RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
23
30
33
Gesamtrating
29
2 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Molly MaloneMolly MaloneMolly Malone
Alle Fotos (20)
Event eintragen
Molly Malone Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Hinzugefügt von:
MarOre
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Molly Malone

Färbergasse 15
8010 Graz
Steiermark
Küche: International
Lokaltyp: Irish Pub
Tel: 0316833080
Lokal teilen:

2 Bewertungen für: Molly Malone

Rating Verteilung
Speisen
5
4
3
1
2
1
1
0
Ambiente
5
4
3
2
2
1
0
Service
5
4
1
3
1
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 28. Juli 2014
Experte
bluesky73
258
31
29
2Speisen
3Ambiente
3Service
17 Fotos1 Check-In
Gelistet in: Burger in Graz

Nach einigen Besorgungen in der Grazer Innenstadt stellt sich auch diesen Samstag Nachmittag wieder die übliche, aber nicht immer ganz einfach zu beantwortende Frage: wo kehren wir ein? Letztendlich entscheiden wir uns für den Konsens im Sinne von "was liegt am Nächsten" und so fällt die Wahl auf das Molly Malone.

Beim Molly Malone handelt es sich um ein typisches Irish Pub mitten im innerstädtischen, gastronomischen Epizentrum, wobei es dem Lokal ganz gut gelingt, sich zu behaupten – besetzte Nische sei Dank. Der Gastgarten wirkt zwar einladend, aufgrund der etwas unsicheren Wetterlage zieht es uns ins Lokalinnere.

Die kalte Rauchwand unmittelbar nach der Schwelle lässt auf einen ausschweifend zelebrierten Vorabend schließen – vielleicht ist auch einfach nur die Lüftung ausgefallen. Die kleinen Tische sind rechter Hand auf einer kleinen podest-artigen Erhöhung angeordnet, der geschwungene Handlauf aus Holz fällt positiv ins Auge. Links findet sich die recht große und gut bestückte Bar, hinter der ein Kellner einige Getränke vorbereitet, uns allerdings gleich bemerkt und freundlich grüßt. Noch weiter hinten im Lokal findet sich der Abgang zur Küche sowie ein gemütliches Extrazimmer.

Die Getränke- und Speisekarten finden sich in einem Aufsteller am Tisch, wir sind also vorbereitet auf die Frage nach den Getränkewünschen, die nicht sehr lange auf sich warten lässt. Das Bier kommt gut eingeschenkt, der Apple Cider schmeckt erfrischend, leider ist viel zu viel Eis im Glas.

Das Lokal wirkt recht gemütlich, die Deko vom irischen Geldschein über Bierfässer bis hin zur irischen Flagge lässt tatsächlich Pub-Atmosphäre aufkommen. Auch das viele dunkle Holz und die Patina trägt dazu bei, wobei so manche Sitzbank gerne mal neu bespannt werden dürfte.

Gute 15 Minuten nach der Bestellung werden unsere Gerichte serviert, kurz davor kommt der Tonkrug mit Besteck, ein Glaserl mit Mayonnaise und Ketchup in Portionssäckchen sowie einem Fläschchen mit Essig.

Fr. bluesky hat sich trotz meiner Skepsis für eine Portion "Dublin Bay Fish and Chips" (in Kilkenny Bierteig gebackenes Fischfilet mit Pommes – Euro 7,80) entschieden. Ein Frittierkorb aus Draht kommt auf den Tisch, ausgelegt mit einem nachempfundenen Blatt Zeitungspapier, darin die Pommes und die drei Stück Fischfilet. Irgendwie lustig anzuschaun, aber leider sehr unpraktisch.
Die globale Fischpopulation dürfte durch dieses Gericht nicht maßgeblich verringert worden sein, denn Fisch findet sich nur in homöopathischen Dosen wieder. Der zwar knusprige, aber leider salzfrei hergestellten Bierteig nimmt gut vier Fünftel vom Volumen der Speise ein frei nach dem Motto: wer findet den Fisch.
Die Pommes sind rechteckig im Querschnitt und ein wenig breiter als die üblichen Kartoffelstäbchen, geschmacklich sind sie ok.

Meine Wahl fällt auf einen "Molly Burger" (100% Beef, Käse, Tomate, Gurke, Zwiebel und Salat; Euro 7,80). Auf meinen Wunsch werden Wedges serviert, auf die alternativen Curly fries hatte ich diesmal keinen Appetit.

Rein optisch macht der Burger einen recht guten Eindruck – ausreichend Sesam, gute Größe, wirkt appetitlich. Das Innere zeigt allerdings Licht und Schatten: Die Schnittflächen vom Brötchen sind leider nicht angetoastet (das dürfte nicht mehr üblich sein, wie mir scheint), beim Käse wurde sehr gespart. Dafür wurde sehr löblich der grüne Stielansatz aus der Tomate entfernt und auch der Zwiebel wurde sehr dünn geschnitten. Das Pattie war relativ dünn und durchgebraten, geschmacklich ok.
Die Wagenladung Wedges war zu viel des Guten, ein Drittel geht am Ende retour. Wie schon von MarOre angemerkt machen die Kartoffelspalten einen selbstgemachten Eindruck, leider wurde mit dem Salz zu verschwenderisch umgegangen, was den Geschmack ein wenig trübte.

Kurz vor 15 Uhr bittet uns der Kellner aufgrund des Schichtwechsels kassieren zu dürfen – für uns ok, nach einer Nachspeise war uns nicht mehr wirklich. Auf der Rechnung stehen inklusive Getränke knapp 24 Euro, gefühlt für das Gebotene im mittleren Bereich.

Zum Fazit: Das Service war ok, eine Spur unsicher vielleicht, aber prinzipiell aufmerksam. Das Ambiente ist gelungen mit leichten Abstrichen für die gleichzeitige Doppelbeschallung mit zwei unterschiedlichen Musikstilen. Von den von uns gegessenen Speisen waren wir nicht ganz begeistert. Fr. bluesky wird wohl nie mehr Fish and Chips außerhalb von England essen und auch mein Burger war zwar sättigend, aber kein wirkliches Highlight. Für die schnelle Verköstigung von hungrigen Guinness und Cider Fans am Abend wird’s aber bestimmt reichen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir11Lesenswert9
am 2. Februar 2014
MarOre
17
10
9
3Speisen
3Ambiente
4Service

Am gestrigen Samstag trieb uns der Hunger und der Durst um ca 13 Uhr in der überfüllten Grazer Innenstadt zum Molly Malone.
Ein klassisches Pub, abends immer sehr gut besucht und im Sommer gibt es einen schattigen Gastgarten, allerdings am Tage erscheint das Lokal etwas unscheinbar. Wirklich beeindruckend ist die große Bier- und Whiskeyauswahl.
Es wurde Strongbow-Cider (0,5l) bestellt und die Speisekarte studiert. Das Angebot startet bei Frühstück, es gibt Chicen Wings, Burger, Sandwiches, Irish Stew usw.
Wir bestellten den Molly Burger (7,80€) und den Chilli Burger (7,80€). Die Burger kamen schnell, der Kellner war allgemein sehr aufmerksam, allerdings war auch noch nicht viel los zu dieser Tageszeit.
Zu den Burgern gab es jeweils eine Wagenladung CurleyFries bzw PotatoeWedges. Die Wedges machten auf mich einen selbstgemachten Eindruck (unterschiedliche Größe, unregelmäßig geschnitten) trotzdem kamen sie mir etwas bekannt vor. Die Burger waren tadellos, das Fleisch saftig, der ChilliBurger könnte für meinen Geschmack etwas schärfer sein. In den Burgern waren Tomaten, Gurken, Salat, Zwiebel, Käse sowie ein TomatenRelish.
Fazit: Am Abend ein gemütliches Lokal für ein paar Getränke und mehr, am Tag für ein schnelles, günstiges Mittagessen absolut geeignet.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir1Lesenswert
Molly Malone - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

8230 Hartberg
24 Bewertungen
8430 Gralla b. Leibnitz
3 Bewertungen
8010 Graz
9 Bewertungen
8055 Graz
8 Bewertungen
8141 Unterpremstätten
2 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Burger in Graz

Der Guide sammelt meine Burgererfahrungen in Graz abseits...

Mehr Guides »

Erst-Tester

Bewertet am 02.02.2014
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK