Kommentare (7)

am 18. Jän 2018 um 16:19

Das muss jeder selbst wissen ob er für Tiefkühlpommes + Metro Berner 10 Euro ausgibt. Eine große Kochleistung ist dafür nämlich auch nicht erforderlich.

Gefällt mirAntworten
am 17. Jän 2018 um 18:36

Über den Daumen gepeilt würde ich schätzen, dass die Inflation seit der €-Einführung bei ca. 30 % liegt. Aber auch früher gab es Lokale, wo die Berner großen Preisunterschieden unterlagen. Jeder kann sich aussuchen wie viel das Essen im Lokal für einen Wert hat oder daheim selbst kochen.

Gefällt mir1Antworten
am 17. Jän 2018 um 17:11

16 Jahre ist die Euroeinführung her und wer in den letzten 16 Jahren eine 140%ige Lohnerhöhung erhalten hat, kann sich glücklich schätzen. Ich gehöre leider nicht dazu.

Gefällt mirAntworten
am 17. Jän 2018 um 15:42

Meidlinger ATS gibt es seit fast 20 Jahren nicht mehr - und es gibt die Inflation. Vergleiche dein Einkommen von damals und heute!

Gefällt mir1Antworten
am 17. Jän 2018 um 14:18

Das war aber noch zu der Zeit, wo Österreicherinnen empfahlen, doch Kuchen zu essen, wenn dir die Berner nicht passen, oder?

Gefällt mirAntworten
am 17. Jän 2018 um 09:32

Dieses Gericht bekam man vor gar nicht all zu langer Zeit um 50-60 ATS meist sogar mit selbstgemachten Berner. 9,90 für dieses Gericht eine Frechheit.

Gefällt mirAntworten
am 16. Jän 2018 um 23:48

Nicht selbstgemacht!!! Berner Würstl (richtige): Frankfurter Würstl werden der Länge nach halbiert - jewelsl zwischen die Hälften kommt im Normalfall Emmentaler Käse - die Hälften werden zusammen geklappt und mit Bauchspeck festumwickelt - und in der Pfanne herausgebraten. Fertigprodukt ersichtlich daran, dass der Käse in den Würstln bereits fabriksmäßig hinein injiziert wurden.

Gefällt mir1Antworten
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK