RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
30
30
30
Gesamtrating
30
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
KirchenwirtKirchenwirtKirchenwirt
Alle Fotos (9)
Event eintragen
Kirchenwirt Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Frühstück
WLAN, WiFi
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Günstig
Kreditkarten
VISA MC BANKOMAT
Eröffnungsjahr
1596
Öffnungszeiten
Mo
09:00-22:00
Di
09:00-22:00
Mi
09:00-22:00
Do
09:00-22:00
Fr
09:00-22:00
Sa
09:00-22:00
So
09:00-22:00
Hinzugefügt von:
Stammersdor.
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Kirchenwirt

Nr. 2
4824 Gosau
Oberösterreich
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof
Tel: 06136 8196Fax: 06136 8196-15
Lokal teilen:

1 Bewertung für: Kirchenwirt

Rating Verteilung
Speisen
5
4
3
1
2
1
0
Ambiente
5
4
3
1
2
1
0
Service
5
4
3
1
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 6. Februar 2016
Experte
Stammersdorfer
235
28
27
3Speisen
3Ambiente
3Service
9 Fotos1 Check-In

Kurztrip nach Gosau in OÖ, um zwei Tage in der Region Dachstein West, mit der „lieben Familie“ Schi zu fahren. Der Ort liegt am Weg Richtung Pass Gschütt, etwa 12 Kilometer vom Hallstätter See entfernt. Von Wien ist die Strecke in etwa 3 Stunden zu schaffen, also um 5h in der Früh. :-))

Da wo eine Kirche, ist in diesen Gegenden auch sehr oft der KIRCHENWIRT zu finden, so auch hier. Wir reservieren am Donnerstag den 4.2.2016, etwa zwei Stunden vorher, für 18:30 einen Tisch für 5, im Nichtraucher. Gut so, die 30 Plätze in dem Raum waren alles besetzt. Etwa ebenso viele haben im Raucher Platz, da ist auch die Schank/Bar, nur wollten im blauen Dunst nur gezählte vier Leut sitzen. Ein weiterer Raum ist den Hausgästen mit Halbpension vorbehalten, auch der nur spärlich besetzt.

Wir saßen, wenn man hinein kommt gleich links. Einer im 80er Jahre Style, recht ordentlich und halbwegs gepflegt, so richtig wohlfühlen tut man sich da aber nicht. Die Decke aus massivem Holz, an den Wänden verschiedene Geweihe, wie überall hier in der Gegend, aber auch einige mehr oder weniger geschmackvolle Bilder. Auch aus Holz, die Sessel und Bänke und die sind mit einem wenig schönen, längs gestreiften Stoff bezogen. Die Tische sind blau weiß eingedeckt, wobei es den Anschein hat, als hätte die Bügelmaschine schlampig gearbeitet. Überhaupt hinterließen die Räume die ich gesehen habe, eine irgendwie zusammen gewürfelten Eindruck. Na ja gerade noch 3 fürs Ambiente.

Heute war mir seit langem wieder einmal nach einem (zwei) großen Pils, von der Salzburger Stiegl Brauerei. Es kam perfekt gekühlt auf den Tisch und war angenehm und leicht zu trinken. Nach dem Futtern noch ein kleiner schwarzer, nicht sonderlich stark, aber auch nicht bitter, naja. Den Abschluss machte ein Willi, der sowohl vom Geruch, als auch Geschmack an Birne erinnerte. War jetzt nicht über drüber, aber es gibt viele schlechtere Destillate.

Die Kulinarik war eine sehr gute, kräftige Rindssuppe, mit einem überbackenen Leberknödel. Der Knödel fest, mit viel Lebergeschmack, hat mich überzeugt. Einzig die Suppe wurde viel zu heiß serviert.
Die Hauptspeise ein Blunzngröstl mit warmen Speckkrautsalat. Da gab es nicht viel auszusetzen, nur warum wird der Salat mit dem Gröstl gemeinsam in einem Pfandl serviert? Die Marinade mischt sich drunter und das kommt nicht gut. Das Glück war nur, es war sehr wenig davon da. Die Speise sehr gut gewürzt, die Blunzn mit angenehmen Eigengeschmack und auch die Erdäpfel nicht zerkocht und es wurde auch ausreichend Zwiebel verwendet. Der Petersil drüber war für mich überflüssig. Unter dem knackigen Kraut ausreichend Speck und die Marinade leicht süßlich. Mit hat’s geschmeckt.

Das Personal, zwei Kellner aus einem östlichen Nachbarland machten einen ordentlichen Job. Sie waren recht freundlich, korrekt und aufmerksam. Es wurde nachgefragt und auch das Leergeschirr stand nicht allzu lange am Tisch. Nur das mit der Rechnung dauerte zu lange, weil am Nachbartisch nahezu alle separat zahlten und nur einer der beiden die Lizenz zum kassieren hatte. :-))

Alles in allem kann man schon zum KIRCHENWIRT gehen, wenn man in Gosau auf Urlaub ist und GUT essen möchte.
Was der Spaß gekostet hat, etwa 27 Euro, genau weiß ich das aber nicht, ich ward geladen.

PS: zur Skiregion Dachstein West gehört auch Annaberg und da erblickte bekanntlich Marcel Hirscher das Licht der Welt, a ja und mit etwas Glück kann man auch seinen Vater Ferdinand auf den Pisten erblicken, wenn er so wie gestern versucht Anfängern das Schifahren beizubringen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir11Lesenswert9
Kirchenwirt - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

4600 Wels
5 Bewertungen
4101 Feldkirchen / Aschach
2 Bewertungen
4020 Linz
5 Bewertungen
4030 Linz
5 Bewertungen
4490 St. Florian
2 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 06.02.2016

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK