Speisen
Ambiente
Service
50
40
40
Gesamtrating
43
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
WOW Info
Features
WLAN, WiFi
Preislage
Günstig
Kreditkarten
BANKOMAT
Öffnungszeiten
Mo
09:00-20:00
Di
09:00-20:00
Mi
09:00-20:00
Do
09:00-20:00
Fr
09:00-20:00
Sa
09:00-18:00
So
geschlossen
Hinzugefügt von
bubafant
Letztes Update von
uc0gr
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

WOW

Landwehrstraße 6
1110 Wien (11. Bezirk - Simmering)
Küche: Asiatisch, Sushi, Thailändisch, Japanisch, Chinesisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 767 05 26

1 Bewertung für: WOW

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
3
2
1
0
Ambiente
5
4
1
3
2
1
0
Service
5
4
1
3
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21. September 2018|Update 22. Sep 2018
Experte
uc0gr
241 Bewertungen
49 Kontakte
Tester-Level 28
5Speisen
4Ambiente
4Service
35 Fotos3 Check-Ins

Normalerweise schreibe ich nicht über „Restaurants“ in Einkaufszentren, da sie in der Regel nur zum „Einwerfen“ dienen, denn lukullischen Genuss bieten. Hier aber mache ich, nach mittlerweile zahlreichen Besuchen mit meiner Persischen Prinzessin, sehr gerne eine Ausnahme. Hier gibt es nicht ein „XXXL-Schnitzel“ um € 5,90 mit Gutschein, persönlich paniert von der stets nervenden Familie Putz, hier gibt es immer frische Zutaten, und es wird stets akkurat gekocht.

Im Obergeschoß des neuen Huma-Einkaufszentrums in Simmering, jetzt so deppert „Huma Eleven“ genannt, findet man das „WOW – Asian Finest Cooking“. Viele Werbetafeln offerieren zahlreiche Menüoptionen, egal, ob Mittags- oder Tagesmenüs. Die runden und eckigen Tische sind relativ locker aneinandergereiht, und es gibt sowohl Stühle als auch noch bequemere Sitzbänke. Auffallend sofort ist eine große Beleuchtung, eine Art Licht-Zylinder über einer großen runden Sitzgruppe – sehr ansprechend und gelungen.

Man verspricht, ohne Glutamate zu kochen, und ich kann das definitiv bestätigen. „Nix Buffet und nix Teppanyaki“ – frisch zubereitet und sofort zum Gast an den Tisch serviert.

Wie beschrieben, ist das „WOW“ ein Asia-Restaurant in einem Einkaufszentrum, daher werde ich es genau in diesem Rahmen und nicht wie ein Haubenlokal bewerten.


*** Speisen – Bewertung 5:
„Chicken Satay“ (€ 3,90 - Vorspeise V11) / Note = 5:
Man erhält drei Hühnerfilet-Spießchen, die perfekt saftig gegrillt wurden. Die Erdnußsauce, für die es wohl hunderte Variationen gibt, schmeckt hier perfekt harmonisch und typisch cremig, nussig. Perfekt vollendet noch mit gehackten Erdnüssen ergibt dieses Gericht geschmacklich eine glatte „5“.

„Gyoza“ (€ 3,90 - Vorspeise V14) / Note = 4-5:
Serviert werden fünf mit faschiertem Fleisch gefüllte Teigtaschen, extrem knusprig gebacken – erhältlich auch in einer vegetarischen Variante. Der Teig war wunderschön „aufgeplustert“ und wirklich außerordentlich knusprig. Gyoza sind die japanische Variante der chinesischen Jiaozi, unterschiedlich gefüllte Teigtaschen, gedämpft, in Suppe gekocht, gebraten oder frittiert. Hier in jedem Fall ein toller Genuss. Wegen der industriell gefertigten „Sweet-Chilisauce“ dazu gibt es einen halben Punkt Abzug, daher „4-5“.

„Pikant-Saure Suppe“ (Zu den Menüs, sonst € 2,80 – Vorspeise V5) / Note = 5:
Erinnerungen aus der Kindheit werden mit dieser Suppe wach – eine chinesische Suppe, wie man sie in guter Erinnerung hat, als man als Kind das erste Mal in einem Chinesischen Restaurant diese Suppe gekostet hatte. Großzügig bei den Einlagen (Eierstich, Gemüse, Tofu, Huhn…), mit sehr angenehmer Schärfe ist diese Suppe hier tatsächlich eine glatte „5“ wert. Nach mehreren Besuchen mittlerweile, kann ich bestätigen, diese Suppe schmeckt jedes Mal gleich spitze.

„Samosa“ (€ 3,60 - Vorspeise V15) / Note = 4:
Serviert werden vier zum Dreieck gefaltete, gefüllte Teigtaschen, extrem knusprig gebacken – es ist quasi die indische Variante der Gyoza / Jiaozi, gefüllt mit einer Curry-Fleischfüllung. Hier in jedem Fall sehr gut und delikat gemacht. Wegen der industriell gefertigten „Sweet-Chilisauce“ dazu und der unerwartet milden, jedoch nicht faden Füllung gibt es je einen halben Punkt Abzug, daher „4“.

„Green Curry Chicken“ (€ 9,90 - Menü T4) / Note = 5:
Diese Speise findet sich in der Karte „Tagesmenüs“ und wird mit frischem Wok-Gemüse angerichtet. Serviert wird inklusive Reis und einem Stück Sushi sowie drei Stück Maki! Die Sauce hatte eine angenehme und passende Schärfe, das Fleisch war butterzart und das Gemüse ausgesprochen frisch und bissfest gegart – Bravo! Geschmacklich ein glattes Ausgezeichnet = „5“, und ich ignoriere damit die „Kleckerei“ am Tellerrand. Sushi & Maki sind stets frisch gemacht und sehr guter Durchschnitt.

„Hot Pan Beef“ (€ 12,90 - Hot Pan H1) / Note = 4-5:
Die Gerichte der „Hot Pan“-Kategorie in der Speisekarte werden allesamt auf einer heißen Gusseisen-Platte serviert – brennheiß und sehr lange bleiben sie auch warm. Stets ist bei diesen Gerichten auch eine Portion duftender Jasminreis inkludiert. Das Rindfleisch war von bemerkenswerter Qualität, weich und „g’schmackig“, das Gemüse wieder TOP-gegart. Lediglich die Sauce war mir zu mild, man kann aber immer nachschärfen. Für mich daher eine „4-5“.

„Mango Crispy Chicken / Knuspriges Huhn in Mangosauce“ (€ 9,80 - Menü T3) / Note = 5:
Diese Speise findet sich ebenfalls in der Rubrik „Tagesmenüs“ und wird mit frischem Wok-Gemüse angerichtet. Serviert wird inklusive Reis und einem Stück Sushi sowie drei Stück Maki! Das hervorragend saftige und „g’schmackige“ Hühnerfleisch wurde in einem sehr knusprigen, tollen Backteig serviert. Nicht in Sauce „ertränkt“ wird das Huhn auf einer unglaublich fruchtigen Mangosauce mit perfekt gegartem Gemüse gebettet – die Mangosauce nicht einfach aus etwas Mangosaft gemacht, nein, hier verwendet man großzügig sehr geschmacksintensives Mango-Püree mit Fruchtstücken! Eindeutig unser Favorit und daher ein klares Ausgezeichnet = „5“. Die Sushi & Maki sind, wie immer, sehr frisch gemacht und sehr guter Durchschnitt.

„Knuspriges Sesam-Huhn“ (€ 6,90 - Menü M4) / Note = 5:
Wie alle Mittagsmenüs wird auch diese Speise mit preislich bereits enthaltenem Reis serviert. Das abermals hervorragend saftige und „g’schmackige“ Hühnerfleisch wurde in einem sehr knusprigen, tollen Backteig mit Sesam serviert. Gebettet und leicht damit übergossen wird das Gericht auf hausgemachter, sehr guter Teriyaki-Sauce serviert. Ebenfalls in diesem Rahmen ein glattes Sehr Gut = „5“

Unsere Getränke bestanden entweder aus ausgezeichnetem „Mangosaft gespritzt“ (€ 3,60 für 0,5L) sowie tadellosem „Stiegl-Bier vom Fass“ zu € 3,60 pro 0,5L.


*** Ambiente – Bewertung 4:
Für ein Restaurant in einem Einkaufszentrum (EKZ) finde ich das Ambiente äußerst gelungen. Man sitzt nicht mitten auf der Hauptader der Einkaufswege und die Sitzanordnung ist bequem und optimal gelöst. Gastgarten gibt es leider keinen, dafür ist das Lokal aber absolut behindertengerecht, wie das gesamte „Huma“-EKZ. Im Lokal drinnen, wir saßen dort noch nie, ist es etwas eng, und natürlich sitzt man auch mitten im Küchengeschehen / -geruch. Das Lokal ist ein Nichtraucherlokal, wie das gesamte EKZ. Sehr angenehm finden wir es hier zu verweilen, daher gibt es auch in diesem Rahmen dafür ein glattes Sehr Gut = „4“.


*** Service – Bewertung 4:
Das Service hat uns bisher nie enttäuscht! Stets war man flink, höflich und aufmerksam, nie hat man sich „verrechnet“. Auf bestellte Speisen wartet man nie lange, sind doch viele flinke Hände hier am Werken, die man auch beobachten kann. Lediglich selten vorkommende, sprachliche Probleme lassen mich einen Punkt abziehen. Daher gibt es in diesem Rahmen wieder gerne noch ein Sehr Gut = „4“. Kartenzahlung per Bankomat ist möglich, Kreditkarte weiß ich nicht, jedoch sind im EKZ einige Bankomaten verfügbar.


*** Fazit:
Das „WOW – Asian Finest Cooking“ erhält von mir eine glatte, ehrlich gemeinte Empfehlung, selbst wenn man nicht im „Huma“-EKZ einkaufen will. Es wird absolut frisch und tatsächlich sehr, sehr gut, ohne zusätzliche Glutamate gekocht. Die Speisen kann man auf Wunsch auch mitnehmen. Alle der wirklich zahlreichen Menüs (Mxx, Txx) werden immer inkl. Reis und Suppe nach Wahl serviert – Bravo! Die Tagesmenüs offeriert man Mo-Sa, und sie ähneln der klassischen „Bento-Box“ vom Inhalt, jedoch werden die Speisen aber in separatem Geschirren serviert – stets mit Jasminreis, gegen Aufpreis (€ 2,50) mit Nudeln oder Eierreis. In diesem Rahmen und auf diesem Niveau musste ich einfach so hoch bewerten, da es der Tatsache entspricht, dass Essen hier, in einem Einkaufszentrum, tatsächlich ein Genuss ist!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir6Lesenswert6
KommentierenLokal bewerten
WOW - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


1150 Wien
12 Bewertungen

1010 Wien
30 Bewertungen

1060 Wien
11 Bewertungen

1210 Wien
2 Bewertungen

1080 Wien
15 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 2 Lokal Guides gelistet

Meine Erfahrungen mit der Asiatischen (Chinesis...

Ein kleiner Wegweiser durch die asiatischen Lokale, die i...

Essen in Wien - Im 11-ten (Simmering)

Ein kleiner Wegweiser durch die Lokale, die der 11. Wiene...

Mehr Lokal Guides »

Empfehlungen

"Nicht nur, wenn man im "Huma"-EKZ einkaufen will, ist dieses Lokal sehr zu empfehlen. Frisch gekocht! Unser Favorit = „Mango Crispy Chicken / Knuspriges Huhn in Mangosauce“ (€ 9,80 - Menü T3)"

21. September 2018
Mehr Tester Empfehlungen »

Erst-Tester

Bewertet am 21.09.2018

Master

3 Check-Ins in 90 Tagen
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK