RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
45
27
30
Gesamtrating
34
3 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Osteria d' AtriOsteria d' Atri
Alle Fotos (3)
Event eintragen
Osteria d' Atri Info
Features
Catering, Partyservice
Preislage
Hochpreisig
Kreditkarten
Gängige Karten
Öffnungszeiten
Mo
12:00-14:00
18:30-22:30
Di
12:00-14:00
18:30-22:30
Mi
12:00-14:00
18:30-22:30
Do
12:00-14:00
18:30-22:30
Fr
12:00-14:00
18:30-22:30
Sa
12:00-14:00
18:30-22:30
So
geschlossen
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Osteria d' Atri

Schauflergasse 4
1010 Wien (1. Bezirk - Innere Stadt)
Küche: Italienisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 5354804Fax: 01 5354804
Lokal teilen:

3 Bewertungen für: Osteria d' Atri

am 22. Oktober 2012
emidoc
1
1
-Speisen
2Ambiente
0Service

Trotz Tischreservierung, nochmaliger telefonischer Bestätigung 15 Minuten davor ist unser Tisch offensichtlich an Russen vergeben worden. Wir sollen doch noch eine Stunde mit einem Aperitiv warten oder ins Schwesterlokal gehen, was wir dankend abgelehnt haben.
Fazit: Dieses Lokal kann man sich getrost sparen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Unregistered am 11. Mär 2013 um 23:25

Meiner Meinung nach das Beste Italienische Lokal das man in Wien finden kann. Tolles Essen ,netter Service und ein Ambiente das Italienischer nicht sein könnte. Absolut Empfehlenswert !!

Gefällt mir
am 18. August 2010
pumuckels
60
4
5
5Speisen
3Ambiente
4Service

Es ist schon lange her, dass die Familie d'Atri das Vorgängerlokal des Riegi, das La Ninfea auf das köstlichste bespielte. Gleich daneben haben Sie bald darauf eine Osteria eröffnet und was richtige Italiener sind die verstehen nciht nur was eine Osteria ist, sondern auch wie man das Konzept in einem klitzekleinen Lokal erfolgreich durchzieht. Keine 10 Tische, selbst bei maximaler Bestückung innen, in der Minipawlatschen gerade 2, da muss man ausserhalb der Schulferien schon rechtzeitig reservieren. Gleich nach dem Servieren des Aperitifs (Haben Sie einen Franciacorta? Ja, Bellavista. Köstlich, auch glasweise? Wir machen ihn selbstverständlich für Sie auf!) wird es noch italienischer. Statt der Speisekarte wird uns mit der schwarzen Tafel das Tagesangebot vorgestellt, dabei kann man alle offenen Fragen gleich interaktiv klären, wodurch es auch akustisch schon italienischer wird, denn wir sind immerhin 6 Leute am Tisch. Wir genossen unter anderem eine Meeresfruuchtevorspeise, eine grosszügige Kombination aus Jakobsmuscheln, Thunfischsteak und gegrillten Sepioline und raffiniert gewürzte gratinierte Polenta, sowie eine wunderbare Orata, saftig, knusprig, mit Mangold und eine klassische Bistecca die genau medium-rare gegrillt war, in Wien sonst ein glücklicher Zufallstreffer. Der gute und flexible Service setzte sich bei der Weinbegleitung fort, es fand sich für jedes Gericht und jeden individuellen Geschmack der richtige Wein in der Karte und was nicht schon als 'glasweise' angeschrieben war wurde ohne Diskussion aufgemacht. Köstliche Deserts locken zum Schluss, ebenfalls nach Tagesangebot und topfrisch zubereitet. Fast schon ein kleiner Urlaub in Italien. Die Zeche fiel schliesslich vergleichsweise moderat aus, ein 3-Gang Menü zu Mittag, von dem man sowohl quantitativ als auch genüsslich satt wird kostet EUR 30, dafür findet man bei Fabio, Cantinetta, Martinelli oder Novelli kein Hauptgericht ausser Pasta. Wem das nun Lust gemcht hat: Sorry, den ganzen August macht die Familie d'Atri Ferien. Ferragosta nennt man das, womit wir wieder beim absoluten Italienfeeling wären...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir1Lesenswert
Kommentar von marianna am 6. Nov 2011 um 11:08

das novelli kann man nicht mit der osteria datri vergleichen,sorry aber da haben sie keine ahnung vom echten guten italienischen essse,dass man bei familie datri bekommt...

Gefällt mir
am 6. Mai 2010
Feinschmeckerin
25
5
4
4Speisen
3Ambiente
4Service

Klein aber fein, wenn ich das Fazit schon einmal vorwegnehmen darf - viele Plätze gibt es in der Osteria d´Atri nicht. Der Schanigarten verdient diesen Namen eigentlich nicht (einige winzige Tische am Gehsteig), aber innen ist es durchaus nett. Das Personal in Küche und Service ist original italienisch, freundlich und aufmerksam. Speisekarte gibt es zwar angeblich, aber entscheidend sind die Gerichte von der Tageskarte, die auf einer Tafel jeweils dem Gast präsentiert und auch gleich fachkundig erklärt, und manchmal auch noch spontan ergänzt werden.

Darunter findet man immer einige Vorspeisen, wie Burrata (herrlich cremiger, buttriger Mozzarella) mit Tomaten oder Scampi-Spieße. Dann natürlich immer einige Pastagerichte (Pasta wird hier grundsätzlich hausgemacht): ich habe schon köstliche Linguine mit Muscheln oder frische Bärlauchgnocchi mit Scampi gegessen – beides angenehm leicht (also nichts mit schweren Saucen), aber nicht sehr stark gewürzt (was bei guten und frischen Zutaten mit viel Eigengeschmack ja nicht unbedingt ein Nachteil ist). Fisch gibt es im Ganzen oder als Filet – besonders toll ist die gemischte gegrillte Fischplatte (auch Meeresfrüchte dabei) –das hat aber natürlich seinen Preis. Auch Fleischgerichte gibt es – sehr gut: die venezianische Leber, ganz einfach und klassisch (von der Größe der Portion erinnert es allerdings eher an einen Zwischengang als an eine Hauptspeise).
Die Salate (sowohl Blattsalat als auch gemischter Salat) werden bereits mit Olivenöl und Balsamico-Essig mariniert serviert, Dosierung gerade richtig (also nicht im Dressing ertränkt aber auch nicht trocken).
Ich muss zugeben, dass ich (ausnahmsweise) zu den Nachspeisen gar nichts sagen kann, die habe ich noch nie probiert.
Während man auf die Speisen wartet (meist nicht allzu lange – nur frischer, im Ganzen gegrillter Fisch braucht natürlich seine Zeit) kann man den ersten Hunger schon mal mit dem köstlichen Weißbrot, Oliven und getrockneten Tomaten stillen.

Billig ist das ganze Vergnügen allerdings nicht, bei Fisch und Fleisch verstehe ich die Preise bei der gebotenen Qualität, die Pasta finde ich allerdings etwas überteuert.

Fazit: siehe Einleitung: klein aber fein, für den schnellen Hunger zwischendurch sicher zu teuer, für ein genussvolles Mittag- oder Abendessen ist es das aber durchaus einmal wert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Angelina Rodrizgo am 9. Jul 2010 um 16:02

Das essen finde ich echt gut ...weiter so gut kochen ! Alles liebe Angelina =)

Gefällt mir
Osteria d' Atri - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1010 Wien
12 Bewertungen
1130 Wien
7 Bewertungen
1210 Wien
8 Bewertungen
1010 Wien
17 Bewertungen
1010 Wien
7 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 06.05.2010
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK