaligen Jahrhundert Beisl, wir trudelten ohne Reservierung ein, es wird der Mantel abgenommen und wir werden zu einem zweier Tisch geführt.

Wir bestellen Steak, Ribeye aus Urugay ca 500g, Harlem Chowder
und Süsskartoffel Pommes. Kleine Weinauswahl aber durchaus in Ordnung es wird ein Heideboden vom Keringer.

Die freundliche Dame erklärt uns den Gruß aus der Küche. Sehr fein, etwas geräuchertes von einer ca 14 jährigen Kuh!

Nach angemessener Wartezeit kommt das Steak und der Chowder, das Steak von feinster Qualität, abgehangen und perfekt gelagert. Garpunkt medium rare perfekt getroffen, butter zart geschmacklich absolute Spitzenklasse. Die Süsskartoffel Pommes herausragend da knusprig, einfach herrlich.

Der Chowder wird in einem sehr großen Topf mit Deckel serviert, nachdem der Deckel abgenommen wurde macht sich Enttäuschung breit, gerade mal der Boden ist bedeckt, dicker Tomaten Polpa mit Shrimps und einem kleinen Oktopus Körper. Geschmacklich völlig ungewürzt kein Salz kein Pfeffer nix ! Die Shrimps saftig aber ohne jegliche Würzung. Der Oktopus mehlig! Das dazu gereichte Brot mit Aioli war auch nicht besonders geschmackvoll. Das war ein kompletter Reinfall. Ich habe mir im Nachhinein die Homepage Fotos des Gerichts angesehen, schon ein gravierender Unterschied.

Mir wurde gesagt dass man den Chowder sehr oft verkauft, hilft nichts war trotzdem grottenschlecht. Zur Ehrenrettung muss gesagt werden dass mir angeboten wurde etwas anderes zu bringen.

Die Nachspeise war sehr gut, eine Schokoladen Variation.

Die Rechnung wird in einer ,Holzhacke' gebracht, €180 ich bat um eine MwSt Rechnung, die wurde gebracht allerdings das Wechselgeld nicht!?!

Ich gebe immer gerne Trinkgeld wenns passt, aber die Entscheidung ob und wieviel möchte ich gerne selber treffen!

Resümee

Kommen wir wieder? Eher nicht!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir11Lesenswert10
KommentierenLokal bewerten
20 Kommentare|Zeige alle Kommentare

StephanS hat, was die USA betrifft, Recht. Lediglich bei Gruppen von 4 oder 6 wird üblicherweise automatisch Trinkgeld aufgeschlagen, sonst halten es die meisten Lokale so, dass sie dezent darauf hinweisen, meist mit "Vorschlägen" auf der Rechnung 10%, 15%, 20%, etc. Aber es stimmt schon, das hat mit dem, was Anita47 passiert ist, nicht viel zu tun. Gleich, wie man Tringkeld gibt, ob Restgeld erwartet und dann das Trinkgeld gegeben wird oder ob gleich aufgerundet wird, es ist und bleibt eine freiwillige Leistung, über die der Gast und nur der Gast zu entscheiden hat. Ein automatisches Einbehalten durch den Kellner ist jedenfalls nicht akzeptabel. Ich hätte in diesem Fall den Kellner zur Rede gestellt, warum er mir das Restgeld vorenthält.

5. November 2017 um 20:49|Gefällt mir|Antworten

@Brotvernichter Brüllen tue ich aus Prinzip nicht! Wenn ich einlade möchte ich auch nicht unbedingt dass mein Gast/Gäste die Gesamtsumme mitbekommen. Ich respektiere dass ihr das anders macht. Ich habe bisher nie ein Problem gehabt und musste meine Art Trinkgeld zu geben bis jetzt noch nie überdenken, möchte es auch nicht! "Can't teach an old dog new tricks"

3. November 2017 um 19:20|Gefällt mir6|Antworten

Ich verstehe natürlich dein Argument der Diskretion Anita, man kann aber auch diskret Trinkgeld geben, so wie ich und Stephan es machen, ich muss die Summe ja nicht durchs Lokal schreien.

3. November 2017 um 18:30|Gefällt mir|Antworten
Beef & Glory - Steakerei - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


1010 Wien
26 Bewertungen

1070 Wien
113 Bewertungen

1090 Wien
1 Bewertung

1010 Wien
7 Bewertungen

1220 Wien
0 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 31.10.2017

Master

1 Check-In in 90 Tagen
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK