Speisen
Ambiente
Service
34
31
35
Gesamtrating
33
6 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
EBI Info
Ambiente
Stylish
Preislage
Mittel
Kreditkarten
BANKOMAT
Eröffnungsjahr
2016
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Hinzugefügt von
defg1
Letztes Update von
hbg338
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

EBI

Mariahilfer Straße 112
1070 Wien (7. Bezirk - Neubau)
Küche: Asiatisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 5221018

6 Bewertungen für: EBI

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
4
3
2
1
1
0
Ambiente
5
1
4
1
3
3
2
1
1
0
Service
5
2
4
2
3
1
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 23. September 2018
Experte
Alphawoelfin
94 Bewertungen
16 Kontakte
Tester-Level 20
1Speisen
2Ambiente
2Service

Ich werde mich bemühen, nicht allzu böse zu schreiben und stelle schon im Vorhinein fest:
Dies ist meine total subjektive, nicht Anspruch auf Letztgültigkeit erhebende, persönliche Meinung!

Das Allerbeste war der Grüne Veltliner DAC vom Weingut Bayer im Weinviertel. Das Achterl zu, ich glaube, 2,70. Das Glas meist nicht korrekt eingeschenkt, immer zu wenig.

Die Modalitäten mit dem Notepad, dem Bestellen, sind klar.
Das Lokal Samstag um 16 Uhr voll, die Geburtstag feiernde Freundin darf für 2 Stunden reservieren.
19,95 der Pauschalpreis für AYCE.

Wir sitzen im hinteren Teil des Lokal, der ein bisschen ruhiger ist.

Ich erwähne jetzt einfach nur einige Speisen und Umstände, die mir noch in Erinnerung sind.

Misosuppe: Nichtssagendt, lauwarm
Pikante Suppe: Gut, lauwarm
Alle Maki schmecken gut, keines sehr gut.
Die Sushi sind sehr klein, zarte Reishäufchen. Der Reis nicht wirklich gesäuert, ein bisschen fad.
Für 6 Personen stehen 3 kleine Schälchen mit Ingwer und Wassabi drin bereit.
Wir dürfen aber nachbestellen.

Gebratene Ente: Sehr dunkles, staubtrockenes, faseriges Fleisch. Schmeckt nicht gut und nicht frisch.

Garnelen im Sesammantel: Die Sesampanier so dick, dass nicht erkennbar ist, was da eigentlich ummantelt ist, staubtrocken, ..

Halber Hummer: Eigentlich nicht zu essen, staubtrocken, braune Sosse darüber, lauwarm - und als Dekoration mitten drunter kurze schwarze Haare.

Gebratener Reis: Trocken, dunkelbraun, geschmacklos, altes Öl zieht vor

gebratenes Gemüse: ok. Bis zu dem Zeitpunkt, als wir wieder kurze schwarze Haare mitverarbeitet entdecken...

Obstsalat: Gut

Gyazoi gebacken mit Apfel: Gut



Die ganze Zeit über stehen Berge von Tellern auf dem Tisch. Wir müssen sie den beiden Kellnerinnen aktiv mitgeben.

Ich sage der Kellnerin Bescheid, dass sich Haare im Essen befinden.
Antwort O-Ton: Ah? Ohje. Tut mir leid.

Um 18 h erscheinen Menschenmassen im Lokal und wir werden auch gebeten, innerhalb der nächsten 10 Minuten zu bezahlen. Der Tisch werde gebraucht. Okay.

Die Krönung ist die Damentoilette: Unglaublich schmutzig, der Boden so schlimm verunreinigt, dass ich es nicht beschreiben möchte,
Was aber an den Fliesen erkennbar ist, ist, dass hier nicht korrekt geputzt wird.
Mag sein, dass die Besucherinnen Schweinderln sind, trotzdem hat ein Lokal, dass einen derartig hohen Durchmarsch an Gästen hat, dlafür zu sorgen, dass zwischendurch die Toilette gereinigt wird. Das ist einfach so. Punkt.

Ich sage beim Verlassen des Lokals noch einem jungen Angestellten Bescheid. Weiss nicht, ob es etwas genützt hat.
Wirklich beschweren kann ich mich nicht, da ich eingeladen bin.

So, das Fazit lasse ich weg. Möge sich jeder selbst seine Meinung bilden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja16Gefällt mir16Lesenswert14
KommentierenLokal bewerten
5 Kommentare|Zeige alle Kommentare

@cmling: Gggggggggggggggggg....

24. September 2018 um 14:42|Gefällt mir|Antworten

Ich habe in solchen Situationen schon mysteriösen Absage-Brechdurchfall bekommen...

24. September 2018 um 14:42|Gefällt mir1|Antworten

Ich frequentiere auch keine AYCE Lokale.. im Rahmen einer Einladung lässt es sich nicht vermeiden,leider.

24. September 2018 um 13:57|Gefällt mir|Antworten
am 10. Mai 2018
sloeberry
40 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 9
4Speisen
3Ambiente
5Service

Wir waren vor 2 Wochen zu viert im Ebi und es hat uns viel Spaß gemacht.

Vom Ambiente ist zu sagen, dass es ziemlich eng und laut ist - viele Leute - wir haben uns aber auch kein romantisches intimes Lokal erwartet.
Aber so vom Styling des Lokals hat es uns gefallen.

Man bestellt ja via Tablett, hat uns sehr Spaß gemacht und die Bestellfunktion ist echt simpel gestaltet (vgl zum Rollercoaster Restaurant zb, da hats nicht sooo super funktioniert).
Essen kam immer super schnell und es hat uns gut geschmeckt.
Wir haben unter anderem folgende Speisen bestellt: Avocado Haselnuss Maki (sehr gut, die Kombi kannte ich noch nicht), Aal-Sushi, Miso Suppe, Soyasprossensalat (könnte säuerlicher sein), Süsskartoffelsalat (kam sehr gut an), Gyoza Apfel, Matcha Eis, Matcha Mousse, Obst (war Dosenobst), Sashimi, Kapparolle, Nudelbällchen, ....

Wir kommen gerne wieder.
(Ehrlich gesagt hab ich auch schon wieder reserviert haha)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 8. Juni 2017
Experte
Alzi
271 Bewertungen
4 Kontakte
Tester-Level 25
4Speisen
3Ambiente
3Service
2 Fotos1 Check-In

Das Lokal liegt ein wenig versteckt im ersten Stock. Den Eingang muß man aktiv suchen. Das ebi hat ein eigenes Konzept. Jeder Tisch bekommt am Eingang eine Art ipad, von dem aus die Bestellungen zu einem Pauschalpreis getätigt werden können. Man wählt aus einer umfangreichen Speisekarte und soll immer nur so viel bestellen, wie man tatsächlich zu essen imstande ist. Die Wartezeit auf die Bestellungen der kleinen Teller ist kurz, dafür sorgen zahlreiche Menschen in einer offenen Küche. Das Publikum ist sehr jung. Das Personal ist gelegentlich überfordert und bringt falsche Teller, die anstandslos zurückgenommen werden. Diese findet man auch nicht auf der Rechnung, da sie nicht bestellt worden sind. Das Ambiente ist in einem Raum eng und im lagen Raum wie auch einer langen Bank ohne Abgrenzung zwischen den kleinen Tischen. Es ist leider finster, und die Tischbeleuchtungen hängen nicht immer genau über den Tischen, sodaß man sie zurechtdrehen muß, um die Speisekarte ordentlich lesen zu können. Die Qualität der Speisen wirklich ausgezeichnet und es wird alles frisch zubereitet. Gezahlt wird vor dem Verlassen des Lokals. Fazit: einge gute Adresse für Freunde guter asiatischer Küche, nicht allzu bequemer Sitzsituation und guten Augen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mir3Lesenswert
KommentierenLokal bewerten

Ich zahle auch immer, bevor ich das Lokal verlasse. Ein Konzept, mit dem ich zurecht komme. ;-)

9. Juni 2017 um 09:28|Gefällt mir|Antworten

" falsche Teller, die anstandslos zurückgenommen werden. Diese findet man auch nicht auf der Rechnung" Wie Du davor zutreffend schreibst, handelt es sich um ein AYCE zum Pauschalpreis...da können sich keine Teller auf der Rechnung finden...

8. Juni 2017 um 15:14|Gefällt mir1|Antworten
am 11. Juli 2016
austroboy
19 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 2
5Speisen
5Ambiente
4Service

Speisen: Sehr gut und immer sehr frisch; Sushi/Maki-Auswahl sensationell und verdammt gut, warmes Essen ebenfalls lecker nur fehtl mir da ein wenig die Auswahl an verschiedenen Speisen
Ambiente: Neu und somit modern eingerichtetes Lokal
Service: Sehr gut, aber nicht perfekt, weil das Service an diesem Abend klar überlastet war, komischerweise kamen die warmen Speisen einige Zeit vor den kalten Speisen (soll jetzt nicht so wirken als ob die warmen Speisen schon alt wären, sondern dass die Sushi wirklich frisch gemacht werden)
Parkplatz/Garten: Lage auf der Mahü, somit keine Parkplätze und kein Gastgarten

Fazit: Preis/Leistung sehr gut, wirklich gutes Essen ("Mittagsmenü" billiger) und somit weiter zu empfehlen

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 9. Mai 2016
Experte
Kampfkatze
92 Bewertungen
16 Kontakte
Tester-Level 19
4Speisen
3Ambiente
4Service

Nur ein einziges Mal war ich vor circa 4 Jahren im Ebi in Floridsdor und war nicht ganz so begeistert, wie es viele andere waren.
Heute überlegte ich allerdings mit einer Freundin wo wir denn essen gehen könnten und sie erzählte mir, dass es nun ein "Neues" Ebi auf der Mariahilferstraße gibt. Das wollten wir ausprobieren, also mobilisierten wir noch eine dritte Freundin und trafen uns dort.

Prinzip: abends "all u can eat à la carte" um knapp 19 Euro.

Das Ebi liegt im Obergeschoß, das heißt man muss entweder Stiegen steigen oder mit einem Lift rauf fahren.
Dort wo wir saßen (ich glaube, ich habe noch einen weiteren Raum gesehen) war es leider etwas eng, d.h. ich saß mit meiner Sessellehne wirklich schon an der Sessellehne des Mannes hinter mir und wir haben eigentlich beide nicht wahnsinnig viel Platz benötigt.
Zudem war es leider auch etwas zu warm warm im Lokal.
Die Holztische und das Ambiente gefielen mir sonst allerdings ganz gut.

Nun warteten wir NICHT auf den Kellner oder die Kellnerin, sondern bestellten via Tablet. Sehr modern, sehr fancy!
Ich muss sagen, bis auf kurze Netzverluste, funktionierte das System eigentlich ganz gut.
Man konnte auch (was ich erst später merkte) Wasabi, Besteck usw. bestellen.

Wir orderten als ersten Gang eine Menge Sushi, Sashimi und Maki, so wie noch eine große Frühlingsrolle, Agadashi Tofu und gebackene Bärlauch-Hackfleisch Taschen.
Die kleinen Baby-Sushi mit Butterfisch, Lachs und Thunfisch haben mir sehr gut geschmeckt, der Fisch war hier nicht zu kalt und der Reis (für meinen Geschmack) gut gewürzt.
Auch die Maki-Variationen, die ich probiert habe, fand ich sehr gut.
Ich probierte Avocado-Haselnuss Maki - köstlich, so wie Maki mit Ente, Teriyaki Sauce und Jungzwiebeln - ebenfalls köstlich.
Meine Freundin mochte die Gurkenrolle ohne Reis sehr und auch die anderen Maki schienen zu schmecken. Das Sashimi war etwas zu kalt, aber auch gut und frisch.
Agadashi Tofu kenne ich besseren, aber auch weitaus schlechteren und die Bärlauch-Hackfleisch Teile waren heiß und gut.

Was wir danach alles bestellten kann ich etwas umreißen, ich werde aber vermutlich nicht alles haarklein beschreiben, da meine Bewertung sonst unermesslich lang werden würde.
Wir hatten gebackene Zucchini-Scheiben, welche ich köstlich fand, obwohl diese natürlich keine große Kochkunst benötigen. Aber sie waren noch sehr heiß, so wie eigentlich alle warmen Gerichte.
Besonders geschmeckt haben mir auch die Hackfleischbällchen, die Sesamgarnelen und der Sepia in Weißweinsauce (gar nicht gummig). Meine Freundinnen mochten auch die Tigergarnelen, welche ich leider nicht gekostet habe.
Der halbe Hummer war leider, leider ein bisschen zäh, so wie auch die Rindfleischrolle. Geschmeckt hat es aber trotzdem.
Gekostet haben wir u.a. außerdem die Gyzoa (scheinten meinen Freundinnen zu schmecken), Rind in Chili-Limetten Sauce (sehr gut) und Ente (auch nicht schlecht).
Als letztes Schmankerl vor dem Nachtisch bestellte ich noch Korokke, welches einfach wie gebackenes Kartoffelpüree schmeckte. Ich fand es großartig. Ich liebe so was.

Als Nachtisch bestellten wir Matcha-Eis, Azuki (Rote Bohnen) - Eis, Obstsalat und Apfel Gyoza.
Mir schmeckte das Rote-Bohnen Eis, obwohl es ziemlich süß war. Der Obstsalat war nichts wirklich Besonderes, es gab die üblichen Verdächtigen (mehligen Apfel, Litchis, etwas Melone, ...).
Aber... diese Apfel Gyoza! Ein Traum!! Man bekommt drei Stück mit etwas Vanillesauce, wir teilten und mussten sofort noch eine Portion bestellen, obwohl wir mehr als satt waren. Heiß, gebacken, knusprig, fruchtig, süß.
Ich könnte gleich wieder welche essen...

Das Personal war ziemlich freundlich und flott. Die Teller wurden schnell abgeräumt, man wurde dabei angelächelt und uns wurde der Wasabi gebracht, nachdem wir eine Kellnerin gefragt hatten, obwohl man diesen eigentlich per Tablet bestellen sollte.

Fazit: Das Ebi ist sicherlich kein "authentisch-asiatisches" Lokal und es sind auch nicht alle Speisen "der Hit", aber ich finde die Qualität und den Preis angemessen für ein modernes "all u can eat Restaurant". Es gab keine Speise, die wir ungenießbar oder schlecht fanden, alles wurde frisch und (die warmen Speisen) heiß an den Tisch gebracht. Wir werden wiederkommen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir14Lesenswert11
KommentierenLokal bewerten
13 Kommentare|Zeige alle Kommentare

Bin heute zu Ebi eingeladen und fürchte mich schon ein bisschen...kein Fleisch esse ich und natürlich auch keinen konventionellen Lachs...Frittiertes mag ich auch nicht... Wird lustig werden.

22. September 2018 um 09:56|Gefällt mir|Antworten

@Bertl2: Ich esse sowohl Schwein als auch Lachs. Aber ich zahle gerne dafür, dass die Tiere ordentlich Gehalten und gefüttert wurden, bzw. beim Lachs dass es ein Wildfang aus nachhaltiger Fischerei ist. Warum? Weil mir sowohl an meiner Gesundheit als auch am artgerechten Leben der Tiere was liegt, und mein Motto nicht "hauptsache Fleisch, viel und billig" ist.

21. Juni 2016 um 16:37|Gefällt mir6|Antworten

Link

12. Mai 2016 um 08:23|Gefällt mir|Antworten
am 29. Februar 2016
defg1
11 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 3
4Speisen
4Ambiente
5Service

Was soll ich sagen einmal EBI immer wieder EBI. Das neue Lokal ist der Hammer. Freundlich, lecker essen usw. und jetzt auch für die Leute aus dem Westen leichter zu erreichen. Waren am Samstag essen (Tisch Nr.: 7) super Platz da direkt am Fenster. Einfach nur zu empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
EBI - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


1210 Wien
8 Bewertungen

1060 Wien
11 Bewertungen

1100 Wien
17 Bewertungen

1110 Wien
0 Bewertungen

1110 Wien
0 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 29.02.2016

Master

1 Check-In
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK