RestaurantTester.at
Fr, 6. Dezember 2019
Speisen
Ambiente
Service
39
38
38
Gesamtrating
38
9 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
San Marco Info
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 329
|
285
Niederösterreich
Rang: 73
Features
Gastgarten
Pizzaservice, Zustellung
Catering, Partyservice
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA MC BANKOMAT
Öffnungszeiten
Mo
11:30-23:00
Di
11:30-23:00
Mi
11:30-23:00
Do
11:30-23:00
Fr
11:30-23:00
Sa
11:30-23:00
So
11:30-23:00
Hinzugefügt von
bluesky73
Letztes Update von
Stammersdor.
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

San Marco

Beethovengasse 10/6
2500 Baden
Niederösterreich
Küche: Italienisch, Pizza
Lokaltyp: Restaurant, Pizzeria
Tel: 02252 254876

9 Bewertungen für: San Marco

Rating Verteilung
Speisen
5
5
4
1
3
2
2
1
1
0
Ambiente
5
3
4
3
3
3
2
1
0
Service
5
4
4
3
3
1
2
1
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 24. November 2019
Experte
Stammersdorfer
368 Bewertungen
32 Kontakte
Tester-Level 28
3Speisen
3Ambiente
3Service
9 Fotos1 Check-In

Wir schreiben Montag den 18.11.2019 im wunderschönen Österreich. Um 15:55 rein bei der Oper in Wien, um 16:59 raus beim Josefsplatz in Baden, der Endstation. Dazwischen 64 Minuten „blöd“ beim Fenster rausschauen, so der Plan, war doch die Fahrt mit der Badner Bahn eine Premiere für uns. Es sollte aber ganz anders kommen.
Schon vor dem Einsteigen wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass irgendwo vor Pfaffstätten die Oberleitung gerissen sei und es einen Ersatzbus gibt. So weit so gut, allerdings gab es dann auch noch kurz vor der unterirdischen Station Kliebergasse einen schadhaften Zug der Wiener Linien und so wurden alle Fahrgäste nach längerer Zeit „evakuiert“ und nach oben gebracht. Wir sind dann zu Fuß zum Hauptbahnhof spaziert, war nicht weit, haben uns da ein Ticket für die Schnellbahn gekauft und sind so kurz vor 18h in Baden am Bahnhof angekommen. Von 1080 nach Baden 2 ½ Stunden, wir nahmen es mit Humor! Nach Hause lief alles nach Plan. Vorgeschichte Anreise Ende! :-))

In der Kur-, Casino- und Bezirkshauptstadt ist eine liebe Freundin 3 Wochen zur Erholung im Badenerhof und da statten wir ihr natürlich einen Besuch ab.

Im Vorfeld wurde auch schon ein Wirt zur gemeinsamen Nahrungsaufnahme ausfindig gemacht :-) und zwar das Ristorante SAN MARCO in der Beethovengasse 10 und natürlich auch gleich ein Tisch reserviert.
Der Besuch für einen Montagabend sehr beachtlich, ganz voll war es aber nicht, also auch was für kurz Entschlossene.

Um ins Lokal hineinzukommen, muss man über einige Stufen hinunter. Links die Bar/Schank, rechts ein Sitzbereich, da war ganz hinten unser Tisch. Ich glaube geradeaus hätte es auch noch Plätze gegeben, da war ich aber nicht, sondern nur am sauberen, sehr schmalen Häusl.
Man steht in einem sehr ansprechenden Kellergewölbe, das schön dekoriert ist, so zumindest der erste Eindruck. Schaut man sich aber genauer um, kommt man drauf, hier wird versucht krampfhaft auf italienisch zu machen.....
Dunkelrote und blaue zwar gemütliche Sitzbänke gibts, aber mit Lamperln. Ja richtig, Sitzbänke wo kleine Lampen eingebaut wurde und von denen nicht zu wenige, einfach nur schrecklich. Ja und dann gibt es schwarze Luster, grauenvoll, geht gar nicht für mich, und die vielen pseudo italienischen Bilder an der Wand.
Ein großer Spiegel hängt bei unserem Platz, keine Ahnung warum, die Wände sind teils in Gold gehalten, dazu verschieden golden Applikationen und auch noch teils Goldleuchten an der Wand.
Das schönste an dem Lokal sicher das Ziegelsteingewölbe und der Holzboden, das gefällt!

2 Kellner und einen Schankler gibt’s, alle freundlich, recht aufmerksam, nichts steht länger als nötig am Tisch herum. Der Wein wird manchmal nachgeschenkt, dann wieder nicht, es wird nachgefragt und recht flott sind sie auch.
Ja und sie werfen mit Italo Floskeln um sich, sodass jemand der die Sprache nicht versteht meint, sie können es, bis dann folgendes passierte ist. Es kamen zwei Männer rein, die wirklich der Sprache mächtig waren und schon waren sie „überführt“..... :-) Woher sie wirklich waren, weiß ich leider nicht, aber auch egal, weil alles in allem machen sie einen ordentlichen Job.
Wenn man sich das Impressum der Homepage anschaut, so dürften zumindest die Betreiber unsrige sein.

Der flüssige Start waren drei perfekte Prosecco, den Abschluss machte ein sehr ordentlicher Espresso Marco Salvatori, ja und der ist von Naber Kaffee aus Wien. :-)
Im Laufe des Abends hatten wir 2 Flaschen vom Capsula Viola, Santa Cristina, Jahrgang 2018, ein Chardonnay irgendwo aus der Toskana. Der war fruchtig, frisch, mit wenig Säure und mit 10% Alkoholgehalt auch sehr leicht.
Dazu wird Leitungswasser in der Karaffe serviert, das mit 0 Euro auf der Rechnung stehen sollte.

Meine Vorspeisen war ein herrliches Vitello Tonnato aus Kalbsmedaillons, mit Thunfischsauce. Es war zwar vielleicht etwas rustikal geschnitten, aber herrlich weich und sehr geschmackvoll, die Sauce war der Hammer.
Die Damen hatten beide Capesante Gratinate al Brandy, wobei die Jakobsmuscheln sehr klein waren, und vom Geschmack war das alles na sagen wir (etwas) eigenartig, nämlich irgendwie säuerlich, mit unnötig viel Deko. Dazu haben wir super Pizzabrot mit Knobelauch gegessen.

Brodetto di Mare war die Hauptspeise für die Liebste Gattin, die guter Durchschnitt wie sie meinte, auch der Inhalt, der war für sie mehr als ausreichend. Da waren Venus- und Miesmuscheln, ein fester weißer Fisch, Tintenfischringerln und einige Schrimps. Die Suppe selbst war papriziert.
Unsere Freundin hatte Calamari e Gamberoni alla Griglia, sie war sehr zufrieden, mehr kann ich dazu nicht sagen.
Ich hatte eine spannende Pizza, zumindest waren die ersten Bissen so, weil die Kombination für mich völlig neu war. Sie war mit Ganslspeck, Steinpilzen, Mozzarella und Paradeissauce belegt. Der Rand war weich und flaumig, so wie ich das mag, in der Mitte nicht zu dick, aber fast zu viel Belag. War mal was Neues, nicht uninteressant.

Alles in allem ist das SAN MARCO ein Lokal, das will, aber nicht so recht kann und das bei allen zu bewertenden Kriterien. Essen gut, aber nicht mehr, die Kellner machen zwar einen anständigen Job, haben sich aber ein herrliches Eigentor geschossen. Und das Ambiente naja, teils sehr schräg, der 3er ist meiner Gattin zu verdanken, ich wäre bei 2 gewesen.
Die Zeche mit Maut waren 185,-- Euro, die ich mit Plastikgeld bezahlt habe.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir9Lesenswert7
KommentierenLokal bewerten
am 2. November 2017
josi99
12 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 4
5Speisen
5Ambiente
5Service

Gestern waren wir zu zweit im San Marco in Baden Probeessen. Wir planen eine Weihnachtsfeier dort zu feiern. Schon beim Eintreten in das Lokal waren wir bezaubert, über das liebevoll kitschig überladene Restaurant. Ein heimeliges Kellergewölbe als Lokal, mit großer Bar und (auch) italienisch sprechenden Kellner. Man fühlt sich augenblicklich wohl. Zuerst waren wir skeptisch, da die Speisekarte verdächtig umfangreich war. Aber es stellte sich heraus, dass alle Speisen frisch zubereitet wurden und von Topqualität waren. Zuerst ein spritiger Frizzante Rose. Als Vorspeisen kamen nach 20 Minuten Miesmuscheln in Weißweinsud und Vitello Tonnato, dieses dünn geschnittene Kalbfleisch mit Kapernsauce. Es war einfach köstlich. Dazu frisch gebackenes Rosmarinfladenbrot. Als Hauptgang wählten wir gegrillte, gemischte Fische und Hühnerbrust Diavolo. Der Fisch kam mit einer Garnitur Rucolasalat. Das Hähnchen mit gegrilltem Gemüse mit Kartoffeln. Achtung! Das scharfe Huhn war wirklich sehr scharf, aber sehr zart und saftig. Die Fischstücke und die Garnelen hatten eine herrlich knusprige Panier. Dazu tranken wir ein Achtel Pinot Grigio und einen Frascati. Es gibt erfreulicherweise, viele gute Weine auch offen. Die Weinkarte birgt aber einige Schätze, sowohl italienischer als auch österreichischer Flaschenweine. Zum Abschluss schafften wir nur mehr zwei Espressi, die köstlich klingenden Nachspeisen gingen leider nicht mehr runter. Die Portionen sind nicht klein. Das Lokal war um 14 Uhr schon wieder überschaubar besucht. Einziger Wermutstropfen vielleicht, die Tische sind relativ klein und stehen eng beieinander. Das machen die freundlichen Kellner aber wieder wett. Der abschließende Limoncello aufs Haus, rundete dieses Mittagessen ab. Wir freuen uns schon auf unsere Weihnachtsfeier in diesem tollen Lokal. Unbedingt vorher Tischreservierung empfohlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir1Lesenswert
KommentierenLokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 16. September 2014
amax
24 Bewertungen
13 Kontakte
Tester-Level 11
4Speisen
3Ambiente
4Service

Vor ein paar Tagen hatten wir Lust auf Fisch und entschieden uns das San Marco zu besuchen. Ein nettes kleines Lokal im Zentrum von Baden. Über ein paar Stufen geht's runter in den Hauptraum, wo wir gleich sehr freundlich empfangen wurden. Auf den ersten Blick ein überschaubares Lokal mit einem netten Ziegelgewölbe, die Bar auf der linken Seite im Eingangsbereich. Der vorhandene Platz ist gut ausgenützt, was aber dazu führt, dass manche Tische eher klein geraten sind. Über ein paar Stufen geht's in den Raucherbereich, wo sich im Anschluss auch die Küche befindet. Aus dieser drang auch Pfeifen, Lachen und geschäftiges Treiben, was darauf schließen ließ, dass die Mannschaft motiviert und mit Freude bei der Sache ist.
Zurück zu den Räumlichkeiten und dem Ambiente. Soweit so gut, wenn da nicht der "Eyecatcher" wäre. Die Sitzbezüge in rotem Leder und in den Lehnen sind kleine Lichter eingelassen, welche die Farben wechseln. Auf den Lehnen schwungvolle Ornamente aus goldenem Plastik und riesige goldene Adler prangen an den Wänden, abgerundet mit goldenen Tapeten. Ist nicht wirklich mein Geschmack. Das wirklich nette Ziegelgewölbe würde sich eher mit schönem Holz vertragen, aber wie gesagt, Geschmäcker sind verschieden.

Das Service war sehr zuvorkommend, freundlich und durch die Bank italienisch sprechend, natürlich auch unserer Muttersprache mächtig.
Freundlich und kompetent wurden die zusätzlichen Tagesspezialitäten
offeriert und erklärt. Die Getränke wurden rasch serviert.

Die Speisenauswahl ist mehr als ausreichend. Es hat schon einige Zeit gedauert, bis die Auswahl getroffen wurde, gibt es doch sehr verlockende und schöne Gerichte auf der Karte.
Letztendlich entschieden wir uns für die Fischplatte für 2 Personen um € 49,- und einen Pinot Grigio, wobei ich anmerken muss, dass die Weinkarte durchaus schöne Weine anzubieten hat.
Die Wartezeit auf das Essen war in Anbetracht der servierten Fischplatte schwer in Ordnung. Neben kurz gebratenem Gemüse wurden gegrillte Calamari, Scampi, Lachssteak (auf den Punkt gegrillt) serviert. Fachkundig, schnell und sauber wurde auch der Branzino filetiert und vorgelegt. Geschmacklich war alles wirklich sehr gut und rund, außerdem für den Abend auch sehr ausreichend.

Alles in allem ein Lokal wo man sehr gut essen kann und auch nett betreut wird. Kann ich nur empfehlen - auch von unserer Seite wird das sicher nicht der letzte Besuch gewesen sein.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir9Lesenswert3
KommentierenLokal bewerten

Sehr schöner Bericht - HGL vom Gerry dafür!

16. September 2014 um 14:41|Gefällt mir1|Antworten
am 15. Juni 2014
Experte
caramia
45 Bewertungen
2 Kontakte
Tester-Level 17
5Speisen
4Ambiente
4Service

Wir wollten italienisch essen gehen, aber nicht immer nur Pizza, also haben wir uns für das San Marco entschieden. Es war ein schöner Sommertag und der Gastgarten ist wirklich schön gestaltet. Ein netter italienischer Kellner kam und nahm unsere Bestellung auf:
2 x Cola, einmal Vitello Tonnato, einmal Risotto mit Steinpilzen und Pinienkernen und einmal Bandnudeln mit Rindfiletspitzen und Rosinen.
Getränke und Vorspeise kamen rasch und das Vitello Tonnato war wirklich lecker und das Brot (glaube ich) selbstgebacken.
Auf die Hauptspeisen mussten etwas warten, dafür waren sie aber frisch zubereitet und sehr gut.

Ein kleine Fauxpas passierte, ich bekam statt meiner ursprünglichen Bestellung Nudeln mit Riesengarnelen und Curry. Das Gute war aber, ich wollte mir das eigentlich bestellen, habe mich aber nicht so recht getraut und dann ein anderes Gericht genommen.
Die Portionsgrößen sind dem Preis angemessen, der grüne Salat war aus vielen Sorten schön gemischt und das Dressing schmackhaft.
Nachspeise ging leider nicht mehr, wir waren voll.

Beim Abservieren hat mein Mann den Kellner auf die Verwechslung hingewiesen, dieser hat sich mehrmalig entschuldigt und wir bekamen einen sehr guten italienischen Kaffee aufs Haus.
Fehler können passieren, hier war es aber einer mit einem guten Ende.
Wir haben das Essen und den Besuch sehr genossen und kommen sicher wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mir1Lesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 8. Dezember 2013
Mausi
1 Bewertung
1 Kontakt
5Speisen
4Ambiente
5Service

neulich waren wir das erste mal im San Marco und wir waren hellauf begeistert! das ambiente ist sehr romantisch ;-) der service ist ausgezeichnet und das Essen ist unvergleichlich! Der preis ist meiner meinung nach angemessen, für das gute essen, den persekten service und das schöne ambiente.
wir waren echt begeistert und ich will nie wieder zu einem anderen Italiener essen gehen =)

Kurz und gut: Das San Marco ist wirklich ein besuch wert!!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 29. August 2013
sissi25
1 Bewertung
1 Kontakt
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ich möchte mich auf diesem Wege nochmals sehr herzlich für diesen wunderschönen Abend bedanken. Dieses Restaurant ist wirklich sehr zu empfehlen, außer dem schönen Ambiente, der sehr netten und kompetenten Bedienung gibt es auch noch ein ausgezeichnetes italienisches Essen. Man fühlt sich für einige Stunden wie im Urlaub in Italien. Weiter so.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten

Versuch es nächstes Mal mit dem Gästebuch, da gibt's sicher weniger "Nicht Hilfreich" ......

29. August 2013 um 13:58|Gefällt mir5|Antworten
am 7. August 2013
jell84
2 Bewertungen
1 Kontakt
2Speisen
3Ambiente
0Service

Offenkundig wurde die gesamte Belegschaft inkl. Geschäftsführung ausgetauscht. Seither lassen die Qualität der Speisen und des Service zu wünschen übrig.

Ein Kellner hat die gesamten Tischgetränke über die Kleidung geschüttet (kann vorkommen), das einzige, was wir allerdings zu hören bekommen haben, war, wir seien selbst schuld. Kein Entschuldigung, kein neues (Leih)Hemd…. nichts dergleichen.

Weiters hat uns der Geschäftsführer gesagt, wir sollten uns nicht so anstellen, schließlich seien im Normalfall ja Badener Gäste (wir sind Badener Bürger) im San Marco und die “gehen sich halt einfach umziehen, wenn sie was drübergeschüttet bekommen”.

Geendet hat der alles andere als schöne Abend (wir mussten Essen und Tinken urgieren, der Salat war nicht der, den wir bestellt haben etc.etc.), dass besagter Geschäftsführer dann wörtlich meinte: “Auf nimmer Wiedersehen”. Dieses zu kommentieren, erübrigt sich.

Kurz und gut: Da uns auch schon andere Stammgäste ähnliches über das San Marco erzählt haben, dürfte es sich leider nicht um einen Einzelfall oder "schlechten Tag" des Geschäftsführers gehandelt haben. Somit erübrigt sich ein weiterer Besuch in diesem Lokal.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 13. Mai 2013
bibiwo
1 Bewertung
1 Kontakt
5Speisen
5Ambiente
5Service

Die Pizerria ist unterteilt in "Hof" und Lokal. Der Hof liegt gegenüber der Eingangstür und die Abgrenzung sind keine Stahl- oder Plastikzäune sondern Blümentöpfe. Das Essen ist wundervoll und die Kellner sind Freundlich und beraten einen gerne bei Speisen und Getränken. Von Vorspeisen bis zu Desserts hat das San Marco alles zu bieten. Extrawünsche werden natürlich auch berücksichtigt. Und eine Raucherzone gibt es auch.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten

Fay, damit stehst du nicht alleine da. Aber träumen dürfen wir ja. Nichtssagende Erstbewertung und oft gibt es dann nie eine zweite Bewertung.

13. Mai 2013 um 23:34|Gefällt mir|Antworten

Bei einer derart guten/hohen Bewertung würde ich mir persönlich mehr Infos wünschen :)

13. Mai 2013 um 23:14|Gefällt mir|Antworten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 20. Dezember 2012
Experte
bluesky73
263 Bewertungen
31 Kontakte
Tester-Level 29
3Speisen
4Ambiente
4Service
1 Foto1 Check-In

Es ist Dienstagabend in Baden und der Hunger plagt. Pizza wäre mal wieder fein, also auf ins San Marco. Das Lokal liegt recht zentral in einer Fußgängerzone, Parkplätze gibt es aber in gehweite genügend. Vor dem weihnachtlich geschmückten Gebäude kündigen Aufsteller bereits die Tagesempfehlungen an. Man betritt das Lokal über ein paar Stufen nach unten und befindet sich gleich mitten im Gastraum (Nichtraucherbereich) – die Bar liegt linker Hand. Das Restaurant ist recht gut besucht, deshalb müssen wir uns (leider) für einen Platz im Raucherbereich entscheiden, in den uns das Service weiter in den nächsten Raum wiederum drei Stufen nach oben in Richtung Küche geleitet. Auch hier sind die Tische gut belegt (offenbar eine schon etwas lustige Weihnachtsfeier und einige weitere Gäste). Das Lokal ist innen dezent weihnachtlich geschmückt und gemütlich, auch wenn manche Tische etwas eng stehen.

Die Speisekarte wird rasch gereicht, wir trinken ein kleines Bier (2,80) und ein kleines San Pellegrino (2,90) – immer wieder überraschend, dass Wasser teurer als Bier ist. Die Speisenwahl ist nicht ganz einfach, bietet die Karte doch einige interessant klingende Gerichte, ist mit einer Pizza San Daniele und Tortellini Prosciutto letztendlich dann doch getroffen. Preislich liegen beide Gerichte gleichauf bei rund 11 Euro.

Serviert wird recht rasch – gleich mal auffällig die sehr unterschiedliche Größe der Portionen (Pizza groß, Tortellini überschaubar). Optisch macht die Pizza einiges her, auch wenn sie am Rand ein wenig blond erscheint. Ruccula ist in ausreichendem Maße vorhanden, mit dem San Daniele Schinken (wenns denn wirklich einer ist) wurde nicht gespart, der Parmesan war gut gehobelt. Alles in Allem war die Pizza geschmacklich gut, in der Mitte eventuell eine Spur zu „patzig“. Bei den Tortellini gab es außer der meiner Meinung nach etwas kleinen Portion keine Beanstandungen. Regelmäßig wird nachgefragt, ob es noch was sein darf (Getränke, Nachspeise) – diesmal jedoch nicht.

Die Rechnung lässt ein wenig auf sich warten – möglicherweise erscheint die Zeit aber auch nur länger aufgrund der ausgiebig qualmenden Sitznachbarn…naja sie dürfen ja, ist ja der Raucherbereich.

Fazit: Das Lokal ist nett und von sympathischer Größe. Service und Küche sind flott und haben wahrscheinlich mehr mit Italien zu tun, also so manch anderes Restaurant, das sich ebenfalls „Italiener“ schimpft. Die Speisen sind gut, ob sich die Portionsgrößen generell so darstellen, wie bei unserem Besuch müsste man sich bei einem Folgebesuch anschauen – der ist in jedem Fall empfohlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir5Lesenswert2
KommentierenLokal bewerten
San Marco - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


2320 Zwölfaxing
5 Bewertungen

2700 Wr. Neustadt
2 Bewertungen

2700 Wiener Neustadt
9 Bewertungen

3264 Gresten
0 Bewertungen

3550 Langenlois
3 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Speis & Trank in der Thermenregion

Ich bin in dieser Region beheimatet und oft stellt sich d...

Mehr Lokal Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 20.12.2012

Master

2 Check-Ins
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK